Lebensentscheidung

Worauf hört ihr bei Lebensentscheidungen?

Anmelden und Abstimmen
    • (1) 03.11.17 - 09:05

      Worauf hört ihr bei Lebensentscheidungen ? Herz Bauch oder Kopf?

      • Ich schalte meistens ordentlich meinen Kopf ein und denke gründlich über Sachen nach.

        Für temperamentvolle Menschen wie mich ist es gut, wenn man auch mal seinen Kopf benutzt.

        Reine "Bauchentscheidungen" hebe ich mir für Impulskäufe auf, die ich meistens hinterher sowieso bereue.

        Guten Morgen.
        ich habe gerade 75% gemacht hier, weil ich "Kopf" wählte #rofl.

        Stimmt ja garnicht.

        Mich würde jetzt Dein eigentliches Problem interessieren, denn sonst wäre das schon eine reichlich bekloppte Frage.

      Vielen Dank für eure Antworten 😊🤗und ich hoffe natürlich sehr, dass es im Nachhinein bei euch die richtigen Entscheidungen waren.
      Ich denke sehr viel nach die letzten Wochen und mein Herz sagt nicht dasselbe wie mein Bauch bzw mein Kopf 😔. Mein Problem ist, dass meine Beziehung schon lange nicht mehr gut läuft und wir uns wg meines Kindes( er kümmert sich von Anfang an, als wäre sie sein eigenes mit um sie und das ist toll) noch zusammen reissen mehr oder weniger. Ich habe mich neu verliebt und weiss mittlerweile nicht mehr was richtig und was falsch ist leider😔. Wir hatten in den vier Jahren Beziehungen auch Schicksalsschläge nur wenn ich das Gefühl habe, dass nur noch ich Gas gebe in der Beziehung und iwann auch damit aufhöre ist klar was passiert. Mit ihm kann ich schlecht bis garnicht reden er überlässt im Prinzip die ganze Entscheidung mir. Lg an euch alle🤗

      • Soll ich endgültig Schluss machen alles aufgeben was aufgebaut wurde gemeinsame Wohnung usw alles würde anders ganz zu Schweigen wie mein 4 Jähriges Kind das verkraftet aber Jahre so weiter machen ist doch eig auch nix oder?

    (10) 03.11.17 - 09:57

    Mir ist der Unterschied zwischen "Herz" und "Bauch" nicht ganz klar, vielleicht liegt es daran, dass ich eine Mann bin. #cool

    Aber Meiner Meinung nach lassen sich die drei Elemente gar nicht trennen, reine Kopfentscheidungen setzten 100%ige Objektivität voraus, und die gibt es nicht. Es gibt vom Kopf her immer Argumente für und gegen eine Entscheidung, das Ergebnis ist eine Frage der Gewichtung, und da spielen Herz und Kopf wieder eine Rolle.

(13) 03.11.17 - 10:02

Ich schwöre auf meine Intuition. Eigentlich spüre ich sofort, was ich will, ohne da erst groß drüber nachzudenken. Manchmal, nicht immer denke ich bei lebensentscheidenden noch Mal nach, ob mein Bauch Recht hat mit seinem Gefühl. Meistens ist der Kopf aber der gleichen Meinung. Gibt es einen Konflikt zwischen Kopf und Bauch, geb ich dem Bauch Vorrang. Aus Erfahrung weiß ich, dass ich dauerhaft mehr hinter Bauchentscheidungen stehe als hinter rein rational getroffenen Entscheidungen. Es muss sich richtig anfühlen, nicht objektiv richtig sein.

In Liebesdingen ist das sowieso der Fall: Was nützt es mir, wenn der Kopf sagt, dass Mr. Right vor mir steht, während sich im Bauch kein einziger Schmetterling regt.

Ich hab noch kürzlich gelesen, dass man im MRT sehen kann, dass Entscheidungen ganze 7Sekunden vorher getroffen werden als wir tatsächlich glauben. Irgendetwas in uns leitet uns also und das, was wir Verstand/Bewusstsein nennen schmückt sich dann mit fremden Federn. Ich weiß nicht, ob dieses Etwas, das uns leitet, im Kopf, Bauch oder Herz sitzt, aber mit meinem Etwas bin ich sehr zufrieden und werde einen Teufel tun, es zu sehr zu zerdenken. Sehr verkopfte Menschen, so mein Empfinden, kommen häufig nicht vom Fleck, weil sie zu lange damit beschäftigt sind, das Für und Wider abzuwägen und so Gelegenheiten, die sich ihnen bieten, verpassen.

Herz und Bauch, der Verstand steht außen vor, der darf bei Lösung finden für die gefalene Entscheidung mitwirken und ist da top ;)

Top Diskussionen anzeigen