Frage an die Männerwelt

    • (1) 09.12.17 - 22:25

      Hallo

      Mein partner hat heute eine (meiner meinung nach) komische aussage gemacht.
      Er meinte zu mir: tja du hast halt einen schlauen ehemann.
      Da wir nicht verheiratet oder verlobt sind gab ich ihm zur antwort: hab ich doch gar nicht. Seine antwort darauf war:da bist du selbst schuld.

      Normalerweise wenn er unklare aussagen macht, hake ich nach.Konnte ich in dem moment jedoch nicht weil ich erstens baff war und zum zweiten wurde mein kleiner vom mittagsschlaf wach.

      Daher meine frage an die männerwelt.
      Sollte das eine andeutung gewesen sein so nach dem motto: mach mir doch nen antrag?

      Klar, was wirklich dahinter steckte kann nur er mir sagen. Aber es wäre trotzdem hilfreich da mal die meinung der männer zu hören,weil er macht z.b. auch aussagen,die ich und auch andere als andeutung auf was verstehen,er sieht das aber gar nicht so.

      • Haha mein Mann ist so. Er macht meiner Meinung nach Andeutungen auf xyz, über manches zermartere ich mir das Hirn, spreche ihn drauf an und er schaut mich an, wie ein Schaf und versteht nicht, wie ich darauf komme, dass er was angedeutet hat😂

        Ich kenne das also.

        Willst du ihn denn heiraten?

      Hört sich für mich einfach nur bescheuert an, sorry.
      Frag ihn doch mal!

    • Nicht jeder Satz eines Mannes ist tiefer gehend oder mit Hintergedanken. Ich sag jetzt nicht, sie sind doof oder so. Aber Frauen sind eher so, dass sie sich über jeden Furz der gesagt wird das Hirn zermatern und dann wars nur ein Schwerz.

      Anscheinend würdest du im Unterbewusstsein gern heiraten, sont hättest du seine Aussage einfach als Scherz abgetan. Wenn es dir keine Ruhe lässt, musst du mit ihm reden. Kann auch ruhig scherzhaft sein auch. Einen Spruch über ich bin die perfekte Ehefrau oder so. Dann siehst du ja wie er reagiert.

      Wenn du heiraten willst -dann mach du den Antrag und warte keine Jahrzehnte darauf.

      lg lene

      • Das ist so ne sache... er ist ziemlich vergesslich.deshalb hake ich ja im normalfall wenn was nicht eindeutig ist nach, weil er es sonst 10 minuten später schon wieder vergessen hat was er gesagt hat. Oder natürlich er tut nur so,weil er vlt keine lust mehr hat über das thema zu sprechen.

    Er kann auch genauso gemeint haben, dass Du Dich nicht entsprechend benimmst, dass er Dich heiraten wollen würde. Dieses Orakelgerate bringt gar nichts.

    Bevor Du Dir das Hirn zermarterst, frag ihn, ob das irgendwas zu bedeuten hatte. Dann weisst Du es und im besten Fall bist Du heute Abend verlobt.

    (8) 10.12.17 - 11:12

    Es ist doch dein Partner. Frag ihn doch einfach. Sprechen hilft meistens...

    Ich werde nie verstehen warum man in einer Partnerschaft nicht offen über alles spricht, Dinge die einen bewegen fragt, oder oder oder. Orakeln und interpretieren hilft niemandem.

    Davon ab ist Mann doch nicht gleich Mann. Der eine wird damit ne Andeutung gemacht haben - welche auch immer. Der andere wird es ohne tieferen Grund gesagt haben.

    Ich bin eine Frau.
    Ich mache mir gerne Gedanken.
    Ich hinterfrage gerne aussagen.

    Aber

    Wie zum Henker kommst du da auf einen Antrag...????

    Es ist dich ziemlich gerade aus:

    Wenn du deinen Partner noch für schlau hältst, bist du daran selber schuld. Du hast ihn ausgesucht.

    K

    Frag ihn!

    Sofern es euer Kind, also vor allem auch SEIN Kind ist, kann man die Aussage aber eigentlich nur so verstehen. Ist ja bald Weihnachten ... unterm Tannenbaum ... viel Glück.

    • Also es ist nicht sein kind, haben uns kennengelernt da war ich schon schwanger. Er hat also den grösten teil der schwangerschaft miterlebt, als es richtung entbindung ging hat er mehr gehibbelt als ich (bei jedem tritt den der kleine gemacht hat kam "ist es jetzt so weit?" und kümmert sich auch ansonsten total lieb.

      • Wir kennen natürlich deinen Freund nicht, wie er sich sonst artikuliert und ob da was hinter steckt. Aber ganz ehrlich: ich finde du interpretierst da zuviel rein! (Wunschdenken?!) Ich würde mich an deiner Stelle geschmeichelt fühlen, wenn er mich als "seine Frau " bezeichnet und das wars. Wenn du gerne heiraten würdest, zeitnah, und du zudem modern bist, mach ihm einen Antrag. Zu einem Zeitpunkt, der ja dann nicht zwingend Weihnachten sein muss.
        Vielleicht traut er sich auch nicht, da er nicht der leibliche Vater des Kindes ist. Und er hat Angst, dass im Falle einer Hochzeit der Erzeuger Ansprüche geltend macht?!

Ich gehe hier nur mal von mir alleine aus: Bei mir gibt es in solchen Dingen wenig zwischen den Zeilen zu lesen. Über einer Aussage, über die ich 0.5s nachgedacht habe, sollte man nicht stundenlang brüten. Ob dein Partner auch von diesem Typ ist oder seine Worte stets mit grösster Sorgfalt wählt, musst du schon selbst wissen.

Top Diskussionen anzeigen