Eine stinkwindel zu Weihnachten! Seite: 2

          • (27) 26.12.17 - 22:06

            1. sollte ich die Windel vor die Tür legen, ich hätte sie gefragt wohin damit, sie meinte bitte vor die Tür.
            2. das wichtel Geschenk war von meiner Mutter an mich, nicht von meiner Schwägerin. Sie sollte sie nicht dort hinstellen, sie sagte sie nimmt sie mit und schmeißt sie weg.
            3. Ja die Windel hab ich tatsächlich dort vergessen, jedoch haben sich da keine Leute aufgehalten. Es gibt auch noch ein Vater zu dem Kind, warum muss ich immer alleine für alles verantwortlich sein.
            4. Wir sind pünktlich zum verabredeten Zeitpunkt gekommen und die Versammlung war woanders.. also nichts mit pünktlich zum Essen und dann schnell weg.
            5. ist es nicht rücksichtslos zu verlangen das Kind zu wecken um dort aufzukreuzen?

            Sind das für dich echt Argumente um seiner Nichte eine Kackwindel zu verpacken?

    (29) 26.12.17 - 22:31

    Die wären für mich gestorben. Wie abartig, was kann denn dein Kind dafür das du vergessen hast die Windel zu entsorgen?

    Das wurde echt zusammen mit ihrem Geschenk verpackt? #schock

    Respektlos und gemein ein kleines Kind so zu behandeln. #aerger

  • (30) 26.12.17 - 22:57

    Was für eine abstruse Geschichte... #rofl

    Bei urbia wird aber auch jeder Scheiß geglaubt.

    Woanders sind Familienmitglieder gestorben oder sind schwer krank und ihr habt nichts anderes zu tun als euch gegenseitig aufzugeilen.

    Ignoriere diese Familie soweit es geht. Und beim nächsten Mal denke an deinen Dreck und schmeiss den Wichtel-Schei... zu Hause weg.

Hätte ich Gäste wie Euch, würde ich am Heiligenabend schon brechen - mehrfach.

***ich weiß nicht, wie hättet ihr reagiert? ***

Mir wäre es tot peinlich gewesen an Weihnachten solche Hinterlassenschaften gemacht zu haben.

Nach eine Nacht schämen hätte ich vermutlich bei der SM angerufen und versucht meine Fauxpas zu erklären bzw zu entschuldigen.

Aber insgesamt sind die Umstände bei euch scheinbar recht speziell.

Deswegen würde ich euch einfach raten zukünftig getrennt Weihnachten zu feiern. Diese Antisympathie und Heuchelei, mit der ihr euch da gegenseitig beschert, ist ja unerträglich und hat mit Weihnachten rein GAR NICHTS zu tun.

Dass der Adressat des Pakets deine Tochter war, die nun wirklich nichts für euer infantiles Gezanke kann, finde ich ebenfalls nicht korrekt. Wenn sie schon diesen letzten Schritt gehen, hättest du der Empfänger sein sollen.
Hier wäre echt mal ein Bericht der "Gegenseite" interessant. Deine Art, eigene Fehltritte zu relativieren, indem man andere in die Pfanne haut ("...aber SchwieMu hat ihre Stummel ja zwischen die Steine gesteckt!!!"), erweckt die Vermutung, dass du mit deinem Verhalten hier alles andere als das Opfer einer Schikane warst, dies aber lieber unter den Tisch fallen lässt.

Was ihr tun sollt? Weihnachten nicht mehr gemeinsam verbringen. Ihr seid offenbar nicht kompatibel.

Ich finde das Verhalten Deiner Verwandten albern. Was ist schon dabei, nach einer Feier eine vergessene Windel zu entsorgen? Hast Du ja nicht mit Absicht vergessen. Bei mir haben auch schon öfters Gäste ihre Kinder gewickelt und dann die Windel vergessen wegzuwerfen. Passiert doch schnell in dem Trubel... Ich finde das jetzt nicht so schlimm, und bei Dir war es doch sogar die Windel der Nichte/Enkelin. Ätzend! Auch das entsorgte Schrottwichtelgeschenk dürfte kein Drama sein, vor allem, wenn es schon mehrfach verschenkt wurde. Ich würde auch mit denen nicht mehr feiern wollen...
Und das Paket? Am besten ignorieren!

Top Diskussionen anzeigen