Vor den Kindern streiten

    • (1) 26.10.17 - 17:17
      milenaxxx

      Hallo!

      Ich finde es schlimm an meinem Freund dass er keine Rücksicht nimmt und wir vor den Kindern streiten. Die bekommen alles mit, er schreit, ich werde auch laut, er wird manchmal auch beleidigend und das ist dann doch too much for die Kinder. Die weinen dann auch und ich habe ihm 1000 mal gesagt ich will nicht vor den Kindern streiten. Und doch tut er das immer wieder. Er sagt das Leben ist nun mal so und die müssen auch Streit abkönnen und nicht nur Friede-Freude-Eierkuchen. Das stimmt ja auch aber ich denke immer die bekommen einen Schaden. Wie macht ihr das wenn ihr streitet? Wartet ihr dann bis die Kinder im Bett sind oder wie? Oder streitet ihr auch vor den Kindern?
      Danke für eure Meinung.
      Milena

      • Auf keinen Fall streiten wir vor unserem Sohn. Es wird abends über alles gesprochen. Aber wirklich streiten tun wir nie.

        Und sowas wie bei euch würde ich mir nichtmal ohne Kinder bieten lassen.

        • (3) 26.10.17 - 17:53

          Was würdest du dir nicht bieten lassen? Streiten? Ich glaube nicht dass es unnormal ist zu streiten das gehört doch dazu

          • In dem Ausmaß, wie Du es beschreibst, gehört streiten ganz sicher nicht dazu.

            Und nein, wir streiten auch nicht vor unserem Kind.

            Ich kann auch ehrlich gesagt nicht verstehen, worüber man denn andauernd streiten könnte #kratz.

            Wie wütend kann man einander schon machen, dass man nicht an sich halten und das Thema auf den Abend verschieben kann (oder am besten eine Nacht drüber schläft, oder zwei #schein)?

            Und dabei so unsachlich werden und sich beleidigen? #zitter

            Also nein, das gehört das nicht "dazu" - Wozu eigentlich? Deine Beziehung hört sich ganz schön ungesund an.

      Ja wir streiten auch manchmal vor den Kindern. Wir sind eben auch nur Menschen, dazu noch mit recht ausgeprägten Dickköpfen, da kann man in manchen Situationen einfach nicht warten bis es abends ist. Und teilweise hat dein Freund auch recht finde ich.

      Aber - und hier ist der Unterschied. Wir diskutieren vor den Kindern bzw streiten ohne verbal ausfällig zu werden, ohne zu schreien und auch ohne sonstigen Eskalationen.

      Schreien und Beschimpfungen gehen gar nicht....und ja wir werden auch manchmal (sehr selten) laut aber nur wenn die Kinder außer Haus sind.

      (6) 26.10.17 - 18:10

      Streiten, diskutieren, mal Dampf ablassen....... alles normal, kann auch vor den Kindern passieren.
      Und passiert übrigens auch mit den Kindern wenn sie ein bestimmtes Alter erreicht haben.:-p

      Aber schreien und beleidigen? Nein.

      Man darf alles denken, aber man sollte aufpassen was man ausspricht.

    (11) 26.10.17 - 18:11

    *er schreit, ich werde auch laut*

    Sobald mein Gegenüber ausfallend wird, ist die Diskussion für mich beendet. Ich werde ruhig und entspannt, denn heute brauche ich mich damit nicht mehr weiter zu beschäftigen, bringt eh nix.

    Wenn es sein muss, verlasse ich die Situation und konzentriere mich auf etwas anderes (bei Dir z.B. die Kindern).

    Wir sind seit 11 Jahren ein paar und haben uns noch nie so gestritten das es laut wurde, geschweige denn beleidigend.
    Sicherlich können kinder durchaus mitbekommen das auch Eltern mal traurig / wütend / zickig sind aber man sollte nicht vergessen wie schlimm es für Kinder ist wenn sich die Eltern so sehr streiten da geschrien wird und sich beleidigt.
    Ich weiß heute mit 30 Jahren noch ganz genau als sich meine Eltern einmal so sehr gestritten haben das mein Vater die Tasche packte und gehen wollte und meine mama saß weinend in der Küche. Ich hatte so angst. Also JA, für Kinder ist es sehr schlimm wenn sich die geliebten Eltern dauernd streiten

    Wir streiten dann, wenn es sich ergibt. Aber normalerweise beleidigen wir uns dabei nicht.
    Es kann auch sein, dass wir es vertagen oder rausgehen, wenn es was Längeres wird.

    Ich kann verstehen, dass man einigermaßen authenisch vor den Kindern leben möchte. Jedoch waren die Streits meiner Eltern meine schlimmste KIndheitserinnerung. Und sie haben nicht viel gestritten.,
    Ich finde es gut, dass du eine andere Streitform suchst. Es ist auch ohne Kinder elementar, nicht verletzend seine Meinung zu äußern.
    Ich wünsche dir dabei viel Erfolg.

    LG

    Hallo.

    Was genau ist nun Dein Anliegen hier?

    LG

Top Diskussionen anzeigen