seine mutter is so dominant

ich habe ein problem mit der S-mutter. Sie ist total dominant und wir wohnen bei denen. Ich kann das nich mehr aushaltenWir haben geheiratet mit 18 und nur weil die es so wollte. Egal wegen was sie weis immer besser. Kennt das wer? Ich sage wir sollen da weg er will nicht. Sie kocht und paast auf das baby auf aber wenn ich sage ich geh weg dann fragt sie wohin wann komm ich wieder und zu wen. Nur kontrolle. Ich sag ihm es nervt voll und er sagt es ist nicht nervig sie macht viel für uns. Das stimmt sie macht viel aber sie will nur bestimmen. Es is wie in knast alles muss sie wissen. sie sagt ich bin wie die tochter für sie bei der tochter macht sie das auch aber die stört das nicht. Meine mama war anders die hat nie interesse was ich mach das war anfang cool aber jetz is es nur nervig. Wenn wir streiten mischt sie auch ein und ich hass das. Sie sagt wenn ich weg gehe dann bleibt das Baby bei ihr und den papa weil sie alles macht sowieso und ich nicht allein klar komme. Dabei is es mein baby. Weis nicht weiter mehr. Hab keine lust zum rausgehn oder was machen. Wenn er auf arbeit is wie jetz dann bin ich nur im zimmer oben ich will die nich sehen.

Beine zusammen halten und Bildung erlangen. Wäre eine lösbare Aufgabe gewesen. Nun denn, der Zug scheint weg zu sein. Wobei... für Bildung ist es nie zu spät.... - viel Erfolg.

In Sachen Schwiegermutter:
es ist verständlich, daß Du Dich bevormundet fühlst. Gerade wenn Deine Mutter längere Zügel schleifen ließ. Allerdings hast Du Dich für diese Version entschieden und es ist an Dir, Dein/Euer Leben zu gestalten. Ist man auf andere angewiesen, dann muß man auch mal mit den Wölfen heulen. Nur die Sahne gibt es nicht.

Sorge Dich höchstselbst um die Kinderbetreuung wenn Du losziehen willst, dann brauchst Du Dich nicht bei Deiner Schwiegermutter erklären. Und kläre das mit Deinem Mann ab - nicht, daß Du in die Verlegenheit kommst hier tatsächlich noch ein Partnerschaftsproblem zu posten.

das is ein bezihungsproblem. Er will nich ausziehen und findet es gut wie meine s-mutter is

Hallo!

Arbeiten gehen und Kind in die Betreuung wenn S-Mutter so anstrengend. Dir gehört ein Tritt in den A........ Mach was aus deinem LEBEN!!!
Aber bekochen und putzen das darf sie oder? Werde mal erwachsen. Wieso muss man bei der Schwiegerfamilie wohnen wenn man nicht will. Warum muss man heiraten?

Gabi

die wollten das so

Haben sie dich mit vorgehaltener Pistole gezwungen oder wie?

Hallo erstmal,

"DIE" lässt euch also (ich vermute mal ziemlich günstig) in ihrem Haus im Kinderzimmer wohnen, kümmert sich um euer Baby, damit ihr weggehen könnt, kocht und wäscht...

Findest du dich nicht ein bisschen undankbar?

Du bist Ü18, also kann kein Mensch der Welt verhindern, dass du dir eine Wohnung suchst und auf eigenen Füssen stehst. Mit kochen und waschen und putzen und rund um die Uhr um's Baby kümmern.

Lg

Da hilft vielleicht eine Familientherapie.

Du kannst dein bequemes Leben geniessen, wenn du dich weiter bevormunden lässt.

Oder du ziehst mit dem Baby aus und kommst allein zu recht.

er sagt wir ziehn nicht aus

Dann zieh du aus. Dann ist dein Mann, den du ja eh nicht heiraten wolltest, das Problem. Er ist ein hampelmann. Nicht deine Schwiegermutter zu dominant.

weitere 4 Kommentare laden

Man heiratet weil die Schwiegermutter es so will? Man wohnt da, weil die Schwiegermutter es so will? Sehr unreif.

Du möchtest also feiern gehen...da ist sie dann gut genug zum Aufpassen?

Zu fragen wo man denn hingeht während man sich um das Kind desjenigen kümmert finde ich auch kein bißchen verwerflich. Ich finde es eher nicht richtig, dass du das nicht von dir aus erzählst. Mein Babysitter (das sind meine Eltern alle drei bis vier Monate mal) wissen ziemlich genau wo mein Mann und ich uns dann befinden.

Mach deine Schule zuende (irgendwie habe ich die Vermutung das da schon was schief gelaufen ist), mach eine Ausbildung, verdiene Geld und steh komplett auf eigenen Beinen.

Wenn ausziehen keine Option ist (weil dein Mann nicht will und du nicht kannst), wäre es eine Möglichkeit, dass ihr euch mal mit ihr zusammensetzt und sprecht?

Gruss
agostea

ich sage es is schlimm für mich wie sie is. Er findet es gut so. Das is das problem. Niemand versteht das und ich bin allein

Und wenn du alleine mit ihr sprichst?

Welche Vorstelungen hast du denn, wie du lieber leben möchtest?

allein und frei

Ja dann. Was hält dich denn?

weitere 13 Kommentare laden

Hallo erstmal,

ich finde es sehr schade, dass ihr die Teilnehmerin gleich so angreift. Nicht jeder hat in seinem Leben so viel Unterstützung erhalten, dass er genug Selbstvertrauen entwickeln kann oder Hürden die für viele von uns leicht sind, einfach so schafft.

Ich kann gut verstehen, dass eine dominante Schwiegermutter auch sehr belastend sein kann. V.a. wenn man einen Partner hat, der das nicht erkennt. Klar hört es sich im ersten Moment leicht an. Die Schwiegermutter kocht und passt auf das Baby auf. Würdet ihr das jeden Tag wollen? Würdet ihr wollen, dass ihr nur unter Kontrolle steht? Man weiß viel zu wenig über die Beziehungen und die Hintergründe.
Besser wäre es zu fragen, wo die Teilnehmerin denn Unterstützung braucht und dann ihr richtige Tipps geben.

Ich würde an deiner Stelle zu einer Beratungsstelle gehen. Die haben Schweigepflicht und du kannst dich erstmal nur beraten lassen z.B. gibt es sogenannte Familienbüros (weiß nicht, ob es die überall gibt) oder zur Erziehungs- und Lebensberatung, Eheberatung. Da kann man auch erstmal allein hingehen.

Alles Liebe dir und schreib gern, wenn du noch was wissen willst. Plane deine Schritte am liebsten mit Hilfe.

danke. ich hab angst die lassen das baby bei ihm und der s-mutter weil die sich immer kümmert wenn ich ausziehn will. Und das will ich nich. ich war zu jung damals wegen baby und alles

Du solltest tun, was für das Baby das beste ist.

Wenn Du Dich um Dein Kind kümmern willst, ok, dann tu es. Aber dann musst Du auch das auch durchziehen komplett.

Wenn die Schwiegermutter sich aber ständig kümmert (und Du lässt sie ja), kann es durchaus sein, dass das Jugendamt bei Deinem Auszug das Kind in Obhut nimmt und dort hin zurück bringt.

Bisher hat die Familie Deines

weitere 10 Kommentare laden

Die Schwiegermutter ist IMMER anders als die eigene Mutter. Das ist schon mal ganz klar.

Aber warum muss sie das Baby für dich betreuen? Nimm es doch mit, wenn du weg gehst. Dann erübrigt sich doch die Frage. Und wenn sie unentgeltlich dein/euer Kind betreut, ist doch klar dass sie wissen muss wann du zurückkommst und ggf. wo du zu finden bist.

Wenn ein Paar heiratet dann wäre es optimal, wenn sie in eine eigene Wohnung weiter weg ziehen würden, um selbständig zu werden. Aber habt ihr das Geld für eine eigene Wohnung? Habt ihr dort einen Babysitter, Unterstützung? Man kann nicht einerseits Vorteile einstecken wie Betreuung, kostenloses Wohnen und andererseits sich über die "Einmischung" der Eltern aufregen. Werdet erwachsen, kümmert euch selbst um eure Angelegenheiten, nehmt euch eine Wohnung und werdet unabhängig.

Warum kochst du nicht selbst für euch? Was alles macht die Schwiegermutter für dich?

die mag nur ihr zeug kochen und in der küche soll ich nix machen. er mag ihr essen lieber als mein

Liebst du deinen Mann eigentlich? Denn an dem scheint mir nichts liebenswert. Er hält nicht zu dir, du MUSSTEST ihn heiraten (wie geht das eigentlich? Zwingen kann man nämlich keinen Menschen zu irgendetwas ohne Waffe in der Hand), er mag dein essen nicht, er mag eigentlich gar nichts, was nicht seine Mutter entscheidet. Warum lässt du doch nicht scheiden?

weitere 19 Kommentare laden

Bildung ist der erste Weg zur Rettung.

nur ein Satz: lerne was, ziehe aus und trenne Dich, mehr ist zu dieser Situation nicht zu sagen!

1. Erwachsen werden
2. Ausbildung machen und Kind in die Kita bringen
3. Lernen von Schreibstil und Ausdrucksweise, dann wirst Du
4. auch mal für voll genommen.

Mein Gott, so wie Du schreibst und bockig reagierst auf alle Vorschläge, glaube ich wirklich, dass Du noch viel Aufsicht und Anleitung brauchst. Du schreibst wie eine nölige Vierzehnjährige.
Gruß Moni

Hallo,

Du kommst mir sehr naiv und vor allem abhängig vor.

Ich nehme ab du traust dich nicht aufzulehnen gegen diese Familie und dein Mann ist dir gar keine Hilfe.

Du schreibst weil die Familie es so wollte hast du ihn geheiratet. Welchen kulturellen Hintergrund hast du?

Ich würde mal sagen du suchst eine Beratungsstelle auf und schaust dass du eine eigene Wohnung beziehen kannst.

Ändere oder akzeptiere.

Das sollte wohl an die TE ;-)

weiteren Kommentar laden

Hi, ich bin Diplompädagogin und arbeite im ambulant Betreuten Wohnen - zwar mit geistig behinderten Erwachsenen, aber es gibt zahlreiche Hilfen für alle erdenklichen Zielgruppen. Ich denke, eine Betreute Wohnungeinrichtung für junge Mütter mit Kindern könnte das Richtige für dich sein. Dort bekommst Unterstützung und Begleitung, um ein selbständiges Leben mit Kind aufzubauen, sei es bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz, beim Führen eines eigenen Haushaltes, bei der Festigung der Bindung von Mutter und Kind etc. Ich rate dir, im Internet einfach mal den Begriff "betreutes wohnen für junge Mütter" und deine Stadt einzugeben und dann wird dir sicherlich eine Einrichtung in deiner Nähe angezeigt. Dort rufst du an und machst einen Termin. Die Mitarbeiter vor Ort können dich sicher beraten, welche Möglichkeiten es gibt und was auf dich zukommt.
Die Alternative wäre, mit deiner Schwiegermutter zu sprechen und ihr zu danken, dass sie so viel für euch tut, du es sehr schätzt, dich aber gerne mehr einbringen möchtest, weil du selbständiger werden möchtest. Möchtest du das ? Ich gehe nämlich davon aus, dass sie es nur gut meint, und sie es vielleicht so sieht, dass sie sich aufopfert für dich und ihren Sohn. Wenn du ihr einerseits Wertschätzung entgegenbringst und auf der anderen Seite sagst, dass du gerne mehr Verantwortung übernehmen möchtest, reagiert sie vielleicht anders, als du es dir denkst. Sie hat vielleicht auch keine Lust, die unselbstständige Schwiegertochter mit durchzuschleppen, die weder eine Ausbildung, noch einen Job hat und mit 18 schwanger wurde (was hast du eigentlich nach deinem Realschulabschluss gemacht, bevor du schwanger wurdest ?! In der Regel ist man ja mit 16 fertig ?!) Ich habe ja keine Ahnung, wie du dich dort verhältst ? Vielleicht kommt es ja auch so rüber, dass du faul
bist und dir gerne den Allerwertesten hinterher tragen lässt, wenn du den ganzen Tag auf deinem Zimmer sitzt, während deine Schwiegermutter kocht, putzt, wäscht etc ?! Keine Ahnung! Wir kennen ja nur deine Sichtweise der Geschichte. Das soll nicht böse gemeint sein, aber man sollte sich auch immer etwas selbst reflektieren. Es gibt immer zwei Seiten einer Geschichte.
Wie muss ich mir das eigentlich vorstellen bei euch ? Habt ihr eine eigene Wohnung in dem Haus oder einfach nur ein Zimmer und ihr müsst euch Bad, Küche etc. teilen ?

Hallo!

Du bist als unselbständiger Teeanger ins Kinderzimmer Deines Freundes eingezogen. Was hast Du seitdem auf die Reihe gebracht?

- Hast Du eine Weile gearbeitet? Wie viel und als was?
- Hast Du wenigstens eine Ausbildung angefangen?
- Hilfst Du im Haushalt?
- Wäschst Du die Wäsche für Dich, deinen Mann und dein Kind?
- Hälst Du euer Zimmer absolut sauber und ordentlich? Das Badezimmer, das ihr benutzt?
- wenn die Schwiegermutter schon kocht: Kaufst Du wenigstens Wurst, Brot, Käse und anderen Kleinkram ein? Richtest Du wenigstens Frühstück und Versper alleine her? Ist die Küche danach genauso sauber wie vorher?
- Bist für das Baby vor allem DU zuständig? Fütterst, wickelst und badest normalerweise Du, fragst Du die Schwiegermutter mehrere Tage vorher, ob sie von dann bis dann aufpassen kann? Oder erwartest Du, dass sie aufpasst, und willst einfach alleine los?

Wenn Du lebst wie ein Teenager, dann wirst Du auch wie einer behandelt. Bisher klingst Du verdammt nach Teenager.

Guten Abend
Mit 18 heiraten nur weil deine Schwiegermutter das so wollte? Hast du keinen eigenen Willen? Sry aber so wie du schreibst kannst du dich wohl echt schön nicht um dich kümmern und dann um ein Baby?
Wenn dich alles ja so ankotzt es gibt ein Mutterkind heim wo du hinkannst und die betreuen dich, ABER da ist nichts mehr mit Party oder ach ich geh dann mal eben allein mit ner Freundin shoppen! Du allein kümmerst dich um das Baby, die helfen dir nur wenn du zur Schule musst(Ausbildung)

Nein, Ich kenne sowas nicht..

Ich habe geheiratet weil mein Mann meine große Liebe ist und nicht weil meiner Schwiegereltern dass wollte.

Die Lösung ist ganz einfach. Du besorgst Dir ein Job und Du gehst arbeiten, dass gleiche macht deinen Mann. Dann zieht ihr in eine eigene Wohnung und ihr kommt alleine klar. Kurz gesagt wie 99% der Bevölkerung. Will dein Mann unbedingt für immer bei Mutti wohnen dann lass ihn. Er kann aber nicht erwarten dass Du es auch möchtest. Wurde sowas nicht besprochen bevor ihr ein Ehe einging und ein Kind bekam? Wie hast Du dir das ganze dann vorgestellt? Hast Du eine Ausbildung? Wenn Ja, dann geh arbeiten und mach dich unabhängig von dein nerviges Leben. Von nichts kommt nichts. Was tust Du aktiv dafür, dass dein Leben sich ändern kann?

Wie alt ist dein Kind?

Warum wohnt ihr bei deine Schwiegereltern und warum habt ihr mit 18 schon geheiratet?