seine mutter is so dominant

    • (1) 02.01.18 - 10:33
      hampelfrau

      ich habe ein problem mit der S-mutter. Sie ist total dominant und wir wohnen bei denen. Ich kann das nich mehr aushaltenWir haben geheiratet mit 18 und nur weil die es so wollte. Egal wegen was sie weis immer besser. Kennt das wer? Ich sage wir sollen da weg er will nicht. Sie kocht und paast auf das baby auf aber wenn ich sage ich geh weg dann fragt sie wohin wann komm ich wieder und zu wen. Nur kontrolle. Ich sag ihm es nervt voll und er sagt es ist nicht nervig sie macht viel für uns. Das stimmt sie macht viel aber sie will nur bestimmen. Es is wie in knast alles muss sie wissen. sie sagt ich bin wie die tochter für sie bei der tochter macht sie das auch aber die stört das nicht. Meine mama war anders die hat nie interesse was ich mach das war anfang cool aber jetz is es nur nervig. Wenn wir streiten mischt sie auch ein und ich hass das. Sie sagt wenn ich weg gehe dann bleibt das Baby bei ihr und den papa weil sie alles macht sowieso und ich nicht allein klar komme. Dabei is es mein baby. Weis nicht weiter mehr. Hab keine lust zum rausgehn oder was machen. Wenn er auf arbeit is wie jetz dann bin ich nur im zimmer oben ich will die nich sehen.

      Hallo erstmal,

      "DIE" lässt euch also (ich vermute mal ziemlich günstig) in ihrem Haus im Kinderzimmer wohnen, kümmert sich um euer Baby, damit ihr weggehen könnt, kocht und wäscht...

      Findest du dich nicht ein bisschen undankbar?

      Du bist Ü18, also kann kein Mensch der Welt verhindern, dass du dir eine Wohnung suchst und auf eigenen Füssen stehst. Mit kochen und waschen und putzen und rund um die Uhr um's Baby kümmern.

      Lg

      Beine zusammen halten und Bildung erlangen. Wäre eine lösbare Aufgabe gewesen. Nun denn, der Zug scheint weg zu sein. Wobei... für Bildung ist es nie zu spät.... - viel Erfolg.

      In Sachen Schwiegermutter:
      es ist verständlich, daß Du Dich bevormundet fühlst. Gerade wenn Deine Mutter längere Zügel schleifen ließ. Allerdings hast Du Dich für diese Version entschieden und es ist an Dir, Dein/Euer Leben zu gestalten. Ist man auf andere angewiesen, dann muß man auch mal mit den Wölfen heulen. Nur die Sahne gibt es nicht.

      Sorge Dich höchstselbst um die Kinderbetreuung wenn Du losziehen willst, dann brauchst Du Dich nicht bei Deiner Schwiegermutter erklären. Und kläre das mit Deinem Mann ab - nicht, daß Du in die Verlegenheit kommst hier tatsächlich noch ein Partnerschaftsproblem zu posten.

    Da hilft vielleicht eine Familientherapie.

    Du kannst dein bequemes Leben geniessen, wenn du dich weiter bevormunden lässt.

    Oder du ziehst mit dem Baby aus und kommst allein zu recht.

(15) 02.01.18 - 11:33

Man heiratet weil die Schwiegermutter es so will? Man wohnt da, weil die Schwiegermutter es so will? Sehr unreif.

Du möchtest also feiern gehen...da ist sie dann gut genug zum Aufpassen?

Zu fragen wo man denn hingeht während man sich um das Kind desjenigen kümmert finde ich auch kein bißchen verwerflich. Ich finde es eher nicht richtig, dass du das nicht von dir aus erzählst. Mein Babysitter (das sind meine Eltern alle drei bis vier Monate mal) wissen ziemlich genau wo mein Mann und ich uns dann befinden.

Mach deine Schule zuende (irgendwie habe ich die Vermutung das da schon was schief gelaufen ist), mach eine Ausbildung, verdiene Geld und steh komplett auf eigenen Beinen.

Top Diskussionen anzeigen