Mein Mann hat noch nie gefühlt, kann nicht mehr

Hallo, mein Mann ist so komisch und ich habe das Gefühl, ich kann nicht mehr.

Im Rückblick denke ich, ich war damals (vor nun fast 13 Jahren) so extrem verknallt in ihn, dass mir egal war, wie er ist. Ich hätte erkennen müssen wie merkwürdig er ist. Mich würde nicht wundern, wenn dieses Problem niemand kennt...

Ich habe mich so in ihn verliebt, weil er immer so lustig war, da wo er war, war immer was los, er hatte zu jedem einen guten Draht auch zu den Schwächeren, hätte nie gelästert vor anderen und war einfach sooo... cool. Naja. Auch heute ist er z.B. in seiner Arbeit noch so, aber für mich hat er glaube ich nie etwas empfunden und ist sehr kühl.

Eigentlich war er von Anfang an komisch. .. Er ist z.B. der erste Mensch, den ich kenne, der nicht mal ein Radio hatte, als ich ihn kennenlernte. Er kann auf Musik nix fühlen sagt er. Er hat mir, als wir gerade einen Monat zusammen waren, einen Rucksack mit Kollegen geschenkt, wäre nie auf die Idee gekommen, mir eine persönliche Freude zu machen, er hat mir glaube ich noch nie erzählt, dass ich eine tolle Frau bin, er hatte schon sehr früh keine Lust auf sex. Er hat mich nie einfach mal geküsst oder das verlangen nach knutschen gehabt. Er hat schöne Unterwäsche nie bemerkt, das letzte Mal als wir Sex hatten sind unsere Mädels entstanden. Die sind nun fünf Jahre alt. Wenn ich ihn darauf anspreche wird er sauer. Ich kann nicht mit ihm reden. Er sagt, dann ich mache ihn eh immer nur schlecht. Ja, ich glaube, er hat recht. Er ist ein guter Vater für drei Kinder, aber um Haushalt, Garten, Finanzen, Urlaub, Unternehmungen, handwerkliches, Termine, Geburtstage etc. Kümmere ich mich absolut alleine. Ja, er arbeitet mehr als ich, aber er macht alles nur nach Aufforderung. Er hat mir eigentlich noch nie Aufmerksamkeit geschenkt. Z.b. fallen meine Geburtstage komplett aus, ich habe ihm schon öfter gesagt, ich würde gerne mal was mit ihm allein unternehmen, aber ich habe immer das Gefühl ihm ist es egal. Ich kann nicht mit ihm reden. Er macht sofort dicht. Er berührt mich auch nie oder streichelt mich. Ich habe schon so Depressionen. Nein, ich denke nicht, dass er schwul ist, ich habe echt das Gefühl, er kann einfach nix fühlen auf partnerschaftlicher Ebebe. Es bringt doch nix, wenn nur ich das Problem sehe, er aber nur reflektieren kann. Ich habe mich schon so oft entschuldigt, er noch nie. Mir wurde nun bewusst, dass es mir gar kein Spaß mehr macht mich zu pflegen und schön zu machen. Ich tue es zwar, aber es wird nicht gesehen. Er ist ein Spiegel der Ehe seiner Eltern. Aber ich fühle mich seit 13 Jahren nicht mehr als Frau 😔. Ich fühle mich so schwach und minderwertig, dass ich eine Trennung kaum schaffe. Hätte auch Angst, dass mein Sohn des nicht packen würde. Fühle mich wie ein nix. Gibt es Männer, die echt jahrelang keine Lust haben auf Sex. Habe auch null das Gefühl das ihn andere Frauen interessieren. Gibt es sowas? Ich habe echt das Gefühl er ist Partnerschafts-null -peiler. Ich hatte früh gemerkt, dass er mit meinen Karten, Aufmerksamkeiten etc. Nichts anfangen konnte. Es ist schon merkwürdig. Könnte so viele Dinge schreiben. Kennt jemand Männer, die jahrelang keine Lust haben und denen das auch wischt ist, weil das Thema Sex nicht existiert? Das würde mich echt interessieren. Er lässt sich mittlerweile so gehen, dass ich gar nicht mehr weiß, was ich mit ihm soll. Ich fühle mich aber so gefangen in der Situation und psychisch so schwach um ihn rauszuwerfen und stark genug zu sein, meine Kinder dann aufzufangen 😣

Vielleicht hast du schon viel zu lange gewartet...? Nur du kannst es ändern.

🎉🎉100 Punkte für dich!

Wie wäre es, wenn ihr eine Paartherapie machen würdet?

Ja. Ich habe viel zu lange gewartet. Eigentlich weiß ich das auch alles. Ich musste es mir irgendwie von der Seele schreiben und bin noch am überlegen, wie ich die Kraft finde , dem ganzen ein Ende zu setzen. .. Eine Paartherapie bringt halt nur was, wenn er auch mal regestriert, dass das nicht normal ist. Naja. Lieben Dank für eure offene Ohren. Mich würde wirklich interessieren, ob jemand schon mal von so einem Mann gehört hat🤔😒

ist dad nicht komplett egal? was bringt es dir wenn 100 frauen sagen "ja meiner ist auch so komisch" oder wenn umgekehrt alle sagen "nein, dein mann ist der einzige, der komischste aller männer"? es geht doch darum ob DU so weiterleben möchtest. ob DU ihn so weiter als partner akzeptieren kannst?

ansonsten: wie man sich bettet liegt man.

weitere 4 Kommentare laden

Hallo,

ich kann dich voll und ganz verstehen da ich ähnliches erlebt hatte.
War fast 15 Jahre in solch Ehe gefangen. Bin dann mit meinen damals 7 jährigen Sohn und 5 jähriger Tochter gegangen.

Heute nach 15 Jahren kann ich sagen; Ich habe es nie bereut!
Meine Kids sind nun 22 und 20 Jahre alt und beide studieren und gehen ihren Weg.

Mein Ex hatte nach mir niemals mehr eine Frau...
Ich glaube mehr muss ich nicht sagen.

Ich bin sehr froh mich damals aus dieser Ehe befreit zu haben und meinen Weg aktiv gegangen zu sein.

Viel Glück!

Wenn du magst kannst du mich gerne anschreiben.

Liebe Grüße

Mein Exmann war genau so ein Exemplar. Was du geschrieben hast könnte von mir sein. Ich bin gegangen als die Kinder 4 und 6 waren und habe es nie bereut.
Das ist jetzt 14 Jahre her, er hat seitdem keine Partnerin mehr gehabt.
Solche Männer gibt's anscheinend mehrere.

Du musst das mal genauer erklären, hast Du das Gefühl, er wirkt generell emotionsloser als andere Menschen oder ist das nur Dir gegenüber so?

Mal ein paar Beispiele, wenn die Mädchen sich weh tun, kann er das nachempfinden und tröstet sie, weil sie ihm leid tun oder eher nicht? Wenn jemand eine Geschichte erzählt, die mit starken Gefühlen zu tun hat, merkt man ihm dann an, dass er weiss, wovon die Rede ist? "Er kann auf Musik nichts fühlen" bedeutet was genau? Und wie sind seine Eltern, hat er ein enges und herzliches Verhältnis zu ihnen, wurde er sehr liebevoll und fürsorglich aufgezogen?

Kam dir auch Autismus in den Sinn? Das war der erste Gedanke, der mir durch den Kopf ging.

Auch, es gibt aber auch andere mögliche Ursachen für sein Verhalten. Z.B. ein Elternhaus, in dem Gefühle nie Raum hatten, weder positiv noch negativ. Daher auch meine letzte Frage.

Mir geht es darum, herauszufinden, ob sich sein Verhalten nur auf die TE bezieht oder er allgemein so ist. Es wäre ja schade, wenn die Ehe aufgelöst werden würde, ohne dass die Beiden eine Chance auf Besserung hatten.

weiteren Kommentar laden

Ich lese in deinem Beitrag nur "schon immer", "noch nie", "jahrelang", "schon ewig"...

Erwartest du, dass ER sich nach 13 Jahren ändert?

>> Im Rückblick denke ich, ich war damals (vor nun fast 13 Jahren) so extrem verknallt in ihn, dass mir egal war, wie er ist.>>

>> ... wäre nie auf die Idee gekommen, mir eine persönliche Freude zu machen, er hat mir glaube ich noch nie erzählt, dass ich eine tolle Frau bin, er hatte schon sehr früh keine Lust auf sex. Er hat mich nie einfach mal geküsst oder das verlangen nach knutschen gehabt. <<

Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie man sich überhaupt in jemanden "extrem verknallen" kann, der einem so gar keine Gefühle zeigt. Wie geht das???
Und wie seid ihr so überhaupt zusammen gekommen? Hast du ihn gefragt und er hatte gerade nichts anderes vor oder wie soll man sich das vorstellen?

Das was jetzt ist, ist jedenfalls Zeitverschwendung und ihr lebt euren Kindern Lieblosigkeit vor. Geh endlich, damit deine Kinder nicht werden wie er (>>Er ist ein Spiegel der Ehe seiner Eltern<<)!

Wahnsinn das du dich überhaupt an so jemanden gebunden hast. Er scheint ja schon vor Ehe und Kinder so gewesen zu sein. Hast du eine gute Freunde / Familie, die dich durch diese Zeit bringen? Du wirkst leider nicht so als ob du eine Trennung alleine durchziehen würdest.
Das wird für deine Kinder auch erstmal schwierig, aber besser so als wenn sie eure lieblose Ehe sehen. Sowas wirkt sich auch auf ihre späteren Beziehungen aus.

Ich weiß jetzt nicht wie alt die drei sind, aber wenn sie ein bisschen älter sind, merken die sowas von selber und viele wünschen sie sogar eine Trennung der Eltern, weil solche Situationen für alle schrecklich sind.

Wenn du in dieser Beziehung nicht mehr kannst - kann es nur die richtige Entscheidung sein sie zu beenden. Für Alle.

Hast du dich überhaupt in den Menschen verliebt, oder viel mehr in eine Projektion deiner Vorstellungen?

Von Beginn weg kam von seiner Seite nichts von den Dingen, die du dir innerhalb einer Beziehung wünschst, die sich wohl die meisten Menschen wünschen.

Insofern wird eine Paartherapie keinen Sinn machen, ihr habt euch nicht auseinandergelebt, ihr habt euch nicht verändert.

Allenfalls könnte dir eine Therapie helfen, um beispielsweise aus der Situation raus zu kommen, um dich zu stabilisieren, dich und deine Umwelt realistisch wahrzunehmen.

Der Gedanke an Autismus oder eine andere Besonderheit kam mir auch. Da auf seiner Seite wohl kein Leidensdruck da ist, ist dies in der Fragestellung auch nicht relevant. Mir ist es jedoch wichtig eine Lanze zu brechen für Autisten: das sind keine gefühlskalten, empathielosen Zombies, und auch keine disozialen Arschlöcher, sie sind lediglich in ihrer Wahrnehmung, in ihren Bedürfnissen und in der Informationsverarbeitung sowie Kommunikation anders. Bei frühzeitiger Diagnosestellung können sie sich oft absolut souverän innerhalb der nichtautistischen Gesellschaft bewegen, haben erfüllte Partnerschaften und sind ihren Kindern gute Eltern. Soziale Berufe sind nicht mal eine Seltenheit, die Empathiefähigkeit kann sehr gross sein, gerade weil sie bei Autisten an Kognition und Analysetechnik und nicht an Instinkte geknüpft ist.

Bitte beschäftige Dich mal mit dem Begriff Asperger.
Davon gibt es viele "Schweregrade". Aber auch Aspies haben Gefühle, es ist aber meist schwer, sie auch gesellschaftskonform mitteilen zu können.
Beim Lesen des Eingangsposts drängte sich der Gedanke förmlich auf.

Der Post ist an die TE gerichtet.

Wow, du hast ja echt Durchhaltevermögen. 13 Jahre neben so einem tiefgefrorenen Fischstäbchen? Respekt. Ich hoffe für dich, da waren wenigstens ein paar schöne Momente dabei.

Achso, ja. Eine Freundin von mir steckt seit 6 Jahren in so einer lieb - und sexlosen Beziehung fest. Warum sie nicht ausbricht? Ganz einfach. Kohle. Da gibts ein Haus, ein Kind, er der Hauptverdiener. Der Klassiker eben. Da wird jetzt mittels Eheberatung versucht, was zu kitten. Ich würde mal behaupten, der Zug ist lange abgefahren. Im Grunde denke ich, der Typ ist schwul oder A-sexuell und legt nur nicht die Karten auf den Tisch. Finde ich ihr gegenüber echt eine Sauerei. Andererseits - selbst schuld, dass so lange mitzutragen. Irgendwann muss auch mal Schluss mit Opferrolle sein. Ich hoffe, du erkennst das auch mal bald.

Gruss
agostea

Gruss
agostea

Ja es gibt asexuelle, solitäre Menschen, die sind sich selbst genug und brauchen keine Emotionen "von Aussen".

Vermutlich hast du so ein Exemplar erwischt.

Ich weiß nicht, ob eine Paartherapie da was bringt. Denn er sieht ja auch nicht, dass es überhaupt ein Problem gibt. Es ist, als würdest du von einem Blinden erwarten, dass er plötzlich die Fähigkeit zu Sehen hat.

Danke für ganz viele hilfreiche Beiträge. Ja. Ich habe Angst, meinen Kindern das vorzuleben. Mit ihnen ist er übrigens sehr einfühlsam und ein liebevoller Vater. Ich bin da wie Luft. Ich brauche Kraft um das durchzustehen. Ja, ich habe gute Freundinnen. Ich habe davon aber noch niemand erzählt. Alle denken er ist so toll und immer lustig. Das ist er vor anderen auch. Aber keiner würde ahnen, dass er eigentlich anders ist und ich möchte ihn halt auch nicht schlecht dastehen lassen. Er hat in dem Sinne ja nichts böses getan. Wir haben Montag einen Termin bei der Diakonie. Ich müsste mich trennen. Er wird sich nicht ändern. Ich danke für eure Worte. Viele haben auch an Authismus gedacht, wer weiß, vielleicht ist es eine Form. Mein Schwager ist Authist. Er lässt halt nicht mit sich reden... Es hat einfach gut getan, meine Gedanken zu teilen. Seid lieb gegrüßt

- Mit ihnen ist er übrigens sehr einfühlsam und ein liebevoller Vater. -

Aber das klingt dann doch eher danach, dass er sehr wohl "Liebe fühlen und geben kann", nur halt nicht dir gegenüber.

Das ist jetzt sicher brutal hart das zu hören, aber vielleicht ist es eher so, dass er einfach DICH nicht liebt.
Warum hat er dich geheiratet? War eventl. ein Kind unterwegs? Wenn ja, dann hat er eventl. nur des Kindes wegen geheiratet. Vielleicht DACHTE er auch, er würde dich lieben und hat dann eben gemerkt, dass dem doch nicht so ist.

Oft verharrt man dann doch in einer Ehe ohne Liebe, der Kinder wegen, dem Finanziellen wegen, und wenn man im großen und ganzen vernünftig im Alltag miteinander umgeht, ist oft der "Zwang" nicht so groß daran etwas zu ändern.
Nur eben Liebe zeigen, wird man dann nicht groß können, weil einfach nichts da ist.

weiteren Kommentar laden

Hallo

Ja leider gibt es so Männer, vielleicht sogar auch Frauen, die so sind. Ehrlich gesagt finde ich das Verhalten von deinem Mann extrem. Meiner Meinung nach stimmt da etwas nicht, schau mal genauer hin.
Du hast irgendetwas geschrieben, er sei der Spiegel seiner Eltern? Was meinst du damit?

Bis aus das Thema Sex ist mein Mann genaus so. Mein Mann weiß nicht mal, was es bedeutet, wenn ich ihn in den Arm nehmen. Weil er dabei nix fühlt, das hat er noch nie. So etwas finde ich ganz traurig.
Na ja und je näher ich hin gesehen habe, desto mehr Gründe habe ich gefunden warum er so ist. Seine Kindheit war lieblos, er wurde nicht in den Arm genommen. Vom seinem Vater nie akzeptiert und von der Mutter ständig zur der einen oder der anderen Oma abgeschoben. Vermutlich hat sie ihn auch spühren lassen, dass sie ihren Traumberuf wegen ihm aufgeben musste. Oft alleine.
Stell dir einfach vor wie liebevoll du als Mama mit deinen Kindern umgehst, nimmst sie in den Arm oder was du fühlst, wenn sich dich in den Arm nehmen. All das kann dein Mann nicht fühlen.

Normal kommt man fühlend auf die Welt. Das hört sich zwar doof an, aber ich kann es nicht anders beschreiben. ;-) Und wird man dann von seiner Mama oder Eltern nicht geliebt, verkümmern diese Gefühle. Ganz einfach gesagt, man verlernt das.

Ja mein Beitrag ist ernst gemeint, man braucht nur mal einen Therapeuten fragen. Vielleicht einfach mal googeln. Übringes, wenn diese Gefühle verloren gegangen sind, kann man das wieder erlernen, aber es dauert seine Zeit.

Ob das bei deinem Mann auch der Fall ist weiß ich nicht, kann dir nur von mir berichten. Aber schau doch einfach mal etwas genauer hin.

Gruß :-)

Klingt irgendwie autistisch und wenn es das ist, dann kann er in der Tat nichts fühlen.
Dann kann er höchstens, wenn er entsprechende Therapien gemacht hat, auf gewisse Situationen reagieren, wie er es gelernt hat, aber nicht wie er es fühlt.

Hallo,

ist Dein Mann vielleicht A-Sexuell?

Meine Freundin hat einen Mann, der A-Sexuell ist. Der mag es nicht zu knutschen, kuscheln oder gar Sex. Er benötigt diese Sachen einfach nicht und hat kein Verlangen danach. Jedoch ist er aber ein super Vater, total lieb und kuscheln mit den Kindern ist für ihn ok. Nur das partnerschaftliche eben nicht. :/ Für ihn war Sex nur zur Fortpflanzung in Ordnung.

Die beiden haben sich jetzt jedoch getrennt, aber im guten und wohnen auch noch zusammen. :) Eine offene Beziehung hat dieser zwar auch vorgeschlagen, aber das möchte meine Freundin nicht. Vielleicht wäre das aber eine Lösung für Euch?

Bei A-Sexuellen Menschen ist wohl eine Therapie unmöglich, jedenfalls in dem Fall meiner Freundin. Die haben einfach kein Verlangen bzgl. Zärtlichkeiten.

Wünsche Euch alles Gute.

Lg Neasy

Liebe Simbalinchen

wie auch anderen ging mir sofort der Gedanke durch den Kopf, ob dein Mann nicht evtl auch Asperger ist. Ich erkenne soviele Parallelen zu meinem Mann.

Unsere Beziehung hat ganz ähnlich angefangen und sich auch so entwickelt wie eure. Soviel klingt identisch. Irgendwann war ich an dem Punkt wie du.
Das mit dem Küssen, Kuscheln, Knutschen - ja sogar Händchenhalten war genauso wie bei Euch. Musik hatte er eine CD im Auto mit 2 Liedern von Snowpatrol - die hat er angemacht, wenn jemand mitfuhr, über Jahre, hat er noch heute.

Ich konnte einfach nicht mehr und obwohl ich eine selbstbewusste und fröhliche Person bin, fehlte mir die Rückbestätigung durch den eigentlich wichtigsten Menschen in meinem Leben sehr. Gleichzeitig hat mein Mann an seinem Arbeitsplatz massive Probleme bekommen aufgrund seiner fehlenden Social Skills, obwohl seine fachlichen Skills überragend waren. Sein toller Chef hat ihn genötigt, den Betriebspsychologen aufzusuchen, im Verlauf wurde an weiterer Stelle das Asperger Syndrom als Diagnose gestellt. Ich hatte mich sehr eingelesen und war wenig hoffnungsvoll in Bezug auf eine Paartherapie, weil man häufig liest, dass man Asperger nicht "heilen" kann. Uns hat die Therapie aber sehr geholfen. Einerseits ist meinem Mann, der ja eigentlich sehr intelligent ist, bewusst geworden, resp. vor Augen geführt worden, was übliche soziale Normen sind und was diese für "Normalsterbliche" bedeuten. Mit der Folge, dass er sich viele dieser Normen inzwischen angeeignet hat und sie reproduziert (ohne dass sie ihm sinnvoll erscheinen). Dies erleichtert den Alltag erheblich.

Andererseits habe ich so auch vieles zu akzeptieren gelernt resp. weiss, dass mich mein Mann auf seine Art liebt. Über viele Dinge, die mich sehr traurig gemacht haben, kann ich heute sogar lachen. So hat mir mein Mann mal, als ich geäussert hatte, wie traurig ich es fand, dass er meinen Geburtstag ein weiteres Mal nicht mal erwähnt hatte ein Geschenk besorgt: Er hat mir eine externe Festplatte bestellt und mir diese noch im Versandpaket inkl Rechnung "geschenkt" (obwohl ich nie das Bedürfnis nach einer hatte)!!

Inzwischen ist unsere Beziehung harmonisch und schön, auch wenn es immer wieder "Besonderheit-bedingte" Klippen zu umschiffen gilt. So schichte ich ihm regelmässig seine Klamotten um, weil er sonst 3Jahre lang die gleichen 2 T-Shirts tragen würde, Friseur wird einfach abgemacht, Zahnarzt dito, an die Termine erinnert. Klingt jetzt sehr anstrengend, ist sicher nicht jederfraus Sache, aber es passt bei uns. Er ist unglaublich verlässlich, loyal und unseren Zwillis ein toller, besonderer Vater.

Ich wünsche Dir alles Gute, bei Interesse nach Austausch auch gerne PN

Dein Beitrag hat mich sehr berührt, er ist mit ganz viel Liebe geschrieben und ich bewundere Dich wie Du damit umgehst. Ich habe auch einen Aspi, aber nicht so extrem, dennoch leide ich und fühle mich ungerecht behandelt und bin dann wohl auch wieder ungerecht zu ihm. Manchmal bin ich kurz davor mir eine Affaire zu suchen, nur um Bestätigung zu bekommen. Es ist wunderschön zu lesen, dass ihr so einen guten Weg gefunden habt! Alles Gute!

Hallo,

Wie geht es weiter?
Was ist die Ursache?

"Ich kann nicht mit ihm reden. Er macht sofort dicht. Er berührt mich auch nie oder streichelt mich. "
"Es bringt doch nix, wenn nur ich das Problem sehe, er aber nur reflektieren kann."
"Er ist ein Spiegel der Ehe seiner Eltern."

Ja, ich kenne Menschen, die ähnlich reagieren.
Die Hintergründe sind unterschiedlich.

- Asperger Autismus, Autismus
Lösung: anders mit ihnen reden, sich mit dem Thema befassen. Dann erst auf Lösung hoffen.

- emotionale Vernachlässigung
emotionaler Missbrauch
sexueller Missbrauch
Misshandlung durch Vernachlässigung
ähnliches

Hintergrund: abblocken, ausblenden der Gefühle. Nicht mehr in der Lage sein zu fühlen, weil diese taub sind. Nicht mehr fühlen, weil es zu sehr weh tut. Nicht mehr fühlen, weil Gefühle als Kind mit Füßen getrampelt wurde.

- Persönlichkeitsstörung

- Asexualität

Wie geht er mit euren Kindern um?
Ist er generell nicht in der Lage Empathie zu empfinden?
Blockt er eure Kinder ab?
Übergeht er sie, wenn sie sich verletzt haben?
Ignoriert er eure Kinder, wenn sie Gefühle zeigen?

Ist er ein liebevoller Vater, nur eben auf seine Weise?

Wenn er den Kindern gut tut, würde ich versuchen auf freundschaftlichem Weg einen Weg zu finden. Der euch als Paar trennt, den Kindern den Vater erhält.

Ist er zu seinen Kindern ebenfalls kalt, empathielos oder verständnislos, weil er nicht mit Gefühlen anderer umgehen kann, dann würde ich darauf den Fokus legen, ob sie Schutz brauchen. Wie viel kannst du auffangen? Wo tritt bereits Schaden ein?
In diesem Falle wärst nicht du die Hauptperson. Nicht die Person, die er ignoriert. Dann wäre es ein generelles Problem. Sein Grundproblem, das sich auf eure Paar- und Familienebene ausdehnt. Jedoch wahrscheinlich noch andere Personen betrifft.

Bei Autismus/Asperger Autismus kann man lernen damit umzugehen. Einen Weg der Sprache zu finden. Ob es dann für die Paarebene reicht, ist eine andere Frage.

Bei Übernehmen der Ehe seiner Eltern,
bei emotionalem oder anderem Missbrauch, emotionale Vernachlässigung,
wäre ein Einsehen von ihm wichtig. Das wollen, dass er selbst etwas ändern möchte. Das erkennen, dass er mit etwas aufgewachsen ist, das sich auf sein heutiges Leben auswirkt, das ihn beeinflusst.
Das erkennen, das wahrhaben wollen, das bereit sein zu zu lassen und dann auch noch die Bereitschaft etwas ändern zu wollen. Das sind viele Punkte auf einmal.

Falls bereits eine Persönlichkeitsstörung oder andere psychische Gründe zu Grunde liegen. Bei der beschriebenen Ehe seiner Eltern wäre dies nicht verwunderlich, wäre die Frage, in wie weit sich das auf eure Familie und Kinder auswirkt. Inwieweit er freundschaftlich in der Lage ist Verantwortung zu übernehmen und mit Empathie umzugehen, ob er überhaupt dazu in der Lage ist Empathie anderen gegenüber zu empfinden. Je nachdem was zu Grunde liegt, wäre die Überlegung von Trennung auf Paar Ebene, freundschaftlich familiär zu unterstützen, sofern er das zulässt oder gar Trennung und Schutz der Familie gegenüber, wenn sein Verhalten sich auf seine Kinder in emotionaler Vernachlässigung/Ignorieren auswirkt und Gefahr besteht, dass sie selbst davon Folgen entwickeln, sein Verhalten als gesund ansehen, an sich selbst zweifeln, weil Papa keine Zuneigung zeigt.

Bei Asexualität kenne ich mich nicht aus.

Dass es so nicht weitergehen kann, ist klar.
Dass du darunter leidest, ist klar.
Die Frage ist, wie geht es weiter?
Paar-Ebene ist das eine. Die familiäre Situation gehört ein Stück weit mit dazu.
Wenn du selbst zu deiner Entscheidung stehen kannst, kannst du das euren Kindern gegenüber auch viel besser vertreten. Das ist wichtig, damit sie wissen, woran sie sind.