Bin ich nicht normal?

    • (1) 02.11.17 - 13:58

      Hallo,

      Bin neu hier und muss mich mal kurz ausheulen.

      Habe eine 17 wochen alte Tochter und einen Sohn 12 Jahre . Mache alles alleine. Haushalt, Einkauf, hund ausführen Arztbesuche und was sonst noch alles dazugehört. Mein Sohn hilft mir so gut es geht, aber er braucht auch mal seine Ruhe, er ist nänlichbjeden Tag bis 15:45 in de Schule.

      Mein Freund (Vater von der kleinen) geht arbeiten von morgens um 7 bis 17 Uhr. Am Wochenende schläft er dann bis mittags, spätestens halb zwei steht er auf. Natürlich versuche ich ihn schon früher aus dem Bett zu bekommen, aber da bekomme ich nur sprüche von ihm an den Kopf geschmissen.

      Er hat jetzt 14 Tage frei uns heute habe ich ihn um halb 12 aus dem Bett bekommen.

      Habe ihm gesagt dass ab morgen hier nicht bis mittags im Bett liegen geblieben wird. Daraufhin sagte er dass ich nicht"labern" soll und ihn mein gelabere nervt. Da meinte ich,dass ich nicht laber, sondern uhm was erzähle. Er hat dann nur noch komische Geräusche von sich gegeben wenn ich was gesagt habe wie; mmmh mmmh mmmh mmmh... dann habe ich ihn gesagt das er weg bleiben kann und weg war er.

      Er hat noch seine eigene Wohnung. Und ihn habe ihm schon öfter gesagt dass er dich zuhause schlafen soll, weil er nur alles durcheinander bringt wenn er hier ist.
      Er sagt dauernd dass ich nicht normal bin usw.

      Was würdet ihr tun, bzw.wie würdet ihr euch verhalten?
      Mich macht das verhakten wahnsinnig.

      • (2) 02.11.17 - 14:06

        Wenn mein Mann / Freund zu mir sagen würde ich soll nicht labern würde ich ihn fragen ob er sie noch alle hat

        Auch das er nur noch HM Anlage Antwort gibt ist ja wohl sehr respektlos.

        Er hat noch seine eigene Wohnung? Ihr habt aber ein gemeinsames Kind und er liegt nur bis in die Puppen im Bett ? Geht garnicht

        Klar muss man sich auch Mal erholen von der Arbeit aber nicht 14 Tage kompletter Urlaub

        Sowas würde es hier nicht geben bzw ich würde mir das nicht gefallen lassen

        Hilft er denn irgendwie ? Irgendwo im Haushalt oder geht für dich einkaufen? Oder bist du nur sein hotel ?

        Wenn er dich nur als hotel ausnutzt bist du wirklich alleine besser dran

        • Hi,

          Danke für die schnelle Antwort.

          Wie wollten eigentlich offiziell zusammen ziehen, aber als ob dann gemerkt habe dass sich auch nach der Geburt nicht wirklich was ändert bei ihm, habe ich gesagt dass wir das erst mal so beibehalten sollten.

          Genau, er macht einfach gar nichts. Er hat damals das Zimmer von der kleinen fertig gemacht und ihr auch einen Schrank gekauft, aber sonst mache ich alles alleine. Einkaufen und den Haushalt mache alles ich. Sowie um die kleine kümmern. Schlafen kann ich schon seit 17 wochen nicht mehr richtig und die ersten 12 wochen so gut wie gar nicht.
          Er hat letzte Woche eine Waschmaschine gekauft obwohl ich eine hatte und der Bedarf dafür gar nicht da war, aber das bekomme ich jetzt immer aufs Brot geschmiert. Ich wollte auch keine neue Maschine, davon mal abgesehen.

          Ansonsten bezahle ich Zeit alles alleine, die Miete, Strom, sowie alle Nebenkosten.

          Das ich kein Hotel bin habe ich ihm auch schon mal gesagt. Daher finde ich auch das er zuhause schlafen kann.
          Wenn ich das dann sage, dann habe ich richtig Alarm und er haut mit sonst was an den Kopf. Und ich komme mit Zeit total blöd vor.

          So wie jetzt. Ich zerbreche mir den Kopf und Frage mich ob ich nicht normal bin.

          • (4) 02.11.17 - 14:31

            Du bist im Endeffekt jetzt schon alleinerziehend

            Wenn du dich über sein Verhalten Beschwerst, beleidigt er dich?

            Was gibt dir diese Beziehungen? Du bist mit Sicherheit normal aber er nicht .
            Überlege dir ob du so weiter leben willst. Er wird sich mit Sicherheit nicht ändern wollen weil "läuft doch"

            • Er wird manchmal sehr beleidigend.
              Und dann denke ich mir immer, dass er sich seiner Sache sehr sicher ist. Da ich mich noch immer sehr unwohl fühle mit mir und meinem Körper.
              Aber ich denke schon lange darüber nach lieber alles alleine zu machen. Nur habe ich noch immer gehofft, dass er sich vielleicht mehr einbringt.

              • Aber ich denke schon lange darüber nach lieber alles alleine zu machen. Nur habe ich noch immer gehofft, dass er sich vielleicht mehr einbringt.
                ------

                Genau genommen bist du doch schon allein. Nur zu schlechteren Konditionen als offiziell getrennt lebend.
                Er müsste nämlich sonst Unterhalt zahlen und jetzt lebt er auch noch bei dir bequem auf deine Kosten und lässt sich noch bedienen und du darfst dich beleidigen lassen.

                Was findest du an ihm? Bei so einem Verhalten bekommt man doch normalerweise Fluchtreflexe oder möchte auf ihn einprügeln bis er zur Tür raus ist.

          >>>aber als ob dann gemerkt habe dass sich auch nach der Geburt nicht wirklich was ändert bei ihm<<<

          Ich werde nie begreifen, warum so viele Frauen rumphantasieren, dass sich der Partner nach Geburt eines Kindes/Heirat/Hausbau grundlegend ändert.
          Warum sollte er?
          Warum wartet man mit solch lebensverändernden Entscheidungen nicht ab, bis man sich (relativ) sicher ist, das man sie so, wie der Partner ist, leben will?

          Zahlt er Unterhalt für das Kind ?

          Wenn nicht, dann solltest Du es schleunigst zum Jugendamt und eine Beistandschaft einrichten.

          Was genau hält Dich bei diesem Rosinenpicker ?

          Er scheint ja eher eine zusätzliche Belastung zu sein.

          Unter einer Partnerschaft verstehe ich etwas anderes.

    Hallo .

    Er verhält sich erst seit „gestern“ so?

    Vorher war er ein liebevoller, Euch/Dir zugetanener Partner, der sich ins Familenleben gern eingebracht hat und einen niveauvollen Sprachduktus und respektvollen Umgang mit Dir pflegte?
    Sprich er hat sich bis vor kurzem komplett verstellt und urplötzlich ein 180 Grad Drehung vollzogen?

    LG

    • Nein. Aber so extrem war es vorher nicht. Es wird immer schlimmer mit der Zeit.
      Ich fühle mich auch sehr unwohl und ich denke immer dass er dieses ausnutzt. Der Respekt mir gegenüber ist komplett weg.

      • Dann weißt Du ja sicher, was zu tun ist ...

        << Es wird immer schlimmer mit der Zeit. >>

        Dieser Trend wird anhalten, wenn du das zulässt.

        << Der Respekt mir gegenüber ist komplett weg. >>

        "Wehret den Anfängen" - das hast du versäumt. Aber du kannst ihn sofort hinaus werfen. Verschwende keine Zeit mehr mit ihm. Kümmere dich um den Unterhalt für euer Kind.

        Mag sein, dass er Besserung verspricht. Auf Dauer wird er sich nicht verstellen wollen/können.

        Zum Vergleich: Ich bin bald 40 Jahre mit meiner Frau zusammen und liebe sie noch immer. Gestritten haben wir oft, aber noch nie Schimpfwörter gebraucht. Gegenseitigen Respekt und Wertschätzung haben wir uns verdient.

Alleinerziehend sein ist nicht schlimm.

Alleinerziehend sein in einer Beziehung mit einem Energievampir ist furchtbar.

LG

Du warst doch mit deinem Sohn auch alleinerziehend, wenn ich das richtig verstehe, oder? Also weißt du, dass du das auch allein gewuppt bekommst. Und im Grunde hast du doch mit ihm ein drittes Kind. Darf ich mal fragen, wie alt er ist?
Tu was für dich und dein Selbstwertgefühl. Eine Therapie kann sehr hilfreich sein. Ich weiß das aus Erfahrung. Den Hinweis mit dem Energievampir finde ich gut! So ging mir das damals mit meinem Mann auch und ich habe lange gebraucht um das zu kapieren. Als ich mich von ihm befreit habe, was das wie neu geboren zu sein. Erst als ich wieder ganz bei mir und zufrieden mit mir und meinem Leben war, habe ich meinen jetzigen Partner kennen gelernt und bin so glücklich wie noch nie. Jeder hat verdient sein Glück zu finden. Und du solltest dir klar machen, dass dir immer noch etwas tolles im leben widerfahren kann.
Liebste Grüße

Also von seiner Seite aus Familienleben gleich Null?

Meiner Meinung nach hat er nicht "noch" seine eigene Wohnung, sondern Gott sei Dank. So ist es leichter, ihn auszusperren.

Wenn ich mir zusätzlich zum Alleinerziehendendasein und ihn noch "mit durchbringen" auch noch blöde Sprüche anhören darf, wenn ich Familienleben einfordere, dann könnte der mich mal gern hab.

Auf jeden Fall dürfte er dann Unterhalt zahlen und mir alle 14 Tage mindestens unsere Tochter abnehmen, damit ich für mein hilfreiches großes Kind auch mal Zeit habe #aerger!

Auf Beziehungen mit Menschen, die mich dumm anmachen, lege ich keinen Wert. Und das brauchst Du auch nicht.

Über die Tatsache, dass man sich von so einer väterlichen Nullnummer ein Kind anschafft, sage ich lieber nix.

Alles Gute für Dich und die Kinder
mari

Top Diskussionen anzeigen