Moralisch ok?

    • (1) 09.12.17 - 04:29
      lieberso0912

      Guten Morgen zusammen

      Ich möchte euch viel Lesestoff ersparen und versuche es einfach abzukürzen.

      Mein Mann und ich sind über 20 Jahre verheiratet.
      Viele Jahre haben wir nur nebeneinander gelebt, und gut verstanden, aber unsere Ehe gleichte irgendwann eher einer "Freundschaft plus".
      Im Zuge eines Streits sagte mein Mann mir, dass er mich nicht mehr lieben würde und das er in der kommenden Woche ausziehen würde.

      Er zog auch aus.
      Die ersten Wochen spürte ich eine unglaubliche Erleichterung. Er wohl genau so, die Anspannung ist von uns beiden abgefallen. Wir regelten finanzielle Dinge und den Umgang mit den Kindern.
      Es war uns wichtig, dass NICHTS auf dem Rücken der Kinder ausgetragen wird und wir hier nach wie vor an einem Strang ziehen.

      Mein Ausgangspunkt war :
      Er liebt mich nicht mehr, er ist gegangen!

      Im Laufe der kommenden Wochen hatte ich zu einem früheren Freund Kontakt. Wir waren zusammen zum Sport und haben uns Abends verabredet.
      Ich wollte einfach mal wieder raus, mich unterhalten und abschalten.
      So passierte es, das wir im Bett gelandet sind.
      Etwas Festes wollte ich nicht, und er auch nicht.

      Wir trafen uns noch ein weiteres mal, bevor wir beide (getrennt) in Urlaub gefahren sind.

      An einem Sonntag (einige Wochen später) war mein Mann Mittags hier.
      Ich war kurz weg und mein Handy lag auf dem Tisch.
      Er kennt meine Pin und hat in meinem Handy geschnüffelt.
      Dabei hat er den Dialog mit XY gelesen und mich würst beschimpft !

      Nun, am darauf folgenden Tag bekam ich von meinem Mann eine Nachricht, das er diese Woche noch ein persönliches Gespräch mit mir führen wollte!
      Ich fragte, worum es ginge, denn auf weitere Beleidigungen hatte ich keine Lust mehr!

      Nach langem Bohren schrieb er mir dann, das er auch jemanden kennen gelernt hat.
      Ok, dachte ich...der Tag ist jetzt da, aber das war ja abzusehen, dass das irgendwann mal so sein wird.

      Ich rief ihn dann an und fragte ihn, ob ich "sie" kennen würde!?

      Auf Nachbohren meinerseits bekam ich dann folgende Antwort :
      "Ja, du kennst sie. Es ist XY!" Ich fragte noch mal nach, da ich mehrere Frauen mit dem Vornamen kenne! Seine Antwort war dann "Es ist deine Cousine!"

      Sie war für mich auch eine Vertrauensperson und ich weiß heute, dass sie das Wissen, das sie hatte, schamlos ausgenutzt hat.

      Ich habe das Gespräch sofort beendet und meinem Mann im Anschluß noch mitgeteilt, dass künftige Konversationen nur noch per Email statt finden und ich nie wieder auch nur ein Wort mit ihm wechseln würde.
      Korrespondenz dann nur noch über die Anwältin und bei der Scheidung!

      Die Kinder waren entsetzt und haben ihn gemieden.

      Jede andere wäre gegangen, aber keine aus der Familie!
      Meine Cousine hat sich bei einem Teil der Familie wohl schon vorher eingeschleimt und versucht, sich Bestätigung zu holen.
      Der Schuss ging gewaltig nach Hinten los, denn sie hat keinen Zuspruch bekommen, sondern eher Vorwürfe.

      Mir ist klar, dass dazu immer zwei gehören.

      Die Tatsache, dass ich nie wieder ein Wort mit meinem Mann gesprochen hätte, hat ihn dazu veranlasst, die angehende Beziehung sofort zu beenden, da er mich noch sehr lieben würde und das gute Verhältnis zu seinen Kindern keinesfalls aufs Spiel setzen wollte!

      Er sagte mir, dass sie ihm gut tat in der Zeit. Das er mich liebt und nur auf ein kleines Zeichen gewartet hat. Ein kleines Signal von mir, in dem ich ihm mitteile, dass er mir auch noch wichtig ist.

      Wie seht ihr das?
      Wir haben kommende Woche einen Termin bei der Eheberatung.

      In den vergangenen Wochen hatte ich oft meine Probleme mit dem Wissen, was geschehen ist.

      Ich habe ein riesen Problem damit.
      Es ist moralisch für mich eigentlich nicht vertretbar!
      Die meisten, die es mitbekommen haben (weil die blöde Kuh ihr dummes Mundwerk nicht halten konnte) sehen es auch wie ich! Familie oder gar beste Freundin wäre / ist einfach ein NO GO! Eine Person sagte "ist doch egal, mit wem er was laufen hat!"

      Selbst mein Mann sagte "So viel hattet ihr ja nicht miteinander zu tun!"
      Aber das spielt für mich keine Rolle!

      Den Kontakt zu meiner Cousine habe ich völlig eingestellt.
      Wenn über sie gesprochen wird, dann ist es nur noch die "Bitch" ( da sie schon bissel Verschleiß an Männern hat /te).

      Kommt man mit Hilfe und Unterstützung darüber hinweg?
      Kann ich es irgendwann verzeihen?

      Es war eher ein Herz ausschütten.
      Ich bin schon wieder so füh wach geworden, weil ich immerzu davon träume.

      Sorry fürs jammern, vielleicht möchte mir jemand antworten.

      :-(

      • Halten wir mal fest, Du hattest etwas mit einem Freund, er mit Deiner Cousine.

        Die Frage die ich mir stellen würde ist, lief da vorher schon etwas ?

        Wie dem auch sei, es ist nicht in Ordnung, die Frau als Bitch usw. zu beschimpfen, ihr seid doch nicht besser und vögelt doch auch direkt rum.

        Bist Du jetzt stolz weil er zurück kam ?

        Letztendlich alles Euer Ding, ich würde weder Dich, noch ihn zurücknehmen.

        Ich verstehe jetzt auch nicht ganz warum sein Betrug schlimmer sein soll als deiner. Ihr nehmt euch da doch nichts.
        WENN man es überhaupt als Betrug sehen will, schließlich war er zu dem Zeitpunkt bereits ausgezogen und ihr wohl beide der Ansicht dass ihr getrennt seid.

        HI,
        dass es dich so sehr trifft, beweist ja eigentlich nur, dass du noch nicht abgeschlossen hast. Das habt ihr wohl erkannt und wenn ihr zur Eheberatung geht, dann scheint ihr an eurer Ehe ja doch festhalten zu wollen.
        Moralisch verwerflicher finde ich die Hexenjagd, die du betreibst. Es liest sich, als hättest du mit jedem, der nicht bei drei auf den Bäumen ist, über die Sache mit deiner Cousine gesprochen. Jetzt ist sie überall die "Bitch" - super gemacht, kannst du stolz drauf sein. Ich sehe nur wenig Verwerfliches, außer zwei unabhängige Menschen, die halt miteinander anbändelten. Die Partnerwahl mag vielleicht etwas ungünstig verlaufen sein, aber da du und deine Cousine wohl nicht so dicke seid, auch nicht allzu schlimm.
        Außer negativer Energie bringt es dir nichts einen derartigen Brass auf deine Cousine zu schieben, deshalb solltest du schon versuchen ihr zu verzeihen.

        Vlg tina

      • Also ich weiß grad echt nicht wo dein problem ist.

        Dein Ernst? Du regst dich auf weil dein Mann mit deiner cousine anbandelt. Ja gut vielleicht nicht das schlauste wenn man sieht wie du reagierst. So What. Und wenn es deine Mutter wäre. Wünsche ihm Glück und das war es. Du darfst mit einem Freund in die Kiste springen aber er darf sich niemand neues suchen? Sei doch mal ehrlich egal wer die neue deines Mannes gewesen wäre dir hätte es doch nie gepasst.

        Das du sie nun überall schlecht machst und nur noch als bitch über sie redest find ich nochmal mehr zum lachen. Sorry aber so jemand wie dich würde ich echt nicht in der familie haben wollen. Gönne den beiden ihr glück und du gehst weiter mit deinem freund in die Kiste und alles ist in Butter.

        >>die kinder sind entsetzt und haben ihn gemieden<<
        Sei ehrlich nur weil du ausgetrickt bist und sie vor deinen Kindern schlecht gemacht hast.

        Überlege mal ob dein Handeln so klug war.
        denn so wie du es von dir gibst liebst du deinen mann noch, dann hättest du um ihm kämpfen sollen. Tja jetzt ist der Zug abgefahren.

        Akzeptiere die situation oder such dir einen Therapeuten.

        • Leider hat anscheinend niemand meinen Text richtig gelesen oder falsch interpretiert!
          Nicht ICH bin damitvgausieren gegangen, sondern SIE!
          Nicht ICH bin gegangen, sondern ER!

          Um was es geht?
          Das es jemand aus der Familie ist!
          Unsere Kinder sind so groß, dass sie dich ihr eigenes Bild machen können.
          Denn sie kam öfter hier her und hat hier mit am Tisch gesessen.

          Vieles habe ich hier nicht detailliert geschildert.
          Sie ist verheiratet und hat ständig wechselnde Partner. Aber gut, das ist igre Sache!

          Aber lassen wir es, ich konnte und wollte nicht zu sehr ins Detail gehen.

          Meine Ausgangssituation war eine andere. Ich war der Meinung, das wir uns getrennt haben, weil mein Mann keine Gefühle mehr für mich hat!

          Natürlich stand es ihm frei, jemanden zu haben.
          Aber muss das jemand aus der Familie sein ?
          Wie sollte das an Familienfesten laufen?

          Sorry, aber mir fehlt hier jedes Verständnis. Ich hätte das bringen sollen, z.b. mit seinem Cousin oder besten Freund!?

          Mein Mann war viele Jahre sehr krank. Ich war immer und uneingeschränkt an seiner Seite. Vor der Trennung ging es mir sehr schlecht (aufgrund eines Unfalls).
          Für mich fehlte leider jedes Verständnis.

          Aber ich verstehe auch, das ihr mich jetzt hier verurteilt!
          Dennoch habe ich nirgendwo über sie gesprochen oder her gezogen.
          Da sie sich innerhalb der Familie das "ok" für ihre neue Liebe holen wollte, hat sie es publik gemacht, nicht ich!

          Mein Mann empfand und empfindet nichts für sie sagt er.

          • Sorry für die Tippfehler

            Ja umso mehr musst Du Dich fragen wer Dein Mann ist. Sie die Bitch und er?
            Und Du bist auch mit nem Freund ins Bett.

            Ach 50:50 würd ich sagen. Ihr gebt Euch beide nichts.

            Du willst uns hier auch nur einseitig meckern hören: jaaa die böse bitch, Dein armer trotteliger Nochmann, gib ihm ne Chance, es war nur ein Fehler.

            • Er war schon Wochen zuvor mit ihr zusammen, hatte aber mich beschimpft!

              Ich möchte niemanden einseitig meckern hören.

              Habe einfach eine unsagbare Wut auf sie, weil ich mich ihr nach der Trennung anvertraut hatte und sie die Chance für sich schamlos ausgenutzt hat.

              Mein Mann und ich hatten uns die ganze Zeit auch gut verstanden (trotz der Trennung), aber sie hat ab dem Zeitpunkt, an dem sie ihn für sich gewinnen wollte, alles in ihrer Macht stehende getan, um mich ganz schlecht dar zu stellen.
              Aber das sind familieninterne Dinge, über die ich nicht reden möchte.

              Mein Mann hat das auch erkannt und auch ihre Lügen durchschaut.

              Ja, 50:50!
              Wir haben uns beide nichts geschenkt, dennoch war ich (für mich) in einer anderen Ausgangslage.
              Ich habe mich schon gefragt, ob mein " Seitensprung" ok war?!
              Ja, war es, da wir getrennt waren. Und dann auch wieder nicht. Mir ging es nicht gut danach, hatte, obwohl wir nicht mehr zusammen waren ein schlechtes Gewissen.

              War es ok, dass mein Mann sich auf jemanden eingelassen hat?
              Ja, war / ist es auch.
              Aber mein Problem liegt in der Person!

              Unser großer Sohn ist erwachsen und er ist sehr wohl in der Lage gewesen, sich hierüber ein Bild zu machen.
              Ebenso seine Geschwister, ich habe nicht um mich geschossen.

              Ich habe ganz klar gesagt, dass der Tag kommen kann, an dem Papa oder auch ich wieder jemanden an unserer Seite haben. Allerdings fehlt(e) auch bei den Kindern das Verständnis für die Person!
              Unsere Tochter wäre niemals zu ihm gegangen, wenn sie da gewesen wäre! Ich kann es verstehen.

              Ich hatte für mich die Entscheidung getroffen, nie wieder auch nur ein Wort mit meinem Mann oder gar meiner Cousine zu wechseln.
              Dafür war ich zu verletzt.
              Gleich von zwei vertrauten Personen? Das war zu viel!

              Ich wurde beschimpft, ausspioniert und er hatte da schon wochenlang was mit ihr.
              Und ich habe mich schlecht gefühlt, weil ich einen Ausrutscher hatte und bei ihnen lief es Richtung Beziehung...

              Nun, es spielt jetzt alles keine Rolle mehr.
              Wir müssen, oder viel mehr ich, muss versuchen, das ganze Vergangene zu vergessen.
              Ich habe aber Angst, das ich es nicht verzeihen kann.

              Beim Lesen der Antworten ist mir aber auch wieder bewusst geworden, das dazu immer zwei gehören. Mein Mann hat sich ja auch auf sie eingelassen.
              Ja, ok, ich bezeichne sie als "Bitch" (aber nicht außerhalb!).
              Ich rede draußen gar nicht darüber. Vielleicht ist es auch einfach die menschliche Enttäuschung, ich weiß es nicht! Ich werde versuchen, sie so neutral zu sehen wie möglich. Meine Wut und meine Enttäuschung versuche ich gedanklich bei mir zu behalten.
              Ihr habt Recht.. "Bitch" ist unfair!
              Sie hat sich verliebt... und ist jetzt auch verletzt, weil sie abserviert wurde.

              Ich danke euch dennoch für eure Antworten, ich bin ehrlich, man möchte schon Zuspruch und Recht.
              Aber das darf ich an der Stelle nicht priorisieren.

              Ein schönes Wochenende für euch

              • Ja gut. Einige Details hast Du außen vor gelassen. Du schriebst nur "unsre Familien Bitch"

                Ich finde es bescheuert so tun zu wollen, als wäre die Cousine, die bei Euch auch vorher schon ein- und ausging eine neutrale Person. Natürlich ist das total unmöglich sich so kurz nach Eurer Trennung an Deinen Ex ran zu machen. Und das ist absolut nicht ihre Sache. Wenn sie sich innerhalb der Familie durch alle Betten fickt, dann würde ich sie da auch nicht mehr im Verband haben wollen. Völlig enthemmt und empathielos - was genau soll da jetzt fehlen, um sie als "bitch"bezeichnen zu können? Zumal Du das ja nicht in der Öffentlichkeit tust.
                Aber es gibt hier bestimmt Extremisten, die meinen die Kinder können sie ja auch Mama nennen.....

                Nach einer Trennung erste neue Bekanntschaften machen ist einerseits völlig ok, andererseits ist zu Anfang nie so ganz klar, ob es bei der Trennung bleibt. Und oft genug sind die ersten Partner danach erst mal nur Lückenbüßer.
                Also mit irgendeinem entfernten Freund, der jetzt auch keinen Liebeskummer hat, einen one night stand versuchen scheint mir jetzt definitiv kein Verbrechen. Dein Mann hat Dich verlassen, macht daraus einen Staatsakt und hat sich gleichzeitig mit der Cousine eingelassen... Vielleicht solltest Du Dir lieber noch mal überlegen, ob Du den wirklich zurück willst.
                Viel Glück

          (12) 09.12.17 - 10:00

          Hallo,

          manche antworten hier finde echt echt ein bisschen daneben, aber die Meinungen gehen ja bekanntlich auseinander.

          Auch ich finde es ziemlich krass, dass deine Cousine nun als „bitch“ beschimpft wird, vor allem weil ich dachte so ein Verhalten legt man mit Mitte zwanzig ab! Du schreibst sie ist verheiratet und hat wechselnde Männer —> dies ist ganz allein ihre Entscheidung und wenn ihr Mann damit keine Probleme hat, kann sie dies ja so weiterleben!
          Und ja ich habe verstanden, dass nicht du dieses böse Wort in den Umlauf gebracht hast, aber dies sicher auch nicht versucht hast aus dem Weg zu schaffen!

          Ihr habt euch getrennt!!! Weder du hast etwas verwerfliches gemacht noch er! Ihr habt beide ein kleines Abenteuer gehabt, was euch eher gezeigt hat, dass ihr vielleicht doch noch mehr für einander empfindet als gedacht! Was ihr ja als Chance für eure Ehe nutzen solltet!
          Trotzdem kann ich dich auch verstehen! Der Mann meine Cousine wäre definitiv tabu! Vor allem nach so einer kurzen Zeit der Trennung! Das so etwas innerhalb der Familie natürlich nicht gut ankommt, dürfte deine Cousine hoffentlich klar sein!

          Versuch deine Cousine als neutrale Person zu sehen ( ihr seht euch ja eh nicht so häufig) und schau nach vorne. Vermutung von manchen Damen hier, dass sie evtl. Der Grund der Trennung war, sind haltlos.
          Deswegen lass diesen Gedanken erst gar nicht bei dir aufkeimen.
          Ich wünsche dir alles Gute mit oder ohne deinem Mann, aber vielleicht findet ihr ja einen gemeinsamen Weg für eure Zukunft!

    Ich finde deine Reaktion absolut unmöglich.

    Hüpfst fröhlich mit einem Freund ins Bett und wenn dein Ex es dir gleichtut, brauchst du plötzlich "Unterstützung" um drüber wegzukommen und die andere Frau wird als Bitch beschimpft?!?

    Du solltest dich schämen

Die Bitch?
was ist Dein werter Noch-Gatte?

Drei mal scharf nachdenken.

Diese einseitige Verdammung kann ich nicht ab!

Top Diskussionen anzeigen