Meine Mutter ruiniert meine Ehe Seite: 2

        • (26) 18.01.18 - 15:11

          Hallo

          "Dein Kind konnte "sein Einverständnis" zu dieser Situation aber nie geben und wird da mit hinein gezogen."
          Wo hab ich gesagt das sie hineingezogen wurde?
          Sie wurde an dem Punkt reingezogen als mein Mann wegen der Polizei seine Sachen packen musste und davon wach wurde.

          Diskussion stillgelegt
          • Und du glaubst ernsthaft daran, dass dein Kind nicht mitbekommt, dass dein Kerl dich verwamst???

            Du kannst mal sicher sein, dass Kinder schon in sehr geringem Alter extrem feine Antennen haben. Unser Kind merkte mit 3 Jahren schon alleine an der Stimmlage, wenn etwas zwischen mir und meinem Mann nicht passte.
            Dein Kind liegt wahrscheinlich nachts wach und weint, weil Mama mal wieder verdroschen wird.

            Diskussion stillgelegt
      (28) 18.01.18 - 13:54

      Das kannst du nicht ernst meinen! Du brauchst Hilfe, ob du es sehen willst oder nicht. Du trägst eine rosarote Brille. Wenn du es nicht für dich machst, dann mach es für dein Kind.
      Und ich denke du kannst dankbar sein so eine Mutter zu haben. Sie lässt dich nicht im Stich sondern will dir helfen.

      Diskussion stillgelegt
      (29) 18.01.18 - 14:10

      Mir egal ob du dich schlagen lässt.
      Aber du hast ein Kind? Welche Verhältnisse mutest du diesem zu?
      Hoffentlich informiert deine Mutter das Jugendamt, wenn du dein Hirn nicht wieder einschaltest.

      Und egal was du getan hast, nichts rechtfertigt Schläge!

      Diskussion stillgelegt
    • (30) 18.01.18 - 14:10

      Da fehlen mir echt die Worte!
      Ich kann die Aufregung deiner Mutter absolut nachvollziehen und ich hätte auch so gehandelt!

      Deine Aussage“es ist ja meine Schuld“ ist wirklich heftig.
      Allein zum Wohle meines Kindes wäre ich längst über alle Berge!

      Diskussion stillgelegt
      • (31) 18.01.18 - 15:41

        "Deine Aussage“es ist ja meine Schuld“ ist wirklich heftig."

        Das liegt wohl im auge des Betrachters!

        Es wurden schon in unserer Beziehung "Regeln" und dazugehörige Konsequenzen.
        Die wurden zur Ehe nur weiter ausgebaut. Ebenfalls in beidseitigem Einverständnis.

        Fakt ist ich hab mich an besagte Regeln nicht gehalten, also kommen die Konsequenzen zum tragen. Es IST also meine Schuld.

        Diskussion stillgelegt
        • Von mir aus lass dich schlagen, bis du tot unfällst. Wenn dich das glücklich macht. Aber dann darfst du kein kind in der Wohnung haben. Denn Kinder bekommen JEGLICHE Stimmung mit, es überträgt sich jede Stimmung, die man ausstrahlt auf das Kind. Und ein gutes Vorbild seid ihr auch nicht. Wenn ihr so auf schlagen steht, dann lebt es ausschließlich dann aus, wenn euer Kind sich nicht zeitgleich mit euch bei euch aufhält. Alles andere ist schlicht unverantwortlich als Eltern.

          Diskussion stillgelegt
          (33) 18.01.18 - 15:48

          geh ich recht in der Annahme, dass ihr so in Richtung domestic discipline unterwegs seid?

          Diskussion stillgelegt
          • (34) 18.01.18 - 16:04

            Ja....

            Und wäre meine Mutter nicht darein geplatzt würde es dieses ganze Theater jetzt nicht geben. Es ist seit 4 Jahren so. Ok mit ausnahme der Schwangerschaft. Also knapp über 3 Jahre.

            Nie hat sie was bemerkt. Wir achten da schon drauf. Und jetzt das 😭😭😭

            Die wahrheit bräuchte ich ihr garnicht sagen. Sie versteht das nicht. Bzw sie will nichts in diese Richtung verstehen.

            Diskussion stillgelegt
            • Warum habt ihr das nicht so der Polizei erklärt? Dass das eure Spielart ist und deine Mutter nur ungünstig dazu kam?

              Diskussion stillgelegt
              • (36) 18.01.18 - 16:37

                Naja ganz ehrlich?

                Man sieht ja an den Reaktionen hier wie das Thema in der Gesellschaft negativ behaftet ist.
                Ich war zudem vollkommen geschockt das plötzlich die Polizei in der Wohnung steht.
                Zudem war mir das ganze was gut 10 min vorher irre peinlich.
                Zudem quatschte meine Mutter permanent darein das er inhaftiert werden muss weil er gefährlich ist. Ich war mit der ganzen Situation heillos überfordert. Dann musste mein Mann Sachen packen und die kleine wachte auf und war von den ganzen "Chaos" total verwirrt und wieder nur am weinen. Überhaupt weint sie seit 5 Wochen fast nur noch.
                Ich wusste garnicht wo mir der Kopf steht.

                Diskussion stillgelegt
                • Ach so. Ja das kann ich verstehen.

                  Aber ich mein, Polizisten erleben so viel. Das wäre denen doch bestimmt nicht total neu gewesen, dass es sowas gibt.

                  Und leider stößt man bei Menschen die SM nicht zugewandt sind, gern auf negative Reaktionen... manche sind halt leider engstirnig... sieht man ja hier.

                  Ich denke der Umzug von deiner Mutter weg ist eine gute Entscheidung. Ich würde die Zeit jetzt noch aushalten und dann seid ihr weg.

                  Leider weiß ich auch nicht, was passiert, wenn du deinen Mann vorzeitig wieder nach Hause lässt. Vielleicht nochmal bei der Polizei erkunden?

                  Diskussion stillgelegt
                  • (38) 18.01.18 - 17:35

                    Ja ich hab die kleine grad gewickelt und srille grad. Ich zieh sie jetzt komplett an und fahr mit ihr zu polizei und werd da alles richtig stellen.

                    Ich werd dann auch erfragen wie es sich mit meinem mann verhält.

                    Ja umziehen werden wir so oder so. Auch wenn ich meiner mutter sage das wird SM praktizieren wird es da unerträglich sein.

                    Sie findet alles in diese Richtung unnormal und abartig. Ich habe keine Lust immer wie eine Auserirdische angeguckt zu werden weil meine/ unsere Bedürfnisse woanders liegen.


                    Das den Polizisten das evtl geläufig ist ist mir klar, jedich ist da trotzdem eine persönliche Hemmschwelle. Zudem war die ganze Situation einfach viel zu viel gestern.

                    Diskussion stillgelegt
                (39) 18.01.18 - 18:17

                Das liegt aber nicht daran, dass hier alle unwissend und intolerant sind, sondern wie du die Situation beschrieben hast.

                Hättest du geschrieben, dass ihr eine bestimmte sexuelle Spielart auslebt und deine Mutter rein geplatzt ist und das missverstanden hat, hätte das hier jeder kapiert.

                Du hast aber geschrieben, dass ihr euch gestritten habt und er dich öfters mal ohrfeigt.

                das hört sich ganz anders an.

                Diskussion stillgelegt

          Himmel, warum sagst du nicht gleich im ersten Beitrag, dass ihr Sex spiele spielt? Das hätte ALLE Beiträge erspart. Warum SAGST du denn nicht, dass ihr Sex spiele macht? Warum sagt man das nicht umgehend der Polizei? Ich bitte dich. Das hätte ALLES erklärt.

          Diskussion stillgelegt

        Naja, mal ganz ehrlich. Da bist du aber auch echt etwas Realitätsfremd. Wenn jemand eure Neigungen nicht kennt, würde jeder normale Mensch von einer Gefahr für dich ausgehen, wenn er euch so sehen würde. Du hast doch jetzt selber ein Kind und bist Mutter. Versetz dich mal in die Lage und sag ehrlich, was DEINE Reaktion wäre, wenn du dein Kind so vorfinden würdest? Würdest du höflich Nachfragen, ob das gerade in beiderseitigem Einvernehmen stattfindet und es eine Art der sexuellen Auslebung ist!? Ganz sicher - NICHT! Also sei doch froh und dankbar, dass deine Mutter sich um dich sorgt. Wenn du wirklich verprügelt worden wärst, dann wärest du auf ewig dankbar, dass sie eingreift. Ich finde dich sehr Egoistisch. Und ich finde, wenn man ein Kind hat, sollte man seine Neigungen auch etwas diskreter ausüben. Soll euer Kind irgendwann, wenn es älter ist, mal Wachwerden und ins Wohnzimmer kommen, wo dein Mann dich erlaubt vermöbelt!!?? Da wird mir ja ganz schlecht. Und wenn ihr euch öfter so lautstark streitet und möglicherweise Gewaltgeräusche zu hören sind, wundert es mich nicht, dass euer Kind dauernd schreit. Auch noch so kleine Babys haben ganz feine Antennen und reagieren äußerst sensibel auf Stimmungen anderer. Da könnt ihr noch zu 10 Osteopathen rennen. Überdenkt mal eure Auslebung eurer Neigung. Ihr seid jetzt Eltern und nicht mehr alleine in der Wohnung! Deine Mutter hat juristisch alles richtig gemacht. Es gibt genug Leute, die wegschauen, wenn anderen Menschen Gewalt angetan wird.

        Diskussion stillgelegt

        Ganz ehrlich, mir geht das auch nicht in den Kopf. Man kann das alles ausleben und machen, wenn das Kind sich NICHT in der Wohnung befindet.

        Schläge erzeugen bestimmte Geräusche und euer Kind WIRD das mitbekommen. Denn offensichtlich habt ihr keinen schalldichten Folterkeller, in dem ihr euren Fetisch ausleben könnt.

        Ich bin grundsätzlich dafür, dass jeder leben kann wie er will und auch seine (sexuellen) Fetische ausleben sollte. Dann muss man aber dafür Sorge tragen, dass Kinder das nicht mitbekommen können und das ist bei euch definitiv nicht der Fall! Du kannst nicht einfach sagen, das Kind wird es schon nicht hören, denn es schläft ja.

        Wenn du vermöbelt wirst, hörst du dann dein Kind, wenn es aufsteht und den Raum betritt???

        Diskussion stillgelegt

Ich persönlich finde es trotzdem heftig.
Und als Mutter würde ich natürlich nicht wollen das meine Tochter geschlagen wird.
Sie macht sich Sorgen um dich und dein Kind,zu Recht.
Wenn deine Mutter das Jugendamt verständigt hat,dann werden die der Sache sicher nachgehen.

Diskussion stillgelegt
(45) 18.01.18 - 22:15

.. hat das folgen ich habe dich bei urbia gemeldet und hoffentlich wird da soweit was unternommen das deine Daten an das Jugendamt weitergeleitet werden !!

DU BIST KRANK !!!

Hoffentlich holen Sie das arme Kind aus dem Umfeld heraus

Diskussion stillgelegt

Das arme Kind ...

Hoffentlich wird hier das Jugendamt hellhörig ...

Du kannst ja gerne Dich so behandeln lassen aber das ist keine Umgebung wo ein Kind aufwachsen sollte ...

Diskussion stillgelegt
(47) 18.01.18 - 14:18

Was Deine Frage bzgl. des Rückkehrverbotes betrifft: der weisse Ring und andere Opferverbände haben Hotlines, da dürfte das zu erfragen sein.

Ich weiss nicht, welcher Art eure Beziehung ist und wie/wo er Dich geschlagen hat -das gibt eine Menge Spielraum für Interpretationen...
Aber selbst wenn ihr im Bereich RACK, CIS und TPE unterwegs seid oder euch mehr im Bereich Domestic Discipline einordnet: Man löst Probleme nicht mit SM. Es ist IMMER das höchste Gut, dass der Aktive kontrolliert ist - und egal was ihr vereinbart habt, wenn ihr euch so streitet, dass Mutti von unten hoch kommt, dann wage ich zu bezweifeln, dass er kontrolliert war.
Und schon im Interesse eures Kindes solltet ihr sowieso nicht zu hören sein.... Man sollte so etwas nur machen, wenn überhaupt niemand in Hörweite ist, der das nicht verstehen kann. Und solange das nicht funktioniert, ist es egal wie besonders eure Beziehung ist, ihr solltet darüber reden und es ein wenig "optimieren".

Diskussion stillgelegt
  • (48) 18.01.18 - 15:55

    Hallo,


    Danke für deine liebe Antwort.

    Ich zweifel daran das wir so sehr zu hören gewesen waren, wir sind seit 5 Jahren zusammen. 3 Jahre Beziehung und nun 2 Jahre Ehe.
    Im ersten Jahr der Beziehung ist kaum etwas in diese Richtung vorgefallen. Weder bei ihm zu Hause noch bei mir.

    Im 2. Jahr sind wir in die Wohnung über meine Mutter gezogen. Seit wir zusammen wohnen, führen wir eben diese "besondere" Beziehung. Er schlägt mich also seit 4 Jahren und meine Mutter hat nie etwas von diesen Streitigkeiten mitbekommen.
    Während der Schwangerschaft gab es aus Angst um das Kind keine Schläge. Aber seit die Kleine da ist steht meine Mutter auch häufig mal so in der Wohnung.
    Ich zweifel wirklich daran das sie uns hörte. Ich vermute eher das sie zugällig in diese Situation kam und naja dann ausgeflippt ist als sie sah was da Sache ist.

    Diskussion stillgelegt
    • (49) 18.01.18 - 16:00

      Darf ich dich ganz konkret fragen, wie er Dich geschlagen hat? Also Ohrfeige, klassischer "Arsch voll", oder einfach überall hin? Mit der flachen Hand, Faust oder Werkzeugen?

      So wie Du das schilderst, baut sich für uns alle das Bild auf von hysterisch schreiende Erwachsene, wo man das Thema schon gar nicht mehr versteht und plötzlich verwamst er dich so richtig mit allem, was er grade so findet und auf alle Körperstellen die sich ihm anbieten.... wenn deine Mutter stattdessen zufällig in der Tür stand, als er DIch übers Knie oder über den Sessel gelegt und mit dem Gürtel auf den Arsch... das ist zwar immer noch für Deine Mutter sehr verstörend, aber es stellt sich ganz anders dar.

      Diskussion stillgelegt
      • (50) 18.01.18 - 16:24

        Oh gott.... wie peinlich



        Also gut.

        Also wir haben uns gestritten. Wohl eher lauter Diskutiert. Nein wir haben uns nicht in lautmöglichster Qualität gegenseitig angebrüllt das das ganze Viertel mithören konnte.

        Wie gesagt ich denke das es eher Zufall war statt das sie explizit was mitbekommen hat.

        Naja ich sollte mich über einen Stuhl beugen und hab was mit nem Rohrstock bekommen. Aber nur auf den Po und Oberschenkel.

        Naja wir haben eine Glasvitrine darin spielgt sich halt was. Ich sah das meine Mutter kommt. Kam hoch, was verboten ist und naja er motzt los und hat mir eine Ohrfeige verpasst. Und genau das hat meine Mutter gesehen und ist dann auf ihn los. Hat ihn angeschrieen, ihm den Stock weggenommen und hat hysterisch rumgebrüllt. DAS!! Hätten dann die Nachbarn mitbekommen können.

        Naja ich schon sie dann Richtung Treppe. Vernünftig mit ihr reden war eh nicht möglich und was das Thema angeht eh nicht. Und dann ging sie halt und hat die Polizei gerufen.

        Denen hab ich zwar versucht zu erklären das bei uns alles in Ordnung sei aber meine Mutter quakte nur dazeischen "er hat meine Tochter mit einem Stock geschlagen und geohrfeigt hat er sie auch, er ist gefährlich bla bla bla" naja wir wurden dann beide in Abwesenheit von einander befragt und natürlich hat er es zuggeben. Was soll er es auch leugnen ich habe Spuren, Spuren die ich laut Polizistin ärtzlich dokumentieren lassen soll...


        Mein Mann ist nicht gefährlich. Er würde niemals unser Kind anpacken. Geschweigedenn würde er sinnlos auf mich einschlagen.

        Meine Mutter meint er ist der Teufel höchstpersönlich.

        Diskussion stillgelegt
Top Diskussionen anzeigen