Mein Freund bekommt nie den Hintern hoch ...:(

    • (1) 19.11.17 - 16:26
      Sonntagsblume

      Hallo

      Wie der Titel schon sagt, ist mein Freund so furchtbar passiv. Er kann mir einfach nie irgendwelche Wünsche nennen. Die Frage: Was möchtest DU denn? Ist für ihn so kompliziert oder überfordernd und wird höchstens mit einem Achselzucken quittiert. Egal um was es geht. Versteht ihr was ich meine?
      Lieber orientiert er sich an dem was ich so Wünsche oder plane und klingt sich so ein.
      Auch wenn es ihm z.B..der Film oder das Essen nicht gefällt..Aber wie soll man das erahnen, wenn er nie was sagt?

      Seine Bedürfnisse kommen so offenbar regelmäßig zu kurz, was dann aber wiederum gerne moniert wird. Hinterher irgendwann.
      hat jemand ein ähnliches "Exemplar " ?

      Manchmal bin ich wirklich genervt über so viel Passivität.
      LG

      • (2) 19.11.17 - 17:11

        War auch so ein Exemplar. Wie gesagt er ist mein Ex.. Das war furchtbar. Immer wurde "nur das gemacht was ich will", aber fragte man ihn bzw es stand eine Entscheidung an, wurde ich gefragt. Das ist anstrengend! Er hat sich auch mit den "Hobbies" an mich dran gehängt, war ja schön bequem. Er lief mir ungelogen regelrecht in der Wohnung hinterher weil er einfach nix mit sich anzufangen wusste! Attraktiv ist was anderes! Mich hat das echt abgeturnt. Eine Lösung hab ich nicht, wie soll man jemandem begreiflich machen dass er seine Meinung äußert wenn er es in einer möglichen Situation ja doch wieder nicht tut?!

        • (3) 19.11.17 - 18:17

          Ich habe ihn einmal damit "beauftragt" für uns einen Wochenendtrip zu buchen, weil ich mal keine Lust dazu hatte, immer ALLES machen zu müssen. Glaubt ihr der Städtetrip ist zustande gekommen? Natürlich nicht.
          Er schien komplett überfordert oder unwillig, dieses in Angriff zu nehmen.
          Ich war verärgert. Seine Reaktion: Die Schuld auf mich schieben.
          #augen

      Sehr anstrengend, oder? Du bist immer schuld, wenn ihm etwas nicht gefällt oder passt weil Du entschieden hast. Und entscheidest Du mal nicht, dann bist Du auch schuld.

      Soll das so ewig weiter gehen?

      • (5) 19.11.17 - 19:52

        Ich habe ihn komplett gewähren lassen, also was den Städtetrip anbelangt. Vier Wochen lang, bis ich ihn dann doch auf den Pott gesetzt habe. Hab ihn gefragt: Was ist denn jetzt nun mit dem Trip? Du rackerst dich seit Wochen daran ab, dabei ist das doch nicht so kompliziert und genug Zeit hattest du ja wohl auch. Wird das jetzt mal was?
        Antwort war so was wie : Stress mich nicht, immer setzt du mich unter Druck. :-[

        Manchmal frage ich mich: Will er mich provozieren, was läuft falsch? Liegt es an mir?

        • "Hab ihn gefragt: Was ist denn jetzt nun mit dem Trip? Du rackerst dich seit Wochen daran ab, dabei ist das doch nicht so kompliziert und genug Zeit hattest du ja wohl auch. Wird das jetzt mal was?"

          Das kommt einem "bist Du zu blöd oder wie?" gleich. Tschuldige, aber ist es nicht vielleicht so gemeint? ;-)

          Hast Du Dir mal die Mühe gemacht, herauszufinden, warum er so tickt? Es gibt ja mehrere Möglichkeiten. Kritikunfähigkeit. Vielleicht war seine Ex sehr kritisch und fand generell alles doof, was er geplant hat. Entscheidungsfindungshemmung. Er ist ein sehr unsicherer Mensch und kann auch, wenn es nur um ihn selbst geht, schlecht Entscheidungen treffen, er könnte ja die Falsche treffen.

          Wie tickt er denn, wenn es niemanden gibt, der ihn berät oder der bestimmt? Wie kommt er im Job klar? Was kocht er sich, wenn er alleine daheim ist? Weiss er selbst, was er will oder ist auch das schon ein Problem?

      • (8) 19.11.17 - 21:19

        Das klingt sehr untertänig, du hebst dich ganz schön über ihm empor und degradierst ihn zu einem Versager. Hast du in der Beziehung die Hosen an? Hast du bisher alles (für ihn) geregelt? An ihm rumgenörgelt? Wenn ja, warum sollte er sich die Mühe machen, etwas zu tun, wenn du es erledigst? Oder du im Nachhinein doch nur wieder nörgelst und mit dem Ergebnis unzufrieden bist? Mein Ex hat sich sehr oft sprachlich verhaspelt weil ich viel Wert auf Rhetorik gelegt habe und er mir imponieren wollte.

        • (9) 19.11.17 - 21:33

          Meinst du?
          Also ich finde, er drängt mich wenn überhaupt in diese Rolle. Irgendwer muss ja dominanter als der andere sein? Wie soll eine Beziehung sonst aussehen, wenn beide
          sich vor allem drücken?

          • (10) 20.11.17 - 08:05

            Ja, das meine ich. Bei mir war es damals auch so. Ich war aber auch vom Naturell her dominanter als er (ging ja nicht weniger). Auch ich habe mich wohl in die Rolle des Bestimmers drängen lassen, dies entscheidet sich aber schon in den Anfängen einer Beziehung bzw schleicht sich ein. Klar ist es zum einen bequem, sich Entscheidungen abnehmen zu lassen und sich um nichts kümmern zu müssen aus seiner Sicht. Dazu kommt, dass wenn etwas scheiße gelaufen ist, hat man ja gleich den Sündenbock. Ich habe das irgendwann so gemacht, als wir zB auf dem Weg zum Essen gehen waren und wir 2 Restaurants zur Auswahl hatten, hab ich entweder geschwiegen und ihn entscheiden lassen oder wenn ich gefahren bin, hab ich vor der "entscheidenden" Ampel angehalten und eine Entscheidung verlangt. Ein nachhaltiger Lernprozess wars für ihn dennoch nicht..
            Versuchs doch mal so rum: ködere ihn mit Lob, zB bitte ihn, dir was zu kochen. "Weil er das ja viiiel besser kann als du". Zeig ihm dass er auch Dinge gut bzw richtig machen kann.
            Mir war das irgendwann zu viel Kindergarten und ich bin gegangen (natürlich nicht er; schließlich wollte er die Trennung ja nicht...)

    (11) 19.11.17 - 20:29

    Schuld nicht immer -aber er bekommt halt einfach nichts auf die Reihe.
    Auf der Arbeit klappt es aber offenbar alles, was er mir immer vorhält. Er muss da offenbar eine 180 Grad Wendung machen?! Wie ist das bei dieser Persönlichkeitsstruktur derart möglich? Bei uns klappen die einfachsten Sachen nicht.
    Erst neulich sind wir mal wieder in der Stadt um hergelaufen. Ich hörte nur: Wenn DU willst, wenn "DU" Pizza essen möchstest, jetzt musst "DU" dich aber entscheiden. usw. #klatsch

    • (12) 19.11.17 - 20:33

      Genau so wars bei mir auch. In der Arbeit ist er der Überflieger, mit dem größten Stress klar gekommen. Es lag natürlich mal wieder an mir, weil er mir ja alles recht machen möchte, und das stresst ihn.. Er hat nicht zufällig ADHS?

      Jetzt hab ich oben schon geantwortet, aber dieses Posting nicht gelesen. Also geht es nur privat so, er möchte es Dir recht machen und hat Angst, seine Meinung zu äußern und sich mal klar zu positionieren?

... kein Essen mehr kochen, nicht mehr kümmern... leben dein Leben wie du es möchtest und wenn er sich beschwert, soll er halt aktiv werden.
Versuche gar nicht mehr ihm alles recht zu machen, dann bist du auch nicht mehr dein eigener Sklave

Top Diskussionen anzeigen