Neuer potentieller Partner - Misstrauen berechtigt?

    • (1) 15.11.17 - 21:15
      Tanztee

      Hallo zusammen!

      Ich kenne seit etwa einem Monat einen Mann, mit dem ich mich seit zwei Wochen auch regelmäßig treffe. Wir haben immer eine sehr schöne Zeit und bisher hatte ich den Eindruck, es könnte mehr zwischen uns werden.

      Nun hat er ein Hobby. Er geht seit einigen Jahren regelmäßig tanzen (Standard und Latein) und hat zwei feste Tanzpartnerinnen sowie eine weitere Tanzpartnerin, mit der weniger regelmäßig tanzt. Ich weiß, dass er zumindest in letztere bis vor einiger Zeit verliebt war. Mit den anderen beiden verbindet ihn lediglich eine Freundschaft, so sagt er selbst. Er geht zweimal pro Woche mit den Damen tanzen, manchmal auch dreimal, was mich insgesamt schon etwas stört, weil einfach sehr viel Zeit dafür draufgeht. Besonders da wir recht weit auseinander wohnen und er noch weitere Hobbys und Verpflichtungen hat. Dadurch sind regelmäßige Treffen oft nur schwer möglich, wie ich diese Woche merken musste.

      Dass die Damen allesamt wirklich hübsch sind, finde ich gar nicht tragisch. Auch nicht, dass er mit ihnen tanzt. Da bin ich eigentlich sehr entspannt gewesen, auch wenn meine Freundinnen fast alle der Meinung sind, ich müsste eifersüchtig sein. Das war ich aber nicht. Bis gestern!

      Besagter Mann hatte gestern seinen freien Tag, ebenso wie ich. Ich hatte ihn gefragt, ob wir den Tag zusammen verbringen wollen. Daraufhin meinte er, wir würden noch einmal darüber reden. Er sprach, trotz mehrerer Andeutungen meinerseits, nicht mehr davon, also beließ ich es dabei. Gegen Mittag kam dann eine Nachricht von ihm, die (zusammengefasst) folgenden Inhalt hatte:

      Er hätte sich mit seiner Lieblingstanzpartnerin (nicht die, in die er mal verliebt war) gestritten. In der letzten Tanzstunde hatte er sich mit einem anderen Mann gestritten. Dieser forderte seine Tanzpartnerin zum Tanz auf, welche dann drei Tänze mit diesem anderen Mann tanzte. Danach kam sie wieder zu meinem Date zurück, doch er wäre sauer gewesen und gegangen. Jetzt wollte sich seine Tanzpartnerin entschuldigen, aber er wüsste nicht, warum er ihre Entschuldigung annehmen sollte, schließlich wäre er sehr verärgert, weil sie mit diesem Typen, der ihm so verhasst ist, getanzt hat. Sie hätte sich nicht loyal verhalten und Loyalität sei ihm das Wichtigste überhaupt.

      Ich war erst einmal etwas erschrocken, wie man sich über so eine Banalität so sehr aufregen kann. Dann kam bei mir langsam das Gefühl auf, dass er sich aufführt, wie ein betrogener Ehemann. Wenn ich ehrlich bin, hat diese Nachricht nun dazu geführt, dass ich in Frage stelle, dass es wirklich nur um das Tanzen geht bei den Beiden. Ich bin seitdem sehr misstrauisch und frage mich, ob meine Freundinnen nicht vielleicht doch Recht hatten mit ihren Bedenken.

      Er rief mich dann auch gestern nicht an, so wie sonst jeden Abend. Angeblich hätte er keine Zeit dazu gefunden. Sehr wohl konnte er aber scheinbar den Streit mit seiner Tanzpartnerin austragen, was mich auch leicht ärgert.

      Wie würdet ihr diese Situation einschätzen? Würdet ihr das Thema bei ihm ansprechen? Oder habe ich dazu überhaupt kein Recht? Denn offiziell sind wir ja (noch) kein Paar.

      Ich freue mich über Ratschläge und Einschätzungen von euch!

      Gruß

      Tanztee

      • (2) 15.11.17 - 22:04

        "Ich war erst einmal etwas erschrocken, wie man sich über so eine Banalität so sehr aufregen kann. "

        Jep. Klingt nach narzisstischem Affentheater. Hör' auf dein Bauchgefühl. Da ist etwas nicht ganz koscher.

        Oh Gott, das wären mir zu viele Tanzpartnerinnen! Und dann auch noch Getue, wer mit wem zu tanzen hat, ist ja zum Schießen!

        Lass ihn tanzen und such dir jemanden, mit dem du ein Hobby teilen kannst.

      Hallo,

      Wenn der Typ schon solche Anwandlungen von Eifersucht bei seinen Tanzpartnerinnen zeigt, möchte ich nicht wissen wie der drauf ist wenn man ihn zum Partner hat...

      Vollkommen überzogen, die Damen gehören ihm doch nicht und können tanzen mit wem und wie viel sie wollen.
      Zudem scheinen ihm seine Hobbys ja über alles zu gehen, kannst du dich auf Dauer damit abfinden irgendwo unten auf seiner Prioritätenliste zu stehen?
      Für mich wäre das nichts.

      LG

      (6) 15.11.17 - 22:34
      Enttauschtundwuetend

      Hallo,

      wer nach 2 Wochen schon solche unguten Gefühle in dir auslöst, der sollte besser keine weitere Gelegenheit dazu bekommen.
      Wünsch ihm eine gute Reise, ohne weitere Diskussion oder innerliche Zermürbung!

      LG

    • (7) 15.11.17 - 22:41

      Kurz und knapp: Lauf so schnell du kannst!

      Lass ihn den besten Freund von Joachim Llambi werden und freue dich aus gesunder Distanz für ihn.

      Der Mann ist nicht nur sehr seltsam mit seinen vielen Tanzpartnerinnen, die er behandelt wie sein Eigentum, er ist auch nicht genug interessiert an dir, sonst hätte er mehr Zeit für dich.

      Ich würde ihn nicht mehr sehen - hier sind Probleme vorprogrammiert.

      Irgendwie kommt mir die Geschichte bekannt vor, stand die nicht schon mal so hier?
      Egal, so ein Affenzirkus wäre mir zu blöd.

      (11) 16.11.17 - 09:23

      Oh Gott #augen

      Ich würde da bestimmt nix ansprechen. Nummer löschen und Tschüß.

      Hallo,

      mir wären die Tanzpartnerinnen schnurz - meine Sorge würde mir gelten #zitter

      Er flippt schon aus, wenn seine Tanzpartnerin mit jemand anders tanzt - da will ich mir gar nicht vorstellen, was da kommt, wenn du mal mit dem Kassierer an der Tankstelle sprichst!

      Das wär's für mich gewesen.

      Lg

      Oje, das wäre mir ja auch zu anstrengend. Das ist ja wirklich Firlefanz, woraus er einen Film fabriziert.
      Seine Reaktion muss ja nichts damit zu tun haben, dass da mehr zwischen denen ist. Zwischen Tanzpartnern muss ja generell ein Vertrauen herrschen. Scheinbar ist er eine Drama Queen.

      Dieses überzogene Getue erinnert mich an meinen Ex-Freund, der grundsätzlich meinte, ich würde ihn betrügen, hat meine Emails gelesen und dann tatsächlich Schluss gemacht, weil ich nicht mit ihm und einem Arbeitskollegen zur Cebit wollte. Naja, ich hab den Streit weiter angefachelt, damit er wirklich Schluss macht, aber im Nachhinein: Was für eine Lächerlichkeit. Die 2,5 Jahre hätte ich mir deutlich sparen können. Und: Meine beste Freundin hatte von Anfang an Recht ;-)

      Vergiss es bzw ihn! Ich habe selber in meiner Jugend im Verein getanzt - und hatte lediglich einen festen Tanzpartner. Nur wenn dieser krank war, gab es zum Training auch mal Ersatz. Es waren Kumpels - und solche Eifersüchteleien kenne ich eigentlich nur von den Paaren, die gegenseitige "Besitzansprüche" hatten, teils wegen Beziehung, teils aus der Einstellung "ist meiner, kriegt keine andere"#schwitz - was unser Clubleiter immer fürchterlich störend fand.
      Das wird kein Partner für Dich, der hat andere Ambitionen. Dass einem Tanzen wichtig sein kann, kann ich voll verstehen - war es mir auch :-) aber diese Eifersüchteleien sind Kinderkacke und stören ein gewissenhaftes Training eigentlich nur. Besonders, wenn man an Wettkämpfen und öffentlichem Showtanzen teilnimmt.
      Meine Kinder haben übrigens auch beide "schulmäßig" getanzt und hatten ebenfalls immer nur einen festen Partner. Anders kann ich es mir auch kaum vorstellen, man spielt sich ja 100% aufeinander ein.
      Dass dieser Mann schon mal drei Partnerinnen hat, kommt mir komisch vor - aber okay, vielleicht ist das auch heutzutage anders. Zweimal pro Woche Training ist allerdings normal, vor Wettkämpfen kann es sogar täglich möglich sein#schwitz
      LG Moni

      (15) 16.11.17 - 12:34

      Mit meiner Aussage meinte ich übrigens, was hier die anderen auch schreiben - nämlich nicht, dass er etwas mit einer anderen oder Gefühle für eine andere hat, sondern dass das nach narzisstischen Anwandlungen klingt, die sicher auch irgendwann dir "Freude" bereiten werden, wenn du mal nicht nach seiner Pfeife tanzt oder dich nicht so verhältst, wie er "Loyalität" versteht.

Top Diskussionen anzeigen