Er muss nachdenken

    • (1) 15.10.17 - 22:35

      Hallo. Ich bin seit 1 Monat mit einem jüngeren Mann zusammen. Ich 41, er 28 Jahre wobei er reifer ist als 28. Wir beide wollten diese Beziehung unbedingt. Und auch dass ich älter bin war kein Thema. Im Gegenteil. Er sagt er kann mit so jungen Mädels nix anfangen.
      Am Freitag kam dann die Nachricht er muss über uns nachdenken. Wie sich herausgestellt hat macht er sich hauptsächlich Gedanken um seine Familiengründung. Ich hab einen 8jährigen Sohn. Wäre aber nicht abgeneigt nochmal Mutter zu werden.
      So nun haben wir gestern und heute geschrieben. Also ich hab begonnen. Er sagt er kann sowas nicht innerhalb 24 Stunden überdenken.
      Ich kann seine Gedanken verstehen. Hab ihm gesagt dass ich mir Nachwuchs vorstellen kann.
      Meine Fragen:
      Wie lang muss er denn nachdenken? Oder was ist realistisch? Jede Stunde warten quält mich.
      Und wie lang kann ich noch Mutter werden ohne dass es abartig wird?

      • Eine gestandene Frau, die sich danykuschelmausi nennt, mit Profilbild und nach 4 Wochen Beziehung mit einem wesentlich jüngeren Mann von einem Baby spricht - herzlichen Glückwunsch!

        Dein Freund klingt seeeehr vernünftig. Wie lange er zum Nachdenken braucht - kA. Denke aber dran, dass sich anbiedern wie ne 15jährige anbiedern ist wirklich unsexy...

        Wie lange kannst Du noch Mutter werden, ohne dass es abartig wird? Seltsame Frage! Manche fiinden Mutterschaft jenseits der 35 gruselig, andere lernen da erst den Partner fürs Leben kennen und bekommen erst Kinder, wenn sie die 40 hinter sich haben.

        Die weit interessantere Frage ist doch: Wie lang hast Du noch eine realistische Möglichkeit, Mutter zu werden? Wenn Ihr auf künstliche Befruchtung angewiesen sein solltet, dann müsstet Ihr das selbst finanzieren, da Du den GKVen schon zu alt wärst, um noch zu zahlen.


        Aus biologischer Sicht solltet Ihr so schnell wie möglich loslegen, ob das aber nach einem Monat Beziehung so sinnvoll ist, steht auf einem anderen Blatt.

        Und wie lange er nachdenken muss? Vermutlich so lang, bis er zu einer Entscheidung gekommen ist. Wie soll hier jemand beurteilen können, wie lang er dafür braucht?

        Will der junge Mann denn unbedingt in Kürze Vater werden? Ich finde es ungewöhnlich, wenn sich ein Mann so unter Druck setzt. Ihn drängt ja nichts und niemand.

        Außerdem seid ihr erst einen Monat zusammen. Ihr kenn euch ja praktisch kaum. Kein Alltag, kein Urlaub, kein Zusammenleben. Er weiß nicht, wie es im Zusammenleben mit deinem Sohn funktioniert und da macht er sich einen Kopf um ein weiteres Kind bevor er eine Ahnung davon hat, ob ihr überhaupt zusammen passt auf Dauer?!
        Wenn es bei euch nicht mehr klappt (könnte sogar an ihm liegen - wer weiß das schon. Oder du hast jetzt schon aufgrund deines Alters Probleme, erneut schwanger zu werden), dann verlässt er dich oder was wäre die Konsequenz?

        Wie lange er nachdenken muss, wirst du ihn wohl selbst fragen müssen. Wir können es nicht, es kennt ihn ja keiner.

        Aber etwas kindisch finde ich dich schon. Womöglich (er)kennt dich jemand, wenn du dich hier mit Foto präsentierst.
        Wie findet dein 8-jähriger das denn, wenn Mutti hier für die ganze Welt sichtbar ausbreitet, dass sie sich von ihrem 28-jährigen Stecher schwängern lassen möchte?
        Vielleicht beantwortet dir demnächst dein heimischer Bäcker oder die Lehrerin deines Sohnes deine Fragen.

        • Moin,

          ich hatte das so interpretiert, dass er sich grundsätzlich Gedanken macht, OB er eine Familie möchte und ob eine soviel ältere Frau dann tatsächlich die Richtige dafür ist - nicht, dass er jetzt schnellstmöglich ein Kind möchte.

          Lg

          • ........OB er eine Familie möchte und ob eine soviel ältere Frau dann tatsächlich die Richtige dafür ist - nicht, dass er jetzt schnellstmöglich ein Kind möchte.
            --------

            Warum sollte er aber in dem Fall so großartig überlegen, wenn sie sich noch gar nicht kennen? Sie wissen ja nicht, ob sie überhaupt im Alltag zusammen passen.
            Und die TE habe ich so verstanden, dass sie sich zwar ein weiteres Kind vorstellen kann, aber es muss auch nicht zwingend sein - sie würde sich einem Wunsch evtl. anpassen. Somit hätten sie theoretisch noch etwas Zeit.

            • Vielleicht um sich klar zu werden, das ER irgendwann eigene Kinder haben möchte, was aber in 2-5 Jahren mit dieser Frau immer unwahrscheinlicher wird.

              Also muss er sich JETZT Gedanken machen, bevor er richtig fett in die Beziehung "investiert" - wird hier ständig Frauen geraten, das zu tun (weil der Partner kein Kind möchte zb)! Und dann uu eben lieber ein Schrecken mit Ende...

      Du solltest ihm die Zeit geben, die er braucht. Schreib ihm nicht, ruf ihn nicht an, auch wenn es unglaublich schwer fällt. Aber damit bedrängst du ihn nur und ich glaube, so kann man nicht unbedingt, eine gute Entscheidung treffen.

      Es ist für ihn / euch eine wichtige Entscheidung. Es ist doch vernünftig, dass er alles in Ruhe überlegen möchte.

      (9) 16.10.17 - 11:28

      Huhu, ich schätze das so ein:
      in der ersten Euphorie dachte er er könne gut mit dem Altersunterschied leben. Die Brille ist schon nach wenigen Wochen nun nicht mehr ganz so rosarot, womöglich gab es ein zwei andere Sachen die ihm aufgefallen sind, jedenfalls möchte er langfristig Familie auch mit eigenen Kindern und dachte dann daran, dass das mit dir aufgrund des Alters nicht so einfach möglich ist. Er möchte eigentlich noch damit warten und sich eben nicht unter Zeitdruck setzen lassen, was eben aufgrund deines Alters nicht so einfach ist. Lass ihn in Ruhe und leider ist es gut möglich dass er sich gar nicht mehr meldet. :-(
      Wenn du jetzt auf die Schnelle schwanger wirst um ihn zu halten sehe ich die Chancen schlecht für euch und am Ende sitzt du mit zwei Kindern alleine da. Die einzige Möglichkeit dass es bei euch was wird ist die, dass seine Gefühle für dich so groß sind, dass er ggf auf Familiengründung im klassischen Sinne komplett verzichten würde. Wenn jemand aber nach einem Monat "Zeit zum Nachdenken" braucht, sehe ich das nicht.
      Tut mir leid. Würde gerne wissen wie es weiter gegangen ist!
      Gruß

    (14) 16.10.17 - 12:59

    ...wie lange er Zeit braucht kann dir keiner beantworten. Nur er selber. Lass ihn einfach in Ruhe und gib ihm die Zeit die er braucht! Das kann einen Tag sein, eine Woche,...oder mehr.

    Wie lange man Mutter werden kann ohne das es abartig wird? Die Wortwahl ist schon speziell. Abartig ist es nicht.
    Du (& dein Freund) müsst selber entscheiden bis zu welchem Alter es noch okay wäre. Mir wäre es "zu spät". Zumal ihr gerade mal einen Monat zusammen seid. Er zweifelt jetzt schon an irgendwas. Also wäre es so oder so vernünftig da noch mehr gemeinsame Zeit zu haben um sich zu prüfen, bevor man ein Kind in die Welt setzt.

    Wir haben eine Freundin die mit 48 zum zweiten Mal Mutter geworden ist. Meine Mutter war so alt bei meinem ersten Kind. Ich finde es nicht schön! Und nach nun 10 Jahren erst recht nicht mehr.

    (15) 16.10.17 - 13:30

    Ist er das?

    https://www.urbia.de/forum/16-partnerschaft/4974045-es-ist-kompliziert/33969306

    Nein wir kennen uns ja noch nicht lange

Hallo,

ein Monat ist arg kurz um über solche wichtigen Entscheidungen zu treffen und festzulegen. Lernt Euch erstmal besser kennen und gib der Beziehung Zeit sich zu festigen.

LG
Mistel

Hallo,

eine Frau in deinem Alter sollte eine konkrete Lebensplanung im Hinterkopf haben. Nur weil er noch Kinder möchte und du es ihm realisieren könntest, heißt das doch nicht, dass man eine Beziehung daran fest macht.

Er ist 28 Jahre alt. Deswegen überlegt er genau, ob es Sinn macht. Er möchte vielleicht nicht nur ein Kind und ihm wird auch bewusst werden, dass du immer älter sein wirst als er. Heißt eher krankheitsanfällig und eher in Rente. Er wird überlegen ob er das möchte. Gib ihm die Zeit!

Ab wann es abartig wird...hmm....schwierige Frage. Ich finde eine Mama sollte immer zu erkennen sein und nicht das es aussieht, als wenn die Oma das Kind aus dem Kita holt. Im Prinzip entscheidet es jeder für sich selbst.

LG Schuggi

Top Diskussionen anzeigen