In einen anderen Mann verguckt

    • (1) 13.10.17 - 16:29

      Hallo
      Ich wende mich an euch, da ich es sonst niemanden anvertrauen kann.
      Es geht um folgendes. Ich bin seit 13 Jahren verheiratet, wir haben zwei Kinder.
      Gemeinsam haben wir so einiges mitgemacht.
      Eigentlich ist alles gut. Naja einige Dinge nerven mich schon, aber denke das gibt es überall.
      In letzter Zeit habe ich jedoch das Gefühl wir gehen immer weiter auseinander. Wir haben ziemlich unterschiedliche Meinungen und Sichtweisen entwickelt.
      Wir haben beide sehr gegensätzliche hobbies, dadurch entwickeln sich auch zwei verschiedene Freundeskreise und eine ganz andere Lebensweise.
      Naja damit kann ich Jedoch ganz gut leben.
      Aber vor 3 Wochen bin ich jemandem begegnet, und es ist sofort um mich geschehen. Mein Herz klopfte wie wild.
      Wir haben uns super gut verstanden, mehr war nicht.
      Seitdem geht er mir nicht mehr aus dem kopf.
      Wir haben uns seitdem nicht mehr gesehen. Hatten lediglich Kontakt über Facebook.
      Ich weiß auch nicht viel über ihn.
      Wir werden uns aber zwangsläufig Wiedersehen auf Sportveranstaltungen , sowie zum Trainieren wollten wir uns verabreden.
      Ich bin völlig durcheinander.
      Zum einen weil eine Trennung für mich nicht in frage kommt ( ich habe schon noch Gefühle für meinen Mann).
      Ich weiß auch nicht viel über ihn, ob er n einer Partnerschaft ist oder nicht ( er ist geschieden und hat ein Kind). Zudem weiss ich nicht wie es ihm geht. Wie geschrieben wir haben uns Mega gut verstanden. Schreiben hin und wieder über Facebook und wollen uns kommende Woche verabreden ( zum trainieren).
      Momentan sind tausende Schmetterlinge in meinem Bauch sobald ich an ihn denke.
      Ich komme mir vor wie ein verrückter Teenie.

      Das ist reines Kopfkino.

      Ihr habt außer ein wenig Fremdgeschreibsel keine Gemeinsamkeiten.

      Natürlich tut das Geflirte gut.


      Aber Du weißt nix über ihn. Was reizt Dich da? Ihr hattet ja nicht mal was im Ansatz was man fortführen könnte.

      Schlag ihn Dir aus dem Kopf und suche in Deiner Beziehung wieder nach dem goldenen Faden.

      Stelle auf facebook ein Profilfoto von dir und deinem Mann und freu dich, dass du den Tritt bekommen hast an deiner Beziehung zu arbeiten.

    • (7) 13.10.17 - 19:44

      Tja - sowas kommt vor im Leben (und in den besten Familien).
      Du hast nun zwei Möglichkeiten:
      - geh kalt duschen
      - leg dich ihm schmachtend zu Füßen bis er "drauf eingeht" und schieß deine kleine Familie ab!
      LG

      Du solltest dich wie ein erwachsener Mensch verhalten und nicht wie ein kopfloser Teenager: mit ehe und Kindern hast du Verantwortung übernommen! Der solltest du dich auch stellen und dich um deine Ehe kümmern und nicht einem Typen hinterher laufen, den du überhaupt nicht kennst!
      Streiche die Verabredungen mit ihm! Wo soll das denn hinführen? Was erhoffst du dir davon, außer deinem Ehemann einen Tritt in den hintern zu verpassen?

      Wenn du noch Gefühle für deinen Mann hast und eine Trennung nicht in Frage kommt wie du schreibst, dann ist ja wohl ganz klar, was du machen solltest:

      Vergiss den neuen Typen!

      Nimm das als Anlass, an eurer Ehe zu arbeiten. Wenn man so lange mit jemandem zusammen ist, kehrt natürlich ein gewisser Alltag ein, wahrscheinlich auch Langeweile. Da muss man dann was gegen tun. Wie wäre es denn mit einem WE nur zu zweit? Raus aus dem Alltag, schönes Hotel, gutes Essen, nur ihr beide. Oder ihr macht, was ihr früher zusammen gemacht habt. Auf ein Konzert oder so.

      Ich finde es traurig, wenn Beziehungen zerbrechen, weil sie einfach nicht mehr gepflegt wurden. Denk mal an eure Kinder.

      (10) 14.10.17 - 07:59

      Hallo,

      ich selbst bin seit 20 Jahren mit meinem Mann zusammen und auch glücklich. In den letzten Jahren habe ich immer wieder mal Männer kennengelernt, die ich toll fand. Zumindest flüchtig gesehen. Einmal war ich ein bisschen verliebt. Am Ende war da aber immer die Entscheidung für meinem Mann. Es ist nur bei ein paar Schmetterlingen geblieben. Ich würde meine Ehe und meine Familie für sowas nicht aufs Spiel setzen.

      Überleg mal, was für einen großen Trümmerhaufen Du hinterlässt, wenn Du diesen Gefühlen weiter nachgehst.

      Wenn Du noch etwas für Deinem Mann empfindest, solltest Du es bei einer Schwärmerei belassen.

      LG

      Carola

      (11) 14.10.17 - 12:26

      Hunger macht man sich draußen, gegessen wird aber zu Hause 😉

      Sehe ich auch so. Ich habe beruflich in den letzten Jahren immer wieder faszinierende Männer kennengelernt. Da freue ich mich auch wenn ich sie bei Meetings wiedersehe. Aber mehr lasse ich auch einfach nicht zu.

Sieh doch diesen Flirt als Appetithappen für eure Ehe. Du hast grad das Gefühl du fliegst aus eurer eingefahrenen Spur, die Schmetterlinge sind gut fürs Selbstwertgefühl und wecken Gefühle die in einer langen Ehe fast zwangsläufig in den Hintergrund treten.

Ich hab mich vor langer Zeit aus einer langen Beziehung heraus auch in eine tolle Frau verschossen, danach aber meine heutige Frau und Mutter meines Kindes geheiratet. Ich liebe sie und es war eine bewusste Entscheidung mit Kopf und Herz. Aus der Schwärmerei nebenbei ist eine Freundschaft fürs Leben geworden, die ich für nichts in dieser Welt eintauschen würde. Ich verstehe jedes Argument für einen Kontaktabbruch, aber für mich wäre das nie infrage gekommen.

Solange du, wie du schreibst, noch Gefühle für deinen Mann hast und eure Ehe prinzipiell intakt ist, ist es an dir die Prioritäten richtig zu setzen. Nimm dir ein paar Tage Zeit, fahr vielleicht mal mit deinem Mann übers Wochenende weg und sortier deine Gefühle, finde raus was für dich richtig ist. Klar ist Wolke 7 toller als Alltagstrott, aber warum kann aus Alltagstrott nicht wieder Wolke 7 werden wenn ihr beide daran arbeitet?

  • Also wie bereits geschrieben. So etwas ist mir noch nie passiert.
    Ich hab mich in den letzten Jahren nicht mal nach nem anderen Mann umgesehen oder geflirtet. Mich interessierten keine anderen Männer.
    Reibungspunktr gibt es, wie in jeder anderen Beziehung. Das ist normal wenn Menschen zusammen leben.
    Dazu kommt das ich meinen Mann seit einiger Zeit sexuell nicht mehr anziehend finde.
    Ich weiß auch das ich eine Verantwortung habe, allein den Kindern gegenüber.
    Wie gesagt bisher ist nichts passiert. Wir schreiben halt recht viel.
    Er weiß das ich verheiratet bin.
    Es ist nur so wir haben uns gesehen und kawum.
    Wir konnten kaum den Blick voneinander wenden.
    Bisher ist es halt so das wir uns beide zurück halten, mit dem was wir zb schreiben.
    Aber wir werden uns definitiv wieder sehen. Schon alleine weil wir den selben Sport treiben und uns da zwangsläufig übern weg laufen. Zudem trainieren wir zusammen, bisher jedoch nie alleine.
    Alleine sehen wir uns erst nächste Woche zum ersten Mal.
    Das ist halt meine größte Sorge.
    Mein Kopf sagt nein zu dem anderem Mann, möchte meine Familie nicht aufs Spiel setzen.

    Aber der kopf ist ja nicht immer on.

    Wisst ihr was ich meine?

Ich kann sehr gut nachvollziehen was Du gerade durchmachst. Mir erging es mindestens 6x genauso in den letzten 12 Jahren (ich bin mit meiner Frau seit 16 Jahren liiert). Ich war jedesmal heftig verliebt und habe stark darunter gelitten. Immer habe ich versucht eine Affäre zu beginnen - zum Glück erfolglos. Dieses Jahr bin ich gezwungen worden meiner Frau alles zu beichten. Kein schönes Gefühl für sie, zumal wir inzwischen drei Kinder zusammen haben und ich auch während Schwangerschaften verliebt war. In eine Dame war ich 3x verliebt. Ich hatte sie jeden Mittwoch in der Chorprobe gesehen. Ich musste nach meinem Geständnis aus dem Chor austreten.

Binemaja, es bleibt Dir eigentlich nur eine Wahl (und Du weißt das auch selbst bereits): Du darfst den Typen nicht mehr regelmäßig sehen, also keine Trainings mehr mit ihm. Wenn Du keine Affäre willst und Dich nicht trennen willst und Dich nicht weiter quälen willst, dann ist das das einzige Mittel. Das ist wahnsinnig schwer und wird einige Wochen weh tun, aber danach ist Dein Kopf wieder klar und Du kannst Dich wieder auf Deinen Mann konzentrieren.

Ich wünsche Dir viel Kraft beim aktiven Verzicht auf weitere Treffen mit ihm. Ich merke gerade erneut, dass das die einzige Lösung ist (kämpfe auch gerade mit dem Vergessen). Alles Gute!!!

(18) 17.10.17 - 20:11

Schlag ihn dir außen Kopf solange du noch kannst! Ich habe das gleiche gemacht vor drei Jahren. Meine Kinder haben einen Weg bekommen deswegen und der neue kocht auch nur mit Wasser und nun stehe ich vor der Scheidung. Ich wünschte ich könnte mich nochmal entscheiden....

Top Diskussionen anzeigen