Wehmütig nach dem letzten Kind, wie war es bei euch?

    • (1) 02.01.18 - 19:12
      leclaire

      Hallo!
      Wie ging es euch nach dem letzten Kind? Kam irgendwann Wehmut auf?
      Mein Mann ist gerade ganz schon wehmütig, das passt eigentlich nicht zu ihm. Rational gesehen weiß er dass wir definitiv kein weiteres Kind mehr bekommen wollen, bzw. dies auch nicht ohne weiteres könnten. Die letzte Schwangerschaft war nicht geplant. Dafür entschieden haben wir uns aber dann bewusst. Auch war für uns klar, es werden definitiv keine weiteren Kinder folgen.
      Aus freien Stücken und eigener Überzeugung hat er sich dann 2016 für eine Vasektomie entschieden.
      Ganz erklären kann er sich das Gefühl auch nicht. Er kennt nicht nur die schönen Seiten und von Anfang an mit dem vollen Umfang an füttern,pflegen,trösten,... dabei.
      Mir geht es da ganz anders und ich war erst wirklich überrascht. Er ist eigentlich ganz der pragmatische Typ.
      Ich persönlich verspüre bisher überhaupt keine Wehmut oder ähnliches. Ich bin eher froh kein mini Würmchen mehr daheim zu haben und aus dem allergröbsten,jüngstes Kind ist in der Krippe, raus zu sein #schwitz. Niedlich sind sie natürlich, aber ich bin auch froh wenn ich das kleine Baby einer Freundin wieder in ihre Arme geben kann.

      Liebe Grüße und frohes neues Jahr #klee

      • Unser "jüngster" ist 8 die Grösse 12.
        Die Familienplanung war nach dem kleinen sehr schnell abgeschlossen und mein Mann ließ eine Vasektomie machen...
        Was für uns beide auch vollkommen Okay war da unsere beiden Kinder Frühchen waren und man uns nach der Geburt dazu riet da bei weiteren Schwangerschaften vermutlich auch wieder eine Frühgeburt drohte.

        Doch nun gibt es in unserem Umfeld grade einen wahren Kindersegen meine Schwester bekommt ihr 2. Kind im März zwei Freundinnen bekamen ihre Babys kurz vor Weihnachten eine andere bekannte ist ganz Frisch Schwanger etc.etc.
        Und seit dem hatte ich zwischendurch immer mal ein Anflug von Wehmut...
        Andererseits ist es momentan auch wieder schön wir sind Mitte 30 haben ein super Sexleben, können Durchschlafen die Kinder sind in einem Alter wo wir auch mal für 1-2std. zu den Nachbarn gehen können ohne das wir die Kids mit nehmen müssen oder früher Heim müssen weil die Kinder Müde sind.
        Sie Spielen und beschäftigen sich allein und ich kann mal wieder ein Buch lesen ohne das ich wenn es zu Ruhig wird Angst haben muss das ein selbst gemaltes Wandgemälde die Wohnung verziert....


        Und genau das rufe ich mur immer wieder in Erinnerung wenn ich mal wieder einen Anflug von Babyblues bekomme...

        LG

      Nein. Kam nach dem letzten Wunschkind nie mehr auf, da es mir bereits in der Schwangerschaft klar war, das bleibt unser letztes Kind. Ich bereue es nicht und ich finde es goldwert, wenn man diese Phase hat, wo man weiß: stop, bis hier und nicht weiter.

      Dieses Hibbeln und Denken bis irgendwann die Wechseljahre einen Riegel vorschieben erspare ich mir, meine Seele war bereits lange vorher fertig.

      • Auch wenn es nach meiner letzten Geburt etliche Babys nachher noch gab, habe ich nie wieder den Willen oder Gedanken daran verschwendet!

        Das Wort "fertig" war bei mir zu 100% verinnerlicht und nicht nur so dahergesagt.

    (7) 02.01.18 - 23:24
    alles hat seine Zeit

    mein letztes Kind ist hart erkämpft die Schwangerschaft war nicht einfach mit vielen Ängsten , Komplikationen ( bei mir , nicht beim Baby ) , langem Liegen usw. + hat mich sogar fast das Leben gekostet . Die problematische Schwangerschaft hätte mich aber nicht von diesem Wunsch abgehalten, auch nicht wenn ich es vorher gewusst hätte , allerdings sollte es unser letztes Kind sein . Ich bin trotzdem sehr froh das dieses Kind gesund auf der Welt ist und möchte NIE WIEDER schwanger sein mit all den Ängsten und Sorgen . Schwanger war ich ohnehin nie gerne . Aus dem Babyalter sind wir nun raus, oft denke ich wenn die verdammte Schwangerschaft auch so schnell um gegangen wäre aber ich bin nicht traurig oder wehmütig kein Baby mehr zu haben . Mein Kind könnte gefühlt gerne auch ewig klein bleiben ( ich bin eher der Typ Baby und Kleinkindmama ) ich fiebere nicht entgegen das es groß wird oder habe den Wunsch es aus dem Gröbsten rauszuhaben es ist vielmehr der normale Lauf und ich versuche alles noch einmal bewusst(er) zu erleben . Wehmut kam bislang dabei nicht auf auch wenn ich nun Sachen weggebe fällt es mir gar nicht schwer , vorher ging das nicht alles was zu klein war und aussortiert werden musste habe ich betrauert. Jetzt ist das gar nicht mehr so , eigentlich bin ich sogar froh das was weg kann und es Platz gibt #schein. Im Freundes und Bekanntenkreis gibt es hier auch gerade einen Babyboom ich freue mich für alle aber mir fehlt nichts mehr ich bin glücklich neue Schritte zu gehen und irgendwann auch wieder freier zu werden um andere Dinge in den Mittelpunkt rücken zu lassen .

    Nach meinen beiden Kindern war mir klar, dass ich mir das kein 3. Mal antue. Und dabei blieb es. Meine Schwester hatte 6 Kinder....war mir immer klar, ich bin mit zweien fertig. Da kam auch nie Unsicherheit auf. Ich liebe kleine Kinder, gebe sie aber auch sehr gerne wieder zurück.;-) LG Moni

    Hallo

    ich habe mich während der Geburt des dritten Kindes sterilisieren lassen.
    Für mich war ganz eindeutig Schluss mit der Familienplanung.
    Natürlich spielte auch mein Alter eine Rolle.Hauptsächlich aber fühlten sich drei Kinder ideal an, wohl auch weil ich selbst mit zwei Geschwistern aufgewachsen bin.
    Ab und zu kamen in den ersten Monaten schon mal Gedanken wie"mein letztes Baby" oder "zum letzten mal stillen" u.s.w.
    Aber das empfand ich nur als leichte, schnell vorübergehende Wehmut.
    Alles hat seine Zeit.

    L.G.

    (10) 03.01.18 - 13:56

    Hallo!

    Ich habe mich nach guter und langer Überlegung nach unserem dritten Kind sterilisieren lassen. Bei unserer ersten Tochter hatte ich in der 30. SSW HELPP. Not-KS. Unsere Kleine verstarb leider am 4. Lebenstag. Danach folgten zwei normale Schwangerschaften ohne HELPP aber natürlich nicht mehr so unbelastet und frei wie vor der ersten SS. Für uns war klar jetzt nach dem dritten ist Schluss. Es ging ja auch um meine Gesundheit.

    Ich bin froh, dass unsere schon größer sind und man einfach mehr Zeit für sich und den Partner hat. Unser Kinderwunsch ist schon lange abgeschlossen.

    LG Gabi

    Mir geht es wie deinem Mann.
    Ich bin auch wehmütig dass es das war.
    Ich wollte immer Zwei und hab auch Zwei bekommen.
    Ich liebe Kinder und in meinem Herzen hätten noch viel mehr Platz. Rein vom Gefühl her würde ich gerne noch mehr bekommen, denn sie geben einem so viel!!!
    Aber rationell gesehen sind wir jetzt aus dem Gröbsten raus, ich hab einen tollen Job, verdien' super, Auto reicht bequem zu viert, Haus hat eine gute Größe für vier, wir können öfters in Urlaub fahren, essen gehen und wir können unseren Kindern etwas mehr bieten als üblich.
    Deswegen Verstand über Herz und hoffe es ist die richtige Entscheidung.

Top Diskussionen anzeigen