Muslim Freund

    • (1) 27.12.17 - 21:27

      http://www.urbia.de/forum/16-partnerschaft/4806412-eltern-kennen-lernen-muslim

      Um mein Anliegen nicht noch mal formulieren zu müssen hab ich den Link von der vorherigen Diskussion eingefügt.
      Das ist jetzt schon ein 1 Jahr her.
      Als update:
      Mein Freund hat mittlerweile Arbeit gefunden.
      Aber an dem Thema Eltern vorstellen, hat sich immer noch nichts getan.
      Vohrer war der Grund das Finanzielle, was immer noch Thema ist, aber er meint er stellt mich erst vor wenn er bereit ist mich zu heiraten.
      Ich mach mir auch so meine Gedanken, wie lange ich das noch so laufen lassen soll,
      Ich habe schon mal über eine Trennung nach gedacht, aber habe irgendwie Angst alleine zu sein, da er die einzige Person ist mit der ich Zeit verbringen kann bzw die für mich da ist. Meine Freunde, ich habe nur eine Freundin und Cousine mit denen ich gelegentlich etwas unternehme, da Sie arbeitstechnisch eingeschränkt sind. Ich habe auch kein Hobby womit ich mich beschäftigten könnte wenn ich alleine wäre, deshalb war ich noch nicht so stark einen Schlussstrich zu ziehen.
      Zu dem hab ich Angst, was wenn er mich doch vorstellt und ich doch lieber warten soll.
      Auf dieses Thema reagiert auch wie ein dreijähriges trotziges Kind. Er meint ich würde ihn unter Druck setzen, zu Recht nach 4 Jahren Beziehung.
      Auf meine Wünsche das er meine Eltern kennen lernen soll und somit auch jeder Zeit nach der Arbeit zu mir kommen könnte geht er nicht ein, mit der Begründung er ist nicht bereit dafür.Wir sehen uns meistens nur im Auto und das auch nur zweimal die Woche.
      Was nicht in meinem Interesse ist, ich will was ändern, aber er bremst mich aus und ich hab nicht die Stärke dazu einen Schlussstrich zu ziehen.
      Habt ihr irgendwelche Tipps?
      Bald hab ich Abschlussprüfung und wollte wenn überhaupt danach erst Schluss machen, damit ich mich voll und ganz aufs lernen konzentrieren kann.
      Die Liebe ist auch nicht mehr so sehr da wie vorher , aber sobald wir irgendwo hin gegen z.B Städtereise, bin ich direkt wieder verliebt und glücklich. Kaum kehrt der Alltag ein, ist davon nichts mehr zu spüren...
      Ich hoffe ihr habt ein paar Tipps für meine Situation ausser Trennung, die will ich irgndwie nicht, aber auf der anderen Seite kann es auch nicht so weiter gehen.
      Vielen Dank fürs lesen.

      • ***Wir sehen uns meistens nur im Auto und das auch nur zweimal die Woche.***

        Wie bitte?

        Und was macht ihr da? Andere Frauen bekommen für solche Treffen eine Menge Geld.

        Hm. Angst vor was? Alleinsein?

        Er steht nicht zu Dir, das zeigt er extrem. Seine Familie würde Dich wohl nicht dulden, das weiß der Herr, er nutzt Dich so lange aus, bis er ne "ordentliche Landsfrau" findet, die seiner Familie zusagt.

        Dafür wäre ich mir zu schade, für diese billigen Treffen auch.

        Sei stark, steh auf, mach Dein Leben und Zukunft nicht von so einem abhängig, der Dich benutzt, bis ihm was "Besseres" überm Weg läuft.

        Unabhängig seiner Religion etc. Im Islam ist das was er tut eh nicht erlaubt und auch das Be und Ausnutzen von Frauen schon dreimal nicht.

        Bist Du Dir echt nicht mehr wert als seine billige Gespielin zu sein?!

        Das ist derart würdelos, ich wäre lieber allein als mich so zu erniedrigen!

        Echt unfassbar was sich manche Menschen bieten lassen.

        Wenn Du keine Trennung willst, dann lass Dich weiter hinhalten und ausnutzen aber höre dann auch auf zu jammern.

        LG, katzz

      • Hier passt ein häufig benutzter Satz der Userin @manavgat:

        >>>Manche Frauen sind .... <<<

        Ganz ehrlich: mich gruselt es ein bisschen bei deinem Post. Warum?

        "Ich habe auch kein Hobby womit ich mich beschäftigten könnte"

        Ändere das bitte, aber ganz schnell. Egal was. Irgendwas sammeln, Bücher lesen, Fitnessstudio, egal.

        "Wir sehen uns meistens nur im Auto und das auch nur zweimal die Woche."

        Also Sex im Auto? Bei vier Jahren Beziehung? Na gute Nacht.... (ganz ehrlich: dem bist nix wert)

        "Die Liebe ist auch nicht mehr so sehr da wie vorher , aber sobald wir irgendwo hin gegen z.B Städtereise, bin ich direkt wieder verliebt und glücklich. Kaum kehrt der Alltag ein, ist davon nichts mehr zu spüren..."

        Er ist für dich nur irgend jemand, damit du nicht alleine sein musst. Und für ihn bist du nur, naja, siehe Auto....

        " Bald hab ich Abschlussprüfung"

        Mach die, und zwar ohne Ablenkung, und dann sortiere mal bitte dein Leben. Ernst gemeint.

        LG

      • (7) 27.12.17 - 22:12

        Lass dich bitte nicht von ihm ausnutzen! Du bist doch nicht glücklich und das hast du auch nicht nötig! Du bist so lange für ihn gut genug, bis er eine bessere (muslimische) Frau gefunden hat, die er dann mit Sicherheit direkt seinen Eltern vorstellt und heiratet.
        Konzentriere dich auf dich selbst , starte beruflich durch, such dir Hobbys (Sportverein, Fitnessstudio, VHS-Kurs etc ) und versuche den Absprung zu schaffen.
        Alles Gute !

        Der Typ hat eine andere. Jede Wette.

        Ich finde es unglaublich, dass du dir für sowas nicht zu schade bist. So dumm kann man doch gar nicht sein!

        Wäre er wirklich ein praktizierender Muslim der fürchtet, würde er dich entweder heiraten oder wäre garnicht mit dir geblieben oder geschweige denn mit dir eine Beziehung eingegangen denn wie bekannt ist, ist eine uneheliche Beziehung bei uns verboten. Ich hasse es, dass sich so welche Menschen Muslime nennen, Muslim heißt „gottergeben“ und das ist er für mich defenitv NICHT.

        Bitte lass dich von ihm nicht unnötig herumführen. Er weiß nicht was er will im Leben.

        Was muss er noch anstellen, dass Du endlich begreifst, was Du für ihn bist....ein williger Körper zum Abreagieren - und kein Bißchen mehr. Du bist für ihn - ein absolutes GARNICHTS.
        Es ist ein Unding, wenn eine junge intelligente Frau so einen Scheiß schreibt wie, ich habe doch Angst, ich habe keine Hobbies, ich weiß nicht, was ich tun soll.
        Hast Du echt niemanden, der Dir mal mit Schwung in den Hintern tritt, dass Du zuerst mal diesen Typen in den Mond schießt und dann endlich mal was für DICH tust? #klatsch
        Verhüte wenigstens zuverlässig, sonst hockst Du noch mehr im Schlamassel.
        Mitleid hab ich wenig - wenn man sich so ausnutzen lässt, braucht man das wohl.
        Einfach nur schlimm.
        Gruß Moni

        (11) 27.12.17 - 23:10

        Nimm die Brille ab! 🙄

        Zu einer Beziehung gehört Verbindlichkeit, das unterscheidet sie von Freundschaft Plus und ähnlichen Arrangements. Das kostet erst mal beide Seiten Aufwand, bringt im Optimalfall aber sehr viel mehr, als es kostet, weil beide jemanden haben, auf den sie sich verlassen können.

        Dass dein Freund nun einer Erwerbstätigkeit nachgeht ist erfreulich, aber so wie du es beschreibst scheint es zwischen euch an Verbindlichkeit mangeln. Ob er nun Muslim ist und religiöse oder sonstige Widerstände im Leben hat, die ihn möglicherweise daran hindern, zu dir zu stehen, sei dahin gestellt. Wenn er sie nicht überwindet, wird das nie etwas. Es gibt objektiv keinen Grund, warum in zwei Jahren oder wann auch immer der bessere Zeitpunkt sein sollte als heute.

        Hallo,

        was ist denn so toll an dem?

        Also außer das er die Leere füllt, weil du keine anderen Hobbies hast.

        Ich weiß auch nicht was dir das bringen soll oder wohin die Reise da gehen soll.
        Treffen im Auto?
        Liegt in seinem Bett seine Ehefrau?

        Na ja was soll man dir nur raten? Wir ändern dein Prachtstück jedenfalls nicht.

        Zum verarschen lassen gehören immer zwei und das Leben ist zu kurz, um es mit so einem Evolutionsversager zu verschwenden

        (14) 27.12.17 - 23:39

        Sei doch nicht so dumm!
        Er nutzt dich nur aus.
        Such dir ein Hobby oder schaff dir ein Haustier an.
        Vielleicht lädt er dich ja zu seiner Hochzeit ein 🙄🙄

        Für mich klingt das ganz, ganz stark, als wärst du seine "Zweitfrau" bzw. Affäre.
        Er kann nach der Arbeit nicht zu dir kommen, weil seine Frau zuhause mit dem Essen auf ihn wartet, dich den Eltern vorzustellen wäre demnach eh undenkbar ("Hey Leute, das ist meine F*cke"? Eher nicht...), auf Städtereisen ists hingegen kein Problem, sich mit dir in der Öffentlichkeit zu zeigen, denn dort (er-)kennt ihn schließlich niemand. Oder weshalb, glaubst du, hat er dich höchstwahrscheinlich noch nie in die Stadt begleitet und/oder mal irgendwo nen Kaffee mit dir getrunken? Sei doch nicht so naiv!

Top Diskussionen anzeigen