Der Albtraum kehrt zurück

    • (1) 15.01.18 - 10:50

      Liebe Community,

      ich freue mich hier sein zu können und vielleicht sogar etwas Beistand zu kommen.
      Ich vor über einem Jahr wieder mit meinem Exfreund zusammengekommen, der mit mir Schluss gemacht hatte. Er wollte mich wieder haben und nach 2 Monaten zappeln lassen, hat er mir ein Versprechen gegeben, dass er nicht voreilig mit mir Schluss machen würde und sich das gut überlegt. Die ersten paar Monate waren (typisch) einfach traumhaft. Wir haben über unsere Fehler in der Beziehung geredet und ich hatte das Gefühl, dass wir es diesmal schaffen würden. Wir sind vor einem 3/4 jähr zusammengezogen und haben schon über Kinder und deren Namen geredet.

      Seit etwa 3 Monaten streiten wir uns aber des öfteren. Das begann gleichzeitig mit einem beruflichen und gesundheitlichen Rückfall bei mir. Mein Selbstbewusstsein ist in diesen 3 Monaten erheblich gesunken. Nach den ersten Streitigkeiten brauchte er etwas Zeit und war dann zum Reden bereit, einmal habe ich ihm einen Brief geschrieben und dann kam er wieder an. Wir hatten trotzdem in dieser Zeit Sex und haben wir gekuschelt, was auch von ihm ausging. Ich hatte trotz der größeren Belastung in der Beziehung nicht das Gefühl, nicht mehr geliebt zu werden.

      Heute glaube ich aber, er will Schluss machen und zögert es durch sein Versprechen hinaus. Er redet seit 3 Tagen nicht mehr mit mir und ich fühle mich so elendig und schwach.
      Vor 3 Tagen saß ich im Wohnzimmer und habe mich mit einem Porno und einem Vibrator befriedigt. Ich hatte gerade meine Tage bekommen und hatte Bauchschmerzen, aber das entspannt mich schön:zwinker:Ich bin dann emotional instabiler. Eine Minute nachdem ich alles ausgemacht hatte. Kam mein Freund mit einem Arbeitskollegen in die Wohnung. Er kam aber nicht ins Wohnzimmer. Ich habe meinem Freund ohne ihn anzuschreien aber mit Worten und Gesten eine Szene gemacht und die Hände vor den Kopf geschüttelt. Er kam zu mir und meinte, es wäre auch seine Wohnung und helllichter Tag, da bin ich wohl angezogen. Danach war er so wütend, hat gesagt, dass ist noch nicht vorbei, dass ich ihm so eine Geste zeige und ist mit dem Arbeitskollegen verschwunden.
      Ich habe mich per SMS entschuldigt für die Geste und geschrieben, dass ich mir gewünscht hätte, dass er ihn vorher ankündigt, da ich in einem sehr intimen Moment war. Er kam erst nachts wieder um 2, weil er auf einer Firmenfeier war. Am nächsten Tag bekam er einen Anruf und musste arbeiten am Samstag. Abends schrieb ich ihm und versuchte ihn auch anzurufen und wollte ihn fragen, ob ich ihm was vom einkaufen mitbringen soll. Keine Reaktion, er ignorierte mich dann auch auch zuhause und ging gleich ins Bett.
      Am nächsten Tag fragte ich ihn, ob wir reden könnten. Das verneinte er und auf mein Warum kam nur, er hätte keine Lust und in seinem Terminplan wäre heute keine Zeit für mich. Ich legte ihm für heute einen morgen einen Zettel hin, indem ich mich nochmals entschuldigte, weil ich eine Szene gemacht und übertrieben reagiert habe. Ich habe ihn verletzt und das war falsch. Er gäbe mir nicht die Chance mich zu erklären, aber ich würde wollen, dass er das weiß. Heute morgen würdigte er mir nur einen kurzen Blick voller Trotz und war dann verschwunden.

      Es tut so verdammt weh und ich fühle mich so schlapp. Und morgen habe ich einen seit langem wichtigen beruflichen Termin und ich kann mich nicht konzentrieren. Was soll ich tun? Ich bin verzweifelt.


      Winterblume

        • Was meinst du damit, er ist nicht mein Therapeut?

          Es ist nicht so einfach sich zu trennen. Wir haben was zusammen aufgebaut und er ist meine Jugendliebe. Und kenne tue ich ihn seit über 10 Jahren und ich liebe ihn noch.

          • Ich konnte heute seinen Blick nicht deuten, erwartet er noch mehr von mir? Ich überlege, ob ich ihn auf Arbeit abpasse oder will irgendwie um ihn kämpfen auch mit dem Risiko, dass er Schluss macht. Ich brauche endlich eine Antwort. Ich muss wissen, was in ihm vorgeht. Ich überlege in ein Hotel zu gehen, aber mir fehlt das Geld.

            • Ich konnte heute seinen Blick nicht deuten, erwartet er noch mehr von mir? Ich überlege, ob ich ihn auf Arbeit abpasse oder will irgendwie um ihn kämpfen auch mit dem Risiko, dass er Schluss macht
              --------

              Was ist das für eine Beziehung, in der man hellsehen und Blicke deuten muss statt vernünftige Gespräche auf Augenhöhe zu führen? Wie weit willst du dich noch erniedrigen?

              Was er noch von dir erwartet: Och.......Hier gab es kürzlich eine Userin, die als Entschuldigung nach einem Streit von ihrem Freund genötigt wurde, dass diese sich mit einem anderen Mann einlässt - weil er das so anregend findet und schon immer großartig fand.

              Vielleicht fragst du deinen Freund mal. Womöglich bist du mit etwas fremdv***** auch davon ab und er macht nicht Schluss.

              Werdet erwachsen und lernt, wie man Konflikte löst bzw. ob eine Beziehung noch sinn macht, wenn einer in einem emotionalen Abhängigkeitsverhältnis ist, so wie du.
              Und dringend VERHÜTEN!!!! Was glaubst du passiert, wenn du erst mit x Kindern zuhause hockst? Wenn er jetzt nur wegen eines albernen Versprechens bei dir bleibt (welche Frau mit Stolz will so was ernsthaft???), dann bleibt er dann bei dir, weil du x Kinder hast und ihm eine Trennung zu teuer wird????

          Das glaubt man ja alles. Und Liebeskummer ist besch...
          Ich bin eigentlich auch immer dafür, nicht voreilig das Handtuch zu werfen. Man schiebt Menschen nicht so schlimm einfach beiseite.
          Aber was nützen einem verlorene Jahre?
          Wahrscheinlich ist er einfach nicht gefestigt genug oder hat schlicht und einfach keine Lust dazu, der „Therapeut“ zu sein, wie jemand schon schrieb.
          Das ist nicht so einfach..meine beste Freundin hat öfter mit diversen Problemchen zu kämpfen, darunter auch fehlendes Selbstbewusstsein, leichte depressive Phasen, Hypochonder..
          Ich stehe das alles mit ihr durch - als Freundin. Wir wohnen aber nicht zusammen. Wie das für ihren Mann sein mag, erahne ich nur.
          Hut ab, wer da mit seinem Partner durchgeht. Aber auch verständlich, wem das zu viel ist. Auch in Bezug auf Kinder. Ich plane Familie auch lieber mit einem starken Partner an meiner Seite.

          Und zu dem anderen Thema:
          Sich befriedigen mag ja alles natürlich und normal sein, warum nicht. Aber das kann sein Freund nicht hellseherisch erahnen und er hat ja recht: es ist eurer beider Wohnung..oder?
          Wenn ich unterwegs eine Freundin treffe und sie mit nach Hause nehmen möchte, dann frage ich nicht vorher. Sollte mein Mann dann gerade in einer besonderen Situation sein: shit happens.
          Deswegen eine Szene mit möglicherweise schlimmen Gesten würde ich auch nicht mt einem Schulterzucken hinnehmen.
          Ich bin sowieso ein Gegner von Szenen. Man ist erwachsen und sollte sich min Griff haben.

    Eine Beziehung, die beim kleinsten Konflikt in Frage gestellt wird, hat einfach keinen Sinn. Das merkst du ja selbst.

    Wozu willst du da kämpfen? Allein die Tatsache, dass es zu Beziehungsbeginn notwendig ist, ein Versprechen abzugeben, nicht voreilig Schluss zu machen (!!!). Was soll der Scheiß?!

    Ich würde mir den Kindergarten nicht länger geben. In einer erwachsenen, vertrauensvollen Beziehung zweifelt man nicht ständig alles an, schon gar nicht wegen so einer Nichtigkeit.

    (Und bitte: VERHÜTEN !)

    LG Claudi

    Hallo!

    Eigentlich ist da schon nicht mehr viel zu retten. Du hast ihn etwas versprechen lassen, und auch wenn ihr beide seit Monaten wisst, dass es immer schlechter läuft, bleibt er nur wegen des Versprechens bei dir. Mal ehrlich -macht dich das glücklich?

    Die Sache mit dem Kollegen der auf einmal da steht - hm. Ist das normal bei euch, dass man ab und zu jemanden mitbringt? Wenn das sonst nie passiert, dann solltest eher du sauer sein. Wenn das bei euch üblich ist, dann kann dein Freund echt nicht Hellsehen.

    Aber dass euch das Thema so lange beschäftigt zeigt doch nur, dass schon lange nicht mehr genug Gefühle zwischen euch sind.

    Denkst du, ohne ihn geht es dir so viel schlechter? Warum? Diese Beziehung macht dich doch so auch nur noch trauriger und raubt dir Kraft und Selbstbewusstsein.

    Bereits nach den ersten drei Sätzen hätte ich nicht mehr weiter lesen müssen.
    Mein erster Rat: Arbeite an Deinem Selbstbewusstsein. Man kann auch ohne so einen Typen existieren, ohne sich minderwertig zu fühlen..
    Mein zweiter Rat: Werde erwachsen! Das alles ist doch totales Kindergartentheater. Ihr redet schon über Kinder und deren Namen, dabei könnt ihr beide nicht mal vernünftig einen Konflikt lösen.

    Heute glaube ich aber, er will Schluss machen und zögert es durch sein Versprechen hinaus. Er redet seit 3 Tagen nicht mehr mit mir und ich fühle mich so elendig und schwach.
    ------

    Du bist wahrlich arm dran. Du sitzt also da und wartest, wie der Herr gelaunt ist und ob er aus irgend einem Anlass mit dir Schluss machen könnte? Ist das nicht ein trauriges Leben?
    Warum kommst du ihm nicht zuvor und beendest die destruktive Beziehung? Ihr streitet, er ignoriert dich....sprich: er springt mit dir um, wie er mag und du überlegst noch, ob dein Zettelchen mit Entschuldigungen ausreichend und dein Kriechen tief genug war.

    Wie jemand schon schrieb: Er ist nicht dein Therapeut. Such dir professionelle Hilfe, wenn du so abhängig von ihm und seinen Stimmungen bist, um dich final von ihm zu lösen.
    Und sei froh, dass ihr noch keine Kinder habt. So trennt es sich leichter und den Kindern bleibt einiges erspart.

    Ihr wärt nicht die erste Jugendliebe, die es nicht bis ins Rentenalter schafft. Man verändert sich in dieser Zeit sehr, und das ist auch gut so!

    Eine einfache Aussage, was du zuvor getan hast, bevor dein Freund mit Kollege heimkam, hätte auch gereicht #augen
    Hattest du zu der Zeit mit ihm gerechnet und deswegen dein *räusper* "Treiben" so getimed?
    Die Szene hättest du ihm (zumindest) nicht vor dem Kollegen machen sollen.
    In allem anderen schließe ich mich den Ratschlägen der Urbia Gemeinde an:
    -Hilfe suchen/Selbstvertrauen erlangen
    -Verhüten!! Komm bloß nicht auf die Idee, ihn mit Kindern an dich binden zu wollen😲

    • Ich habe schon mal eine Therapie gemacht und bin erstmal gesperrt. Ich dachte, ich hätte das hinter mir. Wie soll ich denn von ihm loskommen, wenn ich weiß, dass nur meine Schwäche Schuld ist, dass wir es nicht geschafft haben. Wie wird man denn stark und selbstbewusst. Das tut so weh, zu wissen, dass ich einfach zu armselig bin eine Beziehung auf die Reihe zu bekommen.

Top Diskussionen anzeigen