Gibt es hier Eltern, die mit ihrem Partner eine offene Beziehung führen?

    • (1) 21.11.17 - 18:06
      Weitweg192837465

      Hallo,
      Ich habe einen 3 jährigen Sohn, mit meinem Partnert bin ich 8 Jahre zusammen und davon einige Jahre verheiratet.

      In unseren Flitterwochen sprachen wir offen darüber was wir uns wünschen/erwarten. Was das sexuelle betrifft. Also nicht, dass es vorher nie besprochen wurde, aber da wurden wir, besonders ich, ehrlich.

      Seitdem führen wir, mehr oder weniger, eine offene Beziehung. Ich bin nur an Frauen interessiert, mein Mann schreibt gerne mt Frauen, ich kann alles mitlesen, sofern ich das möchte, kann Bilder sehen und die Frauen wissen auch immer das er eine Freundin hat. Ich habe auch mal Dates mt Frauen, mein Mann wenn dann nur mit mir und einer anderen Frau zusammen.

      Wenn ich so meinen Bekanntenkreis anschaue, scheine ich bzw wir wohl eine Ausnahmenzu sein. Oder es redet keiner drüber - so wie wir.

      Manchmal fragen wir uns, ob wir uns schlecht fühlen sollen. Wegen unserem Sohn. Auch jetzt am Wochenende werde ich ein Date haben. Schwanger im 5. Monat. Muss ich mich schlecht fühlen?

      Gibt es hier auch Eltern, die eine offene Beziehung führen?

      • Die anderen machen das selbe reden aber nicht drüber .... Betrug an jeder Ecke

        Wir sind ehrlich und offen und das schadet nicht ... mein Mann hatte nie Sex mit ner anderen, aber schreibt mit anderen... ich hatte eine Parallelbeziehung und einen Ons. Voll kommuniziert ... wir leben gut mit Ehrlichkeit

        • (3) 21.11.17 - 18:41
          weitweg192837465

          Eben drum. Ich glaube nicht an lebenslange Treue. Da kann ich mich selbst vielleicht noch 5-10 Jahre zusammen reißen aber irgendwann reizt es mich wohl zu sehr. Also wieso den Partner belügen. Oder wieso solöte er mich belügen.

          Das hat für mich dann auch nichts mit Betrug zu tun da es der Partner weiß.

          Trotzdem fühle ich mich manchmal halt komisch.

          (7) 22.11.17 - 05:53

          Eklig ist das nicht.

          Wenn du dich dabei komisch fühlst dann solltest du vielleicht eine Pause machen und mit deinem Partner darüber reden. Ihr solltet herausfinden wieso du dich komisch fühlst. Ist es weil du mit anderen was zu laufen hast? Oder weil dein Partner was mit anderen am laufen hat? Oder sind das andere Sachen oder Situationen weswegen du dich schlecht/unwohl fühlst? Bezieht er dich vielleicht zu sehr ein? Oder du ihn zu wenig? Oder oder oder.

          Wichtig ist dass du auch solche Gefühle und Empfindungen mit ihm besprichst. Da kommt ihr am schnellsten auf den Grund deines Unwohlseins und könnt dementsprechend reagieren und Maßnahmen ergreifen. Sonst kanns nach hinten los gehen.

          • (8) 22.11.17 - 16:47
            Weitweg192837465

            Ich glaube komisch fühle ich mich nur deswegen, weil es, augenscheinlich, weit von außen betrachtet, nicht zu meinem Leben passt. Haus, Garten, Kind..... wir beide arbeiten.... jetzt ist das zweite Kind unterwegs. Da passt es einfach nicht unbedingt, dass ich alle paar wochen Dates mit Frauen habenoder mal einen Dreier mit einer Frau und einem Mann.
            Mit ihm rede ich darüber. Er meint, die typische Hausfrau sei ich eh nicht :-D und ich soll mich entspannen.

    (9) 22.11.17 - 05:44

    Naja... es gibt eben Menschen und Familien die noch eine Privatsphäre schätzen. Ich persönlich Klatsche keinem auf dem Tisch was bei uns zu Hause los ist oder welche Leichen wir im Keller haben. Es gibt eben Dinge die gehen niemandem etwas an außer mir und meinem Mann. Und ich muss bei meinen Freunden und Verwandten auch nicht alles wissen 😉

    Offenheit und Ehrlichkeit ist ja schön und gut. Aber muss bei Bekanntschaften und Freunden und Eltern und sonstige Menschen nicht sein. Wir sind ja alle erwachsen und nimmer in der Pubertät wo dann die bff angerufen und alles besprochen wurde. Aber ich denke auch nicht dass jeder jeden betrügt oder betrogen hat oder ne offene Beziehung führt. Ich denke es gibt durchaus sehr viele Menschen die dem Partner treu sind, waren und es bis zum tot auch sind und sein können. Genauso wie es Menschen gibt die das nicht können, was genauso nicht schlecht ist wie das treu sein wollens. Also denke ich wirklich nicht dass jeder Mensch das Bedürfnis hat mit mehreren Menschen sexuell aktiv zu sein. Ich und mein Mann sind seit fast 7 Jahren zusammen und wir hatten beide in den Jahren nicht das Bedürfnis gehabt mit jemand anderem sexuell aktiv zu sein. Dafür sind wir beide viel zu eifersüchtig und besitzergreifend und stehen einfach drauf. Er kann den gedanken nicht ertragen wenn mich ein anderer Mensch so berühren sollte wie er es tut (egal ob Männlein wie weiblein) sowie ich es nicht ertragen kann wenn eine mit titten meint auf seinem Schoß zu sitzen. Kinder ist was anderes aber ansonsten ist das mein Schoß! Wenn mich jemand dannach frägt bin ich ehrlich und sag wie es bei uns ausschaut. Aber ansonsten seh ich keinen Grund das herumzuposaunen. Es gibt immer Menschen die schlecht darüber denken. Hab schon mal von jemandem gehört dass das doch ungesund sei so eifersüchtig zu sein, etc. Pp. Aber hey: wir sind damit glücklich und das seit nun fast 7 Jahren 😂 solange es uns nicht stört ist doch alles super 😁👍

    Was meiner Meinung nach wichtig ist ist eben das ehrlich sein und sich gegenseitig respektieren und achten und das ernst nehmen des gegenübers. Wir sind mit unserem besitzergreifenden Eifersucht auch gegenseitig ehrlich und wissen davon. Das macht das nachvollziehen und das respektieren einfach. Solange man mit dem Partner über seine Gefühle, Ängste und Bedürfnisse immer ehrlich ist und reden kann ohne als krank oder sonst was vom Partner hingestellt zu werden und so lange man beiderseits auch kompromissbereit ist dann geht kaum eine Beziehung kaputt. Es sei denn der eine braucht die Auswahl und der andere ist besitzergreifend. Da sind dann Streitereien und Trennung vorprogrammiert. Es sollte eben passen ohne dass einer in der Beziehung sich verstellen muss.

    Also lebt eure Beziehung wie ihr sie leben wollt. So lange ihr beide damit glücklich seit spricht wirklich nix dagegen 😉 und ihr wärt nicht die ersten die ihren Kindern von Anfang an erklären dass ihr neben Mama/Papa noch weitere Personen habt. Kinder bekommen davon nur n Trauma wenn sie das erst irgendwann von selber herausfinden. Denn dann ist ihre Welt so wie sie kennen nicht existent.

    (10) 22.11.17 - 07:02

    Ich bin immer recht offen im Freundes- und Bekanntenkreis mit unserer offenen Beziehung umgegangen - dadurch haben sich dann viele ermutigt gesehen, mir von ihren Betrügereien und sonstigen halbkoscheren Sachen zu erzählen - nicht, dass ich danach gefragt hätte und dass das eine was mit dem anderen zu tun hätte ;)
    Also ja, die Meisten hüllen den Mantel des Schweigens darüber, aber ich geh davon aus, dass die Anzahl der Betrüger deutlich grösser ist als der mit offener Beziehung.
    Ich kann durchaus nachvollziehen, dass Du Dich komisch fühlst, so als schwangere Mutti, aber glaube mir, die anderen verstellen sich nur gut - und glaub mir ein asketisches nonsexuelles Leben ist auch keine Option, erst recht keine, die auf Dauer glücklich macht :)

    • (11) 22.11.17 - 16:59
      Weitweg192837465

      Also wir haben keine Gefühle für die Frauen mit denen wir schreiben bzw mit denen icj mich treffe. Mein Mann organisiert mir manchmal auch einfach Treffen :-D oder halt einen Dreier. Swingerclubs waren wir noch nicxht, da fehlt es am Babysitter. Aber irgendwann sicher.

      Eifersucht ist wenn eher auf seiner Seite. Er sagt dann manchmal: „Aber nicht verlieben.“ könnte ich gar nicht. Davon mal ab. Ansonsten fragt er einfach nach Dates was wie war, ich berichte ausführlich. Umgekehrt frage ich auch was er schreibt, wie sie aussieht usw. Das ist bei uns echt entspannt.
      Meist gehen solche „Freundschaften“ max. so 4-5 Treffen. Mal ist eine auch schon beim gemeinsamen Abendbrot dabei. Dann lernt er halt eine „steffi“ kennen, halt eine Freundin von Mama. Fertig.

      Ach und zu meinem Umfeld:
      Meine Kollegen sprechen ziemlich offen darüber, wer, wo wie oft Sex hat. Und die meisten Freunde neben der Arbeit kenne ich aus der Schulzeit, wo man eben wirklich auch über solche Themen gesprochen hat. Eine Freundin weiß davon. Beim rest würde ich vermuten, dass sie es eh nicht verstehen würden.

Hallo!

Zuerst einmal ein großes Lob an Euch, dass ihr das offen händeln könnt.
In der heutigen Zeit ist alles verfügbar und die Auswahl ist riesig, da ist es
verständlich wenn sich nicht jeder dauerhaft festlegen möchte.
Spannend finde ich wie ihr mit evtl. Eifersucht umgeht und was passiert wenn Einer
von Euch sehr spezielle sexuelle Dinge auspobiert (SM, Swingerclub, Dreier etc.)
Es hört sich so an als wenn ihr nur platonisch unterwegs seid?

Also in der Schwangerschaft kann man sich ja wohl zusammenreißen.

Sorry, aber das finde ich regelrecht abartig.

Ansonsten müsst ihr halt wissen was ihr macht. Meins wäre es nicht.

Top Diskussionen anzeigen