Unerfüllter Kinderwunsch - was tun?

    • (1) 28.10.17 - 11:00

      Meine Geschichte:

      Mein Lieber und ich sind jetzt 4,5 Jahre zusammen, wohnen seit 1 Jahr gemeinsam und haben schon viele Urlaube erlebt. Num haben wir ein Grundstück gekauft und planen nächstes Jahr zu bauen. :-) also auf den ersten Blick alles toll.

      Nun zum Knackpunkt: mein Kinderwunsch existiert seit 2 Jahren. Er war noch nicht so weit. Hab ich akzeptiert und ihm noch ein Jahr gegeben bis wieder wieder geredet haben - das war dann im November letztes Jahr. Er wollte wieder Zeit und bat mich bis April zu warten, dann wäre er gerne dazu bereit mein Wunsch zu erfüllen. Der April (diesen Jahres) kam, nein er möchte nicht. Lass uns im Juli/August anfangen und noch eine schöne Zeit bis dahin genießen. Ok machen wir. Es war eine schwere Zeit. Er kam dann mit den Gedanken, Hey lass uns bauen, dann haben wir eine Sicherheit und dann hat er keine Bedenken mehr. Lass uns anfangen, wenn wir ein Grundstück gekauft haben. Gut zu meinem Glück kam das Grundstück schnell....aber wir üben immer noch nicht.

      Ohne auf mich einzugehen sagt er jetzt nein erst wenn alle Angebote stehen und er von der Bank das ok hat.

      Ich darf auch nicht über das Thema Baby reden.

      Ich bewundere ihn, dass er alles so plant und auf Nummer sicher geht - Das ist wichtig und gerade das schätze ich. Ihm fehlt nur der Gedanke, dass man nicht alles planen kann im Leben.

      Ich kann mich nicht darauf verlassen, dass er auf einmal ja sagt, wenn wir das OK von der Bank haben. Er hat mir in der Zeit gezeigt, dass ich mich nicht darauf verlassen kann...

      Ich bin bereit ihm jede Zeit zu geben, aber darf doch verlangen, dass ich nicht im Leeren stehen gelassen werde ohne wenn und aber das so hinnehmen muss.

      Habt ihr einen Rat?

      • Mein Rat wäre, zu akzeptieren, dass er (noch) kein Baby haben möchte. Was willst Du auch sonst tun? Ich würde auch keine Fristen mehr abfragen, die dann doch wieder nicht eingehalten werden. Wenn er ein Kind haben will, wird er es schon sagen.

        (3) 28.10.17 - 11:25

        Mein Rat, hör auf ihn mit dem Thema zu nerven.
        Ich finde Frauen die nur noch das eine kennen neurotisch.

        Ich habe den Eindruck, er will generell nicht. Das würde ich klären, bevor ihr euch mit Haus und Hof aneinander bindet und dann verschiedene und nicht miteinander harmonierende Lebensentwürfe habt.

        LG

      • Hallo,

        denkst du dein Freund möchte wirklich irgendwann Kinder?
        Er schiebt es immer weiter vor sich weg, findet jedes Mal neue Gründe weshalb es jetzt nicht passt. Wenn du definitiv unbedingt ein Kind möchtest dann denke ich solltest du mit dem Hausbau abwarten. Was machst du wenn ihr euch zusammen ein Haus baut und er dann weiterhin kein Kind möchte? Lass dich durch das Haus nicht an einen Mann binden der andere Ziele im Leben hat als du.

        Von Herzen alles Gute

        Lass Dich von den anderen nicht verunsichern - ein Mann mit Mitte 20/Anfang 30 geht da sicherlich anders ran als einer mit Mitte 40. Könntet ihr ein Baby denn jetzt gut finanzieren? Ohne Dein Gehalt den Hausbau stemmen?

      • (7) 28.10.17 - 11:36

        Ganz lieben Dank für jeden Rat und Tipp!

        Er wird nie ein kind mit dir wollen weil seiner Meinung nach immer irgendwas ist was gerade nicht passt oder was noch erledigt werden muss.

        Du lässt dich hinhalten, anstatt ganz klar zu sagen "entweder du möchtest ein gemeinsames kind mit mir oder unser Leben passt nicht mehr zusammen " stattdessen kaufst du mit ihm ein Grundstück und dies und das und wartest und hoffst das der Herr endlich ja sagt. Das ist keine Basis!

        (9) 28.10.17 - 12:36

        Wir können von seinem Gehalt das Haus finanzieren und von meinem Geld unser Haushalt, das Leben mit Kind. Das geht.

        Ich kann mir schon vorstellen, dass er Kinder will. Er sagt das und plant 2 Kinderzimmer und für Platz für Spieleabende im Wohn und Esszimmer. Wir besuchen oft die Kinder seiner Geschwister, er hilft bei Mathe und spielt Fußball mit ihnen.

        Ich wollte wissen, ob ich es so hinnehmen muss oder auch mal Klartext reden soll. Mit Druck und so. Ich lass ihn echt in Ruhe damit und hab seit 2 Jahren viel Geduld bewiesen und muss doch meine Gefühle nicht unterdrücken.

        Ihr habt mir schon echt geholfen. Danke! :)

        (10) 28.10.17 - 12:38

        Schwierig Sache. Wie seit ihr denn? Läuft dir schon die Zeit davon?

        Offensichtlich hat dein Freund - zumindest vorerst - andere Prioritäten im Leben.

        Du könntest ihm jetzt die Pistole auf die Brust setzen und wenigstens eine verbindliche Antwort einfordern - JA oder NEIN. Und dann einen vernünftigen Zeitpunkt definieren.
        Was aber nicht bedeutet, dass er nach dessen Ablauf seine Meinung doch wieder revidiert. Aber in einem ruhigen Gespräch würde ich das ein letztes Mal ansprechen, wie wichtig dir das ist und dass du gerne eine Antwort von ihm hättest.

        Denn ein Haus ist ja auch nicht mal eben nebenher gekauft und finanziert. Er kann wohl kaum von die erwarten, dass du dein Leben auf ein Haus ausrichtest und einfach mitziehst, wenn du nicht einmal weißt, ob ihr eine gemeinsame Zukunft habt. Das würde ich ihm so erklären.

        Habt ihr mal durchgerechnet, wie ihr mit Haus UND Kind finanziell klarkommt? Nicht dass er hinterher als Grund gegen ein Kind den finanziellen Engpass in Feld führt.

        Und nerv ihn nicht mit dem Kinderwunsch während der Bauphase. Das ist die ungünstigste Zeit, um schwanger zu werden. Zu der Zeit sind viele Paaren im Stress und auch nicht immer nur nett zueinander, weil es so viel zu bedenken, zu planen und auszusuchen gibt. Dann muss der Umzug über die Bühne gehen und eine schwangere Frau, die körperlich nicht in der Lage ist mit anzupacken, die braucht dein Freund vermutlich erst recht nicht. Das finde ich immer erstaunlich, wenn sich die Frauen entspannt zurücklehnen mit dem Babybauch und der Mann wird's schon richten und darf ackern bis man im neuen Heim ist.

        • (11) 28.10.17 - 12:45

          Deine Worte sind echt schön zu lesen.
          Wir haben keinen Druck, sind Mitte Ende der 20iger. Da geht noch was und ich bin und war ja immer kopmpromissbereit.

          Nur wie du sagst, ich möchte eine klare Ansage. So werde ich das machen. Finanzplan steht. Wir können Leben und bauen.

          Ganz liebe Grüße

      Hallo!

      Dein Freund ist einfach noch nicht bereit für Kinder, und wenn er erst Ende 20 ist, dann ist das auch total ok so. Es ist durchaus vernünftig, damit zu warten, bis das Haus FERTIG ist, schließlich werdet ihr beide beim Bau auch ein wenig selbst mitanpacken müssen, und das geht leichter, wenn du nicht schwanger bist oder ein Baby mitschleppen musst.

      Warum hast Du es so eilig und machst so ein Thema daraus? Du bist doch selber erst Mitte 20 und hast noch Jahre Zeit. also warum nicht warten, bis das Haus steht und soweit alles passt?

      Der Kinderwunsch ist bei Dir da und das ist ja auch gut und ok. Aber warum muss der unbedingt JETZT umgesetzt werden? Ihr seid euch doch grundsätzlich einig. Wenn er in 3 Jahren immer noch nicht will, obwohl das Haus dann schon steht, dann hast Du das Recht Druck aufzubauen.

      ich würde die verhütung jetzt weglassen. seine frist war, wenn das grundstück gekauft ist, gehts los. grundstück ist gekauft, also verhütest du nicht mehr. hätte ich im
      übrigen schon nach der ersten frist so gemacht. und wenn er absolut kein kind will, soll er sich um die verhütung kümmern.

      • (14) 28.10.17 - 16:48

        Das dachte ich auch mal, dass das funktioniert.
        Mein Mann hat daraufhin verhütet und mir mitgeteilt, dass er sich sterilisieren lässt.
        Ohne weitere Gespräche.
        Er meinte wenn ich ihn vor vollendete Tatsachen stelle kann er das auch.

    (15) 28.10.17 - 16:33

    Hallo,

    Normalerweise würde ich sagen abwarten. Aber ihr seit schon recht lang zusammen und bevor die Planung für das Haus beginnt würde ich ein klärendes Gespräch führen.
    Ich habe so einen Fall in der Familie. Beide schon länger zusammen..Er hatte immer eine audrede. Im Endeffekt setzte sie ohne sein Wissen sämtliche Verhütungsmittel ab uns die Info zur Schwangerschaft gab es nach der 12.woche. Als Retoure gab es von ihm zur Geburt die Spirale. Das Kind hat bis heute ein zwiespältiges Verhältnis zum vater.
    Wenn dir der kinderwunsch so wichtig ist dann rede mit ihm.sollte er weiter nicht wissen was er möchte musst du selbst entscheiden inwieweit du die Beziehung aufrecht erhalten möchtest.

    Viele grüße geli

Top Diskussionen anzeigen