Partner kleiner als die Frau?

    • (1) 21.01.18 - 19:25

      Hallo ihr Lieben.

      Ich habe einen Mann im Internet kennengelernt, mit dem ich mich wahnsinnig gut verstehe und zu dem ich mich hingezogen fühle. Ja auch sind da schon Schmetterlinge im Bauch. Da er Soldat ist, der zur Zeit im Ausland ist haben wir und natürlich noch nicht gesehen.
      Ich hatte aufgrund seiner Bilder das Gefühl, dass er nicht so groß sein könnte. Heute habe ich gedacht ich frage ihn jetzt einfach mal. Jetzt hat sich herausgestellt, dass er 20 cm kleiner ist als ich was mich jetzt geschockt hat und ihn glaube ich auch. Mir ist jetzt etwas zum Heulen zumute, weil ich nicht weiß wie ich damit umgehen soll.
      Ansonsten ist alles perfekt aber ich mache mir doch Gedanken. Ich habe in einem anderen Threat gelesen, dass es hier eine Userin gibt/gab deren Mann auch 20 cm kleiner ist. Man konnte dort leider nicht mehr schreiben. Ist es wirklich so schlimm wenn der Mann kleiner ist als die Frau?? Ich mag ihn wirklich sehr und muss auch ständig an ihn denken.

      • Aber das ist doch nicht die Entscheidung von Aussenstehenden, sondern ganz alleine Deine! ;-) Ist es denn für Dich schlimm, dass er kleiner ist, als Du? Würdest Du ihn vielleicht trotzdem gerne mal treffen? Vielleicht ist er Dir generell als Person dann nicht so sympathisch wie auf rein schriftliche Art.

        • Mich macht das alles gerade nur etwas durcheinander. Vielleicht sollte ich das einfach erst mal sacken lassen. Ich kann halt auch gerade nicht zuordnen, wieviel 20 cm ausmachen.

          • Man hat halt immer das Bild vom großen Beschützer mit der Schulter zum anlehnen im Kopf. Ich hatte zwar schon kleinere Partner aber wie das war weis ich nicht mehr so wirklich

          • Das ist ungefähr eine Kopfgröße, d.h. er geht Dir etwa bis zur Schulter. Etwas drüber vielleicht.

            • Dann ist da immer das „was denken die anderen?“ obwohl das doch eigentlich sowas von egal ist. Es ist halt immer diese „Norm“ im Kopf. Bei 10 cm würde ich mir null Gedanken machen aber 20 hört sich so viel an.

      (9) 21.01.18 - 19:46

      Eine der glücklichsten Ehen die ich kenne hat diesen Unterschied sie sind ca 45 Jahre verheiratet..! Kennen tun sie sich noch länger
      Wo die Liebe hinfällt 👍🏻

    Wie groß bist Du denn?
    Ich bin mit 178 cm nicht grad klein, da wäre der Mann dann 158 cm #schock

    • Bin auch 1,76 und er 1,55

      • 1,55 wäre für mich außer Diskussion, aber das musst Du selbst wissen.

        (15) 22.01.18 - 10:55

        Also 1,55 ist schon arg klein #gruebel

        Wobei die Körpergröße alleine natürlich nicht wirklich etwas über den Menschen aussagt.
        Jedoch habe ich die Erfahrung gemacht, dass kleine Männer oft ziemliche Komplexhaufen sind. Siehe Napoleon und so. Ständig müssen sie sich was beweisen, am besten meist bei Frauen... #gruebel Sowas merkst allerdings erst mit der Zeit.

        Und nach meiner letzten Erfahrung mit einem "kleinen" Mann (er war 1,68 und ich 1,62) - also nicht mal sooo klein, oder kleiner als ich - habe ich mir geschworen, nein Danke, nie wieder.

        • (16) 22.01.18 - 11:02

          "Jedoch habe ich die Erfahrung gemacht, dass kleine Männer oft ziemliche Komplexhaufen sind. "

          Und bestimmt kennst du auch einige doofe Blondinen und Frauen können bekanntlich nicht einparken, während Männer nicht putzen können.

          Und dann ausgerechnet noch Napoleon - der lag mit seinen 1,68 damals im Bereich mittlerer Normalgröße. Bildung hilft gegen Vorurteile.

          Wir hatten erst neulich einen ähnlichen Thread, da lag der Größenunterschied nur bei wenigen cm, aber auch da kamen solche platten Vorurteile.

          • (17) 22.01.18 - 11:05

            Ja Frau Lehrerin. Schlecht geschlafen, oder Stacheldraht gefrühstückt.
            Was machst du mich hier so schief an?
            Ich habe MEINE Erfahrung geschildert, und mit diesen platten Unterstellungen über meine vermeintlichen Vorurteile kannst du dich brausen gen.

            • (18) 22.01.18 - 11:49

              Getroffene Hunde bellen.

              Ich versuche es trotzdem mal mit Sachlichkeit:
              Du stellst eine Verbindung zwischen der Körpergröße und Charaktereigenschaften her und berufst dich dabei auf deine Erfahrungen.

              Wenn nun jemand schlechte Erfahrungen mit blonden Frauen gemacht hat und dann schreibt: "Jedoch habe ich die Erfahrung gemacht, dass Blondinen oft ziemlich schlechte Autofahrerinnen sind", sind solche Bemerkungen eben geeignet, Vorurteile zu schüren.

              Und nachdem du meinst, nochmals nachsetzen zu müssen:
              Du hast erstens "Napoleon" geschrieben und nicht Napoleon-Komplex und zweitens handelt es sich dabei um eine Fehlbezeichnung, die aus dem Irrglauben heraus entstanden ist, Napoleon sei unterdurchschnittlich klein gewesen.

              • (19) 22.01.18 - 12:05

                Entschuldigung, ich hatte den letzten Beitrag zu früh abgeschickt.

                Wenn man nun ausgehend von einer historischen Person die Kompensation einer geringen Körpergröße darlegen möchte und dann ausgerechnet diese Eigenschaften einer normal großen Person zuordnet, zeigt das überdeutlich, dass man eben manchmal sieht, was man sehen möchte. Damals war der Irrglaube über den angeblich kleinen Napoleon so verbreitet wie heute, das im zugeschriebene Verhalten war aber eben gerade nicht exemplarisch, da an einem normal großen Mann beobachtet.

          (20) 22.01.18 - 11:32

          Und im übrigen, wenn du schon meinst mir Bildung vermitteln zu müssen, solltest am besten erst bei dir selbst anfangen.

          Napoleon-Komplex ist ein gängiger Begriff aus der Psychologie
          https://de.wikipedia.org/wiki/Napoleon-Komplex

          (21) 22.01.18 - 12:54

          Witzig ist, wie viele Frauen im wahren Leben "kleinere" Männer ablehnen obwohl ihnen bei manch Prominentem der Schlüpper feucht wird.

          George Clooney (1,79m), Brad Bitt (1,77m) Tom Cruise (1,70m) Jon Bon Jovi (1,62m) wären für mich normalgewachsene Frau (1,75m) wohl bez. Größe nix und erscheinen auf Bildern stets größer. Ob die alle Plateausohlen tragen. :-)

          Für mich wären die Genannten noch alle Kategorie Gnom weil für mich ein Mann mindestens 1,90 m groß sein muss. Mein Partner ist 1,96m und einfach #verliebt

          • (22) 22.01.18 - 13:02

            Und für Freunde der Nostalgie: Humphrey Bogart war 1,73 m groß und James Cagney 1,65 m,

            Ich habe keine Vorliebe bei der Körpergröße, aber was einem nun persönlich gefällt oder nicht, ist eben nur bedingt steuerbar.

            Mich stört eben nur die Verknüpfung mit Charaktereigenschaften.

            • (23) 22.01.18 - 14:37

              Ich wollte eigentlich der TE schreiben sorry.

              Eine unbedingte Verknüpfung zum Charakter würde ich auch skeptisch sehen.

              Allerdings habe ich kleine (erwachsene) Männer oft als echte Wadenbeisser erlebt. Mag daran liegen dass sich Kleinwüchsige immer schon erschwert durchsetzen mussten. Auf dem Schulhof wurden sie vielleicht gehänselt und haben früh lernen müssen, sich gegen eine feindliche Umwelt durchzusetzen.:-)

              • (24) 22.01.18 - 15:27

                Ich freue mich auch über Antworten, die nicht an mich gerichtet sind.

                Hänseleien auf dem Schulhof, klar, das kann ich mir gut vorstellen, gilt dann aber eben für alle, die - wodurch auch immer - aus dem Rahmen fallen. Da muss man nur an Übergewichtige denken und was die nicht alles sein sollen, sowohl im Negativen (faul, undiszipliniert, verfressen) als auch im vermeintlich Positiven (sind aber gemütlich, bescheidener, immer freundlich). Da weiß ich dann gar nicht, ob ich die schlechten Eigenschaften schlimmer finden soll als die vorgeblich guten.

                Mich ärgern solche Zuordnungen, weil sie eben zu nicht angemessenen Verallgemeinerungen führen. Da ist das Beispiel Napoleon schon sehr geeignet. Er hat also seine geringe Körpergröße kompensiert. Er war aber nicht klein. Hätte sich nun der Irrglaube über seine Körpergröße nicht so wunderschön verbreitet, hätte man ihm die Eigenschaften jedenfalls von vornherein nicht mit seiner Körpergröße in Verbindung gebracht.

                Oder ein anderes Beispiel: Busfahrer kommt zu spät, passiert hier jeden Tag, Fahrgäste sind wenig begeistert. Busfahrerin kommt zu spät und was hört man hinten raunen: kein Wunder, Frauen eben... Oder: Mädchen sind schlecht in Mathe, man muss es nur oft genug sagen und es bewahrheitet sich.

                Kurz: ein Idiot ist ein Idiot, dabei kann man es doch belassen und nicht nach körperliche Merkmale zuordnen, die letztlich eine Erwartungshaltung fördern.

                Hoffentlich war mein Geschwurbel verständlich, das eigentlich auch herzlich wenig mit dir zu tun hat, du bist ja nur mehr zufällig an mich geraten.

          (25) 22.01.18 - 18:07

          Bei mir wird von keinem der Beispiele der schlüppi feucht :p
          Aber dass von Jovi so klein ist...wusste ich gar nicht :D

Top Diskussionen anzeigen