#metoo - Grenzverletzungen im Alltag

    • (1) 17.10.17 - 07:01
      bishierher

      Unter dem hashtag #metoo wird auf facebook, Twitter, instagram etc jetzt genau die Diskussion geführt, die ich vor ein paar Tagen versucht habe anzustoßen!

      http://www.taz.de/!5455280/

      • Und hast Du Dir nun Hilfe geholt, dass Du selber damit besser und schneller umgehen kannst?

        Oder fühlst Du Dich nur im Recht, weil das Internet gerade mit Beispielfällen explodiert?

        Erklär mir nochmal, warum das ein adäquater Grund sein sollte, seine eigenen Schwierigkeiten nicht zu behandeln.

        LG

        • (3) 17.10.17 - 08:12

          Wie ich meinen eigenen Missbrauch aufgearbeitet habe, darüber habe ich nichts geschrieben, weil es nichts zur Sache tut. Es geht Dich auch einfach nichts an.

          Das Problem sind die Grenzverletzungen, nicht mein Umgang damit.

          • Ja und nein, denn die "Grenzverletzungen", die Du in Deinem ersten Beitrag aufgezählt hast, waren nicht unbedingt als solche erkennbar - insbesondere dann nicht wenn Du falsche Signale oder auch gar keine sendest.

            Es geht mich nichts an, da hast Du recht. Jedoch geht es Dir dadurch noch nicht besser #aha, und darauf wollte ich hinaus.

            Dein Beitrag heute zeigt, dass Du Dich schlicht im Recht fühlst - und so schwarz und weiß ist es nun mal nicht.

            In einer Gesellschaft tragen alle mit allem zur Kommunikation und Wahrnehmung bei. Das bedeutet auch, dass Du aktiv dazu beiträgst. In Deinem letzten Thread wurde ja schon vielfach diskutiert, inwieweit man sich selber helfen kann, dass man gar nicht solche von Dir aufgezählten Situationen kommt bzw. diese auf richtige Weise und unversehrt verletzt.

            Ich hoffe, Du kümmerst Dich für Dich selbst genau darum und hältst nicht an Internetkommentaren fest, die aussagen, dass Du selbstverständlich im Recht bist, jemand anderes selbstverständlich die Grenze überschritten hat und dieser selbstverständlich immer Schuld ist - ob er/sie sich dessen bewusst ist oder nicht.

            So selbstverständlich ist das alles leider nicht.

            LG

      Ich persönlich finde den Hashtag unglücklich gewählt.

      Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern oder den Administratoren als nicht angemessen bewertet und wird deswegen ausgeblendet.

    • (7) 18.10.17 - 00:07

      Du hast ein Problem damit deine Grenzen zu äußeren das ist dein Problem! Letztens erzählst du noch du hatte sex ohne Gummi und am Ende war der arme Kerl schuld ... zum Glück gehören dazu immer noch 2!
      Arbeite mal lieber an dir, du legst alles auf die Goldwaage!
      Entweder man sagt nein und ein normaler Mensch versteht das ( außer man äußert sich nicht richtig) oder ja ... aber etwas zuzulassen und dann danach sagen ich fühle mich Grenzverletz? Kein Mensch kann wissen was du denkst wenn du dich nicht deutlich ausdrückst

      Im Link wird beschrieben, wie ein Mann, der als Kind vergewaltigt wurde, darüber sprechen wollte und dass Gewaltopfer eine Plattform haben sollen,um darüber zu reden.

      Findest du nicht, dass erlebte Vergewaltigungen nicht vergleichbar sind mit deiner Geschichte?

      Abgesehen davon stimmt es nicht, dass das auf Instagram diskutiert wird.

      (9) 18.10.17 - 09:18

      Nur auf urbia kann sich eine Diskussion, die es zum Ziel hat, das Leben von Frauen zu verbessern und ihre Rechte zu stärken, in eine boshafte Hetze verwandeln, die eine Betroffene an den Pranger stellt.

      Ihr seid ein solcher reaktionärer, rückständiger und gemeiner Haufen. Ich bin raus hier.

      • Das stimmt leider. Ich kann mich gut an diverse Threads, in denen es um die Thematik "Sexuelle Grenzüberschreitungen im Alltag" (die hier erwähnte Gummi - Geschichte nehme ich nun mal aus) ging und viele User nicht nur die "Selbst Schuld, wenn du den Mund nicht aufmachen kannst" - Haltung an den Tag gelegt haben, sondern auch geradezu ekelhaft selbstgerecht unterwegs waren.

    (11) 30.10.17 - 15:55

    http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/46574/Er-hoerte-einfach-nicht-auf

Top Diskussionen anzeigen