Selbstzweifel, ich brauche deine Hilfe

    • (1) 05.11.17 - 08:57
      Schmetterlinge2017

      Guten Morgen,

      ich brauche Mal einen Tipp oder Meinungen zu meiner momentanen Situation.

      Ich war 12 Jahre in einer Beziehung mit einem Borderliner. Viel möchte ich nicht erzählen, einige können sich sicher vorstellen, dass das nicht einfach war. Bis ich endlich den Schlussstrich ziehen konnte, habe ich selber sehr an Selbstvertrauen verloren. Das lag unter anderem an Sprüchen meines Ex.

      Nun bin ich seit 1 Jahr glücklicher Single, aber Sehne mich langsam wieder nach Geborgenheit und Liebe.

      Ich habe mich auf einer Singleseite angemeldet und einige nette Männer kennengelernt, aber nur 1 getroffen. Ich wollte eigentlich nicht, aber er hat immer wieder gefragt, ihm schien es wirklich wichtig zu sein.

      Date1: Wir waren erst spazieren und dann etwas trinken. Es war ziemlich vertraut. Wir haben viel gesprochen und die Zeit verging nur im Flug. Zum Abschied gab er mir Küsschen links und rechts. Es war sehr elektrisierend. Er fragte nach Date Nr 2!

      Date Nr. 2: eigentlich für das folgende Wochenende geplant, Date 1 war an einem Freitag. Er hat auch 2 Kinder und hatte Besuchswochende, aber er wollte mich unbedingt schon früher sehen, also haben wir uns am Sonntag getroffen. Er nannte mir eine Straße, ich kam dorthin. Seine Mama hat wie am Freitag auch auf die Kinder aufgepasst.

      Wir waren spazieren. 2 Std. durch den dunklen Wald, es war toll. Er zeigte mir danach wo er wohnt und wollte mich nicht gehen lassen. Es war schon Recht spät, aber wir sind noch eine große Runde bei ihm gelaufen. Am Ende hielt er meine Hand und wir haben uns geküsst.

      Am Montag ist er beruflich weggeflogen, aber wir standen mehr oder weniger im Kontakt.

      Ich wusste, dass er viel Stress hat, also bin ich zum ihm gefahren und habe ihm eine Karte, seine Lieblingsschokolade und ein Entspannungsbad in den Briefkasten geworfen.

      Er hat sich darüber sehr gefreut, als er wieder zu Hause war und wir haben uns noch am selben Abend getroffen.

      Zu dem Geschenk sagte er:" es hat mich emotional sehr berührt und mich noch mehr emotional gebunden" hmmmm, was möchte er mir damit sagen?

      Date3: wir haben viel gesprochen, viel gekuschelt. Ich war bei ihm zu Hause. Es war sehr schön. Ich habe ihn oral befriedigt. Es kam sehr von mir, ich mag es gerne und ich fand es sehr schön. Er ist 2-3 Mal währenddessen aufgestanden, man hatte das Gefühl, das es ihm gefällt, aber er sehr unsicher wurde. Er war natürlich auch sehr erregt, hat mich auch viel geküsst, aber ich habe klarer geäußert, dass mir das zu früh ist. Hätte mein Ex nicht gewisse Dinge zu mir gesagt, hätte ich mich vermutlich eher fallen lassen können. Mein Date hat das akzeptiert und gesagt, dass er niemals etwas machen würde, was ich nicht möchte.

      Er sagte mir später, dass er sich eigentlich nicht fallen lassen wollte. Für ihn gehört sehr viel Vertrauen zum Sex. Ich habe ihn gefragt, ob er mir nicht vertrauen würde, daraufhin sagte er nur:" vermutlich doch mehr, als ich dachte..."

      Ich bin dann nach Hause gefahren, er fand es doof, er hätte gerne, dass ich bei ihm schlafe, aber ich bin lieber gefahren. Wir waren beide sehr müde, es war bereits 4 Uhr früh. Ich sollte ihm schreiben, wenn ich zu Hause bin. Ich sagte nur, das er vermutlich schon schlafen würde, wenn ich zu Hause bin. Er ging auch davon aus, dass er sofort einschläft, aber er hat durchgehalten und mir lustigerweise geschrieben, in der Sekunde, als ich eingeparkt habe.

      So, Date 4 kommt heute.

      Ich kann das alles nicht so greifen und weiß nicht, wie ich das alles beurteilen soll.

      Ich habe mit 2 Freundinnen gesprochen. Freundin 1 sagt, ich solle aufpassen. Er ist beruflich sehr erfolgreich und würde vielleicht einfach nur so viel mitnehmen wie es geht.

      Freundin 2 sagt, er scheint mich sehr zu mögen.

      Ich kann es auch nicht wirklich erklären. Ich mag ihn sehr gerne, ich mag seine Art und Weise mit mir umzugehen, sein lächeln, einfach alles.

      Was denkt ihr über die Situation? Ich bin echt voller Selbstzweifel und kann gar nicht wirklich klar denken. ( Ich habe mir inzwischen professionelle Hilfe gesucht um mein Selbstwert wieder aufzubauen, wird aber wohl doch noch dauern)

      • Was mir dazu einfällt ist: wie kann man mit einem im Grunde wildfremden Mann ne Stunde durch den dunklen Wald spazieren??? Sorry aber Du sagst Du traust Menschen nicht? Klingt eher als wärst Du fahrlässiger als Du denkst. Zum Rest : meine Erfahrung zeigt lass Freundinnen reden. DU bist in der Situation, keiner kann sich da rein versetzen und niemand in seinen Gedanken lesen.

        • (3) 05.11.17 - 09:17
          Schmetterlinge2017

          Ich habe einfach keine Angst vor ihm. Er hätte mir auch was bei sich zu Hause antun können. Ich kann es dir nicht beschreiben, aber ich kann mich bei ihm sicher fühlen.

          Aber, wenn ich deine Zeilen lese, dann muss ich dir schon Recht geben. Es hätte auch schief gehen können

      Du hast ihm einen geblasen, aber Küssen ist dir zu früh?

    Du warst 12 Jahre in Beziehung zu einem Borderliner und wenn ich ganz ehrlich bin, kommst du mir vor als wärst du auch ein Borderliner. So viel intensiver Kontakt, so viel Nachrennen, so wenig Abstand (2 Std. im dunklen Wald mit jemand, von dem du noch nicht weißt ob du ihm vertrauen willst).

    Und dann diese hemmunglose Offenheit, im Forum selbst die intimsten (dümmsten) Details zu veröffentlichen, dass es jeder dich vielleicht auch noch kennt, nachlesen kann!

    Warum befriedigst du einen Mann oral, von dem du noch nicht weißt, ob du ihm vertrauen willst???

    Ich meine, schalte doch deinen Verstand VORHER ein, stell dir die wesentlichen Fragen vorher, anstatt nachher. Du rennst ihm die Türen ein und fragst nachher eine Internetcommunity, ob du ihm vertrauen sollst. Es ist nicht nur peinlich, ich empfinde es auch als unfair und unklug, auch dem Mann gegenüber, bei dem du alles aktivierst.

    Ich kannte zwei Borderliner (zum Glück war ich nicht mit ihnen verkuppelt), die hatten ähnliches Verhalten wie du.

    Ich werde in diesem Thread nicht mehr schreiben und auch nichts mehr lesen. Viel Glück.

  • (7) 05.11.17 - 09:54

    Ich kapier gar nix...

    Du hast ihm einen geblasen..... intimer geht ja wohl kaum. Alles andere ist Dir aber zu früh? Du wolltest nichtmal bei ihm schlafen #augen

    Willst Du ein Spielchen mit ihm spielen, oder was soll sowas?
    Was genau kannst DU denn nicht beurteilen?

    Du hast ihn also direkt oral befriedigt aber seine küsse waren dir zu viel....An seiner Stelle würde ich mich fragen ob bei dir im oberstübchen was nicht stimmt.
    Die hellste Kerze auf der Torte scheinst du jedenfalls nicht zu sein.

Du bläst ihm einen, kannst aber"mehr" nicht zulassen? Du gehst sehr intim auf ihn zu und wärest mit mehr überfordert???
Triffst Dich im dunklen Wald mit ihm?

Hm, bin überfordert.

Deine Zweifel kommen daher, dass Dein Inneres nicht mit dem Äußeren übereinstimmt. Du weisst nicht, ob er es im emotionalen Bereich ernst mit Dir meinen könnte, legst aber auf sexueller Ebene ein Tempo vor, was sogar ihn überfordert. Das wiederum ist ein gutes Zeichen, er sagt Dir deutlich, dass er Vertrauen für Sex braucht. Also ist er wohl nicht nur auf eine schnelle Nummer aus. Ich glaube auch, er hat Interesse an Dir.

Warum schaltest Du nicht wieder einen Gang runter und baust mal viel stärker auf verbale statt auf orale Kommunikation? ;-) Lerne ihn ausgiebig kennen und schau Dir sein Verhalten an, statt möglichst schnell intim mit ihm zu werden. Dann kommst Du (und er) auch wieder mit, weil es nicht auf eine sexuelle Basis runter gezogen wird, bevor die Gefühlsbasis stimmt. Ach und wenn er etwas äußert, was Du nicht deutlich genug herausorakeln kannst, dann frage ihn einfach noch in der Situation, wie er das genau meint und was er Dir damit sagen will.

Im Grunde denke ich, dass es ja keine Regeln gibt, wie eine Beziehung zulaufen bzw. zu starten hat.

Mach was sich für dich richtig anfühlt, geniesse die zeit mit ihm und lass dich überraschen was passieren wird. Das funktioniert aber nur, wenn man sich seiner selbst bewusst ist und sich nicht zu viele Gedanken macht.

Dies ist ja bei dir anscheinend nicht der Fall.

An dem Punkt an dem du jetzt bist könntest du dich fragen, was die Dinge sind, die dich ins grübeln bringen.

Wenn ich in dieser Situation bin würde ich mich fragen, warum ich mit einem fremden Mann ausgerechnet in einem dunklen Wald spazieren gehen. Warum ich mit einem Mann orales habe, dem das offensichtlich etwas zu viel wird, er häufiger aufsteht, von dir weggeht. Und dir körperliche Annäherung auch zuviel wird. Auch ich kann diese Aktion nicht so ganz nachvollziehen und sie bringt so einen, wie soll ich sagen, "Psycho" Touch in die Beziehung. Man kann da ja in vieler Hinsicht interpretieren. Mir kommt es ein bisschen vor, als hättest du ihn "markieren" wollen. Fakten schaffen wollen, ohne dass ihr beide überhaupt so weit wart.
Absurd ist irgendwie, dass du selber klarmachst. dass du nicht nicht so weit bist, ihm aber die Frage stellst, ob er dir denn nicht vertrauen würde. Dir mangelt es doch auch an Vertrauen.

Wäre ich der Mann, wäre ich relativ verwirrt und würde much fragen, ob du Erlebnisse hattest die du noch nicht aufgearbeitet hast.
Warum du aber so durcheinander bist und alles nicht deuten kannst kann ich irgendwie nicht nachvollziehen.

Das Argument deiner ersten Freundin, dass er beruflich erfolgreich ist und daher einfach nur mitnimmt was er kriegen kann finde ich regelrecht dumm. Als wenn erfolgreiche Menschen nicht aufrichtiges Interesse haben könnten.

(13) 05.11.17 - 13:00

Hallo...
ehrlich gesagt ist mir das zu viel „hinterfrage“. Ihr seid dabei Euch kennen zu lernen. Und damit ist es doch gut. Warum so viel „reingeheimnissen“. Geht aus, unternehmt was zusammen. Das ergibt sich doch. War doch mit 18 auch so. Was soll denn jetzt anders sein? Und Wald hin oder her... es laufen doch nicht nur Mörder und Vergewaltiger rum.
Hinterfrag nicht alles so extrem...

(14) 05.11.17 - 13:07

Anscheinend liegt dir was an ihm du machst dir Gedanken, fühlst dich sicher und wohl also vertrau deinem Bauchgefühl. Schlimmsten falls will er nur Spaß und ihr verbringt eine schöne zwanglose Zeit zusammen. Bestenfalls wächst eine schöne Beziehung daraus.
Das mit dem schnellen Tempo auf sexueller Ebene ist eine sehr sehr alte tief verwurzelte Taktik der Evolution des Menschen und Frauen die es nicht besser wissen und können greifen darauf zurück um schnell eine emotionale Verbindung zum Partner aufzubauen. Mit diesem Hintergrund könnte man sagen das du ziemlich verknallt sein könntest und das auf und ab der Gefühle die dir, nach 12 Jahren anscheinend eher minderguter Beziehung, praktisch fremd und neu sind einfach bisschen überfordern. Sortier dich, sammel dich, begegne ihm nicht nur auf sexueller Ebene um eine emotionale Bindung aufzubauen und du wirst sicherlich eine schöne Zeit haben.

Viel Glück

Also, ich verstehe irgendwie das Problem nicht so ganz. Ok, ich hätte ihm jetzt keinen geblasen, weil für mich Oralsex sehr intim ist. Aber ich verstehe schon, dass du dabei einfach mehr Kontrolle hast wie bei "normalem" Sex. Und sonst? Das klingt mir doch alles ganz vielversprechend. Genieß die Zeit und schau, was draus wird. Mach nichts, was du nicht wirklich willst und drängle ihn auch nicht zu sehr. Punkt.

Und zum Thema Waldspaziergang: Naja, ich finde das einen ziemlich normalen Vorgang, aber ich habe meinen Mann auf einem Waldfest kennengelernt ;-).

Meiner Erfahrung nach wird aus so Techtelmechtel, wo man ewig lange im Kopf rum analysiert und mit Freundinnen bespricht, meistens nichts.

Die richtigen Beziehungen, da ist man sich entweder gleich sicher oder es läuft alles ganz easy und man genießt die Romantik ohne groß zu planen.

Top Diskussionen anzeigen