Weihnachten allein in Urlaub

    • (1) 05.11.17 - 20:30
      Warum nicht

      Hallo,
      Ich habe die Möglichkeit mit zwei befreundeten Paaren über Weihnachten nach Kuba zu fliegen, da ein Freund krank ist und nicht mit fahren kann.
      Mein Mann findet es völlig indiskutabel und egoistisch.
      Egoistisch ja , aber warum ist das so schlimm auch mal egoistisch zu sein?
      Ich wäre 10 Tage weg und vor Schulbeginn längst wieder daheim.
      Die Kinder sind 16 und 14 und haben null Probleme damit.
      Mir geht dieses Weihnachtsgedöns und die übertriebene Erwartungshaltung daran ,was Feiern und Familie und Friede Freude Eierkuchen angeht, gehörig auf den Zeiger.
      Schon immer. Ich hab nur der Kinder wegen immer so getan als ob.
      Geschenke besorgen , schmücken, vorbereiten finde ich lästig und brauch ich nicht. Kochen und vorbereiten und Geschenke besorgen das macht eh mein Mann. Oft musste ich eh arbeiten da ich im Krankenhaus tätig bin.
      Wir sind keine Christlich geprägte Familie, mein Mann ist Atheist genau wie ich.
      Ich verstehe den Aufstand nicht , hab den Eindruck er gönnt es mir nicht.
      Sehe ich da was falsch?

      • Na, im Grunde muss das jeder halten wir er halt mag.

        Ich war über Weihnachten und Sylvester mal auf Hawaii und habe deutsche Weihnachten vermisst.

        Ich frage mich nur, warum du diesen Zauber die ganzen Jahre mitgemacht hast. Man kann doch auch anders feiern, als in dieser klassischen Form.

        jetzt sieht es ja geradezu nach Flucht aus und ich als Familie wurde mich schon fragen, warum du ausgerechnet dann wegfahren musst, wenn normalerweise die Familie enger zusammenrückt. Warum fährst du nicht einfach ein anderes mal nach Kuba oder sonst wohin?

        • (3) 05.11.17 - 20:48

          Ich hab über Weihnachten halt Urlaub.
          Der nächste Urlaub im Sommer geht wieder für die Familie drauf.
          Wird ja auch so erwartet.
          Wenn ich jetzt im Sommer ohne Familie in den Urlaub fahren würde, würde es auch heißen, wie kann man nur, der Sommerurlaub ist doch Familienzeit.
          Merkst du was?
          Es ist nie passend.

          • Du bist ja ganz schön gefrustet.

            Ich irgendwie macht das ganze keinen Sinn, du hast Urlaub musst aber über Weihnachten immer arbeiten? Ja, was denn nun?

            ich nehme das hier nicht mehr so ganz ernst.

            • (5) 05.11.17 - 22:43

              Ich schrieb, dass es Weihnachten schon öfter vorkam ,dass ich arbeiten musste, zumindest an einem der Feiertage, dieses Jahr hab ich aber bis zum 30.Urlaub und arbeite dafür Silvester.
              Ist doch logisch, dass nicht immer die gleichen Mitarbeiter Weihnachten dran sind.

          Hallo!


          Ich würde Weihnachten mal vor lassen - das spielt doch keine Rolle. Wir als Familie sind Weihnachten auch nie zu hause!

          Aber Du brauchst Zu Weihnachten keine Familie, oder nennen wir es im Winterurlaub. Den Sommerurlaub würdest Du auch am liebsten ohne Familie machen.
          Irgendwie habe ich den Eindruck Du hast nie und gar keinen Bock auf Deine Familie.
          Die Kinder kommen in dem Alter klar, die haben da auch keinen Bock auf Dich im Urlaub - das ist NORMAL.
          Als Partner würde mir das zu denken geben: Kinder wollen nicht mit mir Zeit verbringen -OK, die werden flügge, aber dass die Frau auch nicht die Zeit mit mir verbringen will ..... was soll das sein?!?!

          VG, I

    Weihnachten ist das fest der Familie. Wenn du da keinen Wert drauf legst, ok. Dein mann schon. Ich denke, er ist deswegen sauer, weil du allein, ohne ihn und die Kinder fliegst. Ihm ist es wichtig, Weihnachten bei dir zu sein..Und ehrlich gesagt verstehe ich das. Wenn du allein stehend wärst, kein Ding. Aber du hast mann und Kinder. Auch die Kinder gebrn scheinbar kein Problem damit, wenn du über Weihnachten nicht da bist. Aber dein mann. Und zwar deshalb, weil du es nicht msl in Erwägung gezogen hast, mit ihm zusammen oder als Familie zusammen weg zu fahren. Du hast nun msl Familie. Und da über Weihnachten, gerade über ein fest, daß msn halt zusammen Skandal Familie verbringt, ohne deine weg zu fahren, ist wirklich ziemlich egoistisch. Wenn du keinen Bock auf Weihnachten hst, packen deine Familie und fahrt gemeinsam weg ins warme. Aber allein finde ich über Weihnachten nicht ok, wenn man eine Familie hat.

    • (8) 05.11.17 - 20:45

      Eben dieses“ Weihnachten ist das Fest der Familie“ Gerede nervt mich.
      Für mich ist es das nicht und setzt mich unter Druck.
      Es ist nicht das Fest der Familie wenn man das halt anders sieht. Für mich bedeutet es nichts ,nur weil alle anderen das anders sehen muss ich das doch nicht auch?
      Wer sagt das?
      Wer sagt, dass man dann auf Familie machen muss...
      Weihnachten ist ein religiöses Fest was hat das mit Familie zu tun?
      Mein Mann und ich sehen uns jeden verdammten Tag des Jahres nur dann eben mal nicht.

      • Dein mann sieht es anscheinend so. Und in einer Partnerschaft geht msn Kompromisse ein und legt keinen egotrip an den Tag. Hast du deinen Mann je gefragt, was IHM wichtig ist? Interessiert es dich überhaupt? Ihr SEID eine Familie, da kann nicht jeder einfach seinen egotrip fahren sondern man nimmt Rücksicht auf die Gefühle anderer.

        • (10) 07.11.17 - 04:11

          Das ist sehr egoistisch von dir und ich versteh da deinen Mann. Man Ist doch in einer Partnerschaft und man sollte auch auf die Bedürfnisse des anderen achten. Wenn es deinem Mann so wichtig ist dass ihr die Tage zusammen verbringt (Kinder mal ausgeschlossen) und durch seine Flucht die Beziehung zum Scheitern sieht ist es wahrlich egoistisch von dir über seine wichtigen Tage alleine und ohne ihn weg zu fahren weil du offensichtlich auch die Schnauze von ihm voll hast.

          Kompromiss wäre es wenn du dir wann anders Urlaub nimmst (hast bestimmt mehr als 3 Wochen Urlaub im jahr) und da dann alleine weg fährst. Dann haste sogar Zeit es mit Freunden zu planen wenn du wirklich ne Auszeit vom Partner brauchst.

          Die Kinder sind älter und denen ist es offensichtlich eh egal. Und ganz ehrlich: Weihnachten und Sommer im Vergleich ist Weihnachten definitiv familiärer. Spätestens mit 16 haben deine Kinder keine Lust mit den Eltern Sommer in den Urlaub zu fahren. Also so familiär wird das nie sein.

          Egoistisch sein darf man. Aber meiner Meinung darf man das nicht wenn man die Gefühle der wichtigsten Menschen im Leben verletzt.

          Mir kommt es so rüber als ob du von deiner ganzen Familie die Schnauze voll hast und deswegen so darauf plädierst. Dann mach die Reise und dann fang an dass du das jedes Jahr genau auf Weihnachten machst. Und in spätestens 5 Jahren erzählste mal ob dein Mann nicht ebenfalls von dir die Schnauze voll hat und ob ihr da überhaupt noch zusammen seid.

      Warum hast du denn dann in all den Jahren nicht eine Struktur geschaffen, die dir mehr entspricht?

      Man MUSS ja nicht Weihnachten feiern, aber nach so vielen Jahren zu sagen, ich habe jetzt echt die Schnauze voll von dieser Show ist irgendwie erbärmlich.

(12) 05.11.17 - 21:08

Kurzer Einwurf.
Weihnachten ist das Fest der Liebe. Dieses "Familiengeschwafel" dient den meisten nur dazu, sich abzuschotten.

  • (13) 05.11.17 - 21:28

    Danke. Genau so empfinde ich das auch.
    Dem.Weihnachtsfest wird eine Bedeutung gegeben, die es vom Ursprung her nicht hat.
    In.meiner Jugend bin.ich Heiligabend lieber mit Freunden zur Disco oder in die Kneipe als zu Hause bei Muttern zu hocken.
    Und als ich studierte bin ich Weihnachten nicht durch die halbe Republik geeiert um die Familie zu sehen. Hab mit Freunden gefeiert, bin aus gegangen und hab ausgeschlafen.
    Hatte nie Stress mit Geschenke kaufen oder Essen.bePrgen.
    In.Deutschland gibt es ja gerade krisenartige Zustände weil Heiligabend auf einen Sonntag fällt..daran sieht man wo die Prioritäten der Leute bezüglich Weihnachten liehen wenn es ein Problem ist Heiligabend nicht mehr einkaufen zu können.
    Das sind Probleme, die die Welt nicht braucht.

    Ja, Weihnachten ist das fest der liebe. Wir feiern die Geburt Jesu. Eine Geburt ist ein familienbett. Und wenn man seine Familie nicht liebt, ok. Aber darum geht es eben an weihnschten: mit den Menschen zusammen zu sein, die man liebt. Im Normalfall liebt man seine Familie (seinen Partner und seine Kinder, sonst hätte man sie ja nicht). Also ist Weihnachten natürlich das fest der Familie.

Was stört ihn denn genau? Dass du zu Weihnachten fliegen würdest? Dass du ohne ihn fliegen würdest? Der finanzielle Aspekt? Dass die tausend Kleinigkeiten mit den Kindern (bringst du mich zu xy? Wo ist mein T-Shirt? Was gibt es zu essen? Warum funktioniert mein Handy nicht?) zu dem Zeitpunkt an ihm hängen bleiben würden?

  • (17) 05.11.17 - 20:57

    Nein.
    Ich bin nicht die Mutter ,die hier alles macht.
    Hier wird eh niemand durch die Gegend kutschiert, die Jungs kommen um 17.00 aus der Schule und wir arbeiten beide Vollzeit.
    Wo die T Shirts sind wissen die Jungs,selbst da die Wäsche auch ihre Aufgabe ist. Einkaufen tut mein Mann, aufräumen jeder selbst und putzen erledigt unsere Putzfrau.
    Da frage ich eher wo was ist.
    Kochen tut hier niemand. Essen alle auswärts.
    Finde ich seltsam dass du von so einer Klischeehaften Rollenverteilung ausgehst.
    Das gibt es doch nirgendwo mehr in modernen Familien wo beide Eltern arbeiten, was ja meist der Fall ist.
    Geld ist nicht das Problem.
    Und mit Handys hab ich nix am Hut da kennen die Jungs sich besser aus.
    Ich bin also hier sicher nicht der Familienmanager..
    Meine Männer sind autark und nicht auf Mutti angewiesen.

    • Auch wir arbeiten beide Vollzeit. Und teilen uns dieses organisatorische Krempel. Daher war auch eines meiner Beispiele ob ihn halt die 100% statt 50% stören.

      Aber die wichtigste Frage bleibt offen: Was stört ihn denn genau?

      LG

      • (19) 05.11.17 - 22:39

        Er will es nicht, findet es egoistisch.
        Mit keinem Wort hat er erwähnt, dass er gerne mit mir feiern möchte oder mich vermissen würde
        Oder wie hier vermutet wurde, dass er es als Familienfest sieht wo die Familie zusammen ist. Hätte mich auch gewundert denn sonderlich an Weihnachten interessiert hat er sich mir gegenüber nie gegeben.
        Er selbst ist auch vor einigen Jahren über Weihnachten zum Ski Fahren gewesen, da hab ich ihm.einfach viel Spaß gewünscht.
        Vielleicht gönnt er mir diese weite Reise nicht.

        • Dann soll er sich einmal näher dazu äußern. Und dann müsstet ihr BEIDE eine Lösung und einen Kompromiss finden.

          Mich würde es ja schon stören wenn mein Mann so eine Reise ohne mich machen will, und dann auch noch um Weihnachten rundherum. Egal wie man über Weihnachten denkt, für mich sind die Tage zwischen Weihnachten und Silvester immer so eine herrliche Zeitblase wo man super ausspannen kann, und das will er nicht mit mir machen? Nun ja.

          Ist es eine Option wenn ihr beide die Reise macht?

          LG

          • (21) 06.11.17 - 21:07

            Er hat keinen Urlaub zwischen Weihnachten und Neujahr.
            Normalerweise arbeite ich dann auch immer.
            Ich nehme lieber im Sommer Urlaub. Zwischen den Tagen hatten wir noch nie eine Zeitblase .
            Dieses Jahr habe ich frei da es sich erstmals so ergeben hat. Ich frage mich warum immer alle davon ausgehen dass jeder Mensch zwischen Weihnachten und Neujahr Urlaub hat.

            Warum soll ich hier rum sitzen wenn er eh 12 Stunden am Tag weg ist.

    (22) 06.11.17 - 09:53

    Tolles Familienleben 👍🏻

(23) 05.11.17 - 21:02

Dann fahr doch. Ist die Meinung hier wichtiger als die Wünsche Deines Mannes? Mir ist es persönlich total wurscht wo Du feierst.

(24) 05.11.17 - 21:04

Man muss ja nicht zwangsläufig Weihnachten zum Kommerz fest bekommen lassen. Aber ein Fest der Familie ist es meiner Meinung nach schon.
Weiter unten schreibst du "einen auf Familie machen.

Wie meinst du das? Ihr seid doch eine Familie???
Wenn man Weihnachten keine Lust auf die "buckelige" Verwandschaft hat und nur für sich sein will, ok.... aber über die eigene Familie so zu reden finde ich schon komisch.
Deine Kinder finden es nicht schlimm dass du dann weg fährst? Vielleicht sagen sie es nur So, weil du ihnen unmissverständlich klar gemacht hast, dass du keinen Wert auf dieses "Familiengetue" hast?
Oder aber sie finden es wirklich nicht schlimm....aber das würde mir ehrlich gesagt zu denken geben.

Aber für mich hört es sich ein wenig nach Flucht an...

So wie du es beschreibst, klingt dein Verhältnis deiner Familie gegenüber total unterkühlt.

Aber du musst es selber wissen. Bist ja alt genug.

Wie feiert ihr denn sonst Weihnachten? Gibt es Familientraditionen? Vielleicht etwas, was du selbst aus deinem Elternhaus mitgenommen hast?

Top Diskussionen anzeigen