Ehekrise wegen Sex

Hallo an alle,

Irgendwie ist bei uns grade der Wurm drin und ich wollte mein Herz ausschütten...vielleicht hat der ein oder andere auch ähnliche Erfahrungen. Oder einen Rat ?

Also wir sind seit 5 Jahren zusammen , seit 3 verheiratet und haben 2 Kinder ( fast 2 und 2 Monate alt ) . In der letzten Schwangerschaft so ca ab dem 8. Monat hatte ich nicht mehr viel Lust . Mein Mann ist sehr aktiv in dieser Hinsicht und das war natürlich schwer für ihn .
Ich hab es trotzdem manchmal auch ohne Lust zugelassen. Er hat das natürlich gemerkt und dementsprechend war’s dann auch nicht so toll .

Dann kam die Geburt , wochenfluss ging also eh nicht . Kaum war die Blutung vorbei wollte er wieder ran . Wir haben’s versucht und es war furchtbar für mich weil es einfach auch noch sehr unangenehm war .

Er fühlt sich jetzt total von mir abgewiesen.....was meiner Meinung nicht so ist . Ich umarm ihn , küss ihn wie vorher auch . Ich hab halt nur keine Lust auf Sex .

Ich fühl mich jetzt unter Druck gesetzt , was die Sache mit der Lust jetzt nicht besser macht .ich hab ihm gebeten mir einfach Zeit zu geben und ob wir nicht erstmal zärtlich sein können ohne sexuellen Hintergrund . Er hat dann auch so halb zugestimmt aber umsetzten tut er’s nicht . Wir kuscheln und nach 2 min versucht er es halt .

Es ist sowieso schwierig , weil unser zweites Kind in Richtung Schreikind läuft . Er schläft ausschließlich am Busen ein und liegt auch noch nicht im eigenen Bett . Und das ist bei mir auch so ne Kopfsache .ich kann halt nicht ausgelassen Sex haben wenn mein Baby neben mir im Bett liegt .ich weiß gar nicht wie er sich das vorstellt !!!

Heute meinte er ...ich hätte ein Problem und ich muss das regeln . Andere Männer wären schon lang woanders hingegangen ( diese Aussage war wirklich unfassbar für mich und so kenne ich ihn auch nicht ....gut dieses spezielle Problem hatten wir auch nicht ).

Ich kann mich ja nicht zwingen , ich weiß einfach grade nicht wie wir da rauskommen .

Ich finde deinen Mann unmöglich und du siehst deutlich was er für ein Typ Mensch ist!
Andere Männer würden schon längst woanders hin gehen? Vernünftige Männer würden ihrer Frau die Zeit geben die sie braucht und kämem garnicht auf die idee sie zu bedrängen.

Ich denke es ist schwierig. Mich würde so jemand anwiedern. Aber du liebst ihn und hast 2 Kinder von ihm.

Vielleicht setzt ihr euch mal in Ruhe hin und redet? Die Geburt ist erst kurz her und wenn er kein Verständnis zeigen würde, ist das wohl über kurz oder lang kein mann von dem viel zu erwarten ist.

Alles Gute

Hallo,

einen wirklichen Rat habe ich nicht, aber Erfahrungen mit einem ähnlichen Dilemma.

Zunächst einmal ist es Quatsch, dass 'alle' Männer, schon längst irgendwoe anders hingegangen wären. Das ist eine ganz miese Tour, die er da fährt, und nur weil er meint, das stümde ihm irgendwie zu, solltest Du Dich nicht zwingen.
Meiner Erfahrung nach macht Druck es eher schlimmer als besser, das könnte ihm allmählich auch klar werden.

Meine Empfehlung: steh zu Dir und Deinen Bedürfnissen. Wenn Du keinen Sex willst, dann ist das so, dafür brauchst Du auch keine Rechtfertigung oder Begründung. Ganz egal, wo das Baby schläft, ob es schreit oder nicht oder wie viel Du stillst - Du WILLST nicht. Das ist der Fakt, mit dem er sich auseinanderzusetzen hat.

Wenn er es nicht geregelt kriegt, dass Ihr Euch einfach nur nah und zärtlich zueinander seid, ohne gleich das Fummeln anzufangen, würde ich auch das einstellen.

Ich würde ganz klare Grenzen setzen und einfordern. Bzw hab es so gemacht, wenn auch aus anderen Gründen.

Alles Gute!

Ich kann meinen Vorrednern nur zustimmen. Ich finde es unmöglich von ihm, sich über deine Grenzen hin weg zu setzen und Forderungen zu stellen. Du hast gerade erst ein Kind geboren, das du im Moment nicht die Lust auf Sex hast, ist normal. Vor allem, weil euer 2. Kind ja noch fast permanent an dir hängt (was normal und völlig ok ist). Hat dein mann eigentlich je ein "Nein" von dir respektiert? Klingt nicht so. Ich könnte keinen Mann lieben, dem seine Bedürfnisse über mein Wohlergehen liegen. Ein Mann, der dich liebt, respektiert und akzeptiert ein nein und setzt dich nicht unter Druck. Bleib dein energetische Haltung treu, du musst niemals Sex haben, wenn du nicht möchtest. Wenn er sich liebt, ist ihm wichtig, dass du dich gut fühlst. Das ist einem Mann wichtiger als sein eigenes Bedürfnis nach sex.

Deiner Haltung solltest du treu bleiben und wenn er DICH liebt, nicht sich.

Also nach der geburt unseres 2 kindes hatte ich trotz ks alles andere ausser Sex im sinn. Meinem mann ging es ebenso, wir waren einfach zu müde.
Kurios das es deinem mann nicht so geht 🤔
Ich glaub wir starteten den 1 versuch nach 4 oder 5 monaten, unser sohn lag daneben in seinem bett und das war nicht grad erotisch.

Und nein mein mann wollte es sich nirgendwo anders holen, der wollte so wie ich einfach nur schlafen :-)

So ein A.... ! Euer Baby ist grad mal 2 Monate alt.. Und dann so ein Spruch!?!

Ich hatte während allen Schwangerschaften und Stillzeiten keine Lust. Und ich hab jedes Kind ein Jahr gestillt.
Ja, nicht leicht für meinen Mann, er war echt arm dran.
Aber er hat es ganz selbstverständlich akzeptiert und niemals hätte er so einen saublöden Spruch abgelassen!!
Finde, das sagt sehr viel über einen Menschen aus..

LG Claudi

ihm fehlt es an einfühlungsvermögen.

es ist nicht schön zu sex gedrängt zu werden. ich frag mich, wie einem sex überhaupt spaß machen kann, wenn der partner nicht möchte und man das weiss. da gruselst mich ein bisschen, du sollst schliesslich als mensch von ihm wahrgenommen werden und nicht seine willige sexpuppe sein.

die aussage zu den anderen männern ist aus der luft gegriffen und idiotisch. ja, manche egoistische, sexsüchtige männer würden wohl schon nach ein paar wochen/monaten sich anderswo ihre billige befriedigung suchen. aber so einen will man nicht als partner. und so ist bei weitem nicht jeder mann. und nur weil dein mann sich noch nicht anderswo vergnügt hat ist er nicht zu loben. nein, viel eher würde mich die aussage so anekeln, dass ich erst recht die lust verlieren würde. soll er sich doch selbst befriedigen, du bist nicht sein mittel zum zweck. es sollte ihm wichtig sein, wie es dir geht. er scheint sich nur um seine eigene lustbefriedigung zu scheren und deine gefühle dabei sind ihm egal. ist er sonst auch derart liebevoll?

Selbstbefriedigung kennt er wohl nicht?! Ein normaler seine Frau liebender Mann würde nie auf die Idee kommen, so eine Aussage zu tätigen. Der würde sich mit SB in dieser Zeit über Wasser halten.
Er ist wohl nur mit dir zusammen, weil er seinen regelmäßigen Sex braucht.

Hmm, leider kann ich Deinen Mann irgendwie verstehen.
Ich bin weiblich und mein Mann und ich haben seit über einem Jahr so gut wie keinen Sex. Erst lag es an Erektionsstörungen, dann bekam er Tabletten, hatte aber Angst, dass die Erektionsstörungen wieder auftreten. Jetzt hat er so viel Stress auf der Arbeit, dann ist es zwischendurch der Druck, den ich mache. Dann hat er zu wenig Freizeit. Kurz gesagt, er findet immer wieder einen anderen Grund, warum wir keinen Sex haben. Woran es wirklich liegt, weiß ich nicht. Er sagt, er liebt mich, er hat und will keine Andere, aber er hat einfach momentan kein Bedürfnis nach Sex. Ich allerdings schon und so langsam reicht es mir auch. Man kann auf ganz ganz viele andere Arten zärtlich und leidenschaftlich miteinander sein, aber es kommt absolut nichts von ihm. Es geht mir nicht um den Sex an sich. Ich würde Luftsprünge machen, wenn er mich einfach mal so küssen würde (nicht zur Begrüßung oder Verabschiedung), oder mal beherzt an meine Brust fassen würde. Ich fühle mich mittlerweile, als leben wir in einer Wg. Ich bin gerade mal 30 und habe nicht vor, den Rest meines Lebens enthaltsam zu leben. Das habe ich ihm auch vor kurzem gesagt und auch, dass ich mich entweder trennen werde, wenn sich absolut nichts ändert, oder er eben damit leben muss, dass ich mir diese Bedürfnisse woanders erfüllen lasse. Und ja, auch hier fiel der Spruch, dass andere schon lange weg gewesen wären und dazu stehe ich auch.

Er möchte übrigens natürlich nicht, dass ich Sex mit anderen Männern habe und so etwas Trennung sowieso nicht. Also versprach er, das Problem anzugehen. Ich merke allerdings nichts davon (das letzte Gespräch ist 2 Wochen her).
Das Problem ist, dass ich überhaupt keinen Sex mit einem anderen Mann habe möchte und eine Trennung kommt für mich nicht in Frage, da ich ihn liebe. Aber so weitermachen will ich auch nicht.

Ich kann Deinen Mann und seinen Frust also sehr gut verstehen. Kann es sein, dass du ihn auch schon lange und mit unersxheidlichen Begründungen vertröstest? Weißt du, Sex-Entzug ist wirklich nichts schönes. Man fängt an, an sich selbst zu zweifeln, sich hässlich zu fühlen, unbegehrt und hilflos. Da können schon mal Sätze fallen, die den anderen verletzen. Aber man weiß sich eben nicht mehr zu helfen.

Ich rate dir, tief in Dich zu gehen und Dich zu fragen, ob das Baby im Bett wirklich der einzige Grund für Deine Unlust ist.
Wenn ja, musst Du eine Möglichkeit finden, woanders intim mit Deinem Mann zu werden.

Ich bitte dich. Dein mann hat nicht gerade ein Kind geboren, seine scheide ist nicht eingerissen, jedes Frau, die schon msl ein Kind zur Welt gebracht hat, weiß, wie wund sich alles anfühlt und das jede Berührung schmerzen verursacht durch den permanenten körperkontakt vom baby. Die Haut ist vollkommen überreizt und msn ist um jede SEKUNDE froh, in der man nicht von irgendwem berührt wird. Du vergleichst nicht allen ernstes das Problem deines Mannes mit der Erfahrung kurz nach einer Geburt?!

Nein, aber ich 🤣
Habe vor 13 Wochen entbunden und stell Dir vor, auch während der Schwangerschaft hatten wir keinen Sex mehr. Da war seine Begründung nämlich, dass er es komisch findet, Sex zu haben, während die Kleine in meinem Bauch ist.

Ich hatte einen Riss zweiten Grades, 10 Wochen lang Wochenfluss, entzündete Brustwarzen und die Kleine kommt nachts 4 mal.
Trotzdem habe ich das Bedürfnis mit meinem Mann intim zu sein, denn das gehört für mich zu einer Partnerschaft dazu und macht eben den Unterschied zu einer Freundschaft aus.
Natürlich war das kurz nach der Geburt auch nicht so, an Sex war alleine auf Grund der Verletzung und Blutung nicht zu denken. Aber die Geburt war ja auch nicht unser Problem, es klappt ja wie gesagt schon seit über einem Jahr nicht, bzw kaum noch, wegen der - wie vorhin erwähnten - verschiedenen Probleme und Ausreden meines Mannes.
Darum habe ich die Geburt in meinem ersten Post auch nicht erwähnt, da sie nicht der Auslöser ist. Und der TE habe ich geraten, zu überdenken, ob es wirklich keinen anderen Grund gibt.

weitere 27 Kommentare laden

Sorry aber dein Mann hat einen an der Waffel. Kein Mann der seine Frau liebt würde nach 2 Monaten zu einer anderen gehen. Es sind 2 Monate, keine 2 Jahre und du hast euer Kind vor kurzem geboren was denkt er sich denn? Dass das so spurlos an einer Frau vorbei geht?
Ich kenne das, als unser Baby da war, noch dazu bei uns im Bett schlief, ging auch erst mal gar nix, zumal ich auch starke Schmerzen bei jedem Versuch hatte. Aber mein Mann hatte den Anstand mir Zeit zu geben und mich nicht zu bedrängen, dann ging es nach einer Zeit auch wieder, nur eben nicht im Schlafzimmer da hier unser Würmchen schlief.
Lass dich mit solchen Sprüchen bitte nicht unter Druck setzen. Wie gesagt, es sind 2 Monate und ich finde das völlig verständlich, Kuscheln usw könnt ihr doch trotzdem, es gibt auch andere Möglichkeiten Zärtlichkeiten auszutauschen als immer gleich rein raus fertig, wenn dein Mann dazu nicht in der Lage ist, ist es SEIN Problem.

Ich hab lange überlegt wie ich es höflich formuliere oder ob ich lieber einen Graunick nehmen sollte, aber ich trau mich mal frei raus...

Nur wenn Beide wollen ist es Sex, ansonsten nennt man das Vergewaltigung und zwar unabhängig davon, ob es mit körperlicher oder psychischer Gewalt erzwungen wird! Dein Mann merkt, dass du nicht willst und macht es trotzdem? Der liebt dich nicht! Ein Mann, der seine Frau liebt würde niemals Sex erpressen (und die Drohung zwecks woanders holen, ist Erpressung), wenn er merkt, dass seine Frau auch körperlich nicht in der Lage ist!

Ich hab nen super Tipp für deinen Mann....wenn er seinen Mikroschwanz in irgendeine X-beliebige stecken muss, um sein kleines Ego zu pushen, soll er seine Tasche packen und so ne Andere suchen....alternativ mal versuchen, etwas in der Größe einer Honigmelone raus zu pressen und dann mal gucken ob das nach 2 Monaten wohl noch weh tut!

Ähmmm Hallo - Vergewaltigung???

Findest du das nicht ein bißchen arg übertrieben?

Oh man, heutzutage sind Männer wirklich nicht zu beneiden...

Nicht einvernehmlicher Sex ist per Gesetz Vergewaltigung.

Der Spruch war natürlich nicht toll, aber ich kann deinen Mann ein wenig verstehen. Er ist sexuell recht aktiv und du "verweigerst" ihm seit fast 4 Monaten den Sex. Klar ist das für ihn schwer und ich denke nicht, dass er es böse meint und deswegen ein Idiot ist. So wie einige hier meinen.
Setzt euch mal zusammen und redet miteinander. Jeder äußert seine Gefühle und ihr versucht eine Lösung zu finden. Kleine Schritte und evtl auch Sex nach Plan. Damit du vielleicht auch ohne Druck wieder Lust entwickelst und ihr außerhalb dieser "Termine" nur kuschelt und zärtlich seid ohne Sex.
Es kann ja auch für dich nicht gewollt sein, dass ihr auf Dauer sexlos lebt, oder?
Und leichte Schmerzen oder unangenehmes Gefühl ist so kurz nach einer Geburt nicht ungewöhnlich, aber man kann mit Gleitgel unterstützen und es wird auch besser mit der Zeit.
Gib euch als Paar auch Raum, nicht nur dem Baby.
Alles Gute

Indem Ihr immer wieder neu aufeinander zugeht, nur so kommt Ihr da raus.

Erst mal feststellen, ob jeder von Euch mit dem anderen noch will - das solltet Ihr Euch gegenseitig versprechen, ohne Vorbehalte.

Dann erzählst Du wie es Dir damit geht in der Ich-Form und er hört zu.
Dann erzählt er in der Ich-Form wie es ihm damit geht und Du hörst zu.
Jeweils keine Widerrede oder Einhaken oder irgendwelche Ja-aber's.

Und dann lasst Ihr das für den Rest des Tages erst einmal so stehen - damit es auch wirken kann.

Das ist zumindest mal ein Anfang.

Öffnet die Beziehung

Sorry aber diese depperte Antwort von deinem Mann ist einfach nur widerlich und lieblos!
Andere wären woanders hingegangen. Ja und wieder andere hätten Verständnis für ihre Partnerin und wären nicht so zu ihr. Als obs dem Kerl nur ums Bum... geht!

Ela

Den würde ich mal mitnehmen zum Frauenarzt und die/der soll deinem Mann mal erklären, was da hormonell und körperlich geleistet wurde in den letzten Monaten und welche Belastung das ist für die Frau.
Er hat schließlich seinen Teil dazu beigetragen, dass es momentan so ist und er sollte dir Zeit geben und sich nicht mit dummem Geschwätz unter Druck setzen.

Boah ich könnte mich hier grade in Rage reden... soll ich deinen Mann anrufen und ihm das mal so an den Kopf „klatschen“? 😀

Meine Güte, manche Männer denken echt sie sind ein Pascha.

Ich kann absolut verstehen, dass man nach acht Wochen nicht direkt wieder Sex hat - es gibt Frauen, die brauchen wesentlich länger. Ich habe damals bereits nach ca. 6 oder 8 Wochen ebenfalls wieder versucht Sex zu haben und fand es nicht so dolle. Deswegen haben wir es dann auch einige Zeit erstmal wieder gelassen.

Allerdings gibt es ja auch andere Mittel und Wege als direkte Penetration, um einem Mann zur Befriedigung zu verhelfen. Für mich ist das dann Mitunter das passende Mittel gewesen. Vielleicht würde das in Frage kommen? Es muss ja - wie gesagt - nicht direkt Penetration sein.

Und die Sache mit dem Baby im Bett - ihr seid doch nicht ans Bett gefesselt! Man kann ja auch nochmal aufstehen und in einen anderen Raum oder auf die Couch wechseln oder ins Gästebett oder zur Not auf den Boden oder was weiß ich...

Wichtig finde ich aber, dass dein Kerl begreift, dass eine Frau nicht nach 2 min startklar ist, schon gar nicht nach einer Entbindung und dass man etwas länger braucht, um Lust zu entwickeln. Du brauchst Berührungen und Küssen auch außerhalb von sexuellen Aktivitäten, mach ihm das klar. Ich bin fassungslos, dass er als erwachsener Mann anscheinend noch nicht verstanden hat, wie eine Frau "funktioniert".

Bei dem Spruch, dass andere Männer längst woanders hingegangen wären, wäre bei mir die Auszeit ausgebrochen. Du bringst seine Kinder zur Welt, erleidest entsprechende Verletzungen und wenn du ihm dann nicht rechtzeitig wieder zu Diensten bist, will er sich nach einer anderen umsehen? Prost Mahlzeit...

Hallo,

ich finde das ganz schön unfair von Deinem Mann, Dir sowas zu sagen.
Mir ging es nach den Geburten auch nicht anders - sogar noch länger. Meinem Mann ist das sicher nicht leicht gefallen aber er hat mich nie unter Druck gesetzt.
Jetzt ist mein Kleiner fast 9 und wir haben ein erfülltes Eheleben.
Zwingen würde ich mich an Deiner Stelle auch nicht - das ist in meinen Augen eigentlich schlimmer, als eine Abweisung, weil ja nicht ehrlich. Ihr solltet darüber sprechen. Und Du kannst ihn auch anderweitig befriedigen, muss ja nicht gleich Sex sein....

LG

a79

Suchst Du hier zustimmende Worte oder eine Lösung?
Letzteres findest Du hier nicht.

Natürlich ist der Mann der Doofkopp, dass ist die einfachste Lösung.
Wenn die Frau keinen Sex will dann hat der dumme Mann das zu akzeptieren.

Wobei 2 Monate nach der Geburt sollte der Baum noch nicht brennen.

Ihr könnt jetzt beide weiter auf Konfrontation gehen oder langsam wieder zusammen kommen ... auch in der Mitte. Viel Erfolg. ;-) #winke

PS.: Und vermeide es Ausreden zu suchen, warum gerade jetzt kein Sex geht, als nichts anderes nimmt Mann das nämlich auf.

Userbahsing in 3..2..1...

Du sprichst aus, was hier wohl mehr Leser denken aber sich nicht zu sagen trauen. Klar, 2 Monate sind kein Drama aber ganz schnell wird aus 2 Monaten 2 Jahre... und dann ist das Geheule groß wenn der liebe Mann das Weite sucht wo doch alles soooooo harmonisch war.

Hallo, es ist eine Partnerschaft mit Geben und Nehmen auf BEIDEN Seiten. Man kann alles verargumentieren, aber wenn ein Teil auf der Strecke bleibt langfristig dann ist das Ende doch vorprogrammiert. Da hilft nur Reden auf Augenhöhe. Dialoge wie:

"Du kannst mich doch nicht zwingen"
- "Dann hol ich mir das woanders"

sind der Anfang vom Ende. Nicht umsonst ist die Prostitution das älteste Gewerbe der Welt, Seitensprungagenturen spriessen aus dem Boden, etc. Warum bloß, wo doch alle Männer (und auch Frauen) ja ach so zufrieden sind in der Partnerschaft...

Ich gebe der TE noch 1-2 Jahre, dann ist der Typ weg. So passiert das grad aktuell bei mehreren Paaren im erweiterten Bekanntenkreis...

Das kannst du doch so pauschal gar nicht sagen.

Ich hatte bei beiden Kindern die ganze Stillzeit über arge Schmerzen beim Sex. Hormonell bedingt, keine Seltenheit. Natuerlich haben wir uns in dieser Zeit anderweitig vergnügt, und nach dem Abstillen hat sich unser Sexleben auch wieder normalisiert.

Aber sorry, ein Kerl, der seine Frau 2 (!) Monate nach Geburt schon so bedrängt ist in meinen Augen ein Blödmann. Nach 2 Jahren, ja da würde ich dem Mann auch die Stange (ha!) halten. Aber so doch nicht.

Hallo,

ich bin eine Frau, habe 4 Kinder geboren und mir tut dein Mann leid!

Ganz ehrlich!!!

Sicher war das nicht gerade nett was er da von sich gegeben hat, aber ich versteh ihn trotzdem.

Viele der Antworten sind absolut empathielos und egoistisch. Natürlich hat man nicht ständig Lust wenn man nonstop einen kleinen Hausmops an sich dran hängen hat.
Mein Mann war auch rücksichtsvoll aber eben nicht glücklich damit.

Es geht ja auch gar nicht darum sich zu verbiegen, sondern ein wenig Verständnis für ihn aufzubringen.
Er wünscht sich auch Nähe und soll sich nun gefälligst hinten anstellen - der böse gierige Mann - und wenn nicht, ist er gleich übergriffig oder vergewaltigt sie?

Das find ich jetzt schon ein bißchen weit her geholt.

Wenn man sich liebt ist das ja ein geben und nehmen. Und wenn man gerade nicht geben kann oder mag, dann kann man doch wenigstens ein bißchen Verständnis aufbringen, oder nicht.
Lust ist ja nichts was man einfach so abschalten kann.
Und so wie der eine Partner nicht müssen soll, sollte der Andere dürfen können.

Mein Mann und ich haben in diesen Durststrecken immer wieder darüber geredet, BEIDE!!! Seiten waren verständnisvoll, manchmal habe ich mich aufgerafft auch wenn ich schon müde war (der Hunger kommt ja oft beim essen)
Oder wir haben einfach mal gekuschelt oder sind Essen gegangen wenn Mittags Schlafenszeit war.
So blieben wir in Kontakt und haben sogar mit 4 Kindern wieder mehr Sex als vor den Kindern.

Ich wünsch euch alles Gute!

Ach, und andersrum soll SIE ihre Lust anknipsen bei Bedarf des Herren oder wie?!?! Sie hat ihm ein Kind geboren, es ist völlig im Rahmen (Wochenbett 6-8 Wochen!), noch nicht wieder "fit" zu sein! Es ist weit hergeholt mit der Vergewaltigung, aber völlig bodenständig von ihm, sich seinen Appetit woanders zu stillen, klar! *Die TE kann sich echt glücklich schätzen, so jemand wie ihren Mann an ihrer Seite zu haben #augen *Ironie off
Sie leidet unter keiner Krankheit, oder sonstigen Ursachen einer Unlust, gegen die man Medikamente nehmen könnte, es aber bewusst nicht tut! Dann könnte man ihr Boykott vorwerfen. Aber die gute Frau hat einfach GEBURTSVERLETZUNGEN! #aha
Deshalb gleich mit Fremdgehen zu drohen ist bodenlos!#klatsch
Wie schön, dass ihr für euch so einen erfolgreichen Weg gefunden habt, aber nicht jeder steckt sowas so leicht weg, ob psychisch oder physisch!

Peinlich! - von deinem Mann.
Du bist doch nicht verpflichtet mit ihm regelmäßig zu schlafen. Wenn du keine Lust hast, dann muss er das akzeptieren. (wir sprechen hier ja nicht über unerfüllte Lust über Jahre, nicht mal über Monate hinweg)
Ich finde, dass er im höchsten Grade uneinfühlsam, ängstlich, kindisch reagiert.

Wenn er dich weiter so bedrängt, wird es bestimmt nicht besser.