Massiver Stress in der Schwangerschaft

    • (1) 21.10.17 - 00:41

      Hallo zusammen,ich bin in der 16 SSW und bin so ziemlich mit meinen Nerven am Ende .Ich habe massiven Stress mit meinem Freund ,der mich psychisch fertig macht .Er trinkt zuviel Alkohol und ist dann unberechenbar ,bedroht mich ,verletzt mich verbal und schreit.da ich mit diesem Mann auch schöne Zeiten verbracht habe ,belastet mich das emotional sehr ,da ich noch an ihm hänge .
      Meine große Sorge ist aber ,wegen dieser Sache meinen kleinen zu verlieren .ich hatte schonmal eine Fehlgeburt und nochmal werde ich es nicht verkraften ! Wenn der Stress und Streit heftig ist bekomme ich oft Unterleibskrämpfe.
      Trotz dass diese Beziehung höchstwahrscheinlich zu Ende ist ,möchte ich für dieses Kind alles tun und es beschützen .ich hab nur keine Ahnung ,wie .kann mir irgendjemand einen Tip geben oder war schon in einer ähnlichen Situation ?

      • Dann musst du aus dieser Beziehung flüchten .
        Wenn er jetzt viel trinkt und unberechenbar ist, wird er dass auch sein wenn das Kind da ist .
        Du dir und Vorallem deinem Baby den Gefallen und trenne dich 😘

        Du schaffst das mitsicherheit auch ohne diesen Menschen

        Ich würde dir raten zu einer Beratungsstelle zu gehen. ProFamilia oder so.
        Ansonsten gilt: so schnell wie möglich weg. Hast du Freunde oder Familie, bei der du zeitweise unterkommen kannst? Oder geht er, wenn du ihn rausbittest?
        Ich wünsche dir ganz viel Kraft! Beziehungsenden sind immer scheiße, aber man schafft es immer irgendwie!

        Hallo liebes
        Versuche sofort einen schlussstrich zu ziehen! Pack deine Sachen und verschwinde von ihm! Es wird sehr schwer sein da du an ihm hängst aber du hast jetzt Verantwortung die du unter deinem Herzen trägst !

        Wenn er jetzt so ist wird es wenn das Baby da ist nur schlimmer ....



        Hoffe du triffst die richtige Entscheidung

        Wünsche dir viel Kraft

      • Also in einer ähnlichen Situation war ich nicht.
        Dann wäre ich womöglich nicht schwanger geworden.
        Aber egal wie es ist.

        Du hast nur 2 Möglichkeiten.

        Entweder du gehst und kommst erstmal runter und denkst in ruhe an einem Ort nach wo du dich wohl fühls (Freunde. Familie) ...

        Oder du bleibst da. Und riskierst eine mögliche Fehlgeburt.

        Klingt hart aber eigentlich weißt du die Lösung ja.

        Nimm Magnesium. ☺

        Alles liebe für diCh.


        LG
        Corinna
        Mit Leon (6j)💙 und Lara (3j)💜
        & Lina Inside (28ssw)💓
        NOCH 88 TAGE😍...

        Eigentlich finde ich hast du gar keine Wahl. Du musst ihn verlassen. Denn wenn er nicht bereit ist sich helfen zu lassen, dann ist das Risiko einer Fehlgeburt nicht die einzige Sorge, die du haben solltest. Was wird nämlich wenn das Baby da ist? Dann ist er nicht nur eine Gefahr für dich, sondern auch für dein Kind.

        Also würde ich erst einmal da weg gehen. Das heißt ja nicht, dass ihr für immer getrennte Wege gehen müsst. Vielleicht arbeitet er an sich. Vielleicht sucht er sich Hilfe. Vielleicht geht ihr ja sogar zusammen zu einer Beratung. Aber für den Moment denke ich, dass es unumgänglich ist, dass du ihn verlässt.

      • Mach Dir bitte das Folgende klar:

        So lange Du schwanger bist, kannst Du hingehen und hinziehen, wo Du willst. Er kann Dich nicht aufhalten oder es verbieten.

        Ist das Baby auf der Welt und er hat durchgesetzt, dass er das Sorgerecht und Aufenthaltsbestimmungsrecht bekommt, wird es Dir nicht mehr möglich sein, einfach mit Kind zu gehen. Dann müsst ihr euch einigen und absprechen und er kann sich gegen einen Umzug des Kindes aussprechen. Es wird dann auch schon deswegen schwieriger werden, weil Du ja nicht nur Deine Sachen packen musst, sondern auch die des Kindes. Und er kann Dir jeden Stein in den Weg legen, den er sich ausdenkt.

        Gibt es jemanden, der Dich unterstützen wird, wenn Du beschliesst, ihn zu verlassen? Wer weiss denn von seinen Ausfällen?

Top Diskussionen anzeigen