Wenn aus Freundschaft Liebe wird .... und das bittere Ende

    • (1) 08.02.18 - 12:59

      Guten Morgen!
      Habe mir ein neues Profil angelegt, aus Angst erkannt zu werden.
      Mir geht es sehr schlecht. Seit 8 Monaten habe ich eine Affäre mit meinem Nachbarn.
      Er ist 40 und ich 33

      Ich kenne ihn schon gut 10 Jahre, aber in den letzten 8 Monaten haben sich plötzlich Gefühle entwickelt, was keiner vorher dachte.
      Vorher waren wir sehr enge Freunde, haben uns alles anvertraut und auch viel Zeit miteinander verbracht.Und das über Jahre. Man hat sich gegenseitig geholfen/unterstützt.
      Ohne jegliche Hintergedanken.
      Nunja dann fing das ganze Drama an! Plötzlich waren Gefühle im Spiel und wir ließen es freien Lauf...
      Es waren schöne aber auch teils anstrengende Monate. Viel Drama, Eifersucht, unzählige Kontaktabbrüche ...also Dinge, die wir vorher in unserer Freundschaft niemals kannten.

      Er lebt alleine.
      Seine "Ehe" existiert nur noch auf einen Blatt. Die beiden machen alles getrennt, wohnen nicht zusammen, sehen sich nur alle paar Tage mal. Sexuell&Liebe ist da auch nicht mehr, eher Gewohnheit.
      Ich weiss das alles ganz genau da ich in den letzten 10 Jahren alles mitbekommen habe.

      Mir ist auch durchaus bewusst, das ich mich TROTZDEM in eine Ehe dränge.
      Auch wenn da nichts mehr ist
      Mein schlechtes Gewissen war oft Thema.
      Wir waren selbst verblüfft das sich aus einer langen Freundschaft plötzlich Gefühle entwickelt. Wir haben aber auch sehr viel Zeit miteinander verbracht, wie oben beschrieben. Stunden / Nächtelang spazieren gewesen sonstige Unternehmungen, viel gesprochen, vor allem über ihn / seine Nochfrau

      So, nun hat sich das ganze Blatt gewendet. Er zog sich plötzlich immer mehr von mir zurück. Ich wäre zu extrem in ihn verliebt, er kann damit nicht umgehen.
      Also er kennt mich seit Jahrzehnten und weiss, das ich sehr emotional und gefühlsmäßig veranlangt bin. Er bat um eine Auszeit und ich bin fast umgekommen vor Sehnsucht. Es spielten ja auch andere Faktoren eine Rolle. Er ist der einzige Mensch dem ich vertraue, und wir sind uns so gleich.
      Das ganze zog sich über 8 Monate, und immer wieder tagelange Kontaktabbrüche.
      Es ist schwierig damit umzugehen, wenn er der direkte Nachbar ist
      Sonst hatten wir immer einen sehr intensiven Kontakt.
      Ich fing an, heimlich zu stalken. Natürlich so, das er nix mitbekommen hat. Stand immer heimlich am Fenster wenn er weg gefahren ist,oder wieder kam.
      Aber andersrum hat er es auch getan. Er wusste immer wo mein Auto steht, oder wann ich abends heim komme.
      Manchmal saß ich stundenlang im Auto und habe auf ihn gewartet... um dann so zu tun als wäre ich auch gerade wieder nach Hause gekommen. Total bekloppt eigentlich

      Ich habe mein Leben quasi nach ihm gerichtet!

      Nun hatten wir eine Aussprache, er möchte das alles nicht mehr so weiter führen. Er will sich endlich scheiden lassen, und dann zur Ruhe kommen. Sein Single Leben genießen ohne Verpflichtungen. Erstmal wieder klar werden....
      Das war ein Schlag ins Gesicht.
      Er sagt er empfindet was für mich, aber mehr diese innige Vertrautheit wie in den letzten Jahren.
      Und ich dumme habe mich so sehr verliebt, das ich vor Sehnsucht platze wenn ich ihn nicht sehe :-(
      Er sagt, er weiss nicht was irgendwann ist, aber ich soll mein Leben erstmal wieder leben.
      Wie schaffe ich es mich emotional zu lösen?
      Selbst wenn ich unterwegs bin, sind meine Gedanken nur bei ihm. Jegliche Ablenkung scheitert.

      Es wäre einfacher wenn er nicht mein Nachbar wäre.
      Und es wäre einfacher wenn wir nicht jahrelang befreundet gewesen wären.
      Wie löse ich mich emotional :-(... ich kriege es einfach nicht hin. Habe ihn schon aus meinem Whatsapp entfernt, weil ich ihn in Ruhe lassen möchte.
      Und das ständige schauen, wann er online war, das habe ich für mich selbst blockiert. Daher habe ich ihn gelöscht. Mit viel Tränen...

      Wäre über Tips dankbar :-(

      • Hallo,

        oh Mann, das klingt schlimm. Sowas passiert und hat meiner Meinung nach wenig mit dem Alter zu tun.
        Ich schließe mich den anderen an, wahrscheinlich ist umziehen die beste Lösung. Oder kannst du erstmal für eine gewisse Zeit zur Familie oder zu Freunden ziehen, bis "das Schlimmste" überstanden ist? Vielleicht geht es mit etwas Abstand ja wieder mit dem nebeneinander wohnen...

        Ich hoffe dass du für dich eine Lösung findest, denn so klingt das nach einer ganz schlimmen Qual.

        Liebe Grüße,

        K.

        So ganz verstehe ich es nicht.

        Ihr seid beide (eigentlich) ungebunden und hattet trotzdem nur eine "Affaire" mit viel Drama und Eifersucht? Wer war da auf wen eifersüchtig Das widerspricht sich irgendwie völlig.

        Für mich (mit der bisherigen Info) hat der Mann in dir nie mehr als Zeitvertreib mit Sex gesehen und verliebtheit hatte da nie Platz.

        Ich glaube auch absolut nicht, dass mit seiner Ehefrau nichts mehr läuft. Wozu sollten sie sich die Mühe machen sich noch zu sehen? Aus Gewohnheit sicher nicht. Oder ist er ihr gegenüber offen mit der "Beziehung" zu dir umgegangen? Dann verbindet die beiden vermutlich tatsächlich nur noch Freundschaft.

        Nichts desto trotz bist du offensichtlich nicht die Richtige für ihn (und er nicht der Richtige für dich).

        Blöd halt dass er dein Nachbar ist, da kann man schlecht Abstand gewinnen. Ich würde SOFORT jeden Kontakt abbrechen und vor allem nicht stalken.

        Schade erstmal um die "Freundschaft", falls es je wirklich (nur) gute Freundschaft war, könnte es durchaus irgendwann wieder eine Ebene geben auf der ihr euch freundschaftlich begegnet.

        Alles Gute
        S.

      • Oh je, das klingt ehrlich nicht schön und ich kann in etwa nachvollziehen, wie du dich fühlst. Ich war sehr sehr lange heimlich in einen sehr guten Freund von mir verliebt und habe mich ähnlich verhalten wie du, ich habe "zufällige" Treffen arrangiert, bin ständig einen Umweg gegangen, nur um an seinem Haus vorbei zu kommen und ähnliche, nicht ganz gesund anmutende Dinge... Er wusste und weiß allerdings nichts von meinen Gefühlen. Ich bin mir aber sicher, dass wenn er es gewusst hätte, wäre er sehr verantwortungsbewusst damit umgegangen und genau das ist es, was ich deinem Nachbarn und letztendlich auch dir vorwerfe. Eine innige Freundschaft, so wie du sie beschreibst setzt man nicht aufs Spiel für Sex! Niemals! Versteh mich nicht falsch, ich bin davon überzeugt, dass die besten Beziehungen die sind, in denen die Partner vorher Freunde waren. Aber, bevor ich mit einem Freund ins Bett gehe, frage ich mich 100x, was sich daraus entwickeln soll. Und wenn ich zu dem Schluss komme, dass es nur um Sex geht und ich keine romantischen Gefühle habe, dann suche ich mir wen anders dafür. Du hast offenbar romantische Gefühle, dein Freund aber nicht. Trotzdem ist er mit dir ins Bett gegangen. Warum? War ihm die Freundschaft vielleicht gar nicht so wichtig? Und wenn du die letzten Jahre mal Revue passieren lässt, bist du dir dann sicher, dass er dir ein genau so guter Freund war, wie du ihm? Vielleicht interpretiere ich das alles auch zu negativ, aber für mich klingt es ein wenig so, als wär es für ihn alles sehr bequem gewesen, du auch! Ab und zu trifft er sich mit der Ex - weiß der Henker warum. Am Abend geht man zur Nachbarin, lädt seinen emotionalen Müll da ab und verschwindet wieder. Aber wehe es wird ernst und die liebe Freundin will mehr als Sex, dann beruft er sich auf sein wohlverdientes Single leben, dass er erstmal in vollen Zügen genießen will...
        Du hast was besseres verdient und das wirst du auch merken.
        Ach so und ausziehen würde ich an deiner Stelle nicht. Ignorieren würde ich ihn, aber ganz sicher nicht mein Leben umkrempeln.
        Ich hab die Gefühle für meinen Freund übrigens überwunden indem ich mich ganz gezielt mit anderen Männern umgeben habe, ich habe geflirtet und mich irgendwann wieder neu verliebt.
        Ich Wünsche dir nur das beste.
        Liebe Grüße Kokosmilch

        (8) 08.02.18 - 16:56

        Dinge, die man nicht ändern kann, muss man akzeptieren. So einfach ist das.
        Du hast dich total in die Sache rein fallen lassen und machst dich emotional abhängig. Auf diese Weise gibst du ihm alle Macht und Kontrolle über deine Gefühle, kannst aber nur verlieren, weil er dir nun mal nicht geben will, was du von ihm haben möchtest. Jedes Mal, wenn du dich dabei ertappst, an ihn zu denken oder gar zu hoffen, dass er dich doch will, musst du dir klar machen, dass er dich nicht will und du ihn deshalb nicht wollen dürftest.
        Das Problem ist in deinem Kopf. Durch einen Umzug löst du es nicht.

        (9) 08.02.18 - 18:29

        Statt gleich umzuziehen...kannst du nicht erstmal nur für ein paar Wochen wegfahren? Am besten mit guten Freundinnen, die dich ablenken?

        Vor ein paar Jahren war ich in derselben Situation - damals hat sie die Notbremse gezogen. Nach einem halben Jahr Funkstille habe ich ihr einen Blumenstrauß zum Geburtstag geschickt mit nem "Lebst du noch?" dran - seitdem ist die alte beste Freundschaft wieder da. Es fühlt sich manchmal komisch an, aber im Grunde können wir über das Damals mit etwas Abstand heute lachen...

        Das tut mir leid für dich!

        Du bist von einer selbstbewussten unabhängigen Frau zu einem stalkenden Wesen geworden. Das macht unsexy. Das engt ein. Das will kein Mann.

        Mein gut gemeinter Tipp an dich: Werde schnell wieder du selbst! Mach all die Dinge die du früher ohne ihn gemacht hast. Geh zum Sport, triff Freunde, date Männer und verdammt nochmal sieh gut aus!

        Ob ihr eine Chance habt...Kann ich nicht beurteilen. Aber ganz sicher nicht, wenn du dich als emotional einengendes Klammeräffchen zeigst, dass komplett von ihm abhängig ist.

        Falls er auch Gefühle entwickelt hat, hast du sie vermutlich erdrückt - in einem viel zu frühem Stadium hast du zu schnell zu viel gewollt.

        Du musst lernen wieder zu lachen! Und versuch beim nächsten Mal - egal ob mit ihm oder einem anderen, es langsamer angehen zu lassen. Mehr Freiräume, weniger Drama.

        Das ist wirklich nur lieb gemeint! Ich hatte mal eine ähnliche Sache mit dem besten Freund meines Bruders, mit dem ich in einem Haus wohne und ihm deshalb quasi nie aus dem Weg gehen konnte. Ich konnte zwar meine Wohnung nicht für sie öffnen....aber ich weiß wie das ist, wenn der Geliebte offensichtlich vor dem Haus steht und man es nicht lassen kann, nicht aus dem Fenster zu gucken. Das ist schwer, aber total notwendig!

        Alles Gute!

        Hallo,

        ich denke auch, dass ein Umzug helfen wird, zur Ruhe zu kommen, da er den nötigen Abstand bietet, den du nicht hast, wenn du weiterhin im gleichen Haus wohnst.
        Ist natürlich nicht mal eben so erledigt, klar. Aber allein die Suche und die damit verbundenen Maßnahmen werden dich auf andere Gedanken bringen.

        Es sagt sich immer einfach, aber wenn das schon von Anfang an so ein Drama mit eurer Beziehung/Affäre war, dann ist er nicht der Richtige für dich, denn unter Verliebten läuft das so nicht (oder sollte es nicht).

        Du bist 33 und hast noch jede Chance, jemanden zu treffen, der das gleiche für dich empfindet und nicht so einen Eiertanz veranstaltet!

        Alles Gute!

Top Diskussionen anzeigen