So allein trotz Mann

Hallo!

kann mir jemand helfen. Ich fühl mich so allein trotz Mann. Mein Mann arbeitet viel und lange und geht auch 3 mal in der Woche zu sport oder mit Freunde weg. Und wenn ich sage ich will auch mit Freundinnen weg dann sagt er nur ja irgendwann kannst du auch aber er will nicht zu Hause zu bleiben und auf unser Kind aufzupassen. Ich fühle mich so allein und einsam. Wenn ich dann immer sage ich will auch mit ihm was unternehmen oder auch alleine dann sagt er ich nerve ihn und ich kann doch etwas am tag mit Kind machen mit meinen Freundinnen. Doch das ist nicht das gleiche. Er dreht auch immer alle worte um und sagt wenn er mich verlassen will und ich allein erziehend bin muss ich auch alles allein machen und habe überhaupt kein freue izeit mehr und so etwas. Das verletzt mich sehr immer solche Dinge . Wenn ich sehe wie oft meine Freundinnen weg gehen dürfen dann bin ich echt traurig und komme mir allein vor. Wie kann ich ihm klar machen dass ich auch weg will? Kennt das Problem noch eine Frau?
Danke für euren rat.
Roci

Du musst deinen Mann um Erlaubnis fragen, ob du weggehen darfst??? Geh doch einfach aus. Wenn er zu hause ist, sag "Ich geh jetzt mit meinen Mädels weg. Tschüss!" Und weg bist du. Euer Kind wird er versorgen müssen wenn du nicht da bist.

Und wenn er nicht da ist, suchst du dir vorher eintn babysitter. Sobald euer Kind vertrauen zu dem babysitter hat, könnt ihr beide doch auch weggehen. Ob zusammen oder getrennt.

Das ist nicht so einfach wie du sagst. Er will das nicht.

weitere 12 Kommentare laden

Ich kann nur einwas dazu sagen.
Wir Leben hier in Deutschland! & hier haben Männer die selben rechte wie Frauen.
Du musst niemanden um Erlaubnis beten.
Entweder keiner geht fort oder jeder darf das selbe.
Was denkt dein alter sich eigentlich? Er wäre adonis oder was.

es ist aber nicht so einfach wenn er sagt er will das nicht. Deswegen wollte ich Frauen fragen die so etwas kennen und die mich verstehen können. Aber es gibt hier wohl nur Frauen die das nicht kennen oder nicht wissen wie das ist

Was bringt dir ein Austausch mit anderen Frauen, die sich auch wie kleine Kinder etwas verbieten lassen?

Entweder sie verhalten sich so wie du und ziehen sich darauf zurück, dass ja alles nicht so einfach ist und der Mann es halt nicht will. Das bringt dich nicht weiter. Oder sie verhalten sich nicht so wie du, das sind dann die Frauen, die dir hier geantwortet haben.

Du meinst, es gibt nicht nur schwarz oder weiß. Dein Partner ist aber doch in keiner Weise kompromissbereit, sondern will, dass du gar nichts alleine mit deinen Freundinnen am Abend unternimmst. Einen Kompromiss kann man schließen, wenn man sich nicht über die Häufigkeit der Unternehmungen am Abend einig ist, aber nicht, wenn der eine dem anderen etwas ganz und gar verbietet.

Jetzt ist deine Tochter noch klein. Lass sie nicht mit einem Vater aufwachsen, der sich nicht für sie interessiert und mit einer Mutter, die dem Vater untertan ist. Und nein, das heißt nicht, dass du ihn verlassen sollst, aber pack deinen Mut zusammen und wehre dich, deiner Selbstachtung und deiner Tochter zuliebe.

Daher schließe ich mich den anderen, insbesondere hier mjfan2017 an.

weitere 18 Kommentare laden

Warum seid ihr zusammen?
Was liebt ihr an dem anderen?

Kinder macht man gemeinsam und zieht sie heutzutage auch gemeinsam groß, wieso darf er immer los und du nicht?

Würde mich echt stören. Und ich würde ihm das schon klar zu verstehen geben und Konsequenzen aus seinem Vehalten ziehen

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern oder den Administratoren als nicht angemessen bewertet und wird deswegen ausgeblendet.

Warum muss dein Mann unbedingt alleine weggehen? Habt ihr nicht eine Möglichkeit dass die Großeltern oder eine gute Freundin ab und zu auf das Baby aufpassen könnte, dann könntet ihr doch gemeinsam weggehen. Du bist doch nicht nur Haushälterin und Babysitter..

Wenn man nur getrennt weggeht und auch noch Abende für Sport wegfallen für gemeinsame Aktivitäten, sieht es ja ein bisschen schlecht aus mit der Zweisamkeit, finde Ich.

Ich gehe davon aus dass ihr beide das Kind wollte. Dann kann dein Mann nicht einfach davon ausgehen dass sein Leben weiter geht mit Alleingänge, als wenn kein Kind da wäre. Er ist kein Single mehr, er ist Familienvater.

Wir gehen eigentlich nicht mehr getrennt weg, seit die kleine da ist. Mein Mann macht auch 3 Abende in der Woche Sport und wenn wir dann auch noch getrennt weggehen wurden, dann hätten wir kaum Zeit mehr zusammen.

Wir gehen fast immer gemeinsam weg mit Freunden. Allerdings nicht mehr so oft, weil wir lieber Zeit zu Hause mit unser kleine verbringen möchten. Ab und zu, so 1 Mal jeden 2. Monat arrangieren wir dann ein Babysitter. Wir gehen dann zu zweit essen, im Kino oder mit Freunden weg. Mein Mann macht wir gesagt 3 Mal in der Woche Sport und Ich finde ganz ehrlich dass es reichlich Auszeit ist. Wurde er dann auch noch auf die Idee kommen alleine ohne mich an einen 4. Abend in der Woche weg zu gehen, würde Ich es nicht mehr so witzig finden. Vielleicht bin Ich auch ein bisschen streng.;-)

Wäre es nicht möglich dass ihr zusammen weg geht?

Hallo,

Ich war mit Anfang 20 auch mal so blöd und habe mir von meinem damaligen Freund vorschreiben lassen was ich zu tun oder zu lassen habe #klatsch...er wollte nicht dass ich Heavy Metal höre weil das in seinen Augen keine Musik ist, auf Konzerte und Festivals durfte ich auch nicht mehr gehen weil ihm das nicht recht war. Kurz ich durfte nur mehr das tun, was ihm Recht war #augen. Er widerum hatte aber alle Freiheiten und war ständig mit seinen Freunden unterwegs #aerger. Ich war sonst so ne toughe und selbstbewusste Frau, diese Unterwürfigkeit passte so gar nicht zu mir...aber naja ich war jung und dumm #klatsch.

Ein halbes Jahr hab ich naives Dummerchen das mit mir machen lassen, dann bin ich Gott sei Dank zur Vernunft gekommen #schwitz und hab mir geschworen, dass ich mir niemals mehr im Leben von irgendeinem Mann vorschreiben lasse, wie ich mein Leben zu führen habe. Ich bin mündig und erwachsen und muss mich von keinem wie ein Kind behandeln lassen...das musste ich 18 Jahre bei meinen Eltern ertragen, aber sicher nicht als erwachsene Frau!!!

Ich bin wie gesagt rechtzeitig zur Vernunft gekommen...und mir ist ehrlich gesagt vollkommen schleierhaft wie du diesen Mann hast heiraten und mit ihm ein Kind bekommen können #schock!!!

Du tust mir ehrlich sehr leid und ich wünsche dir, dass Du irgendwann die Kraft findest, aufzustehen und deine Rechte einzufordern bzw durchzusetzen. Echt, was ist das sonst für ein Leben in dieser Unterwürfigkeit? Brrrrr.....

Lg

Hallo,

ich bin in ähnlicher Situation. Nur nicht ganz so extrem.
Ich darf nach vorheriger Planung mit einer Freundin zb. ins Kino gehen. Allerdings kommt dann sein Bruder mit. Daher ist die Planung oft etwas schwer. Jedoch ist meine Freundin da flexibel.

Evtl. Ist das eine Option für dich? Das sein Bruder/ Cousin etc. dich begleitet?


VG

einen aufpasser? wtf? lebst du im 21. jahrhundert? bist du der besitz deines mannes?

mädels wegen solcher typen gibts frauenhäuser und scheidungen.

Warum ist das so? Also, weshalb benötigst Du nach Ansicht Deines Mannes einen Begleiter? Zu Deinem Schutz oder zu Deiner Kontrolle, dass Du keine anderen Männer anschaust?
Wie muss man sich das vorstellen? Wartet er vor der Tür oder sitzt er direkt neben euch?

Mein Schwager oder auch ein Cousin meines Mannes hätten wenig Lust, sich die Schnulzen anzusehen, in die ich mit meiner Freundin gehe. Oder sich unsere Gespräche anzuhören. Wobei sowohl meine Freundin als auch ich wohl auch nur übers Wetter reden würden, wenn wir "belauscht" würden.

weitere 38 Kommentare laden

Wie war es denn vor eurem Kind? Durftest Du da weg gehen? Habt ihr etwas gemeinsam unternommen oder hat er sich da auch genervt gefühlt?

Hallo,
ich antworte dir mal als Mann, der sich für manche seiner Geschlechtsgenossen schämen muss.

- Dein Selbstbewusstsein scheint dermaßen im Keller zu sein, dass du dich fragen solltest, warum das so ist.

- Sollte dein Leben und deine Beziehung nicht in einem völlig anderen Kulturkreis angesiedelt sein, solltest du dich fragen, wie du in eine solch unterwürfige Situation geraten konntest.

- Deine Tochter ist erst 2 Jahre alt. Bleibt die Situation wie sie ist, lebst du ihr ein Rollenverständnis vor, das ihr später den Weg in in eine gleichberechtigte und glückliche Zukunft verbauen könnte.

- Respekt ist keine Einbahnstraße. Drohungen und Einschüchterungen (dich zu verlassen) sowie Verbote von etwas, das er sich selber selbstverständlich genehmigt, passen weder in diese Zeit, noch in eine Beziehung.

- Zitat: "muss ich auch alles allein machen und habe überhaupt kein freue izeit mehr"
" freue Zeit" <--- klar, ein Schreibfehler, aber einer, der die Situation beschreibt. Wie lange möchtest du noch ein offenbar recht freudloses Leben führen?

- Du scheinst Angst vor diesem Mann und vor offenen Konfrontationen zu haben. Dann schreib ihm einen Brief, in dem du deinen Standpunkt klar machst und vertrittst. Und schreib auch rein, dass von diesem Brief eine Kopie existiert, die an sicherer Stelle deponiert ist und die - falls nichts anderes dazwischen kommt - eines Tages für seine Tochter bestimmt ist.

- Hör auf zu weinen und krieg den Arsch hoch. Sorry für die deutliche Wortwahl, aber du musst dir - in deinem dir möglichen Rahmen - ein Stück der Würde vor dir selbst zurück erkämpfen. Das bist du nicht nur dir, sondern auch deiner Tochter gegenüber schuldig.

P.S. Der Begriff "erkämpfen" enthält das Wort Kampf. Es wird einer werden, mach dir da bitte nichts vor.

>> wenn er mich verlassen will und ich allein erziehend bin muss ich auch alles allein machen und habe überhaupt kein freue izeit mehr und so etwas <<

Na da hast du dir ja ein Herzchen von einem Mann ausgesucht... Wollte er auch ein Kind oder wolltest nur du eins? Ich würde ihm klar machen, dass es auch SEIN Kind ist und dass er sich zu kümmern hat. Allerdings lese ich aus deinen Zeilen einfach nur fehlenden Respekt heraus und von Liebe kann auch nicht die Rede sein, wenn er dich mit Trennung erpresst. Ich sehe ehrlich nicht, dass eine Beziehung auf dieser Basis lange funktionieren kann.

Seiner Ansicht nach scheinst du als Frau für das Kind zuständig zu sein und fertig. Ihn geht das alles nichts an.

Je nach Alter des Kindes würde ich mir einen Babysitter suchen und dann entsprechend selbst einfach weggehen. Allerdings würde ich die Beziehung zu diesem Menschen auch in Frage stellen.

Hallo,

ich finde Deinen Mann unmöglich und würde einfach eines Abends sagen: "Ich geh heut weg und bin um ... zurück, tschüss...". Und wenn er einen Aufstand machen sollte, würde ich ihm sagen, daß er gern gehen kann und nicht wieder kommen braucht.

LG

So würdest DU (und einige andere) es machen. Hilft ihr das? Hilft es ihr, wie andere es machen würden, die
1. nicht in ihrer Situation sind und sich offenbar auch nicht dort hineinversetzen können?
2. deutlich mehr Selbstbewusstsein und Selbstachtung aufweisen als die TE?

"würde einfach eines Abends sagen"
Wenn es für sie so einfach wäre, meinst du nicht, dass sie das nicht schon lange getan hätte?

Ja, das würde ich so machen, weil ich es nicht ertragen würde, wenn mein Mann permanent auf Sauftour geht und ich als Heimchen zu Hause sitzen muss.
Manchmal braucht es einen kleinen Denkanstoß. Wenn sie es nicht im Auge hätte, würde sie hier nicht fragen, aber sie kann es natürlich genau so weiter parktizieren, wie bisher.

weitere 29 Kommentare laden

Du bist noch sehr jung zumindest liest sich das so. In 3Jahren seid ihr getrennt und irgendwann zwischen 28 und 35 lernst du dann auch dich nicht komplett unterdrücken und zum deppen machen zu lassen.

Wie wäre es, wenn du wieder arbeiten gehst? Du verdienst eigenes Geld, kommst unter Menschen, wirst selbstbewusster und selbständiger.

"Er dreht auch immer alle worte um und sagt wenn er mich verlassen will und ich allein erziehend bin muss ich auch alles allein machen und habe überhaupt kein freue izeit mehr und so etwas. " Schlag ihm in so einer Situation vor, das Ganze zu probieren. Du hast nicht zu verlieren.

Hallo Roci
Liest Du noch mit? 😉

Dein Text beschäftigt mich so....! Ich kann Dir leider nicht helfen, das Grundproblem anzugehen, dazu kann ich nichts sagen.


Aber Du schreibst von Deiner Einsamkeit und dass nicht mal Deine Mutter Deinen Wunsch auf Freiraum versteht.
Dazu kam mir folgender Gedanke:

Hast Du Hobbies? Hast Du Freude am Nähen oder kochst Du gerne?? Irgendwas typisch weiblich-hausfrauiges (-augenzwinker-)?
Wie wäre es mit einem Kurs? Volkshochschule o.ä. bietet da viel an.
Deine Mutter könnte Babysitter machen. Niemand würde Dir "Vergnügungssucht" unterstellen. Schließlich machst Du das nicht wirklich für Dich und zum Spaß sondern lernst ja was dabei. 😉 Und da so was eh nur Frauen besuchen, fällt die Eifersuchtskiste weg.
Du kämst abends raus und unter Leute.
Und Du kämpfst einmal den Kampf für den Kurs -> hast dann 8 oder 10 Abende gewonnen.

Macht selbstverständlich nur dann Sinn, wenn Dir diese Tätigkeit auch WIRKLICH Spaß macht!!!!!!

(Vielleicht plagen Dich aber auch schon seit laaaaangem grässliche Rückenschmerzen? -> 10er Karte im Frauenfitness?! Nicht als Sport, neeeeein! Für Deine Gesundheit!) 😉😉😉


Das löst nicht das grundsätzliche Problem!!!
Weiß ich auch!
Aber kleine Schritte sind doch auch was. Hauptsache, es geht Dir erstmal besser!


P.S.: Weißt Du, als ich Deinen Text gelesen habe, da dachte ich auch reflexartig: TRENNUNG!!!
Aber ich verstehe Deine Angst davor! Der Druck unter dem Du stehst ist sicher gewaltig!!!
Ich wünsche Dir alles Gute, lass Dich nicht unterkriegen! Kämpfe!!!