Mein Mann ist nicht loyal und hat eine furchtbare Streitkultur... Seite: 4

            • Ich gebe Dir recht, daß viele (mich eingeschlossen) eine wohlwollendere Wortwahl hätten suchen können. Gleiches dürfte Dein Mann sich allerdings auch gewünscht haben, als Du ihm mit "wenn Du jetzt gehst, brauchst Du garnicht erst wiederkommen...." hinterherschicktest und Dich jetzt hier über seine mangelnde Streitkultur mokierst.

              Was dem einen recht ist, ist scheinbar dem anderen nicht billig.

          (77) 01.02.18 - 10:19

          Den Vorwurf verstehe ich nicht. Ich hatte doch nur zusammengefasst, wie sie das Verhalten der ehemaligen Freundin darstellt und das mit den Worten der Threaderstellerin. Daraus habe ich den Schluss gezogen, dass ich - wenn es eben so ist wie von ihr geschildert - auch nicht verstehen kann, dass er sie noch nett grüßen lässt, auch wenn es nur eine Grußfloskel war.

          Dann habe ich die Frage gestellt, ob er die Vorgänge denn auch so bewertet hat wie sie oder das vielleicht anders sieht, weil sie darüber bisher nichts geschrieben hat.

          Dass er sie - wie sie selber schreibt - nachäfft und sich respektlos zeigt und ganz ohne Verständnis spricht doch nicht dafür, dass sonst alles in Ordnung ist.

          Was ist daran konkret abwertend?

          Dein Vorschlag in allen Ehren, aber sie hat doch geschrieben, dass sie bereits vergeblich versucht hat, in Ruhe mit ihm zu reden und daraufhin hat er sie stehen lassen.

      (78) 01.02.18 - 10:02

      Mein Mann pflegt keinen "guten Kontakt" zu ihrem Mann. Seit dem Bruch haben sich die beiden auch nicht gesehen und grad mal 2 sms geschrieben dass sie vielleicht mal wieder auf einen Kaffee oder so gehen. Mehr aber nicht. und in genau diesen 2 sms musste er diese Frau grüßen lassen.
      Diese Frau hat über Wochen immer wieder Psychoterror bei mir betrieben und sehr verletzende Dinge getan. Ich finde es eben NICHT normal, dass man als Ehepartner jemanden, der dem Partner so viele Gemeinheiten angetan hat, noch grüßt. Egal ob er mit ihrem Mann schreibt oder nicht. Er hätte sie gar nicht erwähnen müssen.

      Dass wir ein grundlegendes Problem haben stimmt sicher. Mein Mann ist in einer Familie aufgewachsen in der nie gestritten wurde. Er hat nie miterlebt wie Konflikte durch Kommunikation gelöst werden können. Es wurde immer alles nur totgeschwiegen und jeder hat die Dinge mit sich selbst ausgemacht.
      Ich wiederum bin in einer sehr konfliktgetragenen Familienstruktur gross geworden. Meine Eltern stritten fast täglich, es war immer laut und dramatisch. Genau das möchte ich in meinem Leben NICHT haben, weswegen ich immer versuche die Dinge, die mich beschäftigen, ruhig anzusprechen, aber ja, anzusprechen. Mein Mann geht aber SOFORT in die Höhe und wird dann untergriffig, weil er keine Konfliktlösungskompetenzen hat.
      Und DAS ist mein eigentliches Problem. Hätte er ruhig reagiert und gesagt dass er sich nichts dabei gedacht hat und er meine Gefühle ernst genommen und mir wenigstens zugehört hätte wäre alles anders gekommen.

      • Das ist aber ungewöhnlich, daß er mit der Historie platzt, wenn Du einen Konflikt aufs Tapet bringst. Du hingegen, dramagebeutelt in der Jugend durch täglichen Streit alles ruhig klärst.

        Respekt. Das nenne ich mal antizyklisches Verhalten.

      • (80) 01.02.18 - 10:28

        Ah OK, danke für die Antwort, also hatten die beiden Männer eigentlich auch kaum noch Kontakt.

        Du hältst es also auch für möglich, dass er völlig gedankenlos den Gruß angehängt hat und der eigentliche Vorwurf besteht nicht darin, sondern in seiner Reaktion, also dem Hochfahren, Wegdrängen, Abwerten und Weglaufen.

        Damit würde ich auch nicht leben wollen. In Ruhe angsprochen hast du ihn ja schon und falls ein neuer Anlauf nichts bringen sollte, immerhin verhält er sich bei Streit ja nicht erst seit gestern so, würde ich vielleicht eine Paarberatung vorschlagen. Es geht dir ja nicht darum, ihn zu überzeugen, dass du immer richtig liegst und er falsch, sondern du bist ja bereit, ihm seine Meinung zu lassen oder eben den Gruß als Unbedachtheit zu sehen, nur willst du eben nicht, dass er sich allem auf die Art entzieht.

        • (81) 01.02.18 - 10:31

          Danke für diese Antwort! Du hast es absolut auf den Punkt gebracht, genau DARUM geht es mir!

          Deine Antwort hilft mir sehr weiter! Ich werde es ihm gegenüber genau so ausdrücken.
          Vielen Dank von Herzen!

        • (82) 01.02.18 - 14:04

          - Du hältst es also auch für möglich, dass er völlig gedankenlos den Gruß angehängt hat und der eigentliche Vorwurf besteht nicht darin, sondern in seiner Reaktion, also dem Hochfahren, Wegdrängen, Abwerten und Weglaufen. -

          Aber wenn das einfach nur eine gedankenlos hingeworfene Floskel war (das gaube ich ja im übrigen auch) und er ihr das auch so erklärt hat, warum hat sie es dann nicht einfach gut sein lassen? Warum weiter einen Bohai machen um verletzte Gefühle und was weiss ich. Hätte die TE es mit dieser Erklärung abgehakt, wäre doch kein Streit eskaliert.

          Offensichtlich hat sie aber doch weiter darauf rumgehakt, und dann hat es sich natürlich hochgeschaukelt. Klar ist die Streitkultur des Mannes mit Handy auf den Boden schmeissen auch nicht die Beste, aber wer weiss wie oft er sich so Theater um Nichtigkeiten anhören muss.

          Mir würde das jedenfalls auch gründlich auf den Zeiger gehen, wenn ich mich dann ellenlange wegen einer solchen Lappalie einen Sermon über verletzte Gefühle anhören müsste.

          • (83) 01.02.18 - 14:32

            Ich verstehe schon, was du meinst.

            Selber möchte ich auch keine lauten Auseinandersetzungen, Vorhaltungen oder dergleichen. Er war verständlicherweise genervt, da stimme ich dir zu, sie aber auch, nachdem sie erst versucht hat, die Sache in Ruhe zu klären und er dann - und das wird der Auslöser gewesen sein - sich zum x.ten Mal so benommen hat, wie er es bei Konflikten wohl immer tut. Je mehr sie dann versucht hat zu erklären und dabei dann halt schon auch große Worte für einen kleinen Vorfall eingesetzt hat (Loyalität, Solidarität), wird er noch genervter gewesen sein. Dann ist es so wie von dir dargestellt - es schaukelt sich hoch und am Ende trampelt die geborene Fliege als Elefant durchs Haus.

            Daher meine ich eben, dass grundlegend etwas nicht stimmt. Es scheint ja egal zu sein, worum es sich handelt und wenn sie wirklich schon mehrfach die Erfahrung gemacht hat, dass er sie dann nachäfft (so hat mich meine Schwester in den Wahnsinn getrieben, da war sie allerdings 13 und ich 10), ihre Anliegen lächerlich macht, stimmt etwas grundlegend in der Kommunikation nicht.

            Grundlgend unterschiedliche Auffassungen scheinen sie ja nicht zu haben, sondern er geht offenbar hoch, wenn es eben mal einen Konflikt gibt.

            • (84) 01.02.18 - 16:50

              Klar kann einen das auf die Palme bringen, wenn man nachgeäfft wird. Aber ich glaube unterm Strich schenken die beiden sich nichts.

              Ich kanns nicht genau erklären, ist so ein subjektiver Eindruck, aufgrund des Geschreibsels der TE dass da wohl doch eine ziemliche Dramaqueen dahinter steht. Und wenn ich dann als Mann zum X-ten Mal diese Mimöschenlaunen abbekomme, würde mir eben auch das Heu herunter kommen. Diesen Eindruck der TE hab ich, weil sie hier auch nur wohlwohlend auf die bauchpinselnden Antworten eingeht und alle anderen Stimmen komplett ignoriert, auch zu keiner Einsicht eines nicht ganz passenden Verhaltens ihrerseits fähig ist.

              Und wenn die Ex-Freundin noch so verletzend war, sie ist nunmal KRANK. Da selbst noch nach einem Jahr so einen Hass zu schwingen und wegen eines lappidaren Grusses dem Mann so einen Terz zu machen, finde ich eben unterste Schublade. Sie sollte eher Mitleid mit der Ex-Freundin und deren Mann haben. Ich kann halt herzlose Menschen, die aber bei jedem Furz die eigenen Befindlichkeiten in den Himmel heben einfach nicht ausstehen.

              Und mich erinnert das Geschreibsel der TE stark an einen Fall den wir in der Familie haben. Madame macht ihrem Mann bei jeder noch so eingebildeten Kränkung gleich die Hölle heiß, mit genau dieser Schiene: MEINE verletzen Gefühle...du als mein Mann musst zu mir absolut loyal und solidarisch sein...usw
              Das geht dann zb teilweise soweit, das sie Heulkrämpfe bekommt nur weil er seine Schwester gegrüsst hat (mit der sie gerade im Streit lag). Von meiner Stiefmutter (ihre SM) hatte sie verlangt, dass sie zu mir keinen Kontakt mehr haben soll, weil ich würde sie nicht mögen #klatsch (ok, das stimmt sogar :-p ) und immer gleich Drama, Drama, Drama beim Mann... du liebst mich nicht...mit Scheidung drohen...
              Ich habe sie mal so erlebt, danke das hat mir für alle Zeiten gereicht.

              Wir kennen hier nur die Seite der TE und ich würde wirklich wirklich gerne hören wie der Mann das schildern würde.

(85) 01.02.18 - 10:26

Hallo,

im Gegensatz zu einigen Anderen hier kann ich dich verstehen.

Ich erwarte von einer Partnerschaft absolute Loyalität und wenn mir jemand wochenlang böses getan hat, hat mein Mann gefälligst hinter mir zu stehen und die "böse" Person nicht zu grüßen. Schade dass er das nicht versteht... aber er hat sich mit Sicherheit auch nix dabei gedacht...Dass er mit dem Mann immer noch befreundet ist, ist ja kein Problem- hast du ja auch nicht. Wäre mir übrigens total egal ob die Frau psychisch krank ist, oder nicht- ich bin da auch nachtragend und man muss nicht alles verzeihen.
Was mich erstaunt ist eure Streitkultur- Er verhält sich eher wie ein Kind, redet sich raus und wirft dann sein Handy weg? Ist ja doch eher kindisch.
Einen Rat habe ich nicht wirklich für dich, außer nochmal in Ruhe mit Ihm zu reden...
Aber schau, dass du dich erstmal auskurierst, wenn man krank ist, ist man ja oft noch sensibler als sonst.
Und übrigens: Mir geht es bereits mit 37,5 Grad Fieber richtig dreckig- nur weil hier einige anscheinend mit 39 Grad problemlos eine Großfamilie bespaßen können...
Urbia halt....
Kopf hoch und gute Besserung

  • (86) 01.02.18 - 10:33

    Danke für deine Anwort.
    Ich bin froh dass mich manche auch verstehen.
    Danke für die Besserungswünsche!

Laß Dich von den teilweise gehässigen und beleidigenden Kommentaren hier nicht runterziehen.
Ich kann verstehen, dass Du Dich getroffen fühlst, wenn Dein Mann ihr extra Grüße ausrichten läßt, nach all dem, was sie Dir angetan hat.
Aber erstmal solltest Du daran denken, dass sie offenbar wirklich krank ist und nur deshalb so gehandelt hat.
Darüber hinaus hätte ich an Deiner Stelle die Diskussion beendet, als Dein Mann meinte, das sei für ihn nicht mehr als eine belanglose Floskel gewesen.
Das glaube ich ihm tatsächlich.
Bemiß diesem satz nicht so viel Bedeutung bei.
Es ist wirklich nichts, weswegen Du "fix und fertig" sein solltest!
Versucht zukünftig ruhiger miteinander zu reden. Lieber mal schweigen und nichts sagen, als das Falsche sagen, was man hinterher wieder bereut.
Dass er nach einem Streit die Wohnung verlassen will, um einen kühlen Kopf zu bekommen, finde ich sogar richtig! Was hätte weiter zu diskutieren denn gebracht? Nichts.
Und ihm dann hinterher zu rufen, dass er gar nicht mehr wiederkommen braucht, war wirklich daneben.
Mein Rat: beruhigt euch beide wieder, versöhnt euch wieder und dann vergeßt diesen blöden Streit, wo ihr euch beide nicht so toll verhalten habt.

  • (88) 01.02.18 - 14:18

    Hallo!

    Danke für deine Antwort!
    Ich glaube ihm auch dass es wirklich nur eine Gedankenlosigkeit seinerseits war! Das habe ich ihm auch gesagt. Doch er hat dann angefangen mich sich über meine Gefühlswelt lustig zu machen, in seiner Muttersprache über mich zu schimpfen, aggressiv auf und ab zu laufen, laut zu werden etc... Ich wollte einfach nur darüber reden und wenn er gesagt hätte "ups sorry ich hab nicht dran gedacht, war keine böse Absicht und wird nicht mehr vorkommen", dann wäre das Thema erledigt gewesen! Aber diese Abwehrhaltung seinerseits, die sich in absolut unterirdischem Diskussionsgebahren äußert hat mich zum Wahnsinn getrieben. Und mitten in meiner Erklärung unterbricht er mich und sagt: "ich gehe jetzt", geht raus und zieht sich die Schuhe an. Das ist doch Respektlos! Ich habe dann gesagt dass man nicht einfach geht während man etwas bespricht sondern dem anderen zumindest mal zuhört, er hat sich trotzdem weiter die Schuhe zugebunden. Daraufhin wurde ich so wütend dass ich sagte: " wenn du jetzt gehst kannst du dir gleich überlegen wo du heute nacht schläfst".
    Ja, ich hätte das nicht sagen sollen. Dafür werde ich mich auch entschuldigen und auch für die Handy Sache. Ich finde aber, dass ich in allen anderen Belangen Recht habe und dass er tatsächlich weg bleibt und mir nicht mal Bescheid gibt wo er ist finde ich auch daneben. Immerhin bin ich krank und wir haben ein kleines Kind...
    Ich weiß nicht mal ob er heute nach er Arbeit nach Hause kommt. Ich weiß streng genommen nicht mal ob er auf der Arbeit ist... So etwas ist ein NO GO in einer Ehe.

(89) 01.02.18 - 11:11

Ist er jetzt wieder da?
Habt ihr euch heute, an eurem Hochzeitstag, schon gesehen?

  • (90) 01.02.18 - 14:03

    Hallo!

    Nein, er ist nicht mehr nach Hause gekommen.
    Ich weiß nicht wo er die Nacht verbracht hat.
    Er hat sich heute auch noch nicht gemeldet.

    • Spätestens jetzt, wenn der Herr über Nacht fort bleibt und sich nicht meldet, wäre bei mir der Ofen aus. Ich würde die Beziehung ernsthaft überdenken. Echt. Egal welchen Streit ma hatte, DAS gehört sich nicht. Das ist gemein und so stillos. Das würde mich ja völlig abturnen.

Wer Wind säht, wird Sturm ernten. Du machst echt aus einer Mücke einen Elefanten und ich wäre auch gegangen, wenn ich mit dir verheiratet wäre.

(93) 01.02.18 - 13:43

Dass du vom Verhalten deiner Ex-Freundin sehr verletzt und entäuscht warst kann ich verstehen. ABER mittlerweile weißt du, dass diese Freundin KRANK war - eben schon damals.

Wenn du das ihr jedoch immer noch genauso übel nimmst, wie damals, obwohl du inzwischen WEISST dass sie krank ist, dann finde ich das ganz furchtbar VON DIR !

- ... ich bin so traurig. Was soll ich tun? -

Dich in aller Form und von Herzen bei deinem Mann entschuldigen für dein hysterisches Theater.

Top Diskussionen anzeigen