Er versteht es nicht

    • (1) 20.11.17 - 14:41
      mailinxx

      Hallo! Ich habe nun auch eine kurze Frage. Und zwar war ich am Samstag Abend mit ein paar Freundinnen weg gehen was wir schon ewig nicht mehr gemacht haben weil mein Freund das nicht so mag wenn ich allein weg gehe. Er ist dann immer sauer wenn ich ohne ihn Spaß habe usw. aber egal darum geht es jetzt nicht. Ich bin irgendwann um 4 Uhr heim gekommen und bin totmüde ins Bett gefallen und ich war auch etwas betrunken weil ich nicht mehr so viel vertrage seit ich selten weg gehe. Ich bin sofort weggepennt und bin aufgewacht als ich merkte dass jemand auf mir liegt. Er war also mitten in der Nacht zu mir gekommen (er hat einen Schlüssel) und hatte nichts besseres zu tun als Sex haben wollen. Ich bin aufgewacht als er schon richtig in mir war und habe ihn gefragt ob er jetzt komplett spinnt. Er hat natürlich nicht mehr aufgehört weil er auch kurz darauf gekommen ist also war er schon länger dabei und ich habe es nicht gemerkt weil ich so weg getreten und müde war. Ich habe ihm dann gesagt dass ich das nicht in Ordnung finde und ich nicht einmal wusste dass er zu mir kommt und dann auch noch Sex haben? Während ich schlafe? Ich musste dann brechen, vielleicht wegen dem Alkohol aber auch vielleicht weil ich richtig geschockt war und so aufgeregt. Er hat das überhaupt nicht verstanden. Was daran jetzt so schlimm ist. Ich war zu müde um mit ihm zu streiten und er ist dann auch abgehauen und ich habe mich einfach nur schlecht gefühlt wegen dem. Am Sonntag waren wir eigentlich verabredet aber ich habe das abgesagt und er hat wohl gemerkt dass ich sauer bin. Er kam dann trotzdem vorbei mit Blumen von der Tanke und hat sich entschuldigt aber ich glaube nicht dass er es einsieht was mein Problem damit ist. Ich habe gesagt ich verzeihe ihm das aber trotzdem geht es mir nicht so gut damit. Heute hat er mich gefragt wie lange ich ihm das noch nachtragen will weil ich wenig mit ihm geschrieben habe und er meinte er kocht was für mich ich soll vorbei kommen. Ich weiß aber nicht ob ich hin gehen soll. Was würdet ihr mir raten? Es auf sich beruhen lassen? Hingehen und tun als ob nichts war? Oder absagen? Das wird er wieder nicht verstehen.
      Danke
      Mailin

      • Er hatte, ohne dein Einverständnis, Sex mit dir!
        Das ist eine Vergewaltigung!
        Ich könnte mit so jemandem keinen Tag länger zusammen sein.

        (3) 20.11.17 - 14:46

        Ganz ehrlich? Ich würde mich trennen. Da gäbe es für mich nichts zu verzeihen und die Beziehung wäre für mich zu Ende.

        (4) 20.11.17 - 14:48

        trennen,
        Schlösser austauschen
        ...

        wenn er das nicht versteht, wie soll man da eine gute Basis für eine Beziehung bekommen/haben?
        er will ja nur seine Bedürfnisse sehen und du sollst dich schnell wieder beruhigen und weiter machen...

        ...
        ich meine das mit dem Trennen ernst....

      • (5) 20.11.17 - 15:00

        Du verstehst es aber auch nicht, oder?
        Er nutzt aus, dass du vollkommen wehr- und hilflos bist und vergewaltigt dich und du fragst was du tun sollst?

        Eure Reaktion fänd ich angemessen, wenn er nachts einfach nur im Schlafzimmer gestanden hätte. Aber doch nicht so.

        Hallo.

        >>> was wir schon ewig nicht mehr gemacht haben weil mein Freund das nicht so mag wenn ich allein weg gehe <<<

        Dazu passt die Vergewaltigung ... da ging es nicht um Sex ... sondern um Macht und Kontrolle und Erniedrigung ... und wenn das genau in der Nacht passiert, in der Du was getan hast, was er nicht gerne sieht, muss ich kein Psychologe sein, um den entsprechenden Zusammenhang herzustellen ... er wollte Dich bestrafen!

        LG

      (8) 20.11.17 - 15:05

      Du kannst natürlich einfach drüber hinweggehen. Eine Einladung zum Essen und Blumen - das ist doch etwas, das jedes Frauenherz höher schlagen lässt. Viele Frauen handhaben das so.

      Das gilt natürlich nur unter der Voraussetzung, dass du gerne mit einem Vergewaltiger zusammenlebst, der meint, er könne jederzeit mit dir machen, was er will, was er ja nun auch bereits getan hat. Dein Wille ist nichts wert? Du hast keinen Respekt verdient? Dann viel Spaß weiterhin mit einem Straftäter.

      Ich kann mich nur wundern, dass du da überhaupt noch fragen musst.Seine "Wiedergutmachung" wirkt auf mich geradzu zynisch. Der hat doch nicht mal ein Unrechtsbewusstsein.

      Ich hätte die ersten Sätze nicht so fies formuliert, wenn ich auch nur das geringste Verständnis für deine Überlegungen hätte, mit Blümchen Gras über die Sache wachsen zu lassen.

      • (9) 20.11.17 - 15:09

        Ergänzung:
        rebekka.west kann ich nur zustimmen. Genau darum geht es: Erniedrigung und Machtausübung.

        Als ich vor Jahrzehnten jung war, hatte ich die Vorstellung, dass im Laufe der Jahrzehnte diese Zusammenhänge für Frauen klarer sind. Mir wird ganz schlecht beim Gedanken, wie häufig Frauen dann auch noch nach Entschuldigungen suchen oder darüber nachdenken, die "Beziehung" mal eben so fortzusetzen, weil ... man es ja nicht ewig nachtragen kann, weil er Blumen sprechen lässt und kocht.

    Er hat dich vergewaltigt. Denn nichts anderes war das. Was gibt es da noch zu besprechen? Ich würde mich trennen und ihn anzeigen. Ende. Mehr kann man dazu nicht sagen. Allein schon, das du fragst, ob du dich anstellst und das du überhaupt noch eine Beziehung mit ihm führen willst, finde ich fragwürdig. Er hatte ex mit dir, als du wehrlos warst. Das ist schlicht und ergreifend Vergewaltigung. Da gibt es nichts zu diskutieren oder zu beschönigen. Trennen, ihn anzeigen und hoffen, dass er bestraft wird.

    Aus welcher Höhle kommt denn der gekrochen? Willst du mit diesem Neandertaler echt noch einen weiteren Tag verschwenden?

    (12) 20.11.17 - 15:16

    >>>Er ist dann immer sauer wenn ich ohne ihn Spaß habe usw. aber egal darum geht es jetzt nicht.<<<

    Doch, genau DARUM geht es.

    Du gehst kaum aus, weil dein Freund das nicht möchte. Jetzt hast du es einmal getan und bekommst noch in der gleichen Nacht die Quittung!
    (Wie ist das abgelaufen, hat er die ganze Nacht vor deinem Haus auf dich gewartet oder wie sollen wir uns das vorstellen?)

    Ich wette, spätestens morgen bis DU die Böse, weil du immer noch nicht zum Alltag übergegangen bist, sondern noch schmollst.
    Du bist dann die Undankbare, immerhin hat er dir Blumen mitgebracht und heute für dich gekocht.

    Sei froh, dass deine Gefühle noch so klar sind und dir Unbehagen bereiten. NOCH hat er dich nicht so weit, dass du alles mit dir machen lässt und bei allem die Schuld bei dir suchst.

    Der Typ wäre für mich Geschichte...

    • (13) 20.11.17 - 15:57

      Wir hatten in der Nacht öfter geschrieben weil er gefragt hat was ich mache und wo ich bin und wann ich heim fahre usw. Ich habe ihm nach 3 Uhr geschrieben dass ich bald heim fahren werde wenn der nächste Night liner fährt. Er wird sich dann wohl gedacht haben wann ich zu Hause sein werde. Ich suche nicht die Schuld bei mir, es war sein Fehler und ich bin auch sauer deswegen weil er mich behandelt hat wie eine Gummipuppe und es ihm egal war ob ich wollte oder nicht. Aber der Gedanke mich zu trennen ist schon ziemlich irreal. Weil ich ihm nicht so vollkommen böse unterstellen kann wie ihr das hier seht.

      • (14) 20.11.17 - 16:01

        "Wir hatten in der Nacht öfter geschrieben weil er gefragt hat was ich mache und wo ich bin und wann ich heim fahre usw."

        Kontrollwütig ist er also auch noch.

        "Einfluss auf den sozialen Raum:

        Er beschneidet Deine Kontakte zu anderen Menschen. Dies kann sehr subtil geschehen, z.B. indem er „vergisst“, Grüße von anderen Menschen auszurichten oder „vergisst“ Dir auszurichten, dass (gemeinsame) Freunde angerufen haben. Vielleicht geht er auch so weit, Treffen mit Deinen Freunden zu boykottieren, entweder indem er so lange quengelt und streitet, bis Du zu Hause bleibst, oder indem er Dir nicht „erlaubt“, andere Menschen zu Euch nach Hause einzuladen. Siehe auch: Isolation. Damit erreicht er, dass Du von Kontakten abgeschnitten wirst, die ihn „entlarven“ und Dir helfen könnten, Dich zu wehren und zu befreien. (...)

        Eindringen in Deine Privatsphäre:

        Er dringt in Deine Privatsphäre ein, z.B. indem er Dich über Deine privaten Aktivitäten detailliert ausfragt (und Streit provoziert oder gekränkt reagiert, wenn Du ihm nicht jedes kleinste Detail berichten möchtest) oder indem er „zufällig“ Deine Post öffnet, eMails, SMS liest, bei Telefonaten mithört.

        Er stört Deinen Schlaf.

        Er überzeugt (nötigt!) Dich, mit ihm zu schlafen, obwohl Du es eigentlich nicht willst. Siehe auch: sexuelle Gewalt."

        https://www.re-empowerment.de/haeusliche-gewalt/leben-in-einer-misshandlungsbeziehung/hauptmotiv-macht/

        >>>Wir hatten in der Nacht öfter geschrieben weil er gefragt hat was ich mache und wo ich bin und wann ich heim fahre usw.<<<

        Na super, Kontrolle pur.
        Merkst du nicht, was der mit dir macht?

        >>>Ich suche nicht die Schuld bei mir,<<<
        Nein, NOCH nicht, ich meinte das in meiner vorigen antwort auf die Zukunft gesehen.
        NOCH merkst du, dass etwas nicht richtig gelaufen ist, aber das wird er dir noch austreiben...

        >>>Weil ich ihm nicht so vollkommen böse unterstellen kann<<<
        Die Erkenntnis ist sicher nicht schön für dich, aber dein Typ ist ein Kotrollfreak und findet das selber völlig in Ordnung.

        >>>Aber der Gedanke mich zu trennen ist schon ziemlich irreal.<<<
        Das musst du entscheiden, noch kannst du da raus.
        Ansonsten, lerne leise zu jammern.

Top Diskussionen anzeigen