Meine Schwiegermutter mag mich nicht

    • (1) 10.10.17 - 13:02

      Hallo,

      ich habe ein Problem mit meiner Schwiegermutter bzw sie mit mir. Also ich muss dazu sagen mein Freund ist 30 und ich 20(Wir kommen trotz des altersunterschieds verstehen wir uns gut.)
      Aber seine Mutter macht mir das Leben zur Hölle. Egal was ich mache, ich mache alles falsch. Da ich so jung bin habe ich keine Ahnung von einem Leben. Sie hat einen sehr sehr großen Putzfimmel. Es kann sehr ordentlich aussehen, aber fällt doch mal ein Blatt runter, ist es ein Schweinestall.
      Mein Freund und ich ziehen bald zusammen. Ich muss aber in seine Heimatstadt ziehen, weil seine Mutter sagt er darf hier nicht weg. Sie schreibt uns vor wie wir die Wohnung einzurichten haben.
      Sie macht mich auch fertig bzw macht mich schlecht bei anderen, weil ich starke Depressionen habe,1 Jahr länger als sonst lernen muss Und durch eine Hormonumstellung 6 kg zu genommen hab. ( da kam...na du bist aber ganz schön fett geworden, wie wäre es mal mit Diät und Sport?)
      Und immer wenn wir zu Besuch sind, werde ich völlig abwertend behandelt. Ich bekomme einen "Auftrag nacheinander. Ich muss auch in der Wohnung Dann, wenn ich mach Hause komme, sofort für mindestens 1 Stunde täglich sauber machen. Sonst wohnt ja ihr junge in einem unhygienschen haushalt.
      Sie wird ihm auch essen vorkochen und mitgeben, da ja so ein junges Küken wie ich sowas angeblich nicht kann.
      Angeblich wäre es alles zu seinem Schutz, aber ich finde so muss ich mich trotzdem nicht behandeln lassen.

      Habt ihr ein paar Tipps für mich?
      Reden kann ich nicht mit ihr darüber, da kommt nur "mit dir habe ich nix zu bereden und möchte es auch nicht."

      • >>>Ich muss aber in seine Heimatstadt ziehen, weil seine Mutter sagt er darf hier nicht weg.<<<

        Lass es.

        Mein ernstgemeinter Rat an Dich ist ....

        zieh bloß nicht zu ihm !

        Du wirst vermutlich die Hölle erleben. Was sagt eigentlich Dein Freund dazu ?

        Mit 30 sollte man ja abgenabelt sein.

        • Er sagt immer sie meint es ja nicht böse. Weil er von den anderen sehr hinterlistig betrogen wurde. Deswegen passt sie ja so auf ihn auf. Aber er merkt doch, dass ich mich mit an Kosten und was so ansteht beteilige, zwar nicht groß wegen Ausbildung aber ich mache es. Die anderen haben es nie gemacht. Sie hat sonst keinen weiter hier. Die anderen Kinder fahren kaum zu ihr und ihr Mann ist nur am we da.

      Rede mit deinem Freund! Sag ihm, wie du dich fühlst. Scheinbar ist er derjenige, der nicht mit beiden Beinen im Leben steht, so, wie er sich von seiner Mutter bevormunden lässt mit 30 Jahren...

      Ich habe drei Söhne in vergleichbarem Alter - nie im Leben würde ich ihnen verbieten, in eine andere Stadt zu ziehen! Das würden sie sich von mir auch nicht bieten lassen.

      Bitte deinen Freund, sich eindeutig zu dir zu bekennen und seiner Mutter gegenüber klar Position zu beziehen.

      Liebe Grüße,

      Nele

      Hallo. Dein Freund ist 30 (!).
      Hat er denn nicht den Ars** in der Hose sich von Mutti abzunabeln und zu dir zu stehen?
      Du wirst dir da keinen Gefallen tun, so groß die Liebe auch ist...:-(

      • Meinten meine Eltern auch. Sie haben Angst, dass ich daran "kaputt gehe und die Depressionen wieder schlimmer werden.
        Heute gehen wir ja nochmal in die Wohnung...da hat sie gleich mich angerufen und gesagt ich komme natürlich auch mit. Mal anschauen was ihr euch für eine hässliche Wohnung genommen habt.

    (13) 10.10.17 - 13:22

    Wie wäre es, wenn dein Freund seiner Mutter mal eine klare Ansage macht und hinter dir steht.

    Kann er das nicht, dann dich das Weite, gib für ihn nicht alles auf. Überleg dir bitte nochmal, ob ihr wirklich zusammen ziehen wollt.

    Wenn seine Mutter schalten und walten kann wie sie will, dann hast du immer das Nachsehen!

    VG

    • Das macht er aber nicht. Er nimmt sie immer nur in Schutz und stellt mich als böse dar, weil ich darüber reden mit ihm. Er möchte das nicht hören, dass seine Mutter "angeblich" so etwas machen würde.

      • Damit hast du schon alle Fakten am Tisch.

        Seine Mutter wird das Regiment führen und du sollst die Klappe halten. Wenn du es nicht tust, wird er sich klar positionieren - und zwar auf die Seite seiner Mutter.

        Da gibt es nix zu verstehen, er hat sich nie abgenabelt. Und wird das auch nicht.

        Willkommen im Leben der zweiten Geige!

        Willst du dir das antun?

Top Diskussionen anzeigen