Kindergarten ... oder die Sache mit der Milch

    • (1) 05.01.18 - 15:36
      zitronen-sauer

      Ihr Lieben,

      wie seht ihr die folgende Situation...

      Abends sollten wir Gäste haben. Gut, meine Gäste, nicht seine. Vorstandssitzung von meinem Verein. Da diese diesmal bei mir stattfand, hatte ich fürs Abendessen zu sorgen. So die ungeschriebene Regel im Vorstand.
      Mein Mann und ich wussten beide, dass die Zeit knapp sein würde von meinem Arbeitsende bis zum Eintreffen meiner Gäste und dass ich alle Hände voll zu tun haben würde.
      Zu allem Überfluss gab's Stau auf der Autobahn und dadurch war auch die Stadt dicht, so dass ich über eine Stunde nach Hause brauchte...

      Jedenfalls kam ich dann irgendwann zuhause an und mein Mann sitz im Wohnzimmer bei Kerzenschein und schält sich gerade eine Orange und sagt beiläufig zu mir "wenn du den Kühlschrank aufmachst - ganz vorsichtig. Da hat heute früh jemand die Milch nicht richtig zugemacht." Mit Jemand war ich gemeint, denn ich gehe nach ihm aus dem Haus. Kinder wohnen nicht mehr bei uns.
      Der Kühlschrank schwamm.
      Als ich ihn etwas konsterniert fragte, warum er das nicht wegmacht, wenn er es sieht, kam von ihm "was soll ich denn sonst noch alles machen?!"

      Ich habe dann für die Vorstandsleute was vom Chinamann kommen lassen.

      Und ich bin immer noch stinksauer. Ich finde, das ist eine ziemliche Frechheit, was er sich da rausgenommen hat. Meine Güte, verhält man sich so in einer Partnerschaft? Wäre es andersherum gewesen, hätte ich es weggeputzt. Vielleicht hätte ich auch was dazu gesagt, aber wenn ich sowas sehe, bringe ich das doch in Ordnung.
      Diese oberlehrerhaften Erziehungsversuche meines Mannes gehen mir echt auf den Zünder.

      Eure Zitrone... :-[

      P.S. Übrigens hat niemand die Milch nicht richtig zugemacht. Die Packung war kaputt.

      Sowas kann doch jedem passieren, selbst dass man die nicht korrekt verschlossene Milch umkippt und es nicht merkt.

      Der, der es als erstes merkt, macht das selbstverständlich weg.

      Etwas anderes wäre es, wenn er ständig Deine Hinterlassenschaften aufputzen muss und nun endlich die Nase voll hat.

      Im ersteren Fall, dass es einmalig war und Du ja nun auch nix für konntest, verhält Dein Mann sich wirklich kindisch.

      Im zweiten Fall, sollte sowas also öfter vorkommen, hätte ich auch nix mehr weg gemacht.

      Da er sagt "Was soll ich denn noch alles machen?", wirkt ihn ja scheinbar etwas. Geht dem doch gemeinsam auf den Grund.

      Beste Grüße
      nebelschnee

      Hi,
      hat er denn einen Grund für oberlehrerhafte Erziehungsversuche?
      Wir könnten hier auch aneinander rumerziehen, aber wir kriegen es noch ganz gut hin, es nicht zu tun und wahrscheinlich geht es ziemlich glatt auf, wenn man genau hinschaut, wer was hinter wem wegräumt, zumacht usw.
      Wobei, die Nummer ist schon harter Tobak, selbst wenn du ein Schusselchen sein solltest.
      Ich kann deinen Groll verstehen.

      vlg tina

    • Boah- da wäre ich sauer! Ich hätte eher erwartet dass er, wenn Du im Stau stehst, fragt ob er helfen kann. Aber sowas, und dann wenn man noch Gäste erwartet- unmöglich!

      Hallo

      wie läuft es denn sonst so bei euch?
      Sein Verhalten ist das Gegenteil von partnerschaftlich,fast schon boshaft.
      Auch weil er weiß, dass du sowieso im Stress bist wegen des Vorstandsessen.
      Wir haben die hier auch regelmäßig und es ist nicht mein Vorstand, trotzdem würde ich meinen Mann niemals derart hängen lassen.
      Ich sehe da allerdings kein Oberlehrerverhalten deines Mannes sondern schlicht Faulheit und Gleichgültigkeit, wenn nicht gar Respektlosigkeit.
      Ich würde auch darüber noch mal ein Gespräch führen und ergründen warum er glaubt auch sonst alles machen zu müssen.

      L.G.

      • (9) 06.01.18 - 15:14
        zitronen-sauer

        Im Moment läuft es bei uns so, dass wir mehr gegeneinander als miteinander leben. Kleinstes Fehlverhalten wird mir vorgeworfen (Licht nicht ausgemacht und so).
        Er macht keine Fehler.
        Sehr unerfreulich zur Zeit...

        Deshalb denke ich auch nicht, dass es Faulheit oder Bequemlichkeit war, sondern eine Erziehungsmaßnahme.
        Ich möchte diese Beziehung einfach so nicht mehr hinnehmen...

    So ähnlich bei uns geschehen:

    Ich holte was aus dem Küchenschrank. Mein Mann sagte, dass in der Tupperdose, in der die Hustensäfte drinnen sind, was ausgekippt sein muss. Es würde kleben. Mein Blick😳😡👿.

    Er sich sofort ein Tuch geschnappt und losgeputzt.

    Ich war nur noch am Kopfschütteln.

    Sein Glück war, dass er sonst nicht so ist und sowas noch nie gemacht hat. Sonst hätte ich ihn wohl gefaltet in die Tupperdose gestopft 😂.

    Hallo

    Da wäre ich auch sauer. Wäre ich vorher daheim hätte ich das weg gemacht. Umgekehrt auch.

    Aber mein mann sieht solche Dinge mittlerweile auch. Hat etwas gedauert aber klappt jetzt.

    Lg

    Gut, mein lieber Gatte hätte mir hinterher in allen Einzelheiten erzählt, dass er nicht nur die Milch weggeputzt hat sondern auch bei dieser Gelegenheit den gesamten Kühlschrank....usw.usw.usw. aber er hätte das im Leben nicht so gelassen, da gibt es garkeine Diskussion drüber. Finde ich ziemlich daneben von Deinem Mann. LG Moni

    (13) 05.01.18 - 21:22

    Offenbar hast Du keine wirklichen Probleme im Leben.

Top Diskussionen anzeigen