Schwanger, null Zuneigung von Mann und ständig Zoff

    • (1) 13.12.17 - 21:11

      Hallo meine lieben, ich weiß nichtmal ob ich hier wirklich richtig bin weiß aber einfach nicht mehr weiter. Ich bin schwanger, habe leider ein beschäftigungsverbot und sitze größten Teils zuhause. Mein Mann ist fast jedes Wochenende mit seinen Jungs weg. Will ich mal spazieren gehen oder was anderes Unternehmen hat er keine Zeit weil Freunde wichtiger sind. Wir haben keinen Sex ner seit drei Monaten, null Zärtlichkeit sondern werde wegen jedem Mist doof angemacht. Fühle mich so unverstanden. Ist das normal? Wie soll das werden wenn das Kind da ist?

      • Hallo.

        Wie war er denn vor der Schwangerschaft ... Dir zugetan, liebevoll, zärtlich, hat gerne etwas mit Dir unternommen und gerne Zeit mit Dir verbracht, war an Dir und wie es Dir geht interessiert ...

        ... und jetzt ist er plötzlich von einem auf den anderen Tag ganz anders?

        LG

        (3) 13.12.17 - 21:50

        hallo,

        nein, das ist nicht normal.
        Meistens wird es, wenn das Kind da ist, nicht besser.

        Und wenn du jetzt an Trennung denkst, kommt dir dann der Gedanke: ah, so schlimm ist es eigentlich nicht? Und fallen dir Gründe ein, weswegen er ja auch seinen Spaß haben sollte? Und dass du vielleicht zu viel willst?
        Kennst du die Gedanken?

        lg

        • Hmm also vlt nicht direkt Trennung wobei ich manchmal echt keinen anderen Ausweg mehr sehe. Er sollte sich ja mit mir beschäftigen. Klar darf er auch was mit Freunden machen aber alles geht immer vor mir. Silvester zb sind wir beide eingeladen weil es ein Pärchen Abend sein soll aber da werde ich nicht hingehen nur weil er mich mitnehmen muss. Sonst bin ich ihm auch egal. Hab keine Lust mehr beteln zu müssen ob wir was zusammen machen können. Ich weiß grade einfach nicht weiter zumal ich auch noch schwanger bin.

              • Okay, dann muss ich das als fast normal einstufen. Die Schwangerschaft war für ihn deutlich zu früh, er hat anscheinend Angst, etwas zu verpassen und will jetzt noch als freier Mensch einen drauf machen.

                Das Problem ist, wenn er merkt, dass er das auch mit Baby weiter so durchziehen kann, weil Du eh nichts dagegen tun wirst, dann wird das nach der Geburt genau so bleiben.

                Was sagt er denn, wenn Du einen gemeinsamen Unternehmungsvorschlag machst? Bzw. was hast Du ihm denn schon vorgeschlagen, was Du gerne mit ihm unternehmen willst?

                • Hallo, natürlich habe ich das. Kino, Essen gehen, spazieren, Therme....seine Freunde gehen vor. Ich habe auch gefragt ob er merkt das wir nichts mehr gemeinsam haben...wir unternehmen nichts etc. Er sagt das stimmt nicht. Vlt reagiere ich auch über und klar kann ich mich auch selber beschäftigen und habe auch meine Freunde aber würde auch gerne was mit meinem Mann machen. Sonst ist das für mich hier nur noch eine WG.

                  • Er sagt, das stimmt nicht? Hast Du ihn auf diese Antwort dann mal gezielt gefragt, was ihr zuletzt unternommen hattet? Vielleicht (okay das glaube ich selber nicht) fällt es ihm gar nicht auf.

                    Zusätzlich könntest Du ihn mal fragen, was er mit Dir gerne unternehmen würde. Da gibt es dann zum Beispiel die Möglichkeit, dass er einen Vorschlag macht, der passt. Super, dann schlag gleich zu und sag ihm, wann Du das machen willst. Oder er sagt, mit Dir könne man aktuell aufgrund der Schwangerschaft ja eh nichts mehr unternehmen. Dann, das muss ich Dir leider sagen, hat er wohl auch kein Interesse daran, auf Dich einzugehen. Weißt Du aber selber.

                    Das mit der WG sehe ich auch so, wenn er sich nicht ändert. Da würde ich dann als Erstes alle partnerschaftlichen Dienstleistungen einstellen. Kochen, waschen, putzen nur noch für Dich und am Besten auch getrennte Zimmer. Geh aus, mit Freundinnen, bewusst dann, wenn er gerade von der Arbeit kommt. Klingt albern, aber manchmal rüttelt das Männer wach, wenn sie merken, was sie im Begriff sind zu verlieren.

                    Die WG auflösen solltest Du aber noch in der Schwangerschaft, das als rechtlicher Hinweis. Wenn das Baby da ist und er das Sorgerecht haben sollte, musst Du sein Einverständnis für einen Umzug des Kindes haben.

          (11) 14.12.17 - 07:36

          Hi,
          kann es sein, ds du Langeweile hast und einfach nichts mit dir anzufangen weisst.
          Wiedo kann man nicht schwanger was Unternehmen und nur auf den Mann warten?

          Jetzt bist such noch beleidigt und gehst aus protest nicht zur Silvester Party....werden ja keine wildfremden Leute sein, oder?

          lg
          lisa

    Mich würde die Beantwortung der oben gestellten Frage interessieren, ob es vor der Schwangerschaft anders war mit ihm und es sich nun so plötzlich geändert hat.

    Ansonsten denke ich, dass nicht zu der Silvesterfeier zu gehen, Kinderkram ist. Du bist bockig, weil es ansonsten nicht nach deinem Kopf geht und willst euch nun Silvester vermiesen? Das ergibt keinen Sinn.
    Vielleicht ist deinem Mann Spazieren gehen einfach zu langweilig...

    (13) 14.12.17 - 17:14

    Du betonst das Wort Schwanger sehr, zumindest ist mir das ins Auge gefallen. Schwanger kann man auch etwas unternehmen, sofern es nicht gerade Achterbahnfahren, oder andere wilden Dinge sind. Und das du nicht zur Silvesterfeier möchtest ist dein Problem, nicht seins, ihr beide seit schließlich eingeladen, also musst du wohl allein zu Hause sitzen. Ich habe auch das Gefühl, das dir langweilig ist und du am liebsten die volle Rücksichtnahme deines Mannes haben willst, der 24/7 für dich da ist. Hast du keine Freunde? Und Schwangerschaft ist kein Freifahrschein ...

    (14) 14.12.17 - 19:47

    Kannst Du Dir denn gar nicht vorstellen, dass so eine unselbständige Zippe, die den ganzen Tag Zeit hat spazieren zu gehen und nun auch noch aus Bockigkeit die Silvesterfeier boykottiert unsagbar nervt.

    Viele Arbeitnehmer fiebern den kommenden Feiertagen entgegen um endlich mal wieder durchzuatmen nach der hektischen Jahresendzeit.
    Und dann sitzt da jemand zu Hause, der auch noch bespaßt werden will. Und zickig ist.

    Rebekka West hat Dich etwas gefragt.

    Ich frage Dich:
    Warst Du schon immer so unselbständig und brauchtest Rundumbetreuung? Oder ist das erst seit dem positiven Schwangerschaftstest so?

Top Diskussionen anzeigen