Hat euer partner mal gemeine Dinge zu euch gesagt?

    • (1) 11.12.17 - 06:17
      Mausibrausi....

      Guten Morgen
      Zerlege gerade so ein bißchen das geschehene. Wie würdet ihr reagieren, wenn ihr neben euren Partner sitzen würdet. Ihr aus Spaß eurer Kinn anziehen würdet das ein Doppelkinn entsteht ( übergewichtig). Er dann sagt: Bist du stolz dadrauf?
      Das es nicht nett ist weiß ich selber, sber ein ein Trennungsgrund wie manch Zunge aus meinen engeren Freundeskreis behauptet auch nicht. Sie meinte von so einen Menschen würde ich nie Kinder bekommen.

      Jetzt zermatere ich mir den Kopf über so etwas.

      • Dir wird ja wohl kaum jemand wegen dieser einen Aussage zur Trennung raten. Sagt Dein Partner regelmäßig Unverschämtheiten zu Dir? Dann stimmt ich der Aussage jedoch definitiv zu.

        Selbst wenn Du es so detailliert beschreibst, fehlt da dann doch wieder so viel: Klangfarbe, Blicke, Körpersprache...
        Mein Mann kann "Du wirst wieder fett" sagen und es einfach nur ehrlich, ein wenig mahnend und immer noch lieb meinen oder eben sehr verschwurbelt höflich sagen "kann es sein, dass die Hose beim waschen eingegangen ist?" und dabei soviel Ekel an den Tag legen, dass man in der Tat über Trennung nachdenken könnte^^
        Völlig egal was er sagt, die Frage ist immer, wie es gemeint war und natürlich wie es bei Dir angekommen ist. Wenn man einander nicht versteht, sollte man an seiner Kommunikation arbeiten.

        (4) 11.12.17 - 07:59

        Naja, so gemein fand ich das jetzt nicht. Er war vermutlich etwas genervt von deinem Verhalten, klingt ja auch etwas albern.

        Das würde ich nicht überbewerten. Zu deiner Frage- ja, mein Mann hat auch schon Dinge zu mir gesagt die nicht nett waren. Aber niemals unter der Gürtellinie, keine Beleidigungen oder so. Ich war vermutlich auch nicht immer nett. Bleibt nicht aus in einer längeren Beziehung.

        Lg

      • Moin,

        Gegenfrage: Was hättest Du von ihm denn für eine Reaktion erwartet, wenn Du aus Spaß Dein Kinn anziehst, so dass ein Doppelkinn entsteht?

        Irgendwie verstehe ich das nicht oder es ist nicht so ganz mein Humor.

        Du machst Dich absichtlich unschön und er fragt halt, ob Du da stolz drauf bist.

        Ein Trennungsgrund wäre es nicht.

        LG

        Es kommt immer darauf an, wie man es sagt.
        Wir machen uns gegenseitig auch manchmal über unsere "Schwachstellen" lustig, aber immer in einer bestimmten ironischen Art.
        Dein Mann wird auch einen Makel haben, den ich ihm dann auch schöb um die Nase gerieben hätte.

        Ein Trennungsgrund wäre das für mich nicht..........wenn er es ernst gemeint hätte, dann würde ich mir aber trotzdem überlegen, ob ich in letzter Zeit tatsächlich arg zugenommen habe (vor allem wenn er dich schlanker kennengelernt hat)

        • Es ist doch total kindisch, den Mann dann auf eine vermeintliche Schwachstelle aufmerksam zu machen und ihm das "unter die Nase zu reiben", wenn er doch offenbar nur die Wahrheit gesagt hat?!

          Das Gewicht scheint bei der TE eher öfter mal Thema zu sein ,vor allem wenn sie so dünnhäutig ist wegen einer simplen Aussage.

          Nur weil einem das nicht passt, muss man als Frau doch nicht gleich zum Angriff über gehen #augen - viel eher mal in sich gehen, warum einem die Aussage so gar nicht behagt.

          Solche Furien hier immer - da hat man als Mann echt verloren #bla.

          monkiwi

          • Ich find die Männer immer viel schlimmer, die das Aussehen der Frau kritisieren, ohne sich Gedanken zu machen, daß sie auch nicht perfekt sind. (und auch da sagt man "nur" die Wahrheit)
            Das hat nichts mit Furie zu tun, sondern mit der Selbstüberschätzung mancher Männer.
            Und außerdem macht der Ton die Musik

            • Ach Quatsch,

              ich kann mich gut finden, aber mir passt optisch trotzdem etwas an jemand anderem nicht.

              Jeder hat Vorlieben, unabhängig davon, wie man selber aussieht. Das kann ja auch ganz unterschiedlich sein.

              Wenn ich Deiner Argumentation folge, dann darf ich das nur äußern, wenn ich selber perfekt bin? Perfektion gibt es nicht, darum muss ich trotzdem nicht alles mögen #augen.

              • Genau weil niemand perfekt ist, darf eigentlich auch niemand über das Aussehen anderer urteilen. Egal ob es der eigene Geschmack .
                Ich würde niemals eine ( negative ) Äußerung über Äußerlichkeiten machen, dazu habe ich kein recht.
                Bekomme ich einen Spruch gedrückt, kontere ich zurück, damit mein gegenüber Evt merkt, wie unangenehm und respektlos das ist.

                Wenn der Mann der te ein Problem mit ihrem Gewicht hat, kann man das auch anders ansprechen

                • Das kannst Du natürlich halten, wie Du willst - aber Auge um Auge ist eine dämliche Lebensphilosophie. Damit bist Du kein Stück besser als Dein Gegenüber.

                  Auch nicht mit der Entschuldigung "damit der andere merkt" ...

                  • Natürlich bin ich in diesem Moment nicht besser, aber ich halte meinem Gegenüber einfach auch den Spiegel vor. Vielleicht überlegt er sich dann das nächste mal, ob und was er sagt.

                    • Ach komm,

                      man kann das auch im Gespräch tun.

                      Wer sich auf das von Dir beschriebene Nievau niederlässt, ist nun mal genau so wie sein Gegenüber.

                      Du versuchst das zu rechtfertigen, aber es ist nun mal nicht rechtfertigbar.

                      • Ich finde es nicht rechtfertigbar, jemand was blödes über sein Äußeres zu sagen,
                        aber da gehen die Meinungen wohl auseinander.
                        Und da du schreibst, daß du eh so zart beseitet bist, wunder ich mich eher über deine Aussagen

                        • Im Gegenteil.

                          Ich bezog mich darauf, dass die TE die Aussage des Mannes sehr persönlich nahm und traurig und sogar etwas schockiert wurde. Ihr Vertrauen in die ganze Beziehung hat sie durch diese Aussage in Frage gestellt.

                          Und Dein Beitrag war: "Ich tue es dann dem "Verletzer" gleich (wenn auch aus "höheren" Motiven)".

                          Im Falle der TE - und auch in meinem eigenen - möchte ich gar nicht herablassend mit jemandem umgehen. Ich möchte ihnen zwar einen Spiegel vorhalten, aber nicht eine ebenso niedere Aussage, sondern durch Gespräch und Gefühl.

                          "Du verletzt mich - also verletz ich Dich" funktioniert in meinen Augen nicht. Transportiert auf wirklich ernstere Themen verursacht Deine Einstellung nur mehr Schmerz.

                          Und sowas finde ich kacke. Man kann jemand anderem auch beibringen, dass das nicht ok ist, ohne es ihm gleich zu tun. Was hab ich davon, wenn der andere sich im schlimmsten Fall auch noch so doof fühlt wie ich? Davon gehts mir auch nicht besser #aha.

                          Besser geht es mir, wenn der andere meinen Standpunkt versteht und mir gegenüber offen ist für Veränderung in seiner Gesprächs- und Kritikweise. Ich habe nix davon, den anderen anzufeinden, nur weil der mir auf meine zarten Gefühle gelatscht ist #augen.

Top Diskussionen anzeigen