Kiffen als Mama

    • (1) 21.01.18 - 17:52
      EureMeinungdazu

      Hallo

      Ich wollte mal eure Meinung zu einem heiklen Thema hören, am liebsten natürlich anonym deshalb auch in diesem Forum auch wenn es nicht 100% hier rein gehört.

      Ich bin Mutter einer Tochter (14 Monate) und gelegentlich rauche ich einen Joint. Sei es mit meinem Partner zusammen oder mit Freunden. Ich komme einfach nicht davon weg, wenn ich alleine bin brauche ich das nicht, aber wenn andere um mich herum rauchen dann ist der Drang zum Mitrauchen einfach zu groß.

      Schlimm oder nicht? #zitter

      Liebe Grüße und Danke für eure ehrliche Meinung.

      • Hallo,

        ich gehe mal davon aus, dass Du auf keinen Fall vor Deinem Kind kiffst oder wenn Dein Kind in Deiner Obhut ist, dann ist das Deine Sache.

        Was ich zu bedenken gebe, überdenke mal Deinen Freundeskreis und Partner (wenn ihr beide kifft, wo ist das Kind... )und wie gehst Du damit um, wenn Dein Kind Dich danach fragt (Vorbildfunktion, Ehrlichkeit).

        LG Joana

        Ja, ich finde es schlimm. Da du schon schreibst, du kommst nicht davon weg, ist es bei dir schon eine sucht. und ein harmloses vergnügen ist kiffen einfach nicht. Ganz besonders dann nicht, wenn man Verantwortung für ein Kind hat. Wer zugedröhnt in der ecke liegt und nicht mehr mitbekommt, wenn das Kind weint, handelt für mich absolut verantwortungslos. Als Eltern hat msn Verantwortung und zwar ab dem Moment, wo das Kind in einem wächst bis zu dessen Auszug aus dem Elternhaus. Diese Verantwortung hat man jede Sekunde und man muss sich dessen bewusst sein. Jede Handlung, die ich mache, hat Konsequenzen. Und zwar nicht mehr nur für mich sondern ab dem Zeitpunkt der Schwangerschaft auch für mein Kind Msn muss dich bewusst sein, dass msn ab dem Zeitpunkt immer auch für sein Kind mitdenken muss und bei jeder Handlung darüber nachdenken muss, welche Konsequenzen diese auf das Kind hat. Das nennt man Verantwortung. Du bist auch Vorbild und eine Mutter, die Drogen konsumiert, dies auch nicht schlimm findet, zeigt ihrem Kind, dass Drogen harmlos sind und das Kind macht es nach, weil es es nicht anders vorgelebt bekommen hat. Also ja, ich finde es ganz schlimm, als Eltern Drogen zu konsumieren. Das passt einfach nicht zusamnen wenn man Eltern ist. Eltern MÜSSEN verantwortungsbewusst handeln.

        • (4) 21.01.18 - 18:30

          Nach einem Joint liegt man garantiert nicht in der Ecke rum!!!!
          Alkohol ist wesentlich schlimmer und gefährlicher als Gras. Wenn man sich Abends einen Könnt teilt, kann man sich ganz normal um das Kind kümmern.
          Ich finde es unverantwortlich das es in einem Haushalt Alkohol gibt und oft sogar getrunken wird wenn Kinder anwesend sind. Aber das ist ja legal und killt jährlich 300000 Menschen.
          Ich habe Jahre lang gekifft und jetzt halt dich fest, selbst die Ärzte sagten das es gut für mich ist. Ich hab dann sogar von einen auf den anderen Tag ohne Probleme aufgehört keine Entzugserscheinungen oder sonst was. Wenn man also von der Materie keine Ahnung hat einfach mal Klappe halten.

          • Mein Bruder hat gekifft und er war einfach nur noch am lachen wegen einem fussel an der Wand und absolut nicht mehr zurechnungsfähig. Sich zu betrinken während msn sein Kind in der Wohnung hat, ist genauso verantwortungslos. Aber hier geht es nicht um Alkohol sondern um das kiffen. Und wenn die te schon sagt, sie BRAUCHT das, dann ist das schon nicht mehr harmlos.

            • (6) 21.01.18 - 18:40

              Von so einem Lachflash kommt man im NOtfall aber auch sofort wieder runter.
              Andere Leute brauchen Sport, Sex, ab und zu mal einen Vollrausch. Jeder wie er mag . Sie schreibt doch gelegentlich und nicht täglich. Ich seh da kein Problem drin solange die Kinder ausquartiert sind.

              • Sie schreibt aber auch, dass sie dem gruppenzwang dann nicht widerstehen kann. Und das sollte man können, wenn man Eltern ist gruppenzwang ist etwas, wo msn als verantwortungsbewusste Person drüber stehen MUSS.

          (8) 21.01.18 - 19:41
          Ichhabejahrelanggeki

          Hallo,

          So ein Schwachsinn. Ich habe jahrelang gekifft, so ca. 15 Jahre. Klar ist es irgendwie toll, aber süchtig macht es eben einfach. Am Anfang reichte es einfach mal mit Freunden einen zu rauchen irgendwann bräuchte ich meinen joint für mich ganz allein und dann irgendwann war es auch nicht nur noch ein Boing um das Leben zu erreiche was man bräuchte. Schlafen ohne dieses Zeug war fast gar nicht möglich, wenn man nichts bekommen hat, das war schrecklich und ich war manchmal total hibbelig deswegen. Aufgehört habe ich dann in einem Urlaub. Ich hatte schweissausbrüche und das nicht weil es so heiß war. Na klar bekommt man Entzugserscheinungen.
          Und wenn ich zu diesem Zeitpunkt ein baby gehabt hätte... daran will ich gar nicht denken. Ich bin Mama, meine kleine ist noch wirklich klein und noch keine 14 Monate. Aber ich könnte mir niemals vorstellen dieses Zeug wieder anzurühren, weißlich dass ich ganz andere Sorgen habe als diesen Mist zu konsumieren. Ich bin froh dass ich diesen scheiss schon Jahre nicht mehr mache und davon weg bin.
          So halte ich das auch mit Alkohol. Den trinke ich überhaupt nicht und habe ich auch noch nie richtig, weil es mir nicht schmeckt. Und finde auch diese ekelhaft wenn man im Beisein von babys Alkohol konsumiert. Passt irgendwie alles nicht zusammen.

          Also wenn man wirklich nur mal ab und zu kifft, so einmal im Monat oder So, okay. Aber dann muss entweder das Kind woanders schlafen, weil man dann schon ziemlich angeschlagen sein wird wenn man das so selten macht und sich dann mit Sicherheit nicht um das Kind kümmern kann. Wenn was verfällt und das Kind muss ins kh gebracht werden kann man das Auto fahren übrigens auch vergessen.
          Oder man kifft regelmäßig und hat dann diesen Stress sich immer was besorgen zu müssen oder bekommt einen Rappel wenn man nichts bekommt und auch darunter wird dann das Kind leiden, bzw.nixht berücksichtigt, weil man eben andere Sachen im kopp hat.
          Ich finde Kiffen mit baby passt nicht und finde es unverantwortlich.

        Ja nee.. is klar, die Ärzte sagten , dass es gut für Dich ist...ich glaub, du hast im Leben einen zu viel geraucht wie du Dich hier aufführst, ist das beste Beispiel, dass das Zeug nicht so harmlos ist Die TE sagt selbst, sie braucht es. Also ist es schon eine Sucht und somit ein Problem.

        Und nein, ich bin kein Spießer. Ich hab doch tatsächlich auch schon den einen oder anderen geraucht ..

        • (11) 21.01.18 - 21:50

          Du solltest nicht vorschnell urteilen, ich hatte eine verdamt harte Chemo und ja , die Ärzte haben mich dahin gehend unterstützt, dadurch konnte ich wenigstens essen und ab und an mal vor die Tür .
          Fakt ist auch, das ich von heute auf morgen damit aufhören konnte. Es ist eine psychische Sucht, keine körperliche.
          Und wenn man mal einen raucht, natürlich wenn die Kinder ausser Haus sind, finde ich das genauso ok wie Alkohol trinken.

          • Du hast gekifft, um essen zu können nach der Chemotherapie. Die te tut das aber nicht damit es ihr gesundheitlich besser geht sondern aus Spaß. Kiffen IST kein Spaß. Canabis ist eine Droge. Ja, sie darf zur Unterstützung bei Krebserkrankungen eingesetzt werden. Das ist medizinisches canan is und absolut gar nicht vergleichbar mit dem unkontrollierten kiffen just for fun, wie die te es macht. Und ich schätze, sie tut das, während ihr Kind zu hause schläft und sitzt mit Partner und Freunden fröhlich kiffend im Wohnzimmer nebenan.

            Von einer Erkrankung hast Du vorher keinen Pips gesagt, das musst schon dazu schreiben. Medizinisches Marihuana ist was völlig anderes, als sich über Jahre aus Jux die Birne wegzurauchen....Das ist ein ganz anderes Thema.
            Trotzdem finde ich Dein Benehmen hier unterste Schublade. Das Zeug ist nicht gut und wenn man es BRAUCHT , hat man ein Problem. Genau wie bei Alk, oder anderen Sachen.

(14) 21.01.18 - 18:14

Na da hast du dir aber ein tolles Thema ausgesucht um am Sonntag Abend aufzumischen. Könnte was werden...

Top Diskussionen anzeigen