Mein Freund akzeptiert kein Nein

    • (1) 10.11.17 - 10:43
      lieber so

      Hallo,

      ich habe vor 8 Monaten einen netten Mann kennengelernt. Wir passen wirklich gut zusammmen, haben gemeinsame Interessen und Zukunftsvorstellungen. Wir unternehmen sehr viel und er ist sehr liebevoll und führsorglich. Wir können über alles reden und lachen gemeinsam. Nur ein Punkt stört mich gewaltig. Wenn er Lust auf Sex hat und ich nicht gibt er einfach nicht nach bis ich ausraste. Am Anfang ist das gar nicht aufgefallen, weil ich auch ständig Sex wollte. Vor einigen Wochen hatte ich auf der Arbeit echt viel Stress. Er kam abends zu mir und wir haben auf der Couch gekuschelt. Er wolle dann mehr, aber mir war nicht danach. Das sagte ich ihm auch. Er fummelte aber weiter an mir rum und ich sagte ihm noch mal freundlich, dass ich heute dafür nicht zu haben bin, aber er ignorierte mich weiter. Bis ich sehr bestimmt wurde und ihm gesagt habe, dass er das jetzt akzeptieren kann und wir schauen weiter den Film oder aber er kann gehen. Darauf hin ist der sauer aus der Wohnung gestürmt und hat sich einige Tage nicht gemeldet. Dann kam er mit einem Blumenstrauß und hat sich entschuldigt. Er hatte auch einen schlechten Tag und hat sich auf mich gefreut und als ich dann nicht wollte, war er halt sehr enttäuscht. Er sagte, dass das nicht wieder vorkommen würde. Es lief die nächsten Wochen alles wieder wunderbar und gestern Abend kam er unangemeldet vorbei. Ich hatte noch Arbeiten zu korigieren und sagte ihm, dass ich nicht viel Zeit habe. Darauf sagte er, wir könnten ja dann direkt zu Sache kommen und fing an mich zu küssen. Ich sagte ihm, dass ich dafür echt keinen Kopf hätte und dass wir das auf heute Abend verschieben sollen. Er fing an rum zu meckern. Fragte, warum ich denn schon wieder nicht wolle und ob ich einen anderen Kerl am Start hätte? Ich sagte dass das Blödsinn ist und bat ihn zu gehen, aber er weigerte sich. Ich fand das nicht witzig und habe ihn aufgefordert zu gehen. Daraufhin hat er gesagt, er würde verschwinden, wenn ich mit ihm geschlafen habe. Mir ist dann der Kragen geplatzt und ich hab ihn gefragt ob er sie noch alle hat. Wir fingen an zu streiten und dann packte er mich und warf mich auf die Couch und fing an mich zu küssen und zu begrapschen. Ich habe mich gewehrt und ihn von mir gestoßen. Habe ihm dann mit der Polizei gedroht und er ist dann endlich abgedackelt. Ich habe ihm dann eine WA geschickt und geschrieben, dass er sich hier nicht mehr blicken lassen soll. Seit heute morgen bekomme ich ständig Nachrichten von ihm und er entschuldigt sich dauernd. Jetzt überlege ich, ob ich vielleicht nicht überreagiert habe? Die Situation ist so grotesk. Er ist normalerweise nicht so. Es ist als wenn er ein völlig anderer Mensch wäre. Er ist sonst so nett, klug, witzig, liebevoll, dass mir die Sache von gestern irgendwie unwirklich vorkommt. Ich weiß echt nicht was ich machen soll. Ich liebe ihn. Nicht den Mann der gestern Abend hier war, aber den, der er sonst ist.

      • Hi,

        du hast absolut nicht überreagiert. Ich möchte mir echt nicht ausmalen, was passiert, wenn du ihn das 3. mal abweist.

        Halte bloß Abstand von dem Kerl!

        Alles Gute

        Hallo,

        "Seit heute morgen bekomme ich ständig Nachrichten von ihm und er entschuldigt sich dauernd. Jetzt überlege ich, ob ich vielleicht nicht überreagiert habe? Die Situation ist so grotesk. Er ist normalerweise nicht so. Es ist als wenn er ein völlig anderer Mensch wäre. Er ist sonst so nett, klug, witzig, liebevoll, dass mir die Sache von gestern irgendwie unwirklich vorkommt. Ich weiß echt nicht was ich machen soll. Ich liebe ihn. Nicht den Mann der gestern Abend hier war, aber den, der er sonst ist."

        Dann dies hier:

        "Er fummelte aber weiter an mir rum und ich sagte ihm noch mal freundlich, dass ich heute dafür nicht zu haben bin, aber er ignorierte mich weiter. Bis ich sehr bestimmt wurde und ihm gesagt habe, dass er das jetzt akzeptieren kann und wir schauen weiter den Film oder aber er kann gehen. Darauf hin ist der sauer aus der Wohnung gestürmt und hat sich einige Tage nicht gemeldet"

        "Ich sagte ihm, dass ich dafür echt keinen Kopf hätte und dass wir das auf heute Abend verschieben sollen. Er fing an rum zu meckern. Fragte, warum ich denn schon wieder nicht wolle und ob ich einen anderen Kerl am Start hätte? Ich sagte dass das Blödsinn ist und bat ihn zu gehen, aber er weigerte sich. Ich fand das nicht witzig und habe ihn aufgefordert zu gehen. Daraufhin hat er gesagt, er würde verschwinden, wenn ich mit ihm geschlafen habe. Mir ist dann der Kragen geplatzt und ich hab ihn gefragt ob er sie noch alle hat. Wir fingen an zu streiten und dann packte er mich und warf mich auf die Couch und fing an mich zu küssen und zu begrapschen. Ich habe mich gewehrt und ihn von mir gestoßen. Habe ihm dann mit der Polizei gedroht und er ist dann endlich abgedackelt."

        Er will Sex, Du nicht. Er wird handgreiflich und lässt erst ab, als Du ihm mit der Polizei drohst. Wo genau ist nochmal die Überreaktion? Und welche Basis hat eine Partnerschaft, wenn er Dein Nein nicht akzeptiert?
        Er kann Superman sein, aber wenn er ein Nein nicht akzeptiert, ist er ein Idiot und Vollpfosten. Ob Du ihn als Freund behalten willst...nun, Deine Entscheidung.

        LG
        Mistel

        (4) 10.11.17 - 10:59

        Hallo

        Nein, du hast definitiv nicht überreagiert. Bleib bitte standhaft. Ein Mann, der versuchen will, mich zu vergewaltigen, würde ich nie mehr sehen wollen.

        Alles Gute

      • (5) 10.11.17 - 11:05

        Du schreibst, dass du nicht den Mann liebst, der er gestern war.

        Es gibt aber keine zwei Männer wie bei Dr. Jekyll und Mr. Hyde, sondern er ist das eben AUCH. Nett, klug, witzig und liebevoll sind jetzt nicht die Beschreibungen, die mir einfallen, wenn ich den von dir geschilderten Verlauf lese. Du wirst ja im Falle einer weiteren Beziehung auch kaum damit zufrieden sein können, dass er, nur weil er sonst so lieb ist, über deinen Körper wann immer er will frei verfügen kann.

        Hier kommt auch noch erschwerend hinzu, dass sich die Gewaltbereitschaft schon weit zugespitzt hat. Du hast hier einen erwachsenen Mann ohne jede Frustrationstoleranz und ohne jeden Repekt vor dir, der nicht davor zurückschreckt, sich zu nehmen, was er will oder was meinst du, was ohne deine massive Gegenwehr weiter passiert wäre?

        Auch an solchen absurden Gedanken, dass - wenn du nicht immer willst, wann er will - ein anderer Mann dahintersteckt, kannst du klar sehen, dass das nicht der liebe Kerl ist, sondern ein ganz armseliges Würstchen.

        Tu dir das nicht an.

        Hallo,

        ich glaube auch nicht, dass Du überreagiert hast. Mein erster Gedanke war "so verhält sich ein Mensch (egal ob Mann oder Frau!!), der die Grenzen anderer nicht respektiert und versucht es mit lieben Worten und einem Blumenstrauß wieder gut zu machen"... Oder wie man in eine Gewaltbeziehung schlittert...

        Lass ihn da, wo er ist, nur nicht bei Dir und nicht in Deinem Leben, denn Du hast was besseres verdient!

        Alles gute!

      • (7) 10.11.17 - 11:39

        hallo,
        ich kenne das sehr gut, man kommt in eine bedrohliche Situation, weiß sich (manchmal) zu wehren und nachdem etwas Zeit vergangen ist, fängt man an, an sich zu zweifeln,... ob man nicht überreagiert hat, ob man zu hart war, ob man nicht hätte sich besser so und so verhalten können, etc...

        aus meiner heutigen Perspektive kommt das aus dem Schock-Moment, in dem Schock-Moment reagiere ich so gut ich kann... lässt der Schock nach, bleibt etwas Unfassbares zurück und im Verstand kommen viele Fragezeichen hoch.

        Wenn ich in solch einem Moment mein Verhalten hinterfrage (wohlgemerkt: nicht das des anderen, sondern meines!), dann sage ich mir innerlich, dass es wirklich so schlimm war, wie es war. Und ich versuche bei meinen Gefühlen zu bleiben, auf mich zu hören und nicht mit der Aufmerksamkeit zum anderen zu gehen...

        und ich sage mir dann, wenn ich jetzt wieder aufweiche und mich vergesse und die Bedürfnisse des anderen über die meinigen stelle, dann wird eine nächste Situation kommen, wo ich es noch intensiver "lernen darf". Also packe ich das lieber gleich an.

        bleib dir treu

        liebe Grüße

        Hallo!

        Ich kann mich den anderen nur anschließen: Du hast sicher nicht überreagiert.
        Bleib standhaft bei deiner Entscheidung. Wenn du jetzt nachgibtst, ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass du beim nächsten Mal nicht so glimpflich davon kommst.

        LG mrscoco

        Hallo!

        Im Normalfall funktioniert es für deinen Freund mit der Grundregel "wer poppen will,muss nett sein". Deswegen ist er sonst nett, witzig, fürsorglich, ein toller Kerl.

        Sobald das aber nicht reicht, kann er damit genau null umgehen, er besitzt keinerlei Frustrationstoleranz und wird schon beim zweiten Vorkommniss handgreiflich.

        Das ist ja kein Zufall wenn es zwei Mal passiert, das ist ein Muster und es eskaliert extrem schnell.

        Da Frage ich mich eher, ob das "nett sein" wirklich von Herzen kommt, oder für ihn nur Mittel zum Zweck ist. Du also vor allem für seine körperlichen Bedürfnisse zur Verfügung stehen sollst, ihm aber sonst emotional wenig bedeutest. Respekt und echte Zuneigung sehen eben anders aus.

        Sorry, aber du hast eher zu wenig reagiert, du hättest ihn besser gleich angezeigt nachdem er handgreiflich wurde. Der ist wirklich so.

        Er fragte nach Sex, darauf sagtest Du, Du möchtest nicht. Daraufhin wird er erst verbal grob und danach körperlich, versucht sich das zu nehmen, was er will, entgegen Deinen Wünschen.

        Das nennt man versuchte Vergewaltigung.

        Ich bin nicht sicher, ob Du nicht sogar unterreagierst. Denn eigentlich gehört er angezeigt, weil er das möglicherweise vorher schon anderen Frauen angetan hat und die ihn vielleicht nicht so schnell loswerden konnte.

      >>>ich habe vor 8 Monaten einen netten Mann kennengelernt.<<<

      Nein, der Mann ist NICHT nett.

      >>>Er ist normalerweise nicht so.<<<

      Doch, ist er. Du hast ihn zweimal abgewiesen und beide male gab es Theater, beim zweiten mal schon in gesteigerter Form, dass du dich bedroht gefühlt hast. Macht sowas ein "netter" Mann?

      Nicht DU hast überreagiert, sondern er!! Das war versuchte Vergewaltigung! Mit diesem notgeilen Typen wäre ich die längste Zeit zusammengewesen!! Beim nächsten Mal hört er sicherlich nicht auf und es wird garantiert ein nächstes Mal geben!

Top Diskussionen anzeigen