Was tun, wenn er es nicht ernst meint?

    • (1) 19.01.18 - 20:22
      momo789

      Hallo. Ich könnte Rat brauchen, da meine Gedanken sich einfach nur noch im Kreis drehen und ich andere Meinungen als vom meinem Umfeld benötige...

      Mein Freund und ich kennen uns jetzt 2 Jahre, es läuft eigentlich gut. Alles normal halt. Wir wohnen nicht zusammen.
      Er druckst herum endlich seiner Familie und seinen Freunden zu sagen, dass wir ein Paar sind. Warum? Meint er es nicht ernst? Warum sagst er es nicht einfach? Worauf wartet er?
      Manchmal wünschte ich, ich könnte seine Gedanken lesen. Ich würde nämlich gern langsam anfangen das Leben zusammen zu planen. Er sagt "später auf jeden Fall". Was mich nicht schlauer macht. Er weicht aus, wenn ich näheres wissen will.

      Danke für Ratschläge, ob gut oder schlecht.

      • (2) 19.01.18 - 20:30

        Ihr seid seit 2 Jahren ein Paar und du kennst seine Familie nicht bzw sie weiß nichts von dir?
        Wie begründet er das?

        • (3) 19.01.18 - 20:35

          Es gibt viele Gründe. Stress, gar passt es nicht, er will nicht so schnell machen etc pp.

          • (4) 19.01.18 - 20:39

            Es gibt viele Ausreden, dahinter steht dass er Dich nicht als seine Partnerin etablieren will, denn wenn die Leute dich erst mal kennen, würden sie ihn immer wieder nach Dir fragen. Für Dich hat er aber nur einen ganz kleinen Platz in seinem Leben vorgesehen.

            Trenn Dich lieber, bevor Du Dich ganz zum Affen machst.

          • (7) 19.01.18 - 20:46

            Ich musste lachen! Nein, bin ich nicht. Ich war seit Wochen nicht mehr hier... wer ist denn diese Frau? Auto wäre mir zu blöd. Lach. Danke für den Lacher...

    (8) 19.01.18 - 20:31

    Hat er einen muslimischen Hintergrund? Ich lese hier regelmäßig solche Geschichten von jungen Männern aus dieser Kultur, dass sie ihre deutsche Freundin nicht der Familie vorstellen .... aus bekannten Gründen.

    • (9) 19.01.18 - 23:01

      Was hat der Islam damit zu tun ? Es kann doch auch ein gläubiger Katholik sein oder ein Methodist oder ein Atheist ? Es gibt so viele Möglichkeiten, die dahinter stecken können. Da ist der Islam oder die Religionszugehörigkeit an sich doch nur eine von vielen.

      • (10) 20.01.18 - 00:27

        Ja, das kann so sein.

        ist es aber in den allerallermeisten Fällen nicht,

        Hier bei urbia ist es in fast 100% der Fälle der musliische Partner, der dann auch gerne das Grundgesetz unseres Landes ablehnt.

        Deshla finde ich diese Info auch mehr als relevant.

        Wir haben hier regelmäßig diese Geschichten von muslimischen jungen Männern, die jahrelang die Beziehung zu einer deutschen Freundin verheimlichen. Erstens weil sie eine Muslima heiraten müssen, die die Eltern schon längst für ihn ausgesucht haben, zweitens, weil sie z.T. schon muslimisch verheiratet SIND, und drittens weil die Sippe ihn rauswerfen würde, wenn er die dt. Frau vorstellen würde. Da gibt es hier immer ganz krasse Geschichten mit endlos vielen Ausreden, warum er die Frau nicht der Familie vorstellt und sie nicht mal zu sich in die Wohnung kommen darf.

        Ich habe mir das nicht ausgedacht, man kann das alles hier nachlesen.

(12) 19.01.18 - 20:31

Hallo momo,


ich denke das er es selbst nur sagen warum. Die andere Sache ist wie lange du es mit machst. Für mich wäre es kein befriedigender Zustand nach 2 Jahren Beziehung.

Freundliche Grüße

blaue-Rose

Top Diskussionen anzeigen