Wie wieder geradebiegen?

    • (1) 30.10.17 - 11:41
      909090

      Hallo

      ich habe in der Anfangsphase vom Kennenlernen einiges an Mist erzählt, da ich eigentlich nicht vor hatte eine Beziehung zu führen und nur Spaß wollte. Jetzt hat es sich doch ergeben dass wir uns näher kennen lernen wollen und nun stecke ich in der Klemme. Ich habe gelogen, das muss ich zugeben. Kann man das verzeihen? Oder kann ich mir die Beziehung direkt abschminken? Ich bin eigentlich nicht so und habe noch nie gelogen was meine Person oder mein Leben angeht. Doch es waren schwierige Umstände und es war mir tatsächlich egal. Wie schon erwähnt, es sollte keine große Sache werden. Inzwischen tut es mir leid und ich bereue es. Was denkt ihr? Wahrheit sagen und Risiko eingehen dass es sofort aus ist? Oder weiter lügen und es so lange genießen wie es läuft und dann aber wohl sicher sein dass es vorbei ist wenn es raus kommt? Ich fühle mich nicht wohl dabei zu lügen, so war es auch nicht geplant und man verstrickt sich auch automatisch immer tiefer in irgendwelche Lügen. Doch andererseits läuft es gerade toll und es fällt mir schwer da jetzt einen cut zu machen. Wie soll ich da am besten vorgehen?
      Danke!

      • kommt drauf an wie schwer die lügen sind sag ich mal, was das verzeihen betrifft.

        über was hast du denn gelogen? kinder? familie? finanzen?

        in wie weit betrifft deine lügen die beziehung?

        ich würde es schnell sagen, sonst wird es nur schlimmer

        lg

            • (5) 30.10.17 - 12:07

              Ich habe keine Schulden. Ich lebe ganz normal, arbeite und habe ein druchschnittlich gutes Leben. Ich habe es nur aus Spaß etwas aufgepimpt als ich mit Freunden unterwegs war und die Frau kennengelernt habe. Ich hatte nicht gedacht dass sie mir das überhaupt alles abkaufen würde.

              • Na offenbar doch mehr als etwas gepimpt, sonst hättest du jetzt nicht so einen Bammel.

                Leichtere Flunkereien beim Kennenlernen finde ich harmlos, ist ja "Werbezeit", aber du hast ihr da wohl schon ein paar ordentliche Bären aufgebunden. Da gibts nur "Augen zu und durch" oder die reiche Familie beim Flugzeugabsturz sterben lassen. #rofl

                Wenn es dich tröstet: Mich hat mal ein Mann verlassen, weil ich understatement betrieben habe. Habe gesagt beim Kennenlernen gesagt "ich arbeite im Büro" (was auch stimmt), habe bloß nicht gesagt, als was. Als er das später rausfand und dass ich mehr als doppelt so viel verdiene wie er, wollte er plötzlich keine Beziehung mehr, weil wir "nicht auf Augenhöhe wären".
                Du siehst, beide Richtungen können fatal sein. Ich habe gar nicht gelogen, nur nicht alles erzählt, weil ich schon wusste, dass Männer das schnell einschüchtert.

                • (7) 30.10.17 - 13:40

                  Es war mehr als nur gepimpt ja. Meine Freunde haben da auch schön mitgemischt an dem Abend und immer noch dicker aufgetragen. Es war lustig, mehr nicht. Das Problem entstand mit meinem Namen. Ich habe einen Namen den auch eine berühmte Familie hier bei uns trägt, reich und von jedem bekannt. Meine Freunde haben schon öfter so einen Mist erzählt ich würde zu denen gehören weil jeder fragt, oh bist du mit den .... verwandt? Zum Spaß sagen die immer klar, er ist der Sohn oder Enkel der Cousin oder irgendwas blödes. Nie hat es solche Ausmaße wie jetzt angenommen. Die glaubt das tatsächlich dass ich mit denen verwandt bin. Ich fürchte das kann man nicht mehr mit "Werbezeit" argumentieren.

                  • (8) 30.10.17 - 17:28

                    Das ist übel - für dich.

                    Ich habe den Namen meines heutigen Mannes erst Wochen nachdem wir ein Paar wurden herausgefunden. In meinem Fall war das ein ziemlicher Schock.
                    Denn er stammt tatsächlich aus Kreisen die ich bis dahin mit Skepsis betrachtet habe.
                    Der umgekehrte Fall also.

                    Mein Mann hat bewusst eben nichts erzählt. Er wollte keine die ihn nicht um seiner selbst willen wollte, keine die nur scharf drauf war "sich ins gemachte Nest zu setzen"

                    Kann gut sein, daß deine Flamme zu genau diesen zählt.
                    Dann will die nur "den Promi" und du kannst das ganze eh vergessen, sorry aber das willst du doch sowieso nicht, oder?

                Nicht alles zu erzählen ist für mich keine Lüge. Niemand wird gezwungen alles zu erzählen. Lügen dagegen ist bewußt die Unwahrheit zu sagen.

                Du hast bezüglich der Büroarbeit nicht deine Position genannt, der Fehler lag in der Interpretation des Gegenübers.

    Von welcher Art von Lügen reden wir denn hier?

    Also, wenn du mir erzählt hättest, du wärst Single, aber in Wahrheit noch verheiratet mit 5 unterhaltspflichtigen Kindern zuhause, da wäre ich wenig erbaut, aber wenn ich der Meinung bin, DU bist der Mann (bist du ein Mann oder eine Frau???), dann könnte ich das wohl irgendwie verzeihen, zumal ich die Motivlage durchaus nachvollziehen könnte.

    Oder hast du einen auf dicke Hose gemacht "Mein Haus, mein Auto, mein Boot". Ich gebe zu, damit täte ich mich schwerer, nicht weil es mir etwas bedeutet, sondern weil es eben so bedeutungslos ist, dass ich nicht verstehen würde, warum man darüber lügt. Das würde für mich auf geringes Selbstwertgefühlt hinweisen und das wäre ein Charakterfehler, bei dem ich nicht wüsste, ob ich ihn mittelfristig akzeptieren könnte.

    Wichtig wäre mir aber in jedem Fall, dass du JETZT absolut reinen Tisch machst, damit ICH eine Wahl habe, mich zu entscheiden.

    • (11) 30.10.17 - 12:05

      Es ist eher deine 2 Variante. Ich bin ein Mann und es war nur Spaß. Es sollte zu nichts führen und deswegen hatte ich mir keinen großen Kopf gemacht was ich ihr da erzähle. Das rächt sich jetzt. Es liegt nicht an meinem Selbstbewusstsein dass ich ihr Mist erzählt habe, es war nur aus einer Sufflaune heraus und weil ich sie eigentlich nur ins Bett kriegen wollte. Da waren auch Freunde im Spiel und so und es lief alles etwas albern ab. ich dachte nicht dass wir uns jemals näher kennen lernen würden.

      • Dann mach reinen Tisch. Sag, wie es wirklich ist, wo du arbeitest und als was. Und sag ihr auch, wie du dazu gekommen bist, sie anzuflunkern. Vielleicht ist es dann schlagartig vorbei mit ihr, andererseits musst du dann nicht die nächsten Monate immer noch absurdere Lügengeschichten bringen, um deine Story zu decken. Auf Dauer hat das doch sowieso keine Zukunft.

Huhu,
du solltest definitiv die Wahrheit sagen. Ich habe in deinen Kommentaren gelesen, dass du dich als etwas reicher dargestellt hast, als du in Wirklichkeit bist. Gut, mach da mal reinen Tisch. Und jetzt mal Hand aufs Herz: Wenn sie dich verlässt, weil du weniger verdienst, als sie dachte... willst du wirklich so eine? Klar, die Lüge ist unangenehm und kann auch erstmal für einen schiefen Haussegen sorgen. Aber wenn du eine echte Beziehung willst, dann sollte es auch jmd sein, der dich liebt und nicht deine Besitztümer.
Aber ansich müsste sie ja schon gemerkt haben, dass du nicht soo überdurchschnittlich verdienst, wie du ihr anfangs glauben machen wolltest.
Sprich deine Ängste und Sorgen aus und sage ihr, wie wichtig sie dir ist und wie wichtig dir die Beziehung und eine ehrliche Basis nun sind.
Ich wünsche dir viel Erfolg :)

  • (14) 30.10.17 - 13:09

    wir haben uns erst 3 Mal getroffen seitdem und wir unterhalten uns natürlich, aber die Sachen die ich ihr erzählt habe lasse ich dabei immer weg. Sonst müsste ich noch mehr lügen. Ich weiß dass sie mich nicht nur mag weil ich angeblich viel Kohle habe. So ist sie nicht. Aber sie ist schon sehr fasziniert und interessiert an den Dingen die ich über meine "Familie" erzählt habe. Was denkst du wie wird sie reagieren wenn ich es ihr sage? Sauer? Enttäuscht? Kontakt Abbruch? Oder wird sie darüber hinweg kommen und wir können von vorne anfangen mit dem ehrlichen Kennenlernen?

Hallo!

Wenn es weiter gehen soll mit euch, dann musst Du die Wahrheit sagen. Du kannst ihr ja schlecht erst kurz vor der Hochzeit gestehen, dass du doch eher Normalverdiener bist. das musst du ihr so früh wie möglich sagen.

Ein bisschen toller machen beim Kennenlernen ist ja nicht ungewöhnlich, sie wird sich ja auch gründlich geschminkt haben und vielleicht mit der Unterwäsche ein wenig geschummelt haben - Push Up und ein Höschen,d as ein wenig was vom Bauch wegquetscht und so - und bestimmt hat sie auch ein paar Sachen besser dargestellt. Trotzdem muss jetzt die Wahrheit raus, wenn du arg übertrieben hast. Hilft alles nichts.

Gerade wenn du sie wirklich magst macht die Lüge alles kaputt.

Top Diskussionen anzeigen