Er holt sich neben mir einen runter?!

    • (1) 06.12.17 - 07:44

      Was geht in einem Mann vor, der sowas macht? Jetzt ist meiner im Bad und macht dort weiter wo er aufgehört hat. Gerade eben: Ich Kuschel mich an ihn und er denkt wohl dass ich eingeschlafen bin, dreht sich leicht weg und schaut sich Bilder und einen Porno Ich beobachte das Spektakel bis der Wecker klingelt und ich „aufwache“. Er dreht sich zu mir und sagt „Komm her Schatz“, kuschelt mich kurz und redet normal mit mir weiter?! Dann geht er ins Bad mit seinem Handy... jetzt ist er da schon sehr lange drin. An die Herren: ist das normal oder ok so? Was soll ich das nächste mal in so ner Situation tun?

      • (2) 06.12.17 - 08:20

        Ich kann kaum glauben, das die Aktion wirklich ein Problem darstellt. Zumindest kann ich es überhaupt nicht nachvollziehen. Selbstbefriedigung ist für mich, auch innerhalb einer Beziehung, selbstverständlich.
        Wenn ich Bock habe steige ich richtig mit ein, wenn nicht dann schaue ich zu oder verwöhne ihn an anderen Körperstellen. Das läuft alles doch irgendwie über Körpersprache, egal wie es endet und was bis dahin läuft.
        In der Tat fände ich es sehr schade, wenn er das Gefühl hätte, das er "so etwas" nicht machen soll und dann im Bad verschwindet. Das würde für mich bedeuten, das er sich in meiner Nähe nicht wohl fühlt....außer ihn macht der Kloreinigerduft an, da wäre ich dann auch raus#rofl.
        Ich finde ein so völlig verkopftes, verkrampftes Sexualleben einfach total unsexy. Ach ja, bin kein Herr, antworte trotzdem.

      Hallo

      Oh hatte der Herr jetzt einen orgasmus mehr?#schwitz

      Ich finde es nicht schlimm. Hat mein Mann auch schon gemacht und auch ich habe es schon gemacht. Der Rest kommt dann ungefähr wie bei meiner vorschreiberin es auch läuft. Entweder man macht mit oder auch nicht.

      Wenn du sowas nicht gut findest dann solltest du das klar sagen.

      S.

    • Ja, da ist man hier unglaublich locker in der Beziehung.

      Ganz ehrlich, ich wäre es auch nicht und ich halte mich nicht für sexuell verklemmt. Selbstgefriedigung ist für mich SELBSTbefriedigung - das spielt mein Partner keine Rolle bei, liegt auch nicht neben mir und guckt zu. Denn das ist dann wieder für mich eine Spielart von Sex. Einer macht, einer guckt zu und wird vielleicht auch geil. Wenn mein Partner sich heimlich neben mir einen runterholen würden - ich fände das nicht unglaublich offen sondern befremdlich, fast schon übergriffig.

      Also in der Situation.. ich weiß nicht, ich wäre vielleicht verblüfft aber mit eingestiegen und es hätte gemeinsamen Sex gegeben. Oder ich hätte entsetzt im Aufwachen mit #schock reagiert.

      Und ob Dein Mann sich im Bad dann einen runtergeholt hat weißt Du ja gar nicht ;-), und selbst wenn, DAS finde ich jetzt nicht wirklich schlimm, wenn er meint er braucht das soll er es hinter der verschlossenen Tür erledigen.

      Lichtchen

    Hallo,

    Naja wie du an den antworten hier siehst ist es für die einen normal und ok und für die anderen eben nicht.
    Für dich scheinbar auch nicht, also sag ihm doch ehrlich das es dich direkt neben dir stört.

    Was er ansonsten im Bad tut oder eben nicht tut sollte dir allerdings wirklich egal sein.
    Das ist seine Privatsphäre.

    LG

    (10) 06.12.17 - 09:09

    Kennst du das nicht, wenn man morgens aufwacht, vielleicht nachdem man was Nettes geträumt hat und man spitz wie Nachbars Lumpi ist, den anderen aber nicht wecken will bzw. keine Lust hat, erst aufzustehen und sich die Zähne zu putzen (anders finde ich respektlos, weil in meinem Mund nachts kleine Pelztiere verenden)? Man will einfach nur einen gemütlichen, verschlafenen Morgenorgasmus, quasi als erotische Tasse Kaffee zum Wachwerden?
    Ich hab das manchmal und dann mach ich es mir selbst neben meinem schlummernden Partner. Sollte er wach werden, könnte er gerne einsteigen...
    Er dachte, du schläfst, insofern finde ich sein Verhalten nicht übergriffig. Er ist dein Mann, nicht dein Kind, denn da verläuft für mich die Grenze: jemand, mit dem ich meine Sexualität nicht generell teile, darf auf keinen Fall in Gefahr geraten, meine Selbstliebe mitbekommen zu müssen....
    Ich bin übrigens eine Frau....

    • (11) 06.12.17 - 09:24

      Ja klar kenne ich das! Ging mir oft so, ABER dann hab ich mir meinen Mann geschnappt - egal ob er am schlafen war oder nicht. Das ist was anderes wie wenn ich meinen schlummernden Mann im Rücken habe, ich das Handy zücke und mir bei nackten Prachtkerlen einen rubbel. Oder lieg ich da falsch?
      Bin übrigens nicht verklemmt oder so. Ich schau ja auch Pornos. Oder mach SB. Aber direkt neben meinen schlafenden Mann würde ich mir hinterhältig vorkommen.

      • (12) 06.12.17 - 09:35

        Uff, also geht es um den Pornokonsum und nicht um die Selbstbefriedigung?
        Wie hättest du reagiert, wenn er sich nur neben dir einen runtergeholt hätte?
        Bei den Pornos hätte ich vermutlich auch schlucke müssen, weil ich sie so direkt neben mit konsumiert dann doch als Konkurrenz zu mir gesehen hätte, wohlwissend dass das Quatsch ist. Vermutlich ist dein Mann einfach ein visueller Typ...
        Wenn es dich so wurmt, würde ich das ansprechen, was dich konkret gestört hat. Aber bedenke, dass der Mann glaubte, du würdest schlafen, das ist ja nun fast so, als säße man allein vorm Bildschirm...

        • (13) 06.12.17 - 10:31

          Ja er ist definitiv ein visueller Typ! Nach Filmen mit Sexszenen muss er auch immer direkt danach mit mir Sex haben oder verschanzt sich ins Nebenzimmer... Wisst ihr, in den 5 Jahren Beziehung hat er es sich auch so, ohne Porno, mal neben mir gemacht. Sehr sehr selten, und ich fand das auch ok. Nicht dass ich das toll fand, aber es war ok. Nun macht er es aber seit Neusten mit Porno neben mir. Und das alle paar Tage. DAS finde ich dann schon komisch, ehrlich gesagt 😬

(14) 06.12.17 - 09:15

Was genau ist daran irgendwie speziell?
Also mein Mann macht das nicht, aber es würde mich nicht mal peripher stören ...

Top Diskussionen anzeigen