Wenn er nach Hause kommt...

    • (1) 09.12.17 - 13:36
      Keinebegruessung

      und nicht Hallo sagt.
      Obwohl es keinen Streit gab.

      Gestern abend haben wir uns zuletzt gesehe als er von der Arbeit kam.
      Sohnemann war leider sehr müde und quengelig so dass ich auch etwas gemeckert habe.
      Als er im Bett war, lag mein Mann auf der Couch und schlief.
      Ich ging dann auch ins Bett.

      Heute morgen war er früh zur Arbeit (5uhr).
      Kam gerade wieder und sagt NIEMANDEN Hallo.
      Trotz dass wur ihm Hallo sagten.

      Wie soll ich mich denn jetzt verhalten?

      • Vielleicht mal über unterschiedliche Bedürfnisse und Erwartungen empathisch sprechen.

        Kann es sein, dass er das Bedürfnis hat, einfach in Ruhe gelassen zu werden und von niemandem angesprochen zu werden, und du das Bedürfnis nach wahrgenommen werden, liebevollen Ritualen, Regeln und Höflichkeit hast?

        Wenn ihr euch darüber austauscht, dann könntet ihr vielleicht einen Weg finden, mit dem beiden klarkommen.

        Wichtig ist, dass jeder dem anderen mal ganz in Ruhe zuhört, ohne zu bewerten, zu kommentieren, zu strafen.

        • (3) 09.12.17 - 14:54
          Keinebegruessung

          Na klar möchte er seine Ruhe haben.
          Das akzeptiere ich auch.
          Aber ein einfaches Hallo ist doch ganz normal.
          Vor allem wenn ich ihn 2 mal Hallo sage und er nicht reagiert, finde ich das schon unhöflich

          • (4) 09.12.17 - 14:59

            Wenn du ihm vorwirfst, er sei unhöflich, dann hast du bereits den Konflikt.

            Sag es ihn, ohne ihn zu verurteilen, in einer ruhigen Minute, was du beobachtest.

            Ich habe im Nachhinein festgestellt, dass manches, was ich gesagt hatte, akustisch gar nicht gehört worden war.

      Nicht weiter drüber nachdenken und erst ansprechen wenn er ausgeruht ist.

      Man muss nicht immer von sich ausgehen und erwarten dass der Partner freudig anspringt........er ist nämlich ein eigenständiger Mensch mit anderen Bedürfnissen.

        • (7) 09.12.17 - 19:11

          Und wieder mal kann ich hier nur den Kopf schütteln.
          Er kommt nach Hause und sagt beim Reinkommen nicht Hallo oder Guten Abend oder was auch immer? Und erst recht nicht, als Du es gerufen hast?
          Und da kommen hier Tipps wie in Ruhe lassen oder in Ruhe mit Empathie ansprechen? Unterschiedliche Bedürfnisse abklopfen?
          Wie bitte????
          Das Benehmen ist unterste Schublade.
          Und das würde ich genau so sagen. Auch durchaus vorwurfsvoll. So in der Art: „ könntest Du wenigstens Hallo sagen?“
          Man man es mit den Samthandschuhen auch übertreiben.

          • Und wieder mal kann ich hier nur den Kopf schütteln.
            ----

            D A N K E - ich dachte schon, den Glauben an die Menschheit verlieren zu müssen!!!

            Zumindest weiß ich jetzt, woher die Schülerinnen und Schüler unserer Schule ihr unterirdisches Sozialverhalten vergaben, wenn ich manche Antworten lese.

            Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht sie drauf aufmerksam zu machen, wie man sich verhält, wenn man einen Raum bzw. das Sekretariat betritt. Man GRÜSST und trampelt nicht einfach herein, nimmt sich ein Stück Kreide, geht ans Schülertelefon ohne zu fragen etc.pp. und verschwindet ohne ein Wort wieder z. B.

            Ich nenne das asozial, wie der Typ sich verhält. Wenn er nicht gerade einen Hund vor der Tür überfahren hat oder von Aliens entführt wurde, sehe ich keinen Grund, die Hähne nicht für ein simples Hallo auseinander zu bekommen.

            • (9) 10.12.17 - 08:09

              Tja.... zu Hause lernen die Kinder offenbar nicht viel...

              • (10) 10.12.17 - 09:00

                Da hast du leider Recht, wenn innerhalb der Schulzeit intern oder sogar extern bei diversen Organisationen "Sozialtrainings" absolviert werden.

                Bei vielen Erwachsenen scheint da auch sehr an ihnen vorbei gegangen zu sein, wenn man hier so liest oder sie haben gerade gefehlt in den Stunden........

    Ich würde ihn mal in Ruhe darauf ansprechen, wenn er ausgeruht ist. Aber sicher das nicht einfach sio hinnehmen.

    Ein gewisses Maß an Höflichkeit kann man von seinem Partner schon erwarten. Ein hallo oder generell eine kurze Begrüßung gehört da defitniv dazu. Wenn er nach der Arbeit seine Ruhe will um runter zu kommen ok - aber grußlos kommen und gehen finde ich unmöglich.

Passiert das öfter oder ist das das erste Mal?

Top Diskussionen anzeigen