Update-Instabile Partnerschaft?

    • (1) 28.11.17 - 22:07
      Basisfrage

      Kurzes Update:

      Mein Freund kam heute Abend nicht, rief dann aber an. Er würde mir jetzt 200,- jeden Monat geben, mehr ginge nicht. Dann hätte ich ja meine Freiheit (ich mache oft vor der Arbeit noch was für die Uni und bringe unser Kind daher eben nicht mehr, wie zu Beginn, erst um 9h in die Kita).

      Ich bräuchte ihn dann aber auch nicht mehr fragen, ob wir mal ein Wochenende wegfahren. Und Weihnachten würde er unserem Kind jetzt was kaufen, aber er hätte keine Lust mehr darauf, dass wir uns gegenseitig etwas schenken.
      Und überhaupt, wenn ich ihm Dinge die mich belasten erzählen würde, das würde ihm nicht gut tun.
      Und Essen kaufen und dann auch mal was Kochen würde er auch nicht mehr machen...

      Hört sich doch alles sehr positiv und zugewandt an...ich fühle mich total erpresst.

        • 50? Und trotzig und dämlich wie ein Spätpubertierender?
          Ich glaube, ich würde ihn fragen, ob er noch alle Latten am Zaun hat.
          Habe nun nicht alle Beiträge gelesen - hast Du mal aufgelistet, welche Kosten bei euch anfallen, die ihn auch betreffen - und dann halbiert? Reichen dann 200 Euro? Kann ich mir nicht vorstellen. Der Knabe bekäme bei mir solange Wassersuppe, bis er es begriffen hat. Himmel hilf #mampf
          Kann das sein, dass er das Kind nicht wirklich wollte? Immerhin musstest Du ihn beschwichtigen, dass es die ersten Jahre nicht viel kostet(was eigentlich auch nicht stimmt) Ich weiß nicht, ob Du mit DEM Mann alt wirst - Partnerschaft stelle ich mir anders vor.
          LG Moni

        • Er ist 50, kann SEINE Familie nur mit 200 Euro im Monat unterstützen, hat aber Pläne, das Haus seiner Mutter umzubauen?

          Entweder, er ist ein absolut erfolgloser Mensch, der mit 50 kurz überm Existenzminimum rumkrebst, dann braucht er sich über den Umbau aber auch keine Gedanken zu machen, denn keine Bank der Welt wird ihm den Umbau finanzieren. Erst recht nicht so kurz vor der Rente.

          Oder er hat Vermögen, das er in den Jahren mit Dir auf Deine Kosten angehäuft hat. Davon kann er dann ja den Unterhalt für Euer Kind und Dich (bis das Kind drei ist) problemlos bestreiten. Und zwar rückwirkend ab Geburt.

          Lass Dich doch nicht so verarschen!!

    >>> Und Essen kaufen und dann auch mal was Kochen würde er auch nicht mehr machen...<<<

    Dann soll er es lassen. Aber auf deine Kosten solltest du dann nicht mehr für ihn miteinkaufen, auch nicht für ihn kochen.

    >>>Und überhaupt, wenn ich ihm Dinge die mich belasten erzählen würde, das würde ihm nicht gut tun.<<<

    Was ist das für eine Pfeife?

    Was spricht DAFÜR, diese seltsame "Partnerschaft" fortzuführen?

Klingt ja nach der großen Liebe.
Ich würde das mit dem Geld ausrechnen einem Anwalt überlassen und dem "Freund" sagen, dass ich auf seine weitere Anwesenheit keinen gesteigerten Wert lege. Scheint er ja auch so zu sehen, wenn er nicht mehr ein gemeinsames Essen weder selbst finanzieren noch zubereiten will. Du sollst ihn und das Kind verpflegen und alle Aufgaben alleine ausführen, und das speist er mit 200 € im Monat ab? Was soll denn das für eine Beziehung sein?
Sei froh, dass ihr nicht zusammen wohnt. Du scheinst allein mit dem Kind ganz gut klarzukommen. Dann wirf den Ballast ab.
palomita

Hallo.

Man könnte meinen, dass er unbedingt möchte, dass Du Dich trennst ... denn selbst dafür ist er nicht Manns genug ... und Du hast wieder den schwarzen Peter.

Du solltest ihm diesen dringenden Wunsch erfüllen ... so als letztes Weihnachtsgeschenk.

LG

Top Diskussionen anzeigen