Panik vor neuer Wohnung mit Freund

    • (1) 03.12.17 - 15:46

      Hallo zusammen :)

      Ich wusste nicht genau, wohin ich den Beitrag packen soll, deshalb einfach mal hier :)

      Ich bräuchte Meinungen bzw noch besser sogar Erfahrungen... bin momentan ganz durch den Wind.

      Mein Freund und ich sind seit 3 Jahren zusammen, vor 2 Jahren ist er zu mir in meine sehr schöne moderne 2-Zimmer-Whg., 60 qm, gezogen.
      Da es für uns auf Dauer zu eng ist (die Whg hat außerdem nur einen Mini Balkon und das Schlafzi. ist ein Durchgangszimmer), haben wir angefangen nach etwas größerem zu suchen und tatsächlich etwas gefunden, was von der Lage her toll ist, preislich auch absolut ok für die Verhältnisse hier (Dachau, Nähe München), und uns bei Besichtigung gefallen hat.

      Wir haben die Wohnung bekommen und seit Mittwoch die Schlüssel, und je mehr ich in dieser Wohnung bin (fahren jetzt halt immer wieder mal hin zum Saubermachen, die Vormieter waren übrigens echte Schmutzfinke, paar Sachen schon mal rüber etc.), umso unsicherer werde ich mir, ob ich dort überhaupt wirklich hin möchte!

      Die Wohnung ist an sich schön, mit Galerie und dachterrasse und großem Balkon, aber eher alt, Baujahr 89, noch nie renoviert. Das Bad ist auch mehr 'geht so,; wir dachten wenn wir das schön einrichten, sieht es trotzdem nett aus. Treppenhaus ist auch nur 'ok'. In unserer jetzigen Wohnung ist das alles echt schön, viel neuer einfach (Bj. 2003).

      Ich bin jetzt ganz durch den Wind, weil je mehr ich darüber nachdenke, umso weniger entspricht die Wohnung eigentlich meinen Vorstellungen, insbes. was halt das Alter und das Bad angeht.
      Der Mietvertrag ist schon unterschrieben, ein Rücktritt natürlich nicht möglich.

      Evtl bin ich auch nur panisch, weil ich mir immer recht schwer tue mit Veränderungen und Kompromisse für jmd anderen eingehen.

      Hat jmd schon mal etwas Ähnliches erlebt? Ich komme mir total undankbar vor, haben wir doch was an sich schönes gefunden und noch dazu nicht so unverschämt teuer. Aber so gesehen ist es von der Qualität her eine 'Verschlechterung'. Ist mir jetzt auch beim Putzen sehr aufgefallen, dass die Fenster einfach so alt sind etc. Mein Freund freut sich total auf die Wohnung.

      Danke für eure Antworten...

      Liebe Grüße

      • Hallo!

        Für mich klingt es eigentlich eher nach Angst vor der Veränderung, wenn ich ehrlich sein soll.

        Wenn es nicht gerade Fliesen aus den 70ern sind, waren jetzt die Modischen Unterschiede zwischen 89 und 2003 nicht so riesig, und das Treppenhaus wird wahrscheinlich auch nur mal einen frischen Anstrich brauchen, um wieder freundlicher auszusehen - außerdem WOHNT man ja nicht im Treppenhaus, und im Bad ist man auch selten mehr als 30 Minuten pro Tag. In einer so teuren Gegend finde ich da ein paar Abstriche total ok, vor allem für einen vernünftigen Balkon und mehr Platz.

        Fenster kann man übrigens auch mal neu Streichen, wenn sie aus Holz sind, das hilft auch viel, und bei einem Haus von 89 sind die sonst noch nicht sooooo alt.

        Rückgängig machen geht jetzt sowieso nicht mehr.

        Man kann es sich sicher urgemütlich machen. Und wenn Dir die Wohnung nach einer gewissen Zeit immer noch nicht gefällt, müsst Ihr nochmal weiter suchen. Einen Nachmieter findet Ihr sicher schnell!!!!!

        Hallo,

        ich verstehe dich voll.. Uns (mir) ging es auch nicht anders... Wir sind im Juni in unsere erste gemeinsame Wohnung gezogen. Und irgendwie habe ich mich von Anfang an dort nicht wohl gefühlt! Obwohl sie jetzt nicht hässlich war (Allgaublick, 106qm, Garten, Terrasse 790€ warm).
        Aber wir hatten auch so Idioten im Haus, mit denen man nicht klar kommen konnte. Man hat sich gar nicht gefreut nach Hause zu kommen und das hat auch unsere Beziehung deutlich gespürt. Wir hatten nur Stress und Ärger in unserer Beziehung.
        Letztendlich haben wir 8 Wochen später wieder gekündigt und sind in ein EFH gezogen, für gerade 50€ mehr im Monat und dort fühlen wir uns von Anfang an wohl! Zwischen uns läuft es auch endlich wieder gut.
        Was ich damit sagen möchte, wenn man sich zuhause nicht wohl fühlt, hilft alles nichts, es schlägt einfach aufs Gemüt.
        Wartet erstmal ab, vllt wird es noch besser, wenn nicht müßt ihr eben weiter suchen !

        Alles gute euch!

        Bea

        • Vielen Dank für eure Antworten! Ich glaube auch, dass es mehr Angst vor der Veränderung ist... wenn's nach mir ginge, könnte ich für immer und ewig alleine in meiner schönen 2-Zi.-Whg bleiben, aber das bringt uns ja in der Beziehung nicht weiter 😅 Ich war da schon immer sehr eigenbrötlerisch.

          Ich lass es jetzt mal auf mich zukommen; wir haben für diese Wohnung uns eine neue eigene Küche planen und kaufen müssen, was zwar n Haufen Geld ist, aber darauf freue ich mich schon wirklich, auch wenn's nur ne kleine Küche ist :)

          Schönen Abend 🌆

Top Diskussionen anzeigen