Er hat mich in der Schwangerschaft betrogen ...

    • (1) 10.02.18 - 15:36

      Hallo , ich habe vor paar
      Monaten erfahren das mein Mann
      eine Affäre hatte . Unsere Tochter ist 6 Monate alt , und ich versuche ihm zu verzeihen ... das ging auch relativ gut
      bis ich durch eine Freundin erfahren habe wer diese Frau ist Fb macht es möglich ... Nun bin ich extrem fertig ... in meiner Fantasie stelle ich mir nichts besonderes vor ... aber sie ist hübsch und das Gegenteil von mir ... ich erwische mich täglich ... das ich mich vergleiche mit
      Ihr 😔 . Er hat sie auch einmal im Traum erwähnt 😔 Laut meiner Freundin will sie nichts von ihm sie hat schon einen Freund . Ich weis nicht was ich davon halten soll wäre er noch bei mir wenn sie ihn wollen würde ? 😢 ich weis nicht ob ich das vergessen kann

      • (2) 10.02.18 - 16:25

        willst du ihn denn noch?

        • (3) 10.02.18 - 18:57

          Ingwertee , ja ich lieb ihn noch . Aber ehrlich gesagt nicht mehr wie früher . Ich kann damit nicht gut umgehen . Suche die Schuld bei mir obwohl ich weis das ich mir nichts vorzuwerfen habe . Wir hatten ein normales Sexleben . Alles nur noch kaputt auch wenn ich es nicht wahr haben will .

      Hallo!

      Tut mir echt leid.

      Aber bitte fang erst mal an nachzudenken, WARUM er Dich betrogen hat. Hattet ihr da gerade Stress? Gab es noch ein Sexleben zwischen euch? Stand Deine Schwangerschaft und Deine Befindlichkeit sehr im Zentrum? Oder war wirklich alles supi zwischen euch?

      Wenn Du weißt, wo Ursachen lagen, dann kannst Du auch konkret etwas für eure Beziehung tun. Eben dafür sorgen, dass ihr genug Zeit zu zweit, genug Sex, genug Aufmerksamkeit füreinander habt.

      Wie die Frau nun aussah ist total egal - sie war bereit mit ihm ins Bett zu gehen. Ernsthaft verlassen wollte er Dich aber offenbar nicht, sonst wäre er auch gegangen, egal ob die andere ihn nun wollte oder nicht - er hätte in der Zwischenzeit wahrscheinlich auch so eine Andere gefunden. Er hat sich aber entschieden zu bleiben.

      Wenn Du ihm ernsthaft verzeihen willst, dann musst Du das Thema wirklich aufarbeiten und dann damit abschließen. Wenn Du auch nach Monaten immer noch täglich daran denkst, dann brauchst Du Hilfe beim Aufarbeiten. Also hol Dir Hilfe.

      • (5) 10.02.18 - 17:39

        Ich finde nicht, dass man jetzt schauen sollte, warum der Mann seine Hose nicht geschlossen halten konnte. Und dann auch noch ihr den Apell mitgibt, dass sie dann daran die Situation aufarbeiten kann.

        Jede Beziehung hat auch mal Tiefpunkte und es ist ein himmelweiter Unterschied zwischen "nicht in Ordnung" und fremdgehen.

        Liebe Te,

        überprüfe für dich, wie du mit dem Vertrauensverlust zurecht kommst.
        Die Beziehung hat nur eine reelle dauerhafte Chance, wenn du den Seitensprung verzeihen kannst und er dich nicht verfolgt, oder bei Streitereien als Wutargument herangezogen wird.

        Dein Selbstbewusstsein ist gerade angeknakst, weil du die Ursache für den Seitensprung indirekt bei dir suchst.
        Aber verantwortlich ist alleine dein Partner.
        Er hat dein Vertrauen verspielt und das fürt zusätzlich zu einer Unsicherheit deinerseits.

        Wenn dir an der Beziehung liegt, wäre eine Paartherapie zur Aufarbeitung sinnvoll, andernfalls ist die Gefshr groß, dass ihr schnell in Betrieb as usual verfallt, was aber Vertrauen nicht wirklich wieder aufbaut.

        Lg

        • (6) 10.02.18 - 17:43

          Liebe Lunnia,

          wenn Du die alleinige Verantwortung beim Partner suchst, keine Schieflage in der Partnerschaft Auslöser war, dann gibt es von Seiten der TE nichts aufzuarbeiten, sondern da bleibt nur die Trennung, weil es dann auch keine Sicherheiten gibt, dass der Mann nicht bei nächstbester Gelegenheit wieder fremdgeht.

          Auch bei Untreue gehören immer zwei zu einer Beziehung - wenn jemand dagegen aus einer rundum glücklichen Beziehung heraus fremdgeht, ist er einfach allgemein immer untreu und nicht vertrauenswürdig, und damit einfach als Partner ungeeignet.

          • (7) 10.02.18 - 17:50

            Eine Schieflage kann es immer geben, aber, entschuldige, einem Mann, der deshalb seiner schwangeren Partnerin fremdgeht, fehlt eine gewisse Reife und für den Vertrauensverlust ist er alleine verantwortlich.

            Probleme kann man aufarbeiten, ggf. mit professioneller Hilfe, mit einer Affaire macht man aber so viel kaputt, was jedem auch vorher bewusst sein sollte, dass es dem Partner gegenüber unfair ist.
            Erst trennen, dann eine neue Bettgeschichte anfangen oder Probleme angehen und eben nicht fremdgehen.

            Danke du hast recht .

            (9) 10.02.18 - 19:49

            Dies muss aber gemeinsam geschehen und nicht im Alleingang der TE. Auch ich finde es ist das absolute falsche jetzt der TE zu sagen, sie sollte sich mal überlegen woran es denn in der Beziehung gehakt hat und wie sie daran arbeiten könnte. Damit weißt du ihr in meinen Augen eine größere Rolle zu als sie einnehmen sollte.

            Für mich gilt, dass der, der betrügt als allererstes dem Partner deutlich machen muss, dass er bereut und genau mit ihr zusammen sein möchte.

            Er hat es in erster Linie versäumt klarzumachen, was ihn stört, was ihn von seinem Partner wegtreibt und hat die Beziehung für einen Moment verlassen. Mit dieser Entscheidung hat der Partner ja nun tatsächlich nichts zu tun.

            Dann kann man anfangen an den Gründen zu arbeiten.

            Wobei ich aber auch sehe, dass es nicht immer innerhalb der Beziehung liegen muss. Ich habe auch schon erlebt, dass Menschen angesichts der nahenden Verantwortung oder Verpflichtung panisch wurden und im Kurzschluss Dummheiten begangen haben.
            Ich finde nicht, dass sich der betrogene das über Gebühr zum eigenen Thema machen sollte.

    (10) 10.02.18 - 18:43

    Ich habe das Gefühl das er nur bei mir
    ist wegen der kleinen . Und wie gesagt die andere will ihn nicht. WhatsApp Verlauf war die Rede von liebe. Er beteuert zwar alles aber ich habe das Gefühl er macht mir nur was vor . Danke an alle ♥️

    (11) 10.02.18 - 18:46

    Die Affäre hat sich bei mir entschuldigt und mir im gleichen Zug erzählt das sie nichts von ihm will und angeblich war er davor schon im Puff ... und hatte auch mit einer Arbeitskollegin was 😌. Ich schaue mir das noch bis Jahresende an aber ich denke ich kann nicht verzeihen vergessen ...

    • (12) 10.02.18 - 18:59

      Warum willst Du noch fast ein ganzes Jahr bei ihm bleiben?
      Scheinbar steckt da tatsächlich mehr dahinter als ein einmaliger Ausrutscher.

      • (13) 10.02.18 - 19:03

        Ich weis nicht ob ich ihr glauben kann ? Sie hat mir das das erzählt nachdem
        ich ihr vorgeworfen habe meine Ehe kaputt gemacht zu haben ... Er war viel unterwegs auch am Wochenende die Zeit hätte er gehabt um alles mögliche anzustellen . Ich will bis Jahresende warten um nichts zu überstürzen . Ich war anfangs sehr wütend auf sie aber wenn nicht sie dann eine andere 😌und die Unsicherheit die Angst die bliebt ... Danke euch und schönen Abend 😘

        • (14) 10.02.18 - 21:10

          Nicht sie hat deine Ehe kaputt gemacht. Sondern er. Denn die Verantwortung für eure Beziehung hat allein er.

          • (15) 10.02.18 - 21:14

            Ja für mich schwer zu begreifen ich gebe beiden die Schuld .

            • (16) 11.02.18 - 12:30

              Ich kenne beide Seiten: Die der Affäre und die der Betrogenen. Der ffäre meines damaligen Partners (auch ichwar übrigens aschwanger, als ich betrogen wurde), habe ich nie die Schuld gegeben. Ich habe gesehen, wie auch er sie belogen hat, sie sicher "warm gehalten" hat, indem er ihr erzählte, zwischen uns liefe nichts mehr.
              Irgendwann wars mir zu dreist, auch er konnte sich angeblich nicht entscheiden und ist immer wieder bei ihr gelandet.
              Dein Mann hat genau so wenig Arsch in der Hose. Ich würde dieses Theater (nach meiner gemachten Erfahrung) kein zweites Mal mitspielen und dem Typen die Entscheidung abnehmen. Damit bewahrst du dir ne Menge Würde und vergeudest nicht unnötige Lebenszeit und Nerven mit nem Mann, der nicht weiß, wo er hinsoll, während er gerade Vater wird. Eigentlich sollte ihm in solch einer Situation klar sein, wo die Prioritäten liegen.
              Nimm Abstand von ihm, das wird dir gut tun. Und kümmere dich um dich.
              palo

      (18) 10.02.18 - 19:08

      Ich frag mich immer
      ob er nur bei mir bleibt weil sie ihn nicht will .
      Das ist mein Problem ... bereut er es wirklich oder bleibt er bei mir solang bis eine neue hereinspaziert ... ich habe schon überlegt die Affäre zu bitten ob sie mir ein Gefallen tut und ihn anschreibt um zu sehen was er macht ?

(19) 10.02.18 - 19:04

Habt ihr euch denn mal richtig tiefgründig unterhalten? Beteuert er, dass er dir alles gesagt hat? Das, was du hier im Nachhinein schreibdädt, klingt schon echt hart. Hier mal Sex und da mal Sex und dann hat er ihr such noch gesagt, dass er sie liebt? Bist du dir sicher, dass du nicht auch nur noch wegen eures Kindes mitnahm zusammen bist? Wo soll denn dein Vertrauen noCh herkommen. Das Ganze klingt nicht so als hättest du noch ein bisschen damit zu kämpfen. Scheinbar habt ihr das noch gut nicht aufgearbeitet.
Hattet ihr denn ernsthaft Probleme oder vögelt er sich einfach so durch die Welt?
Ich wäre wohl schon weg, aber das spielt hier keine Rolle. Mach dir erstmal Gedanken, was du wirklich willst und ob es überhaupt einen Ansatzpunkt gibt, an dem IT arbeiten könnt oder ob es eben einfach vorbei ist. Ich finde bis Ende des Jahres ist es noch wirklich lang. Wenn die Beziehung tot ist, solltest du dich nicht quälen. Vor allem ist es für deine Tochter jetzt noch kein Problem.

Liebe Grüße

  • (20) 10.02.18 - 19:11

    Er hat geweint sich mehrmals entschuldigt und zeigt Reue . Aber dann höre ich wieder das er Kontakt zu ihr sucht und das wiederspricht sich ... sie hat ihn blockiert seit dem ersten Tag nachdem ich sie damit konfrontiert habe . Ihr habt recht bis Jahresende ist zu lang . Danke

    • (21) 10.02.18 - 19:20

      Was eine Pfeife. ich persönlich finde, dass ein Seitensprung nicht zu verzeihen ist. Egal aus welcher Motivation heraus er geschehen ist. Muss aber jeder für sich entscheiden...

      Dass er aber immer noch Kontakt sucht, ist doch wohl Antwort genug. ich wäre mir selbst zu viel wert als das mitzumachen.

      Tut mir voll leid, was du da durchmachen musst!!

      Alles Gute

      • (22) 10.02.18 - 19:22

        Danke . Du hast recht ich werde mir Gedanken machen und das ganze beenden . Es führt zu nichts nur das ich mich selbst täglich fertig mache warum weshalb wieso ...

(23) 10.02.18 - 19:18

Ja er hat mir auch gesagt das er sie liebt aber mich auch . Und das er den Kontakt zu ihr abbricht . Er einen großen Fehler gemacht hat und das einsieht 😌. Ich habe überlegt die Affäre zu fragen ob sie ihn eine Nachricht schreiben kann um zu sehen wie er reagiert ? Aber ich weis nicht was sagt ihr ? Dann würde ich wissen ob er es wirklich bereut und wie er reagiert

  • (24) 10.02.18 - 19:28

    Hab ich auch mal gemacht, er ist drauf reingefallen. Allerdings wusste der Seitensprung nichts von mir, weiß nicht wie das bei euch ist

Top Diskussionen anzeigen