Temperament- und unliebevoll

Hallo Liebe Leute,

ich muss mich heute mal ein wenig auslassen über meinen Freund.
Ich bin verzweifelt, wütend, erschüttert zu gleich. Nun doch länger als Gedacht.

Es ist so das er von Grund auf sehr temperamentvoll ist und seinen Ton schärfer ansetzt. Ob das nun mir gegenüber oder seiner Familie ist. Das bin ich ja zum Teil gewöhnt und gehört zu ihm dazu.

Nun ist es aber so, das seit Weihnachten die Stimmung irgendwie geknickt ist. Egal was ich mache oder tue, er gibt mir das Gefühl etwas falsch zu machen.
Ich bin ein kleines sensibelchen und wenn er mich persönlich mit einer seiner unüberlegten Aussagen trifft, verlasse ich kurzfristig den Raum (weil er nicht möchte das ich vor ihm weine) um mich zu sammeln und komm dann wieder zurück um das Gespräch zu suchen. (Ich arbeite schon daran nicht gleich den Raum zu verlassen, ist eine unart, aber wer gibt schon gern seine schwächen zu)

Wenn er nach Hause kommt begrüß ich ihn immer herzlich, und lass ihn dann seine 1-2 Stunden zeit für sich, da ich früher von der Arbeit nach Hause komme und somit auch meinen Freiraum hab.

Nur aus den 1-2 Stunden werden 4-5 Stunden am Handy sitzen, ohne auch nur ein Wort mit mir zu wechseln. Ein Gebrüßungsbussi und ein Bussi zum schlafengehen. Damit muss ich mich zufriedengeben. (Das ist für mich definitiv zu wenig. Mit Kinderwunsch von uns beiden fürchte ich mich ja schon davor wie das sein wird wenn wir mal Kinder haben)

Er kümmert sich liebevoll um mich, jedoch nicht um meine Körperlichen Bedürfnisse. Ich brauche auch Körperliche nähe wie Umarmungen, oder auch nur Po Grapschen. Aber das Fällt alles aus. Ich hatte auch vorher noch nie einen Freund der ohne seinen Händen geküsst hat. (Wenn ihr wisst was ich meine, mit in den Haaren rumfahren, Kopf herziehen, an der Taille halten) .. Dennoch auch da steck ich ziemlich zurück..

Ich kann all diese Themen bei ihm ansprechen. Dann kommt aber immer nur "ich weiß, ich bin ein schlechter Freund und liebhaber".

Ich muss auch regelrecht um Sex betteln gehn. :(
Ich habe das Gefühl er distanziert sich von mir. Bilde ich mir das ein? Bin ich zu kritisch? Ich liebe ihn und will ihn nicht verlieren, deswegen sprech ich auch die Sachen immer weniger an die mich stören, weil ich auch da das Gefühl habe es stört ihn wenn ich seine Art kritisiere. Andersrum sag ich ihm auch wie toll er Sachen macht, also er kriegt nicht nur Kritik von mir zu hören. Ich versuche hier das Gleichgewicht zu halten.

Tipps? Lösungsvorschläge? Bin mit meinem Latein irgendwie am Ende.

Liebe Grüße

Freue mich von euch zu hören

Wenn er doch so liebevoll ist, wie du sagst, verstehe ich nicht, warum du nicht vor ihm weinen sollst und warum du angst davor hast, ihm zu sagen, was du dir wünscht. Nur sprechenden Menschen kann geholfen werden.

Ich weiß ja nicht, wie alt Ihr seid. Grundsätzlich würde ich darüber nachdenken - wenn ich mit meinem Latein am Ende bin - mich einer anderen Fremdsprache zu widmen ;-)

Ich kann aus deinem Text wirklich nicht entnehmen, an welcher Stelle genau dein Freund liebevoll mit dir umgeht.

Ihr küsst euch kaum und wenn dann ohne anfassen, kuscheln und Berührungen gibt es auch nicht und Sex auch nicht. Zu der fehlenden körperlichen Nähe kommt auch noch stundenlanges Schweigen, wenn sein Handy und andere Technik wichtiger sind als du.

Denke mal scharf darüber nach, wo seine Prioritäten liegen und ob du damit langfristig leben willst. Ihr habt noch nicht einmal Kinder und steht aktuell auch keine Krise durch, sondern bereits ein ganz normaler zweisamer Alltag ohne besondere Herausforderungen bringt euch an eure Grenzen. Das würde mir zu denken geben.

Nunja, das liebevoll bezieht sich hier wohl auf, er kümmert sich um mich wenn es mir nicht gut geht, schau das ich genug esse (weil ich sehr unregelmäßig esse), holt mich ab wenn mein Auto Probleme macht und greift mir auch im Haushalt unter die Arme. Das körperliche liebevolle fehlt halt komplett. :(

Das was Du hier aufzählst, macht meine Nichte/ein Nachbar/ein Freund/meine Tochter....auch für mich, ohne dass ich mit diesen eine Partnerschaft hätte.....
LG Moni

weitere 2 Kommentare laden

Ich habe den Teil nicht gefunden, wo er dich liebevoll behandelt.. !?

Nicht anfassen, nicht sprechen (und wenn, dann mit laut werden), ignorieren.

Stellst du dir so wirklich einen Partner vor, mit dem du eine Beziehung möchtest?

Kannst Du mir bitte in zwei drei Sätzen erklären, was Du an diesem Gefühlsstoffel überhaupt liebst?
'Ich will ihn nicht verlieren' reicht mir als Argument nicht.
LG Moni

Mal abgesehen von der jetzigen Situation:

Ich liebe ihn weil wir viel miteinander lachen können. Ich fühle mich in seiner gegenwart sicher und ich weiß er fängt mich auf wenn ich in ein Loch fallen sollte. Sobald ich die Tür verlasse vermisse ich ihn auch schon, und freue mich jeden Tag wenn ich ihn Abends wieder hab. Und wenn ich eine blöde Woche hab bringt er mir dann z.B. Blumen mit um mich wieder zum lächeln zu bringen.

Ich weiß ja das er mich liebt. Das jeder Mensch anders ist und seine Liebe anders zum Ausdruck bringt.

Er fängt Dich also auf, wenn Du in ein Loch fallen solltest?

Wie nennst Du das, wo Du Dich gerade befindest? Dagegen ist das Kölner Staatsarchiv ein kleines Schlagloch.

weitere 5 Kommentare laden

Dein Freund dressiert dich.

Du sollst nicht in seiner Gegenwart weinen, aber er nimmt sich das Recht heraus, dir gegenüber unüberlegte Bemerkungen zu machen, die dich treffen.

Immerhin hat er dich schon so weit, dass du eher kuschst, weil er keine Kritik mag.

>>>"ich weiß, ich bin ein schlechter Freund und liebhaber".<<<

Was hält dich bei so jemandem? Willst du das alles so, für den "Rest" deines Lebens?

Ich konnte in deinem Text nichts entdecken, was das Wort "liebevoll" verdient hätte.

Deine Worte treffen mich echt hart. Ich weiß ja das es zur Zeit nicht recht gut läuft.
Das ich mich, und nicht ihn an erste Stelle stellen sollte. Dennoch find ich die Situation schwierig. Ich will mich wirklich bemühen um meine Beziehung, und das es ein geben und nehmen sein sollte.

Klar möcht ich das nicht so den Rest meines Lebens. Definitv nicht. Aber einfach hinschmeißen?

In mir herscht gerade ein ziemliches Gefühlschaos...:-(

Wenn ihr auch durch Gespräche nicht zu einer Einigung kommen solltet, es nichts ändert und er nicht bereit ist, sich zu bemühen, hat eure Beziehung leider keine Zukunft. Dann passt ihr einfach nicht zu einander. Ihr seid beide vom Charakter her so unterschiedlich, dass eine Beziehung langfristig nur funktionieren wird, wenn ihr beide eintn Schritt auf den anderen zu macht. Du tust das schon, er nicht. Aber auch er muss sich bemühen. Sonst ist es kein geben und nehmen sondern nur ein geben von dir und ein nehmen von ihm. Dann hat es leider keinen Sinn, an der Beziehung fest zu halten.

weitere 3 Kommentare laden

Mein Exfreund hatte auch andere Vorstellungen von Zärtlichkeit und Sex in einer Beziehung als ich.
Allerdings haben wir immer viel darüber gesprochen, und aggressiv o.ä. war er auch nie und wir haben uns auf freundschaftlicher Ebene super verstanden.
Ich habe mich dann trotzdem getrennt, ich will einfach mit jemandem zusammen sein der mich auch mal zwischendrin anfasst (also nicht nur wenn ER Sex will, was so ca. 2 mal im Monat vorkam) und küsst.
Ich würde mir wünschen dass wir weiter befreundet sein können, momentan sieht es aber nicht danach aus, weil er doch ziemlich beleidigt ist.

>>...verlasse ich kurzfristig den Raum (weil er nicht möchte das ich vor ihm weine)<<
Das ist mal krank von Deinem Freund #schock
>>(Das ist für mich definitiv zu wenig. Mit Kinderwunsch von uns beiden fürchte ich mich ja schon davor wie das sein wird wenn wir mal Kinder haben)<<
Mit diesem Mann willst Du Kinder haben?
>>Er kümmert sich liebevoll um mich,...<<
Wo denn? Ich kann nichts finden? Ich habe jetzt nicht eine positive Eigenschaft entdecken können.
>>Ich muss auch regelrecht um Sex betteln gehn. :(<<
Warum tut man sich das so lange an?
>>Tipps? Lösungsvorschläge? Bin mit meinem Latein irgendwie am Ende.<<
Wenn Du nicht anfängst, die Themen zu klären, wird sich auch nichts ändern. Ob das nun besser wird? Ich glaube nicht.

Hi,
temperamentvoll ist für mich eher positiv besetzt. Ersetze „temperamentvoll“ durch „aggressiv“, dann liest sich das Ganze schon anders und man kann es nicht als kleine süße Macke abtun.
Du bist jung, relativ ungebunden, kinderlos - spitze👍 - da draußen gibt es so viele tolle Kerle, da musst du dir doch sowas nicht geben.

vlg tina

Dem Partner Zeit geben, wenn er nach Hause kommt, ist ja nicht schlecht. Aber er wird dich ja wohl wenigstens begrüßen/umarmen/küssen können. Man bricht doch nicht sofort zusammen, wenn man durch die Tür kommt. Dass man vielleicht nicht sofort Lust auf stundenlange Gespräche hat, OK. Aber 5 Stunden alleine sein wollen? Dann kann er auch gleich Single sein.

Hallo!

Und warum genau wollt ihr zusammen ein Kind? Dein Freund benimmt sich sonderbar. Stundenlang am Handy, null Kommunikation zwischen euch. Um Sex musst du betteln?

Alles sehr komisch und da denkt ihr noch ernsthaft an ein Kind?

Entweder ihr bekommt das gemeinsam auf die Reihe oder Trennung. Das ist doch kein normales Leben. Was meinst du was bei euch abgeht wenn ein Kind da ist. Kein Durchschlafen mehr, etc.


Gabi

Hattest du eine schlimme Kindheit oder anderswo erlernt, dass man sich erniedrigen lassen und dennoch verbissen an etwas festhalten muss, was einem nicht guttut? Ansonsten kann ich mir nicht erklären, was an dem Mann partnerschaftstauglich sein soll. Alles was du aufgezählt hast, decken bei den meisten Menschen Gott sei Dank Freunde, der Pannendienst (wie oft hast du denn eine Panne, dass sein Engagement da SO ins Gewicht fällt), Nachbarn und Familie ab. Aber mit denen plant man weder Partnerschaft und auch keine Kinder.

Er braucht jeden Abend 1-2 Stunden bzw. aktuell 4-5 Std. für sich. Aha....... Er ist also so ermattet, dass er dich nicht einmal begrüßen kann. Da das Handy offensichtlich bedienst werden kann, dann bitte ihn doch, per Handy schriftlich mit dir zu kommunizieren. allemal besser, als komplett ignoriert zu werden.
Wann kommt er denn nach hause? Ist nach der Zeit der Tag nicht langsam mal rum?

Und wie stellst du dir das mit Kind vor? Das sperrst du dann in sein Zimmer, damit der Typ ja nicht gestört wird, bevor er seine abendliche Handysession beendet hat?????
Wenn dein Typ glück hat, ist danach schon Schlafenszeit für das Kind und er wird gar nicht mehr durch plärrende und anspruchsvolle Blagen behelligt.

Mann...mann....mann.......... Das klingt so ungesund zumal du noch fragst, ob DU zu kritisch bist, dass ich dir dringend therapeutische Hilfe empfehle. Und unbedingt die Beine zusammenhalten und verhüten. DAS hat kein Kind verdient. Es gibt schon genügend Kinder, die in desaströsen Zustanden aufwachsen.