Mein Mann ist fremdgegangen - mit einer Freundin

    • (1) 27.10.17 - 12:25
      Betrogene0815

      Hallo,

      Ich brauche dringend andere Meinungen, Sichtweisen, etc.

      Mein Mann und ich haben ein sehr hartes Jahr hinter uns mit vielen Schicksalsschlägen und es ist kein Ende in Sicht.

      Mein Mann hat im Freundeskreis zwei Frauen. Ich habe nichts gegen Freundschaften zwischen verschiedenen Geschlechtern. Ich habe sowohl den Frauen als auch meinem Mann immer vertraut, diese Freundinnen gingen bei uns ein und aus, ohne viel Tamtam. Bis jetzt.
      Mein Mann ist mit eine seiner Freundinnen fremd gegangen. Wir haben lange und viel darüber geredet und so langsam komme ich damit klar.

      Allerdings komme ich mit dem Vertrauensbruch durch die Bekannte überhaupt nicht klar. Wie kann sie mich so hintergehen? Sie war sogar bei uns zu Besuch, wenn ich nicht da war. Ich habe einfach vertraut. Wieso enttäuscht sie mich so?
      Mit meinem Mann könnte ich in Ruhe über alles reden und alles analysieren und für die Zukunft daraus lernen. Aber es zerfrisst mich, nicht ihre Seite zu kennen, sie nicht zu fragen. Im Moment lodern in mir so viele Rachegelüste... die kann doch nicht ungestraft davon kommen, Oder? Am Liebsten würde ich es in unserem gemeinsamen Bekanntenkreis allen erzählen, was sie für einen miesen Charakter hat. Mein Mann hat seine Strafe bekommen.
      Bin total verwirrt. Will Antworten und fürchte, dass mein Wunsch nach Genugtuung nicht eher versorgen wird, bis ich Antworten habe.
      :(

      >>Aber es zerfrisst mich, nicht ihre Seite zu kennen, sie nicht zu fragen.<<

      Dann frag Sie doch!

      Warum sprichst du nicht mal mit der Frau? Wenn sie zu eurem Bekanntenkreis gehört, dann kennt ihr euch und ich finde es legitim, dass du sie fragst, was dich umtreibt. Schließlich hat sie dich auch hintergangen und nicht nur dein Mann. Vielleicht kommst du dann zur Ruhe und kannst das Thema endgültig irgendwann abschließen.

    • Du hast ihm verziehen, also brauchen wir darüber ja nicht zu diskutieren.
      Trotzdem würde ich die Freundin aus eurem leben ,,verbannen“ (wenn ich du wäre). Es würde glaube ich nichts bringen, wenn ihr weiterhin den Kontakt aufrecht haltet. Das würde bei dir immer wieder was auslösen & du könntest damit nie für dich abschließen.

      Fremdgehen ist das allerletzte aber wenn du es für dich so entschieden hast dann drücke ich euch die Daumen das ein Neustart iwie gelingt lg

      • (8) 27.10.17 - 12:35

        Ich habe beiden mehr als deutlich klar gemacht, dass - falls sie je wieder Kontakt miteinander haben sollten - die Ehe endgültig gescheitert ist.

        • Ich habe beiden mehr als deutlich klar gemacht............

          Also hast du auch mit ihr gesprochen!? Und was ist dabei heraus gekommen?

          Oder hast du nur einen Monolog geführt?

          • (10) 27.10.17 - 12:55

            Sie hat die meiste Zeit geschwiegen. Und meinte nur, dass sie wisse, dass das Alles nicht zu entschuldigen sei und auch, wenn es mich nicht interessiere, ihr es auch mies ginge. Und sie hat mich gebeten, alles für mich zu behalten. Pf.

            • Verstehe......... Hast du irgend eine Art von nachvollziehbarer Erklärung erhofft?
              Ich glaube nicht, dass dich irgendwas beruhigen würde, was sie sagt. Wenn sie in deinen Mann ernsthaft verliebt ist - was dann? Wenn sie nur ihren Spaß wollte und es ihr scheißegal war, mit wem es stattfindet, dann ist das auch nicht besser.

              Könntest du wenigstens deinen Frust dort auch mal abladen? Wie beschossen du es findest, dass sie bei euch ein- und ausging, bei dir am Tisch sitzt und dich anlächelt und es mit deinem Mann treibt?! Manchmal hilft es ja etwas, den Ärger rausgelassen zu haben und zu sagen, was man zu sagen hatte.

              Ob du es für dich behältst, ist deine Sache. Da hat sie gar nichts zu wollen. Aber bedenke, dass dein Mann mit drinhängt. ER hat dich auch betrogen und jeder weiß dann, dass er nicht besser ist als die Frau, an der du dich rächen willst.
              Vielleicht haben es auch einige mitbekommen. Je nachdem wie lange das ging, gibt es immer irgendwo aufmerksame Zuschauer. Und auch wenn ihr immer wieder aufeinander trifft, werden die anderen merken, dass dicke Luft herrscht und irgendwas vorgefallen sein muss zwischen euch 3.

              (12) 27.10.17 - 20:18

              Was es bringt es dir, das alles in euerm Bekannten-/Freundeskreis zu erzählen?
              Du willst sie bloßstellen? Warum? Nur weil dein Mann seine Finger nicht von ihr lassen konnte?
              Dass er dir fremdgegangen ist, dann geht das höchstens euch drei etwas an, eigentlich sogar nur dich und deinem Mann.
              Dass er jetzt ausgerechnet mit einer SEINER (nicht unbedingt deine) Freundinnen fremdgegangen ist, ist zwar sch...aber am Ende ist es doch sch...egal welche Frau es war.
              Du müsstest auf ihn sauer sein und nicht so sehr auf die Andere, denn die hat mit eurer (offensichtlich kaputten) Ehe nicht zu tun!

              Sie bloßstellen ist das allerletzte woran ich denken würde.
              Hast du mal überlegt, dass es vielleicht eher von deinem Mann aus ging und nicht von ihr? Dass sie verliebt ist/war und er ihr Hoffnungen gemacht hat und es ihr deswegen auch mies recht? Sicher sollst du kein Mitleid mit ihr haben, aber deine ganze Frustration ihr zuzuschreiben ist wohl auch falsch.

              Ihm kannst du verzeihen, ihr aber nicht? Warum? Er hat dich um einiges mehr betrogen, als wie sie dich! Denk mal darüber nach.

              Wenn du sie bloßstellst, stellst du auch deinen Mann bloß, denn keiner wird dir abnehmen, dass sie die alleinige Verführerin war und dein Mann ja nichts dafür konnte. Was auch echt lächerlich wäre.
              Euer Freundeskreis wird sich evtl spalten, die einen halten zu ihr, die anderen zu dir, welchen ist es egal.....außer das gelästert (ja auch über dich) und getratscht wird, wird es nicht viel bringen.

    (13) 27.10.17 - 12:34

    Ich muss noch ergänzen: aufgrund eines gemeinsamen Hobbys werden wir uns immer und immer wieder sehen....

    Eines verstehe ich nicht ganz: mit Deinem Mann hast Du gesprochen und Du verstehst seine Beweggründe. Auf die andere Frau allerdings bist Du sauer?

    Ganz ehrlich: ich würde beiden dermaßen in den A... treten, das sie nicht mehr wissen wo vorne und hinten ist.
    Wieso nur der Brast auf die Frau, wenn doch Dein Mann ebenso an der Sache beteiligt war? Und ganz ehrlich, da könnte er noch so gute Gründe auffahren. Das Vertrauen ist futsch. Vor allem, welche Gründe kann es dafür bitte geben, sich nicht im Zaum halten zu können und die eigene Frau und Partnerin so zu hintergehen?

    Entschuldige, aber ich kanns nicht nachvollziehen.

    • (15) 27.10.17 - 12:48

      Ich habe meinem Mann nichts verziehen und das Vertrauen ist hin- aber wir wollen versuchen, die Beziehung zu reparieren. Ob es klappt, steht in den Sternen.

      • Ich verstehe halt das hier nicht so ganz:

        "Im Moment lodern in mir so viele Rachegelüste... die kann doch nicht ungestraft davon kommen, Oder?"

        Ich meine, den Mist haben doch beide verzapft, Dein Mann und die andere Frau. Wieso Rachegelüste gegenüber der anderen Frau? Was hat sie so viel falscher gemacht, als Dein Mann?

        Klar, es ist löblich zu schauen, ob man die Ehe nicht wieder kitten kann. Aber Du sprichst deutlich von einem Vertrauensbruch. Auf was willst Du hier aufbauen, wenn kein Vertrauen da ist? Und Lernen für die Zukunft? Hmm. Willst Du lernen dich ihm anzupassen, damit er nicht mehr das Bedürfnis verspürt fremd zu gehen?

        Versteh mich nicht falsch, aber wäre es nicht fairer gewesen von ihm auf dich zuzugehen und zu sagen "hör mal, unsere Ehe funktioniert nicht mehr so, lass uns das zusammen ändern bzw. einen Weg finden", statt mit ner anderen in die Kiste zu hüpfen?
        Ihr seid verheiratet und wenn mir etwas an meinem Partner und der Partnerschaft liegt, dann bescheiße ich den nicht, sondern bemühe mich alles daran zu setzen, das in Ordnung zu bringen.

Es ist immer so einfach, die "Schuld" auf die Frau zu schieben, so dass der Mann schon fast nichts mehr dafür kann.
Das ist einfach ein verzerrtes Bild, das Dir ermöglicht, die Ehe aufrecht zu erhalten.

(19) 27.10.17 - 13:11

Also ich kann mir diese Konstellation auch nur noch damit vorstellen, indem man die Affäre deines Mannes aus dem Freundeskreis oder aus eurem Leben für immer verbannen tut. Ihre Anwesenheit oder wenn man da dann von Freunden dann zu hören bekommt, das sie irgendwo mit dabei war, wird immer etwas triggern und das Verhältnis irgendwie angespannt machen. Gleichzeitig hätte sie damit evtl. auch die "Strafe" nach der du dich sehnst.

(20) 27.10.17 - 13:15

Hi
Also meine Meinung ist : wenn der Mann fremd geht gilt auch ihm die komplette schuld ... er ist dein nächster Vertrauter, er hätte stop sagen müssen.
Für deine bekannte bist du lediglich eine Bekanntschaft, er ist deine Familie und er hat dich verraten.
Ich denke auch es ist Zeitverschwendung so jemanden eine 2te Chance zu geben.
Man kann über alles reden und fast jedes Problem gemeinsam lösen, aber bei dem Thema ist die Beziehung nichts mehr wert

(21) 27.10.17 - 13:31

hallo,

kann es sein, dass du eigentlich gegenüber deinen Mann diese Gefühle hegst...
aber dein Wunsch, dass bei euch schnell wieder Stabilität und Normalität ins Leben kommt, so groß ist, dass du dir gar nicht die Zeit nimmst/erlaubst,
alles richtig zu verarbeiten - sofern das überhaupt geht?

Die Frau ist austauschbar: wäre es sie nicht gewesen, wäre es eine andere geworden... und da könnte es hunderttausende Geschichten geben. Das hat aber nichts mit dir zu tun...

Nach einem Jahr schon damit "klarzukommen" finde ich recht sportlich.
Das eine ist das Verstehen auf der Oberfläche, warum wer wie agiert hat und welche Zusammenhänge da möglicherweise im Raum standen/stehen.
Aber im tiefen Inneren gibt es noch das Herz und das Gefühl, die - ähnlich wie Kinder - sich nicht nur reglementieren und lenken lassen.
Mein Eindruck ist, dass du gerade an diesem Punkt angekommen bist und das, was tiefer noch nicht heilen konnte, noch brodelt. Die Frau ist da - so denke ich - nur eine Projektionsfläche...

viele Grüße

Beide würde ich in der Wüste aussetzen.

Analysieren hin oder her. Mit beiden wäre Kontaktsperre. Beide haben Dich betrogen, egal wieso.

Hallo betrogene

Ich werde hier nicht schreien " trenne dich" denn das ist nicht immer die Lösung!!

Ich finde es erstmal nicht verkehrt, nicht sofort davon zu laufen.
Was dein Mann da abgezogen hat ist tatsächlich unter aller Sau aber auch darauf rumzureiten bringt dich nicht weiter.

Ich hoffe sie haben es nicht in eurem " zuhause" getrieben......denn das finde ich noch brutaler.

Eine Chance sehe ich nur, wenn diese Person aus eurem Leben verschwindet. Wenn du regelmäßig damit konfrontiert wirst kann deine Verletzung nicht heilen.
Tu die selbst den gefallen und Sorge dafür das du sie nicht siehst.

Rachegelüste kann ich auch verstehen, bringen dir aber auch nix.

Schau nur auf dich, mach es dir schön höre in dich gib dir Zeit.....versuche deine Ruhe zu finden unabhängig von den beiden.

Finde dich und überlege dir wie du weiter machen willst.

Vielleicht merkst du auch, das dein Mann gar nicht mehr der richtige für dich ist ??

Was wären den seine Gründe dafür ??
War er verliebt ? Und wie lange lief das?
Wie hast du davon erfahren?

Das alles wäre für mich auch relevant um eine Entscheidung zu treffen.

Ich wünsche dir alles gute

Mich würde interessieren, welche "Strafe" dein Mann bekommen hat. Die einzig sinnvolle "Strafe", die mir einfällt, ist die, dass er sein Hobby ab sofort nicht mehr in dieser Gruppe, in der auch diese Frau drin ist, ausüben darf. Nur so ist ein Kontaktabbruch gewährleistet. Und darauf müsste er allerdings selber kommen, das solltest nicht du verordnen.

Du hast verständlicherweise Rachegefühle und scheinst diese ganz auf die Frau zu lenken. Nur so kannst du wahrscheinlich mit deinem Mann zusammen bleiben. Aber das ist unlogisch, da er derjenige ist, der verpflichtet gewesen wäre, zu dir zu halten und dich nicht zu betrügen. Die Frau mag einen miesen Charakter haben, aber sie war dir nicht verpflichtet. Dein Mann hat dich jedoch doppelt betrogen: körperlich und indem er sie, eine gemeinsame Freundin, in euer Zuhause gebracht hat und sie gleichzeitig - du weisst schon - hat.

Du wirkst noch sehr gefangen in deinen verworrenen Gefühlen. An deiner Stelle würde ich mich vom Mann trennen, dann können dich deine Hassgefühle (gegenüber der Frau) nicht mehr auffressen.

Kann es sein, dass ihr ein grundlegendes Kommunikationsproblem habt?

Top Diskussionen anzeigen