Kinderwunsch, Fernbeziehung, Sexproblem

    • (1) 25.10.17 - 20:59
      Tipp_kinderwunsch

      Hallo,
      Wir wollen ein Kind. Insbesondere mein Freund. Wir sehen und nicht oft und ich muss ihm deshalb leider ankündigen, wann ich ungefähr meinen Eisprung habe.
      Es gibt aufgrund unsers Alters nur noch eine geringe Chance, dass wir gemeinsamen Nachwuchs bekommen.

      Leider kann sein Kopf nicht, wenn Sex sehr sinnvoll wäre (Eisprungzeit).
      Sonst ist der Sex super, alles läuft. Außer dann teilweise nicht. Wenn mein Eisprung an einem WE ist, sage ich ihm nichts und alles ist bestens.

      Vorweg: Er möchte unbedingt ein KInd und ist eher niedergeschlagen, dass es eventuell nichts mehr wird.

      Wer hat Tipps, wie die Situation gelockert wird? Ich habe den Eindruck, wir kommen nicht mehr so einfach raus.

      • Hallo!

        Bist Du Dir sicher, dass das ganze eine gute Idee ist?

        Ihr wohnt noch nicht mal zusammen, also sitzt du dann alleine mit Baby da, während er nur am Wochenende kommt. Eine richtige Bindung zum Kind aufbauen wird da schwer, und dir fehlt die Unterstützung. Gerade wenn du selber schon nicht mehr ganz so jung bist, fallen ja auch meistens die Großeltern aus, weil zu alt oder schon tot, und es wird sehr hart sein, so als alleinerziehende. Auch die finanziellen Einbußen sind enorm, bei getrennten Haushalten.

        So ganz 100% dazu stehen tut er ja offenbar auch nicht, wenn er "schlapp" macht sobald er was vom Eisprung weiß. Und ihr seht euch so schon selten, schreibst du - wirklich nur die Entfernung oder doch eher eine Ehefrau? Warst du bei ihm zuhause, kennst seine Familie und Freunde?

        Am Ende bleibt eben echt alles an Dir hängen, die Arbeit, der Karriereknick, die Verantwortung, während er maximal Geld schickt und 2x im Monat mal am Wochenende kommt. Offenbar plant ihr ja nicht mal zusammen zu ziehen, oder?

        • (3) 25.10.17 - 21:31

          Wir haben ein Haus gekauft, welches wir zusammen ausbauen. Ich habe bereits kids. Wir ziehen in ca. 8 Monaten zusammen. Sein und mein berufliches Leben laufen gut.

          Ihm beschäftigt es täglich, dass es mit dem Kind nicht klappt. Er steigert sich rein. Der Knoten muss gelöst werden.

          • Ich weiß ja immer nicht, ob das so eine gute Idee ist, gleich Wohneigentum zu kaufen und ein Kind zu planen, wenn man noch nicht richtig zusammen gewohnt hat.

            Und was ist, wenn das alles hinhaut, das Kind dann aber kein Interesse am Familienunternehmen hat???

            • (5) 26.10.17 - 08:07

              Im Haus hat jeder seinen Rückzugsbereich. Ich hätte sonst mit Kids zu ihm ziehen können, jedoch wollte ich einen Neustart mit ihm. Das Kind mussten wir früh angehen, da ich bei Kennenlernen schon 41 war.

              Wenn das kInd, sofern es geboren wird, nicht will, dann macht es etwas anderes. Es geht auch weniger um das Geschäft.
              Es gäbe Nichten, die es garantiert nicht wollen. Sehr arbeitsreich. Es geht nicht wirklich um das Geschäft.

    Was ist denn, wenn es nicht mehr klappt? Er scheint ja ziemlich Druck zu haben, unbedingt ein Kind zeugen zu müssen. Hat er noch keine Kinder und glaubt, das ist seine letzte Chance?

    • (9) 25.10.17 - 21:48
      KInderwunsch_w

      Er arbeitet hart für das Familien-Unternehmen und braucht einen Sinn. Er hat keine Kinder. Wenn es nicht mehr klappt, müssen wir uns / oder er sich neu orientieren. Derzeit gibt es noch den brutalen Hoffnungsschimmer.

      Kinder mögen ihn im Allgemeinen sehr. Er kann sehr gut mit Kids. Es würde gut zu ihm passen...

      LG

      • Da hast Du den Druck, der ihm zusetzt. Er muss ein Kind bekommen.
        So wird das aber nichts, weil ihr jetzt den Druck beide aufbaut.

        Fahrt mal lieber an einem Wochenende, an dem Du Eisprung hast, spontan zu zweit weg. Und sag ihm nicht, warum.

Wieso musst du ihm ankündigen, wenn du deinen ES hast? Das scheint ihn ja unter Druck zu setzen. Lasst doch dieses Sex nach Plan, das nimmt jegliche Romantik und baut nur Druck auf.
Auf alles andere habt ihr erstmal keinen Einfluss.
Alles Gute.
palo

  • (12) 25.10.17 - 22:04

    Der Grund ist alleinig, dass wir uns aktuell maximal am Wochenende und an einem Tag in der Woche sehen. Bisher ist unser Leben zeitlich nicht stark verzahnt. Beide haben noch ihren Alltag.

    Ich würde das gern lösen, weiß jedoch nicht wie.
    Lg

    • Dann trefft euch doch weiterhin am Wochenende und an einem Tag in der Woche. Und du lässt offen, ob das eben dein ES ist oder nicht. Das muss er ja nicht wissen. Oder rechnet er den Termin, wann du deine fruchtbaren Tage hast, mit aus?
      palo

      • (14) 25.10.17 - 22:20

        Hi Palomita,

        Dummerweise haben wir einen festen Wochentag ausgemacht, an dem wir uns sehen. Der hätte kürzlich wegen Eisprung gut gepasst. Er wollte das Treffen jedoch kurzfristig verschieben und ich musste das Problem demnach benennen. Er kam dann doch, es folgte eine Flaute und und wir lagen verzweifelt und liebend beieinander.

        Es ist zum Mäuse melken. Ich vermute, er muss gedanklich es allein packen.

        #schwitz

        • Ja, aber du kannst ihm dabei helfen, wenn ihr die Terminierung nicht mehr nach Eisprung taktet. Und wer weiß: Vielleicht hätte es 1 oder 2 Tage davor/danach auch noch funktioniert. Ich meine, man hat ja nicht nur einen fruchtbaren Tag im Monat. Wenn ich bei meinen Schwangerschaften richtig gerechnet habe, lag die Befruchtung gar nicht an dem allerbesten Tag, sondern davor. Wir sind ja keine Maschinen.
          Ich fürchte, du hast ihm den Druck aufgebaut, indem du gesagt hast: "Schatz, den Termin zu verschieben heißt, meine fruchtbaren Tage zu verpassen. Komm jetzt und lass uns Sex nach Kalender haben." Das war wohl zu viel Druck. Vielleicht hilft ein entspannender Urlaub, "zufällig" rund um den Eisprung (ohne dass er weiß, dass er als "Sextourist" unterwegs ist :-p). Und dann lasst ihr es einfach mal gemütlich angehen.
          LG, palomita

Ich lese hier immer nur: "Er will..."
Was ist mit Dir?!
Hört sich so an als würdest Du nur als Wunscherfüller dienen. um die vermeintliche Firmendynastie nicht aussterben zu lassen.

Klingt irgendwie ungesund.

LG, katzz

  • (17) 25.10.17 - 22:08

    Hi,
    ein Beitrag im Forum ist immer reduziert. Er zeigt nicht alle Facetten.

    Das Problem: Es geht darum, dass er in wichtigen Momenten vom Kopf nicht kann.

    Ich will sehr gern mit ihm ein Kind.
    LG

Hallo,

Ich wüsste nicht wie du das ganze lockern solltest. ER selbst muss sich lockern und das ganze ein Stück weit los lassen können. So wie er scheinbar drück macht, kannst du selbst ja auch nicht locker werden.

Aus meiner eigenen Erfahrung klappt’s erst wenn man nicht mehr darauf versteift ist. Zu Kind Nr. 2 haben wir fast 2 Jahre gebraucht, weil ich mich selbst so unter Druck gesetzt habe (und wir waren noch sehr jung mit Mitte 20), bei den anderen Kindern und ohne große weitere Planungen war ich quasi sofort schwanger.

Ich denke die Chance ihm nicht vorher deinen ES anzukündigen ist vertan, „Mann“ ist ja auch nicht so ganz blöd und weiß etwa wie groß die Zeitspanne bis zum nächsten mal ist.
Ihr müsst euch da irgendwie Ablenkung suchen, vielleicht mal was neues ausprobieren was Spaß macht , mal gemeinsam wegfahren (wenn möglich), wo man vorweg was tolles erleben kann und man raus aus diesem „wir müssen jetzt unbedingt Sex haben, damit ein Baby dabei raus kommt“ kommt, nichts ist schlimmer und erdrückender und das bei einer Sache die eigentlich Spaß machen sollte...

LG

  • (19) 26.10.17 - 07:55

    Ich danke dir für deinen Beitrag. Einen Ortswechsel habe ich auch schon erwogen.

    Wir versuchen es bereits seit 1,5 Jahren. Ich bin mit meinen Kids räumlich gebunden.

    Ich muss nochmals mit ihm reden, wie er es mental anders hinbekommt. Irgendeine Lösung gibt es.

    LG#blume

    • (20) 26.10.17 - 10:38

      Wenn du nicht mehr weißt wann der ES ist, dann kann er da auch keinen Druck haben. Klar haben wir grob unseren Zyklus im Kopf, aber wie schon jemand schrieb, es muss ja nicht genau am Tag des ES sein.
      Also schau du nicht mehr nach und lebt euer Leben.
      Aber auch den Gedanken, dass ihr nachhelfen lasst, finde ich nicht blöd.

Hi, wisst Ihr denn eigentlich, ob Ihr problemlos ohne Behandlung ein Kind miteinander zeugen könntet, vom Stressfaktor mal abgesehen? Ich würde das alles abklären, bevor ihr eventuell wertvolle Zeit verschwendet und frustriert seid, weil es nicht klappt.

Würde ihm den ES übrigens auch einfach nicht sagen... aber wenn er bissel zählen kann, weiss er ihn eh bestimmt (zumindest ungefähr) ;)

Viel Glück
Avokado

  • (22) 26.10.17 - 07:58

    Hi Avokado,
    Diagnostisch ist alles geklärt. Bis hin zu Überprüfung, ob die Eileiter durchgängig sind. Auch Spermiogramme.
    Es gibt eine gefühlte Chance von 25%. Das Glück kann ich / wir gebrauchen, ;-)

    LG

    • Hehe na dann ran an den Mann, ohne es ihn wissen zu lassen!

      Viel Glück 🍀 Da habt Ihr diagnostisch gesehen schon mal eine viel höhere Chance als wir ;)

      • (24) 26.10.17 - 19:01

        Ich wünsche euch alles Gute für euer Vorhaben. #schrei;-) Es ist ein schwere Los, aber man entwickelt sich weiter. Ich drücke euch die Daumen.


        LG!

(25) 26.10.17 - 10:15

Ganz ehrlich? Ich würde in eine Kinderwunsch Klinik gehen und etwas nachhelfen lassen wenn mit ü- vierzig noch gerne ein Kind hätte.

Ist vielleicht etwas unromantisch- aber Baby ist Baby. Und die Chancen lassen sich damit eben signifikant erhöhen.

Viel Erfolg

Top Diskussionen anzeigen