Mein Mann ist nicht loyal und hat eine furchtbare Streitkultur...

    • (1) 31.01.18 - 21:45
      Ehefrau1234

      Hallo meine Lieben,

      ich sitze gerade mit 38 Grad Fieber zuhause, die Kleine schläft, und mein Mann ist gerade mitsamt seiner gepackten Sporttasche weggefahren und ich weiß nicht ob / wann er wieder kommt.
      Wir hatten vorhin einen großen Streit, wobei ich nicht nur wegen dem Ursprungsstreit sondern vor allem aufgrund seiner Streitkultur sehr enttäuscht bin von ihm.

      Vor ca. einem Jahr kam es zum Bruch mit einer ehemaligen Freundin. Diese Dame hat innerhalb einer Woche nicht nur mit mir, sondern auch mit 2 anderen Freundinnen gleichzeitig gebrochen als wir sie mit einem Fehlverhalten ihrerseits konfrontiert hatten. Wir wollten in einem Restaurant ruhig über diesen Konflikt sprechen, als sie plötzlich mit wüsten und abscheulichsten Beschimpfungen um sich schmiss. Ich war tief schockiert, vergoss viele Tränen. Leider war dem nicht genug, sie versuchte später auch noch im gesamten Bekanntenkreis sehr schwerwiegende Lügen über mich zu verbreiten, bedrohte mich in nächtlichen SMS, schickte eine Hassmail zu Weihnachten etc.
      Heute weiß ich, dass sie schwer psychisch krank ist (wurde uns von anderer Stelle mittlerweile auch mehrfach bestätigt), doch es hat mir damals sehr weh getan, ich habe tagelang geweint und konnte nicht verstehen warum sie so bösartig wurde. Mein Mann hat dies alles mitbekommen, er wusste welche Aktionen sie geschoben hat und wie schlecht es mir und auch den anderen 2 Freundinnen ging.

      Nun habe ich heute im Handy meines Mannes (ich habe damit telefoniert da mein Vater auf seinem Handy angerufen hat und er grad die Kleine ins Bett gebracht hat) eine sms vom Ehemann dieser besagten Dame gelesen. Ich habe mit ihm kein Problem und mein Mann weiß auch dass er von meiner Seite aus jederzeit ein Bierchen mit ihm trinken gehen kann denn er hat mir nie etwas Böses getan. Nun habe ich aber bemerkt, dass mein Mann seine sms an ihn mit den Worten "Lass mir xy schön grüßen" beendet hat.
      Für mich fühlte sich das wie ein Schlag in die Magengrube an, ich fühle mich irgendwie verraten und habe meinen Mann darauf angesprochen. Ich sprach von Loyalität, von Solidarität und erklärte ihm, dass ich niemals jemandem schöne Grüße ausrichten würde, der ihm so etwas angetan und so einen Psychoterror veranstaltet hätte.

      Mein Mann fühlte sich sofort in die Enge getrieben. Zuerst zog er meine Gefühle ins Lächerliche (" du übertreibst"), dann wurde er bockig ("ja ja keine Sorge, ich mach nur noch das was du sagst"), danach kam die Märtyrernummer ("ich mach eh immer nur alles falsch..."). Ich versuchte ihm immer wieder zu erklären dass es für mich schlimm ist wenn er nach außen hin signalisiert dass er mit ihr kein Problem hätte... er verstand es einfach nicht, meinte ich habe unrecht. Er meinte die wäre ihm sowas von egal und es wäre nur eine Floskel für ihn gewesen. Als ich ihm erklären wollte dass es nachdem was alles geschehen ist aber viel mehr aussagt als nur eine Floskel meinte er wieder ich übertreibe. Er sieht NICHTS ein, versucht nicht mal meine Gefühle zu verstehen.

      Er schmiss sein Handy wie ein kleines Kind auf den Boden, dann zog er sich an und sagte er gehe jetzt raus. Ich weinte sehr, sagte ihm wenn er jetzt gehe brauche er heute gar nicht mehr kommen, er ging trotzdem, obwohl ich Fieber habe und mit dem Hund und der Kleinen alleine bin.

      Ich bin fix und fertig, kann mich nicht beruhigen.
      Mein Mann ist ansonsten ein sehr kluger und gebildeter Mensch und wir führen eine sehr gute Ehe.... , gerade deswegen bin ich so mega enttäuscht von ihm.

      Morgen haben wir Hochzeitstag... ich bin so traurig. Was soll ich tun?

      • Ganz ehrlich? Ich finde auch, dass du vollkommen übertreibst. Wenn diese ex gute Freundin psychisch krank ist, ist sie eher zu bedauern, denn sie ist KRANK. Du machst da aus einer Mücke eintn Elefanten, schmeißt deinen Mann quasi raus und wunderst dich, dass er tatsächlich geht? Du hast dich da dermaßen reingesteigert, dass msn gar nicht mehr vernünftig mit dir reden kann. Ich wäre an Stelle deines Mannes auch gegangen. Wegen einer Floskel so ein Theater zu machen ist der reinste Kindergarten. Und zwar von dir.

        Das sehe ich auch so, die Freundin hat dich doch nicht aus Bösartigkeit schlecht behandelt...es klingt auch nicht so als hättest du die beste streitkultur! Da habt ihr wohl beide was zum dran arbeiten

        (4) 31.01.18 - 21:59

        Ich sehe das Problem nicht wirklich.

        Die Sache ist ein Jahr her, ihr wisst, dass sie eigentlich nichts für ihr Verhalten kann und ja, es ist vor allem eine Floskel.

        Und dass er geht, obwohl du gesagt hast, er bräuchte dann nicht wiederkommen...ja, was soll ich sagen, ich kenne eine Menge Männer, die gerade wegen dieser Aussage erst recht gegangen wären.

        Ich denke, ihr habt euch beide hochgeschaukelt wegen eigentlich nichts.

      • (7) 31.01.18 - 22:04

        Hallo,
        ich finde auch, dass du übertreibst. Wegen so einer banalen Sache machst du einen riesigen Aufstand. Es war ein Floskel, nicht mehr und nicht weniger. Ich will nicht wissen was bei euch abgeht, wenn ihr richtige Probleme habt. Du wirfst ihm illoyales Verhalten vor und schnüffelst in seinem Handy herum. Aha.
        Davon abgesehen... Wenn es so ist wie du schreibst, ist diese Person eine absolute Psychotante, abhaken und fertig wäre da angemessen. Tagelanges heulen deswegen würde ich eher ins Reich der Teenager packen.
        Grüße

        Was hättest Du denn gern gelesen bzw. als loyal empfunden? Hätte Dein Mann dem anderen Ehemann schreiben sollen: "Du, wir beide kommen ja klar, aber mit Deiner Frau rede ich nie wieder ein Wort, so wie sie sich meiner Frau gegenüber verhalten hat?"

        Hast Du sowas erwartet? Ich denke, Dein Mann war einfach nur nett zu einem Freund, von dem er weiß, dass der es vermutlich schwer hat mit seiner kranken Frau.

        (9) 31.01.18 - 22:06

        Mimimi

        Die Frau ist krank und du bist unversöhnlich, verständnislos und überempfindlich.
        Wenn dein Mann Kontakt zum Mann dieser Frau hat und sie grüßen lässt, dann wohl einfach nur aus Höflichkeit. Damit tut er dir nichts.
        Wieso hast du diese SMS überhaupt gelesen? Dass du

        • (10) 31.01.18 - 22:09

          ... sein Handy zum Telefonieren genutzt hast, führt doch nicht dazu, dass du unfreiwillig eine SMS lesen musst. Die wirst du doch absichtlich geöffnet haben.
          Auf mich wirkst du wie ein Kontrollfreak.

          • (11) 31.01.18 - 22:17

            Die sms (whattsapp) war im Hintergrund geöffnet. Daher habe ich es gesehen als ich das Telefonat beendete. Ich habe noch nie vorsetzlich die sms von ihm gelesen.

            • (12) 01.02.18 - 02:25

              Und wenn du sie extra gelesen hättest, finde ich sowas normal. Das ist oft so typisch deutsch dass man nicht ins Handy des Partners gucken darf "Privatsphäre" bla bla bla
              Denke es war wirklich eher eine Floskel, ich weiss nicht was sie dir angetan hat aber du wirst bestimmt nicht umsonst so hochgegangen sein. Ihre Krankheit mag zwar ihr Verhalten begründen, aber ändert nichts daran dass sie dich verletzt hat. Du solltest aber nicht so streng mit deinem Mann sein, er wird es sicher nicht bös gemeint haben oder in der Absicht dir gegenüber illoyal aufzutreten. Hoffe ihr habt euch beruhigt

              Geil, die ganzen Superweiber hier, die auf jeden Fehltritt ihres Göttergatten immer suuuuuper entspannt reagieren und ohnehin stets fern von Tadel und ausschließlich moralisch höchst integer agieren #rofl

              Ok, das waren es Floskel. Ok, du hast etwas uberreagiert. ABER: wenn dein Mann tatsächlich geschnallt hätte, wie sehr dir das Verhalten der Frau damals nahe gegangen ist, hätte er souveräner reagiert. Ich glaube, er war von deiner heftigen Reaktion vollkommen überrascht und hat dann auf Überlebensprogramm geschaltet.

              Nimm ihn in den Arm wenn er wiederkommt. Sag, deine heftige Reaktion tut dir leid. Dass dieser Satz Wunden bei dir aufgerissen hat, die noch nicht ganz verheilt waren. Erkläre ihm nochmal ganz genau, wie es dir damals ging und wie sehr dich das alles belastet hat und ja offensichtlich noch immer tut. Sag du brauchst seine Nähe, um Zuversicht zu bekommen. Und dass du froh bist, ihn zu haben. Erkläre dich ohne zu rechtfertigen.

              Menschen mit psychischen Krankheiten können schlimme Sachen machen. Sie können nichts dafür, klar. Aber die Zerstörung ist ja trotzdem da. Vielleicht würde ich mir mal Hilfe holen, wie du mit diesem einschneidenden Erlebnis am besten umzugehen lernst. Das ist keine Schande, nicht selber damit klar zu kommen. Manchmal hilft es einfach unheimlich, etwas Ballast abwerfen zu können.

              Alles gute und Kopf hoch!!

      (14) 31.01.18 - 22:08

      N'abend......
      Ich bin absolut auf der seite deines mannes.
      1. Wie kommst du auf die idee, SEINE Sms zu lesen?
      2. Ja, es ist ne verdammre floskel.
      3. Das, was er im streit gesagt hat, find ich nicht unnormal, zumal ich seiner neinubg bin: du übertreibst. Sorry.
      4. Ist zwar nicht die fei e englische Art...aber siehs mal so: Besser er geht und kühlt sich ab, bevor der streit weiter eskaliert. Wenn er wiederkomnt, ist eine Entschuldigung deinerseits an ihn fällig.
      Mfg

      (15) 31.01.18 - 22:12

      Danke erstmal für eure Antworten.

      Ich neige nicht zur Hysterie, ganz im Gegenteil. Wir sind ruhig nebeneinander auf der Couch gesessen und ich sagte ihm mit ruhiger Stimme dass ich mich nicht gut fühle wenn er ihr schöne Grüße ausrichten lässt... wollte einfach mit ihm darüber reden. Meiner Meinung nach lässt man niemandem schöne Grüße ausrichten der den Ehepartner bedroht hat, psychisch krank hin oder her.
      Wer diese Dame kennt der weiß auch das sie wenn sie sowas hört sofort wieder anfängt mir schaden zu wollen... dass sie dann herumerzählt mein Mann hätte gar kein Problem mit ihr, es wäre alles allein meine Schuld gewesen etc. Ich kenne sie und ich kann euch sagen dass sie eine sehr gefährliche Person ist. Ich möchte zb auch nicht dass sie meine neue Adresse kennt, dass sie weiß wo ich arbeite usw. (hat sie schon versucht rauszufinden...). Sie ist ein Psychopath und ja sehr wohl auch bösartig. Ich habe wochenlang sehr gelitten wegen ihr, immer wieder kamen neue Bösartigkeiten ihrerseits obwohl ich ihr NICHTS getan hatte. Mein Mann wusste wie fertig ich war.
      Abgesehen davon - selbst wenn er anders denkt - hätte er mir mit ruhiger Art seine Überlegungen mitteilen und sich mit meinen Gefühlen auseinandersetzen sollen anstatt sie sofort als nichtig zu erklären.
      Ich kreide ihm nicht an dass er eine andere Meinung hat, sondern dass er nicht einmal versucht ein konstruktives Gespräch mit mir zu führen und auf wertschätzende Art und Weise gemeinsam mit mir diesen Konflikt zu lösen.
      Nein, er wird sofort laut, schmeißt mit Dingen, schimpft in seiner Muttersprache, die ich nicht verstehe, provokant vor sich her....
      Findet ihr das denn ok?

      • Ja, ich finde sein Verhalten absolut nachvollziehbar. DU brnimmt dich hier gerade wie eine Psychopathin. Denn du hast nicht verarbeitet, was dir deine ehemals gute Freundin angetan hat. Wenn Sie wirklich so psychisch gestört wäre, wie du sagst, säße sie schon längst in der geschlossenen und du UND dein mann würden JEGLICHEN Kontakt zu ihrem Mann komplett einstellen, da ihr Mann ja über deinen Mann etwas über dich erfährt und an seine Frau weiter erzählt. Wäre sie also so gefährlich, wie du sagst, würde auch ihr Mann daß sehen und sie einweisen lassen..Du hast ein problem, dein mann hat absolut nachvollziehbar auf dein Gehabe reagiert.

        • (17) 31.01.18 - 22:30

          Glaub mir, ich verstehe selbst nicht warum ihr Mann das nicht sieht! Ich weiß aber, dass sie sich sehr gut verstellen kann, sie ist eine Meisterin der Schauspielerei und Täuschung. Ihr Mann ist permanent auf Geschäftsreise, der weiß nicht mal dass sie ihn bereits betrogen hat, dass sie ihm aber aufs Schlimmste hinterherschnüffelt und ihn woanders schlecht redet.
          Er ist aber ein sehr netter Mann, ich mochte ihn immer und er und mein Mann verstanden sich unabhängig von uns Frauen sehr gut. Natürlich wäre es mir lieber es bestünde kein Kontakt mehr (gab es auch seit dem Vorfall bis auf diese sms nicht), aber ich kann meinem Mann ja nicht vorschreiben mit wem er sich treffen kann und mit wem nicht.
          Dass ich ihre Bösartigkeiten mir gegenüber noch nicht vearbeitet habe kann stimmen, da bin ich bei dir. Trotzdem waren es Bösartigkeiten. Ich verstehe nicht, warum mein Mann nicht selbst wütend auf sie ist. Er hat ja mitbekommen wie extrem sie war. Wenn es umgekehrt gewesen wäre, ich würde den oder diejenigen auf gar keinen Fall grüßen lassen, ganz im Gegenteil. Und ja, ich erwarte sehr wohl dass mein Mann klar und deutlich signalisiert dass er zwar mit ihm kein Problem hat, aber dass er zu 100% auf meiner Seite steht was sie betrifft. Für mich ist das Loyalität dem Partner gegenüber. Jemand, der meinen Partner Übles antut, der ist auch bei mir unten durch und den lasse ich weder grüßen noch sonst was.

          • Tja, deine erwartungshaltung ist aber ZIEMLICH unrealistisch und VOLLKOMMEN überzogen. Du hängst dich an einer Floskel auf, benimmt dich gerade selbst wie eine Furie und ekelst deinen Mann aus dem Haus und glaubst, du bist im recht. Nein, bist du nicht. Und wenn du endlich mal runter kommst und deinen gesunden Menschenverstand einschaltest, erkennst du das auch. Und dann entschuldigt du sich bei deinem mann! Du benimmst dich gerade nicht erwachsen sondern wie ein Teenager. Komm endlich runter! Wenn du immer Do bist, wie jetzt gerade, wunder ich mich, dass dein mann nicht schon eher gegangen ist.

        (19) 01.02.18 - 00:59

        #pro

    Vielleicht neigst Du nicht zur Hysterie, aber Du trägst gerne ein bisschen zu dick auf, oder?

    "Krank"
    "Fieber"
    Mit 38 Grad? 🤔

Top Diskussionen anzeigen