Wunsch nach einem weiteren Kind

    • (1) 11.12.17 - 21:29
      Inaktiv

      Hallo,
      ich habe mit meinem Mann vier Kinder und wünsche mir so sehr noch eins, mein Mann allerdings nicht! Ich sehe ein, dass es überhaupt gar kein Argument für ein fünftes Kind gibt, aber tausende dagegen. Mich macht es sehr traurig, ich liebe dieses Großfamiliengefühl. Ich weiß nicht wie ich diesen Wunsch loswerden kann, denn er begleitet mich immerzu!!! Freundinnen sagen man könne ja mal die Pille vergessen, viele Kinder von ihnen sind so entstanden. Ja, vielleicht gibt es mehr Kinder, die so entstehen als man denkt, aber es fühlt sich nicht schön an. Ich kann gegen die Argumente meines Mannes nichts sagen, ich kann nur sagen, dass ich es mir so sehr wünsche und vorstellen kann. Wie kann ich damit umgehen?

      • Ich würde versuchen, zu ergründen, ob der Kinderwunsch mit einem 5. Kind wohl wegginge oder ob die Entscheidung zu einem 5. Kind im Grunde bedeuten würde, dass du in 2 Jahren mit 5 Kindern und dem gleichen Kinderwunsch dastehst. Wenn es nämlich so wäre, wenn ich mir ehrlich eingestehen könnte, dass ich den Kinderwunsch im Grunde nie loswerden könnte, da ich immer wissen wollen würde wie es wäre, noch eins mehr zu haben, dann wäre das für mich ein Grund, den Kinderwunsch nicht in die Tat umzusetzen, sondern an meiner inneren Zufriedenheit zu arbeiten.

        Hallo,

        ich kann dieses Gefühl mehr haben zu wollen als man hat, nicht nachvollziehen. Du hast vier Kinder. Werde Dir doch mal bewusst, was Du jetzt hast. Und die Pille vergessen und ähnliche "nette" Ratschläge sind nicht die Lösung. Dein Mann möchte nicht....entweder kannst Du das akzeptieren oder nicht.

        LG
        Mistel

        Hallo.

        Werde dir bewusst was du hast! 4 gesunde Kinder. Das ist sooooviel wert!
        Was würde ein 5. Kind für dich ändern? Glaubst du, dann komplett zu sein?
        Man sollte das Glück nicht zu oft raus fordern, das ist meine bescheidene Meinung.
        Ihr müsstest schon ein sehr großes haus und überdurchschnittliches großverdiener Gehalt haben um allen Kindern gerecht zu werden. Alle werden auch größer. Alles andere ist egoismus. Alles Gute

      • "Freundinnen sagen man könne ja mal die Pille vergessen, viele Kinder von ihnen sind so entstanden. "
        VIELE Kinder? Ich würde mir als erstes mal einen neuen Freundeskreis suchen. Das hört sich ja nach charakterlich super vorbildlichen Menschen an... #augen

        In meinen Augen gehören zu der Entscheidung, ob ein Kind gemeinsam gezeugt und auch großgezogen werden soll, immer beide Partner dazu. Und sobald einer davon nicht will, hat der andere das zu akzeptieren, wenn er denn in dieser Partnerschaft bleiben will. Jemandem ein Kind unterzuschieben finde ich extrem grenzüberschreitend und sehr unfair auch dem Kind gegenüber.
        Sofern Dein Mann seine Meinung nicht ändert und Du Dich nicht trennen und mit einem andern Mann ein Kind zeugen willst, würde ich mich an Deiner Stelle auf die vier schon vorhandenen Kinder konzentrieren und mir ein schönes Leben mit ihnen machen. Ich glaube, als Mutter von 4 Kindern ist man sicherlich auch ziemlich ausgelastet.
        Außerdem kann ich Dir sagen, dass ich selbst aus einer großen Familie stamme und ich selbst (und auch meine Geschwister) es nicht schön fanden, wie wenig zeit meine Eltern für uns (nur allein) hatten. Die Aufmerksamkeit und Zeit der Eltern mit so vielen Geschwistern teilen zu müssen, ist nicht immer sehr erfüllend für Kinder!

        Also wäre ich dein Mann und Du würdest "die Pille vergessen" wärst Du übermorgen singlemutti mit fünf Kindern. Herzlichen Glückwunsch!

Top Diskussionen anzeigen