Freund ist aggressiv im Streit

    • (1) 13.11.17 - 21:10

      Hallo ihr Lieben,

      Ich würde euch gerne um einen Rat bitten.. Ich bin sehr frisch mit meinem Freund zusammen (3 Monate).. Ich wusste vorher schon, dass er manchmal seine Aggressionen nicht im Griff hat.. Jetzt fängt es aber an, dass er aus einer Mücke einen Elefanten macht, aufspringt sich vor mir aufbaut, mich anschreit und richtig aggressiv wird. Wenn ich sage, Schatz Schrei mich bitte nicht an wird er noch lauter und flüchtet aus der Situation.. dann kommt nur noch: ich mach jetzt Schluss und will seine Sachen packen. Ich stehe dann immer da wie ein begossener Pudel und warte ab bis er wieder ruhig geworden ist. Danach schiebt er mir dann die Schuld in die Schuhe für sein ausrasten. Mein Fehlverhalten wäre schuld..
      Ich hatte schon mal eine Beziehung in der ich geschlagen wurde, was er weiß, und dass ich vor solchen Situationen und dem schreien Angst habe.. Das blendet er in diesem Momenten völlig aus..
      Ich weiß nicht was ich tun soll. Viele würden jetzt sagen: Trenn dich. Abet, es wird doch sicherlich eine andere Möglichkeit noch geben?!

      Ich freue mich auf eure Antworten

      Liebe Grüße

      • (2) 13.11.17 - 21:18

        Die andere Möglichkeit wäre, dich weiter schlecht behandeln zu lassen. Du solltest vielleicht mal dein "Beutechema" überdenken..Du scheinst dich gern in Beziehungen zu flüchten, in der du die schwache und dein Partner den dominierenden Part übernimmt. Vielleicht hilft dir auch eine Therapie um aufzuarbeiten, warum du dich immer in [vom urbia-Team editiert] Typen verliebst. Aber mit diesem Typen solltest du ganz dringend Schluss machen. Du verdienst es nicht, das msn dich beschleicht behandelt. Niemand verdient da. Lass das nicht weiter zu.

        • (3) 13.11.17 - 21:23

          Das mit der Therapie ist keine schlechte Idee. Dass ich wenigstens mal weiß warum es so ist und ich solchen typen für die Zukunft aus dem Weg gehen kann . Ist wirklich ein scheiß Gefühl gerade. Schon allein das schlechte Gefühl im Bauch wenn er aus so einem Streit zurück kommt.

      (4) 13.11.17 - 21:20

      Kurz und bündig: Nein.

      Wenn nach drei Monaten solche Streits entstehen läuft schon was verkehrt.

      Seine Streitkultur ist nicht nur unterirdisch, er wird dir auch für alles narzisstisch die Schuld in die Schuhe schieben, dass du irgendwann an deiner Wahrnehmung zweifelst.

      Drei Monate sind nichts.

      Beende das, ehe dich diese Beziehung beendet.

      LG

      • (5) 13.11.17 - 21:24

        Das ist wahr. Ich Zweifel manchmal wirklich schon an mir ob ich jetzt wieder was falsch gemacht hab....

        LG

        • (6) 13.11.17 - 21:34

          Ich will nicht gleich die Narzissmus-Keule schwingen, aber wenn man solche Menschen mal erleben müsste, springen gleich die Alarmglocken an.

          Das ist ein ganz massives Warnsignal, wenn du in ganz offensichtlichen Situationen von ihm so zugekaut wirst, dass du hinterher glaubst, die Feuerwehr wäre grün gewesen und hat gemuht obwohl du dachtest, du hättest eine rote Feuerwehr mit Martinshorn gesehen.

          Lass das nicht zu, dass dich jemand so manipuliert!

          LG

          • (7) 13.11.17 - 22:17

            Das ist ein sehr guter Vergleich! Mir fehlt manchmal die bildliche Vorstellung und so fällt es mir leichter es anders zu sehen als bisher. Danke!

    Wie alt ist dein Freund?
    Hat eine sehr geringe Frustrationstoleranz, aber ansonsten höflich und gut erzogen?

    • Er ist 40.. da sollte man meinen, dass man sich da im Griff hat... Ich bin übrigens 33.
      Er ist sonst ein zuvorkommender Mensch und hilft und macht alles

(10) 13.11.17 - 21:33

Hallo.

>>> Trenn dich. Abet, es wird doch sicherlich eine andere Möglichkeit noch geben?! <<<

Nein, gibt es nicht ...

... und nach vollzogener Trennung dringend am Beuteschema arbeiten.

LG

(11) 13.11.17 - 21:41

NEIN! Es gibt keine andere Lösung als eine Trennung! Sorry, aber da krieg ich ja Zustände. Du bist schon mal in einer Beziehung geschlagen worden, wusstest schon vorher, dass der Aktuelle seine Aggressionen nicht im Griff hat, die er nach 3 Monaten (!!) schon total an dir auslässt und du fragst allen Ernstes, ob es noch was anderes gibt? Trenn dich und mach für DICH eine Therapie. Denn du scheinst ein Problem mit solchen Männern zu haben, vor allem, dass du dir das gefallen lässt!
Nochmal: es gibt keine andere Lösung. Naja, außer vielleicht bei ihm bleiben, weil er ja sonst so ein lieber Kerl ist und alle paar Wochen Angst vor ihm zu haben, bis er dich dann vielleicht auch schlägt!

  • Danke für eure lieben Antworten. Tut mir richtig gut das mir von der Seele zu schreiben. Sonst kann ich da mit keinem ja reden.. ist mir zu peinlich

    • Das muss dir nicht peinlich sein! Du solltest nur wirklich an deinem Selbstwertgefühl arbeiten, auch wenn ich keine Psychologin bin. Niemand sollte sich so behandeln lassen. Vor allem sollte Angst vor dem anderen doch nun wirklich kein Gefühl innerhalb einer Beziehung sein! Kümmer dich um dich, dass es dir gut geht, dass du gut mit dir umgehst und das nächste mal schaust du, dass du auch genauso jemanden für dich als Partner findest, der dir eher Angst vor Dingen nimmt statt dir welche zu machen!

Wieso sollte es eine andere Möglichkeit geben? Ihr seid 12 Wochen zusammen, habt keine gemeinsamen Kinder etc. Du bist frei zu gehen, keinen Blick zurück zu werfen und dir einen Partner zu suchen, der dich gut behandelt. Viel Glück dabei!

Es gibt soviele nette Single-Männer, die vielleicht auf den ersten Blick etwas scheu sind, dafür so viele positive Qualitäten haben, angefangen damit, dass sie sich in Stress- und Konfliktsituationen im Griff haben und nicht wegen jedem Blödsinn austicken.

Ist das denn, wie du dir dein Leben vorstellst? Ständige Angst vor dem eigenen Partner, der wegen jeder Nichtigkeit austickt?

(17) 13.11.17 - 22:09

Nix da "dein Fehlverhalten". Den Mist baut er schon selbst.

Renn so schnell du kannst ! Sonst schlägt er irgendwann zu.

Schon mal in einer Beziehung geschlagen worden. Nun suchst Du Dir wieder so einen [vom urbia-Team editiert]
Bleib bei ihm - auf alle Fälle. Denn ich bin sicher "sonst ist er ja ein gaaaaanz Lieber".
Man kann es manchmal nicht mehr lesen.
Gruß Moni

  • Hallo.
    Kleiner Tipp: dann lies es nicht! Zynismus ist etwas, was hier ganz falsch angebracht ist. Ich bin heute Abend nicht hier um anhand von Chatverläufen meine Beziehung zu "retten" oder zu "beenden". Ich habe mich einfach nur mal auskotzen wollen und es hat mir gut getan. Wenn du so was nicht lesen willst, dann lass es uns behalte deinen Senf in der Tube!

    • Zynismus halte ich aber für angebracht.

      Direkte harte Worte (die auch stimmen) kommen manchmal weniger gut an als in Zynismus gepackte Sätze.

      Was nützt Dir auskotzen? Nix. Es wird Dir geraten was zu tun ist. Für den Rest bist Du mitverantwortlich. Denn Du weißt wie es weiter kommen wird.

"Viele würden jetzt sagen: Trenn dich. Abet, es wird doch sicherlich eine andere Möglichkeit noch geben?! "

Ganz ehrlich? - mir fällt nix ein. Reden scheint nicht zu funktionieren. Er kennt deine Geschuchte und tut dir das trotzdem an.

Wer dich wirklich liebt, schreit dich nicht dauernd (und va. schon nach nur 3 monaten) an, schiebt dir nicht seine Fehler in die Schuhe und wirkt auch nicht auf bedrohliche Art ubd Weise auf dich ein.

Deswegen:ja, ich sage: trenn dich.

Alles Gute!

(23) 14.11.17 - 08:16

Hier wurde ja schon alles geschrieben, was ich mir auch denke, aber bei einem so ernsten Thema kann eine Stimme mehr nicht schaden.

Viele zeigen sich von einer ganz anderen und unschönen Seite, wenn die erste Verliebtheit vorbei ist. Ihr seid nun gerade mal ein paar Wochen zusammen, eine Zeit in der noch alles rosarot sein sollte und er führt sich jetzt schon so auf. Selbst wenn es nicht um eine Mücke, sondern wirklich um einen Elefanten ginge, wäre das keine Entschuldigung und scheinbar ist sein Verhalten ja bereits gefestigt.

Auch wenn er wesentlich jünger wäre, würde ich es nicht anders sehen, umso schlimmer, dass seine Frustrationstoleranz in dem Alter gegen null geht. So was wird nicht besser. Natürlich muss er auch attraktive Seiten haben, sonst wärst du ja nun nicht mit ihm zusammen, nachdem du schon vorher wusstest, dass er leicht ausrastet. Die wird er dann auch "hinterher" wieder zeigen. Das ist dann wie Zahnschmerzen, man muss trotzdem zum Arzt, auch wenn es in der Sekunde, meist kuzr vor dem Termin, nicht schmerzt. Küstenqueen hat noch einen besseren Vergleich mit dem Feuerwehrauto gefunden. Sehr gelungen, das trifft es genau.

Ich habe den Eindruck, dass du das alles selbst sehr genau längst weißt und jetzt entsetzt über sein Verhalten fragst, ob das Auto nicht vielleicht doch grün statt rot war.

Du hast bereits in einer Beziehung Gewalt erlebt. Ich wünsche dir, dass du hier einen Absprung schaffst und einen Partner findest, der dich verdient.

(24) 14.11.17 - 09:26

Nein, es gibt keine andere Möglichkeit als Dich sofort zu trennen.

Dein Freund ändert sich nicht, Du wirst Ihn weder ändern noch retten können. Es bringt auch nichts zu verstehen warum er so ist wie er ist. Auch bringt es nichts noch zu warten.

Aber gut, wenn man liest, was Du hier so geantwortet hast, dann wirst Du Dich nicht trennen und musst einfach noch ein bisschen mehr leiden...

(25) 14.11.17 - 09:35

-----Ich weiß nicht was ich tun soll.----

Sachen packen, Jake anziehen, umdrehen.....Tschüß. Und zwar auf Nimmerwiedersehen.

Ist echt ganz einfach.

Top Diskussionen anzeigen