Meine Mutter ruiniert meine Ehe Seite: 7

        • Du hast aber schon alles gelesen...?

          Diskussion stillgelegt
          • Ja habe ich, du scheinst dem lebensweg der Dame etwas mehr zugetan zu sein.

            Es ist und bleibt krank. Und die Wahrscheinlichkeit, dass das Kind das mitbekommt und irgendwann auch da mit reingezogen wird ist relativ hoch.

            Jeder Mensch hat seine Vorlieben, aber das ist einfach nur krank. Schon allein dieses: ich hab es selbst in der Hand, wenn ich keine Lust auf Schläge habe befolge ich die Regeln #klatsch.

            Andere Frauen würden ihr Leben geben um nicht mehr geschlagen zu werden und hier?

            Diskussion stillgelegt
            • Ja, ich kann diese Lebensweise verstehen.

              Ich finde es einfach traurig, dass ein etwas anderer Lebensstil gleich als krank abgestempelt wird.

              Die beiden haben sich nun nicht wirklich clever angestellt. Aber prinzipiell ist es ja jedem selbst überlassen.
              Wenn das Kind schläft, wieso sollte man da nicht auch sowas machen dürfen?

              Und es ist ein meilenweiter Unterschied zwischen häuslicher Gewalt und gewissen BDSM Spielchen, bei denen ich eingewilligt habe.

              Diskussion stillgelegt
              • Ja prinzipiell ist es jedem selbst überlassen, aber sie haben auch eine Verantwortung dem Kind gegenüber.

                Da steht nur: es wird nichts mitbekommen, es wird nie geschlagen werden bla bla bla, wer garantiert das?

                Ich kann einfach nicht verstehen, dass man sich als Frau schlagen lässt und vor allem dass Männer ohne vorhandenes Gewaltpotential (was auch hier aufgrund der Anonymität nicht ausgeschlossen werden kann) sowas mitmachen. Sexuelle Vorlieben ja, aber das hier geht entschieden zu weit und die Mutter kann ich absolut verstehen.

                Wenn das meine Tochter wäre, würde ich gewaltig an ihrem Verstand zweifeln, aber sie gibt ja ihrer Mutter die Schuld. kein verständnis, sorry.

                Diskussion stillgelegt
            (155) 19.01.18 - 09:33

            Woher nimmst Du denn Deine Wahrscheinlichkeit? Wieviele Paare kennst Du, die so etwas praktizieren und wie oft wurden da die Kinder mit rein gezogen?

            Du vergisst bei Deiner Argumentation vor allem, dass die beiden das vereinbart haben - die Regeln und die Konsequenzen und offensichtlich gefällt es beiden und tut ihnen gut, sich daran zu halten. Es ist nicht und zu keiner Zeit mit häuslicher Gewalt zu vergleichen.

            Ich habe mich am Wochenende noch mit einer Freundin über "Vergewaltigungen" unterhalten, eine ebenfalls beliebte Vorliebe. Aber es unterscheidet sich in so vielen Punkten von einer echten Vergewaltigung - es passiert mit einem Mann, den man selbst ausgesucht hat, es passiert "safe" also ohne das Risiko von Schwangerschaft oder Geschlechtskrankheiten und ohne bleibende Schäden... entweder sind die Manschetten an den Gelenken zum festbinden gepolstert oder der Aktive hat gelernt mit Seilen umzugehen - keiner würde extradünne Kabelbinder nehmen, die sich mal locker durch die ersten Hautschichten schneiden. Das "Opfer" soll zu keiner Zeit ernsthaft und bleibend geschädigt werden.
            Außer dem reinen Wort hat es nichts mit einer strafbaren Vergewaltigung zu tun und ist deshalb auch nicht "krank".

            Im Diagnosenkatalog gibt es zwar den Sadomasochismus noch, aber es kommt nur dann zur Anwendung, wenn man selbst oder andere darunter leiden. Das heisst: ausgelebter Sadismus gegen den klar erklärten Willen des passiven Part oder Fantasien des Passiven die schädigend sind, z.B. Amputationen. Gäbe es die Diagnose nicht mehr, könnte keiner der darunter leidet noch ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.

            Wenn Dir das nicht passt ist das ganz allein Dein Problem. Aber dann schau auch besser nochmal in den Schlafzimmern Deiner Freunde und Bekannten nach, denn man sieht es den Leuten nunmal nicht an und es sind 5-10% der Bevölkerung in unterschiedlichen Ausprägungen - Ärzte, Krankenschwestern, Erzieherinnen, Juristen, Polizisten, Bundeswehrangehörige, Einzelhandelskauffrauen, Metzgereifachangestellte, Physiotherapeuten... ich wette, Du kennst auch jemanden^^

            Diskussion stillgelegt

    Ihr müsst damit aufhören. Ihr habt jetzt ein Kind!

    Diskussion stillgelegt
  • Liebe Community,

    wir werden diesen Thread vorerst stilllegen und prüfen.

    Beste Grüße #winke
    aus dem urbia-Team

    Diskussion stillgelegt
    • Liebe Community,

      wir können Entwarnung geben: der Inhalt dieses Threads entspricht mit hoher Wahrscheinlich nicht der Wahrheit, demnach liegt vermutlich auch keine Kindeswohlgefährdung vor. Wir haben die Beiträge der Userin überprüft und hierbei festgestellt, dass nahezu alle Angaben Unstimmigkeiten aufweisen. Der Thread wird heute noch gelöscht.

      Beste Grüße
      aus dem urbia-Team

      Diskussion stillgelegt
Top Diskussionen anzeigen