Beziehung der Eltern seit Kleinkind da ist ...

    • (1) 18.10.17 - 11:08

      Hallo zusammen,
      Habe gerade eine sehr unschöne Szene zweier Eltern zufällig mitbekommen die nicht traurig und nachdenklich macht.

      Wir sind gerade im Urlaub im Hotel und einige Familien mit Kindern <5 sind da.

      Wie gesagt zufällig habe ich einen sehr unschönen Streit 2er Eltern vor dem Kind mitbekommen, erst schrie er, dann Sie " wenn du nochmal so schreist Pack ich meine Sachen und verpisse mich "(o.ä).

      Immer wieder beobachte ich auch andere Eltern wie sie eigentlich nur noch genervt sind, unzufrieden, übermüdet, teils Respektlos dem anderen gegenüber.
      Und ganz ehrlich ? Ein klein wenig geht's mir manchmal auch so.

      Ich (21 Monate alter Sohn ) arbeite 35 std die Woche und merke, dass vieles aus unsere Beziehung was früher toll war, so langsam einfach verschwindet weil anderes mehr Kraft und Energie braucht.
      ZB Kürze Küsschen einfach so, Unarmungen, etc
      Was früher selbstverständlich war, ist nun sehr selten.

      Wie macht ihr das ? Ich habe Angst, dass wir auch mal da ankommen wo das unbekannte streitende paar jetzt ist... das man den Respekt verliert .

      Habt ihr Tipps, wie schafft ihr es eure Beziehung aufrecht zu halten "trotz der teils anstrengenden Situation "?

      Danke für eure Erfahrungen ...
      LG Baby surprise

      • Hi

        Das ist ein interessantes Thema. Ich habe das auch schon oft beobachtet.

        Im letzten Urlaub war ein Ehepaar mit 2 Kindern. Die Mutter ist total ausgeflippt. Zuerst hat sie das Kind angeschrien und gerüttelt: "Jetzt hör endlich auf!! Sei still Aaaaaaahhhh! Ich packe heute noch meine Sachen und gehe von hier weg! Sofort jetzt". Also völlig durchgeknallt. Der Mann ist dann dazwischen und dann hat sie ihn auch noch klein gemacht. :-(

        Ich war sprachlos. Wobei ich auch verstehen kann, dass die Nerven manchmal echt durchbrennen. Aber man sollte sich schon im Griff haben.

        Was die Beziehung angeht.. Ja, es verändert sich einiges. Schlafmangel, ein schreiendes Kind, keine Minute Ruhe. Das kann schon mal zu Beziehungsstress führen.
        Sehe ich auch in meinem Umfeld.

        Bei uns gibt's auch mal Stress. Leider haben wir sehr wenig Freiheiten als Paar, weil wir unser Kind nicht abgeben können. Daher versuchen wir die Alltags-Dinge (wie Küsschen, Umarmung, zusammen Duschen, Essen usw.) zu behalten. Ich finde das sehr wichtig.. für uns auf jeden Fall ist es so. Auch versuchen wir uns nicht anzumotzen, sondern normal zu reden, wenn mal was nicht passt. Anschreien gibt's bei uns nicht.

        Ich glaube man sollte nicht an der Vergangenheit hängen, sondern akzeptieren dass das Paarleben mit Kind anders ist.

        Hallo,

        die Beziehung der Eltern verändert sich automatisch, wenn Kinder da sind. Und das nicht nur solange sie ein Baby sind.

        Was bei den streitenden Eltern die du beobachtest hast, schon alles vorgefallen ist, weißt du nicht, also kannst du das nicht auf eure Beziehung projezieren, so nach dem Motto ich hoffe das passiert uns nicht.

        Wichtig ist und bleibt gemeinsame Zeit als Paar, nicht als Mama und Papa! Die Kinder also auch mal bei Oma und Opa oder Freunden lassen, sofern man eben Verwandschaft/Bekanntschaft in der Nähe hat und sich eben auch weiterhin für den anderen zu interessieren. Meistens unterhält man sich nur noch über die Kinder, was zum einen normal ist, aber eben nicht Überhand nehmen sollte.

        Ich denke ein Geheimrezept dafür gibt es nicht, aber Signale, dass etwas nicht stimmt, sollten ernst genommen werden (von beiden Seiten).

        Lg Annika

        Das Leben mit kleinkind ist einfach sehr anstrengend, fordert alle energie, vieles bleibt auf der Strecke und wenn man nicht aufpasst verliert man sich als paar schnell. Wir freuen una beide sehr wenn unser zwerg bald in den kiga geht. Endlich wieder normal arbeiten können (aktuell arbeiten wir versetzt, es erinnert an staffellauf und macht einfach keinen Spaß), endlich mal was in ruhe machen können. Das ist viel Wert.

        Ich empfinde das Alter ab 12 monate bis zum kiga Start am schlimmsten und anstrengendsten ( natürlich auch schön) gerade ein Urlaub mit kleinkind ist gänzlich anders als nur als paar. Oft ist die schönste Zeit des Jahres auf das sich die meissten freuen und auch gewisse Erwartungen verknüpft sind, besonders stressig. Nichtmal in Ruhe essen kann man. Die ernüchterung kommt recht schnell und der Frust und die genervtheit nimmt zu. Menschen sind verschieden und manche finden an dem alter nicht ganz so viel schönes.

        • Mein Mann und ich empfinden die Zeit jetzt (Tochter 17M) als viel entspannter und weniger anstrengend, als die Babyzeit. Schon lustig, wie unterschiedlich es sein kann.

          Wir hatten eine wirklich schlimme Babyzeit mit Dauergeschrei. Jetzt ist es einfach herrlich wenn man gemeinsam mit der kleinen Spielen kann und Spass haben kann. Oder auch mal was unternehmen kann, ohne dass die kleine im Auto durchschreit oder sonst irgendwo. :) Wir sind jetzt wesentlich besser drauf (trotz Schlafmangel) als früher.

          • Hihi...Ja, Kinder sind unterschiedlich und Eltern auch.
            Oft können die zwerge ja gut Trotzen und je nachdem wie es ausgeprägt ist, kann das sicherlich an den Nerven zerren. Wir gehen gerne und viel ins Restaurant aber das ist mit kleinkind natürlich so nicht Möglich und mitunter recht anstrengend denn brav sitzen und aufs essen warten ist ja noch nicht.
            Es ist natürlich auch ein sehr schönes alter aber ich wäre keine mama die darin gesteigerte Freude hat bis zum 3. Lebensjahr mit Kind zuhause zu bleiben, während andere noch ein 2. Kind bekommen und darin aufgehen denke ich beim Anblick von Eltern mit Kinderwagen, Kleinkind daneben und vorschulkind an der Hand nur "oh gott"

        • Oh, das war bei uns auch so, die jetzige Zeit ist nur halb so wild im Vergleich zu den ersten Monaten und man kann mit dem Kind richtig was anfangen/machen. Mein Mann kann toben, Radtouren machen und ich habe Hilfe :-p im Haushalt. Allerdings trotzt unsere gerade vom feinsten und das ist aktuell doch wieder echt anstrengend. Da hilft zu zeit nur raus gehen und austoben lassen. Aber wenn es mal wieder schlimm wird denke ich an die ersten Monate und dann weiß ich sicher, das schaffen wir auch!

    Mein Mann und ich haben 3 Kinder (8 J., 2 J. und 2 Monate) und KEINE Möglichkeit unsere Kinder mal abzugeben. Erschwerend kommt hinzu, dass mein Mann während der Woche nicht da ist.
    Wir schreiben uns tw. mehrmals täglich kleine Nachrichten, telefonieren abends ausgiebig (und jeder redet von seinem Alltag).
    Am WE ist Family-Time. Mein Mann und ich küssen und berühren uns, sooft es geht. Es sind die Kleinigkeiten, die es ausmachen, z.B. ich koche gerade, er kommt vorbei und drückt mir einen Kuss in den Nacken 😘 usw usf.
    Kommt Familie zu Besuch (auf Grund der Entfernung bleiben sie immer mind. 1 Nacht), so bestehen unsere Eltern immer darauf, dass mein Mann und ich weggehen, damit man in Ruhe essen, trinken und reden können.

    Zum Urlaub: Wir waren im Urlaub, da hatten wir "nur" 2 Kinder - eine Flugreise.
    Wir hatten extra ein Familienhotel gebucht mit Kidsclub für unseren Großen (damals 7). Tja, nach Ankunft wurde erst das eine und dann das andere Kind krank. Dann wollte unser (sonst sehr mutiger und unternehmungslustiger) Großer partout nicht in den Kidsclub, dann schmeckte ihm das Essen nicht, dann war ihm langweilig, wollte bedauerlicherweise nur von uns bespaßt werden (zuhause findet er immer einen Spielgefährten), also war einer mit dem Großen unterwegs und einer bespaßte das Kleinkind (1)....kurz, erholsam war der Urlaub für uns Erwachsene nicht und wir waren froh, als die "schönste Zeit des Jahres" wieder vorbei war. Ach ja, wir sind zuhause ein riesiges Haut mit noch riesigerem Garten gewöhnt und im Urlaub waren wir in eine Junior-Suite "eingepfercht", man konnte sich nicht aus dem Weg gehen.....ja, auch bei uns und vielen anderen Familien im Club lagen mal die Nerven blank.
    Ich würde von einer Urlaubssituation NIE auf die Beziehung schließen.

    Fazit: NIE wieder Hotel mit kleinen Kindern. Wenn Urlaub, dann eine Finca/Ferienhaus. Vielleicht wird sich das Elternpaar in deinem Beispiel das auch denken!

    Wichtig für uns ist das wir auch mit Kleinkind (und Baby unsere beiden sind 27 und 7 Monaten) nicht nur Eltern sind, sondern eben auch Paar.

    Ab 20:30 liegen die Kinder (außer bei Ausnahmen) im Bett und wir nutzen die Zeit für uns. Wir haben den Vorteil das die Großeltern und auch Onkel/Tante seit Geburt sehr gerne mal die Kinder übernehmen und wir daher regelmäßig Dinge nur zu zweit unternehmen.

    Außerdem achten wir bewusst auf Kleinigkeiten im Alltag. Mein Mann geht nicht ohne Abschiedskuss aus dem Haus auch wenn ich noch schlafe, wenn er heimkommt gehe ich ihm entgegen und umarme ihn, wir schreiben uns kurze Nachrichten usw. Selbst wenn es mal wirklich stressig ist und wir uns kurz anzicken.

    Genauso wichtig ist uns dann auch Zeit "alleine". Er geht mit den Kumpels Bier trinken, ich Cocktails oder fahre mal in ein verlängertes Wochenende mit einer Freundin. Diese "Familienpausen" tun uns beiden sehr sehr gut,,

    Ich kann dir nur sagen, je älter das Kind wird, desto einfacher wird das Familienleben.

    Mein Sohn war kein einfaches Baby. Die Kleinkind-Zeit war etwas besser und als er in die Schule kam, wurde vieles besser. So viel besser, dass direkt Kind Nummer 2 entstanden ist. #rofl
    Sie ist jetzt gerade 2 und jeden Abend denken wir uns: So! Wieder ein Tag geschafft! #schein

    In dem man einfach Prioritäten setzt.
    Ich habe oft das Gefühl das Eltern irgendwie denken man lebt so wie bisher nur zu dritt und das geht eben einfach nicht. Man muss gemeinsam seine Ziele neu setzen, Aufgaben neu verteilen, Prios neu setzen, und da sich das Leben mit Kind ständig wandelt mit jedem neuen Abschnitt (Elternzeit / Kigazeit / Schulzeit) neu. Wir schauen einfach was wem wichtiger ist und versuchen einen Nenner zu finden. Man kann im Leben einfach nicht alles haben, nicht viel Sport, Zeit für sich, Zeit für den Partner, Zeit für die Familie, Zeit für Karriere .... irgendwo muss man eben sagen SCHNITT und dann auch lernen glücklich mit dem zu sein was man hat und nicht immer denken "hach den Marathon wollte ich doch nächstes Jahr auch noch ..."
    Ich denke am wichtigsten ist es zu beleuchten warum die Situration sp anstrengend ist und ob das sein muss oder ob da nicht auch gesellschaftliche Werte oder was weiß ich mit bei sind die einen hemmen.

    Und wichtig: Immer Ich liebe Dich Bussi morgens, immer Gute Nacht Bussi, versuchen das beste aus der Situation zu machen und sich immer wieder sagen "Ja wir schiffen gerade durch stürmisches Wasser aber gemeinsam bekommen wir das hin!"

    Unsere Kleine ist 18 Monate und uns geht's manchmal auch so, überreizt, genervt aber wir versuchen immer das wir uns kleine Inseln schaffen und das obwohl wir seitdem sie da ist noch keinen Abend ( mit Babysitter) alleine hatten.
    Wir fragen uns jeden Abend wie der Tag war, mein Mann küsst mich bevor er geht und wenn er wieder da ist. Wir schreiben uns über Tag öfter mal was bei uns so los ist aber auch was uns nervt.
    Sobald wir die Hände frei haben halten wir auch Händchen. Wir gehen wenn die Kleine schläft schön Baden mit Getränken u. Schoki.
    Wir versuchen einfach die Kleinen Dinge zu tun. Klar es gibt kein stundlnages Abendessen im Resturant mit langen Gesprächen, der Urlaub ist völlig anders wie früher. Ich sage mir aber auch oft das wir sowas auch in ein paar Jahren wieder haben können und bis dahin machen wir es uns klein aber fein! DVD schauen, Cocktails dazu machen usw.
    Lg

    Hi du,

    also ich denke es kommt eben auch darauf an, was man erwartet und ob die Erwartungen eintreffen.

    Ich kenne im Bekannten und Kollegenkreis einige, die dann dachten, ach wir machen einfach weiter wie bisher auch und das Kind läuft nebenher.

    Uns war schon vorher bewusst, dass es eben nicht mehr so ist, bzw. zumindestens für mich am Anfang deutlich eingeschränkt sein wird.
    Ich habe gestillt, da ist halt nix mit einfach Mal weggehen, bzw. ich hätte abpumpen können, aber das fand ich so furchtbar, da hab ich lieber verzichtet.
    Mein Mann konnte alles wie vorher machen. Freitag Abend ins Training, zwischendurch Verbandsspiele, Sonntag morgens sein Fußball..
    Ich hab ihn schon etwas beneidet, aber ich wusste das es so kommen würde, also darf man sich dann meiner Meinung nach auch nicht beschweren.

    Aber wir haben tatsächlich sonst das Glück gehabt, dass Essen gehen usw. nie ein Problem war. Am Anfang hat er meist in der Schale geschlafen, später dann halt auf dem Arm zugeschaut.
    Mit 15 Monaten waren wir im Urlaub mit 3 Gang Menü Abends. Ging gut 1 Stunde, aber mit Spielzeug und Ablenkung ringsrum war das auch kein Problem.

    Und als Paar muss man eben darauf achten, dass man nicht zu kurz kommt. Dann gibt es eben Sex auf Termin, geht auch, auch wenn man manchmal dann selbst über seinen Schatten springen muss und sich nicht mit Müdigkeit rausredet.
    Wichtig ist nur, dass man aus dem Alltagstrott rausrückt.

    Was einem da hilft muss jedes Paar für sich herausfinden. Ist ja ganz unterschiedlich. Tägliches texten und Küsschen würden mich nerven und meinen Mann noch mehr 😁

    Hallo!

    Natürlich hat man in einer Beziehung mal Höhen und Tiefen und an nicht jedem Tag kann die Sonne scheinen. Das wichtigste ist aber, dass man nicht vergisst was man an seinem Partner hat! Wir haben eine sehr harmonische Beziehung und natürlich haben wir auch mal kleinere Diskussionen. Oft ist es aber so, dass wir füreinander Verständnis zeigen oder einfach im Nachhinein gemeinsam über diese sinnlose Diskussion lachen. Wenn wir bei Freunden sind und wir uns deren Beziehung objektiv so anschauen, kommen wir beide immer auf den gleichen Nenner, dass wir es gut miteinander getroffen haben und glücklich sind. Ich würde meinen Mann niemals eintauschen wollen und er mich auch nicht - das weiß ich definitiv, da er es oft sagt und man es einfach spürt. Vlt war es auch nur ein Moment, an denen du solche Paare gesehen hast. Wer weiß was vorher vorgefallen ist. Vlt sieht es ja Zuhauee anders aus.

Top Diskussionen anzeigen