Partner nicht mehr liebevoll

    • (1) 22.11.17 - 19:37

      Hallo , ich möchte mich einmal ein bisschen „ausheulen“.
      Mein Freund (32) und ich (25) sind seit 3 1/2 Jahren zusammen . Eigentlich führen wir eine sehr enge Beziehung , machen von Anfang an alles immer zusammen und reden auch über alles miteinander . Seit länger Zeit ist es aber so das er nicht überhaupt keine Mühe mehr gibt und mich total als selbstverständlich ansieht . Auch das liebevolle fehlt mir total .

      Vor ein paar Monaten haben wir gemeinsam entschieden das wir ein Baby bekommen wollen . Ein gemeinsamer Wunsch der mich sehr glücklich gemacht hat also habe ich direkt meine Pille abgesetzt . Ich bin auch direkt im ersten Monat schwanger geworden .
      Als ich meinen Freund von dem positiven ss Test erzählt habe hat er es einfach nur so hingenommen und nicht besonders darauf reagiert . Das hat mich sehr verletzt .. es war doch unser gemeinsamer Wunsch ? Und er verhielt sich so als hätten wir einen neuen Kühlschrank oder so gekauft . Ich hätte mir wirklich gewünscht das er sich so sehr freut wie ich es getan habe :( oder wie es andere Männer tuen ..
      er ist zwar froh das wir ein Kind bekommen und erzählt es auch jedem aber im ganzen ist er doch sehr emotionslos. Das habe ich mir ganz anders vorgestellt ...
      und dazu kommt eben das er mir kaum noch liebe zeigt .. sex haben wir auch nicht oft .. wobei das bei uns nie an erster Stelle stand.
      Ich habe mit ihm darüber geredet und gesagt das ich mir wünsche das wir uns wieder mehr umeinander bemühen .. damit der Alltag uns nicht „auffrisst“. Er sieht es überhaupt nicht so wie ich , er findet es nicht nötig was zu ändern .ER ist wohl zufrieden ..
      Das ganze verletzt mich sehr und ich frage mich wie kann man die Beziehung wieder auffrischen wenn der Partner einfach nicht mitzieht und nichts tuen will ?:(
      Hatte jemand ein ähnliches Problem ?

      • (2) 22.11.17 - 19:49

        Ja das ist leider in vielen Beziehungen so. Vielleicht macht ihr noch mal zusammen einen Urlaub oder kurztrip?

        Ein baby wird das ganze noch verschlimmern denke ich.
        Uns ist dabei viel Liebe und Zuwendung verloren gegangen :-(
        Wenn du natürlich ein baby hast was total entspannt ist nicht.

        Ich wünsche euch viel #klee

        • Ich wollte so gerne mit ihm nochmal in den Urlaub bevor das Baby kommt . Er sagte wenn ich das unbedingt will dann können wir das machen , er hat aber keine Lust dazu . Ich weiß das man mit Baby noch weniger Zeit hat zu zweit deswegen wollte ich auch jetzt nochmal besonders die Zeit mit ihm genießen . Aber irgendwie kommt von ihm einfach nichts in der Richtung ..

          • (4) 24.11.17 - 19:11

            Dann fahr doch mit ner Freundin oder allein! Ich hätte auch keine Lust meinen Partner zu allem zu überreden aber auf Urlaub verzichten wollt ich auch nicht! Mach dich nicht so abhängig von seinen Launen! Ich mache viel allein, z.b. geh ich niemals mit meinem Mann shoppen.
            Er hat keine Freude dran und ich bin dann davon genervt.

      Wie freuen sich denn andere Männer?

      • Naja nicht alle Männer .. aber wenn man einen gemeinsamen Kinderwunsch hat dann hätte ich einfach ein bisschen mehr Freude erwartet als es geklappt hat und nicht ein „ja gut „ . Es ist ja doch etwas was das Leben auch verändert und er nimmt es so hin als passiert sowas täglich . Es gibt durchaus einige Männer die sich mit der Frau richtig freuen

        • Wir haben vier Jahre Kinderwunsch, eine FG und ettliche, anstrengende und kostspielige Kinderwunschbehandlungen hinter uns, und als ich meinem Freund den positiven Test unter die Nase gehalten und gesagt habe:"Ich glaube, wir werde Eltern!" war seine Antwort: "Jetzt warts erstmal ab!" Jetzt bin ich in der 30. SSW, und als wir uns neulich über die Schwangerschaft unterhalten haben, meinte er, dass er die Schwangerschaft immer noch relativ unemotional sieht. Seit Wochen arbeitet er in jeder freien Minute dran, aus einer kompletten Baustelle ein schönes Kinderzimmer zu machen. Er geht mit zu allen wichtigen Terminen, hat aktiv gefragt, ob wir nicht einen Geburtsvorbereitungskurs machen sollen und freut sich drüber, wenn wir schöne Schnäppchen für unsere Jungs shoppen. Er ist also trotz seiner nichtgezeigten Freude und seiner angeblichen Nichtemotionalität jetzt schon ein engangierter und interessierter Vater. Und er hat mir während der Schwangerschaft einen Antrag gemacht und ist mittlerweile mein Mann. "Ich will, dass Du weißt, dass Du mit den Jungs nicht allein bist, dass wir eine Familie sind!" Das war mehr an Emotionalität, als ich von dem eher nüchternen Mann, der er nun mal ist, erwartet hab.

          Ich finde, man muss seinem Partner schon zugestehen, dass er anders denkt und fühlt, als man selbst. Und vor allem sollte man sich auch mal hinterfragen, inwieweit die eigene, zwar vielleicht nicht ausgesprochene aber vermutlich wahrnehmbare Erwartungshaltung überzogen ist. Ich finde gerade den Vergleich "mit anderen Männern" schwierig. Du hast Dir Deinen Mann vermutlich mit Bedacht ausgesucht. Und überleg mal, ob Du auf irgendeinem Gebiet mit anderen Frauen vergichen werden wolltest um dann vorgehalten zu bekommen, dass andere Frauen ja viel mehr seinen Erwartungen entsprechen.

          Bestimmte Verhaltensweisen kannst und sollst Du Dir wünschen. Z.B. einen medienfreien Abend in der Woche, an dem Ihr was Schönes zusammen unternehmt oder auch einfach nur Zuhause bleibt und Euch unterhaltet. Aber bestimmte Gefühle oder deren Äußerung zu fordern, dass überfordert ihn und frustriert Dich, und am Ende geht die Beziehungsspirale bei Euch abwärts. Zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt.

    Hallo,
    macht doch einfach mal nicht alles zusammen 😉 Ihr erlebt ja kaum noch etwas, von dem man dem jeweils anderen berichten könnte. Etwas „Abstand“ könnte auch dazu führen, wieder mehr Sehnsucht nach dem anderen zu haben und etwas Leidenschaft zu entfachen. Die Wiedersehensfreude ist dannneinfach größer als wenn man immer nur alles zusammen macht. Ihr seid ja trotzdem Individuen.
    Dass Männer etwas emotionsloser sind was Babys betrifft, ist ein Stück weit nachvollziehbar. Sie sind nicht schwanger und fühlen nicht das gleiche. Sie brauchen etwas länger zum Begreifen. Warte ab 🙂
    Zeigt euch mit Kleinigkeiten, dass ihr euch liebt.
    Ich bin mit meinem Mann 13 Jahre zusammen und trotzdem kann man sich noch überraschen und wenn es nur kleine liebe Nachrichten sind oder oder...
    Du solltest ihm vielleicht sagen, dass du dir eine gemeinsame Zukunft anders vorstellst

Top Diskussionen anzeigen